Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Flugsicherheit: De Maizière…

Verantwortung des Herrn de Maizière

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Verantwortung des Herrn de Maizière

    Autor: schap23 19.05.17 - 10:50

    Sobald es zu einem Brand im Frachtraum gekommen ist, weil z.B. ein Laptop beim Einladen beschädigt wurde, kann Herr de Maizière eventuelle Todesopfer verantworten. Hoffentlich beißt ihn dann sein Gewissen. Als politisch Verantwortlicher für diesen gefährlichen Unsinn, muß er dann seinen Hut nehmen. Niemand wird ihm eine Träne nachweinen.

  2. Re: Verantwortung des Herrn de Maizière

    Autor: solarhome 19.05.17 - 12:58

    schap23 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sobald es zu einem Brand im Frachtraum gekommen ist, weil z.B. ein Laptop
    > beim Einladen beschädigt wurde, kann Herr de Maizière eventuelle Todesopfer
    > verantworten. Hoffentlich beißt ihn dann sein Gewissen. Als politisch
    > Verantwortlicher für diesen gefährlichen Unsinn, muß er dann seinen Hut
    > nehmen. Niemand wird ihm eine Träne nachweinen.

    Und ich hoffe, dass man ihn und andere Verantwortliche dann persönlich verklagen kann

  3. Re: Verantwortung des Herrn de Maizière

    Autor: Rulf 19.05.17 - 19:16

    politiker genießen bei uns immunität, die nur von politikern aufgehoben werden kann...

  4. Re: Verantwortung des Herrn de Maizière

    Autor: Theoretiker 20.05.17 - 11:09

    Ein Brand ist dann wenigstens nur ein Unfall, und kein Terrorakt. Im Deutschen ist die Unterscheidung zwischen Safety (Unfallsicherheit) und Security (Sicherheit gegen Böswilligkeit) nicht so direkt drin. Aber ich glaube, dass hier mehr Security auf Kosten der Safety gemacht worden ist?

  5. Niemals.

    Autor: 486dx4-160 20.05.17 - 12:42

    Nichts dergleichen wird passieren.
    Vor etwa zwei Jahren sind beim Absturz des Germanwing-Flugs 9525 150 Menschen gestorben. Der Pilot hatte sich im Cockpit eingeschlossen und das Flugzeug absichtlich in den Boden gerammt.
    Niemand konnte ihn aufhalten, da man nach 9/11 beschlossen hatte, aus Sicherheitsgründen die Cockpittüre zu verstärken und von innen verriegelbar zu machen.
    150 Anti-Terror-Tote.

    Wann gab es in Deutschland die letzte Flugzeugentführung?
    Wer möchte kann sich zusätzlich die Entwicklung der Terroropfer in Westeuropa in den letzten 50 Jahren raussuchen. Und sich dann überlegen, was passieren müsste dass Sicherheitsgesetze zurückgenommen werden und/oder die Terrorhysterie ein Ende findet.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Pei Tel Communications GmbH & Co. KG, Teltow
  2. GK Software SE, Schöneck/Vogtland, Hamburg, Sankt Ingbert, Pilsen (Tschechische Republik)
  3. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf
  4. UCM AG, Rheineck (Schweiz)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€
  2. 59,99€
  3. 19,99€
  4. (-50%) 29,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


PC Building Simulator im Test: Wenn's doch nur in der Realität so einfach wäre
PC Building Simulator im Test
Wenn's doch nur in der Realität so einfach wäre
  1. Halbleiter China pumpt 47 Milliarden US-Dollar in eigene Chip-Industrie
  2. Dell Neue Optiplex-Systeme in drei Größen und mit Dual-GPUs
  3. Patterson und Hennessy ACM zeichnet RISC-Entwickler aus

Hyundai Ioniq im Test: Mit Hartmut in der Sauna
Hyundai Ioniq im Test
Mit Hartmut in der Sauna
  1. Elektroautos BMW-Betriebsrat fürchtet Akkus aus China
  2. Uniti One Günstiges Elektroauto aus Schweden ist fertig
  3. Axialflusselektromotor Leichte Elektroantriebe mit hoher Leistung entwickelt

P20 Pro im Hands on: Huawei erhöht die Anzahl der Kameras - und den Preis
P20 Pro im Hands on
Huawei erhöht die Anzahl der Kameras - und den Preis
  1. Critical Communications World Huawei will langsames Tetra mit eLTE MCCS retten
  2. Smartphones Huawei soll eigene Android-Alternative haben
  3. Porsche Design Mate RS Huaweis neues Porsche-Smartphone kommt in den Handel

  1. SSD: Microns QLC-Flash-Speicher nutzt 64 Zellschichten
    SSD
    Microns QLC-Flash-Speicher nutzt 64 Zellschichten

    Die 5120 Ion von Micron ist die erste SSD mit QLC-Flash-Speicher. Der Hersteller schichtet 96 Zellebenen und erreicht so 1 TBit pro Chip, die Enterprise-SSD wiederum gibt es mit bis zu 8 TByte Kapazität.

  2. MKR Vidor 4000 und Uno Wifi Rev. 2: Zwei neue Arduino-Boards für Bastler und IoT
    MKR Vidor 4000 und Uno Wifi Rev. 2
    Zwei neue Arduino-Boards für Bastler und IoT

    Arduino bringt mit dem MKR Vidor 4000 und dem Uno Wifi Rev. 2 zwei neue Bastlerplatinen auf den Markt. Diese sollen sich an Nutzer richten, die in den Bereich der FPGAs einsteigen oder Geräte für das Internet der Dinge bauen wollen.

  3. Luftfahrt: Boeing darf Klappflügel einsetzen
    Luftfahrt
    Boeing darf Klappflügel einsetzen

    Um die Flughäfen nicht wie Airbus zu Umbauten zu zwingen, hat sich Boeing für seine 777x etwas einfallen lassen: Die Spannweite kann für das Anfahren an das Gate verringert werden. Die US-Luftfahrtbehörde FAA hat die Neuentwicklung zugelassen.


  1. 12:54

  2. 12:39

  3. 12:24

  4. 12:07

  5. 11:52

  6. 11:40

  7. 11:30

  8. 11:20