1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Frankreich erwägt eine "Google…

Aha. Man macht also

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Aha. Man macht also

    Autor: Sackruozy 07.01.10 - 17:41

    Online-Werbung (die vornehmlich von den Anbietern legaler Angebote im Internet genutzt wird) teurer und erschwert (verteuert) diesen Anbietern das Geschäft um sie dannach mit genau diesen Geldern staatlich fördern. Klingt sehr durchdacht!

    Naja. Wenn man sich anguckt was für Schwachmat der Häuptling der Französischen Regierung ist - dann ist sowas nicht übberaschend. Etwas weniger blödes würde mich eher irritieren.

  2. Re: Aha. Man macht also

    Autor: TheAnonymous 07.01.10 - 18:16

    Und welche Regierung hat den deiner Meinung nach einen guten "Häuptling" ?

  3. Re: Aha. Man macht also

    Autor: antares 07.01.10 - 18:32

    Die regierung von Piratenland Anarchia Prime IV

  4. Re: Aha. Man macht also

    Autor: Dietbert 07.01.10 - 18:36

    Ich glaube darum geht es nicht, es geht vielmehr darum, dass Staatsoberhäupter und anscheinend auch Sarkozy sich das Internet als Dampfmaschiene vorstellen, die irgendwo zu stehen hat und für irgendwen Gewinne abwirft, von denen man bitte etwas abhaben möchte und deren unerwünschte Nebenprodukt (z.B. Datenschutzprobleme & Kinderporno) man doch bitte direkt in den Abfall kippen solle.

  5. Re: Aha. Man macht also

    Autor: f3lix 07.01.10 - 20:03

    Dietbert schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich glaube darum geht es nicht, es geht vielmehr darum, dass
    > Staatsoberhäupter und anscheinend auch Sarkozy sich das Internet als
    > Dampfmaschiene vorstellen, die irgendwo zu stehen hat und für irgendwen
    > Gewinne abwirft, von denen man bitte etwas abhaben möchte und deren
    > unerwünschte Nebenprodukt (z.B. Datenschutzprobleme & Kinderporno) man doch
    > bitte direkt in den Abfall kippen solle.


    Du magst wohl recht haben. Schon der Internetsperrteil des Loi Hadopi ist technisch nicht zuverlässig realisierbar, weshalb sich franz. Internetnutzen auch nicht davon beeindrucken lassen. All das nur, weil in der Regierung keiner die Idee hatte sich mal mit Leuten zusammen zu setzten, die Ahnung von der Materie haben.

  6. Re: Aha. Man macht also

    Autor: Taifun 07.01.10 - 20:16

    Ich finde die Idee vollkommen legitim.

    Letztlich ist das ein Mehrwersteuer, weil die Einnahmen macht Google letztlich doch weil auf französischem Boden ein Klick gemacht wird und Werbung verkauft wird.

  7. Re: Aha. Man macht also

    Autor: Tingelchen 07.01.10 - 21:18

    Für die Werbung ist die Suchmachiene und diverse andere Angebote aber auch kostenlos. Diese Angebote werden durch Werbung finanziert. Dafür werden eigentlich schon Steuern abgeführt.

    Generell kann ich Sackruozy nur recht geben. Es ist kompletter Unsinn Geld von legalen Seiten wegzunehmen und ihnen dieses dann wieder über Umwege und nach Abzug der Verwaltungskosten für diesen Quatsch wieder vermindert zuzuführen. Am Ende bleibt dann nämlich eher weniger Übrig. Nur der Staat hat mehr kohle ;)

  8. Re: Aha. Man macht also

    Autor: gouranga 07.01.10 - 21:37

    Ihr wisst schon, dass Werbeeinnahmen regulär auch versteuert werden?

  9. Re: Aha. Man macht also

    Autor: Tingelchen 07.01.10 - 21:41

    *hust* Erster Absatz von mir *hust*

  10. Re: Aha. Man macht also

    Autor: Taifun 08.01.10 - 08:42

    Richtig, Werbeeinnahmen werden versteuert, aber nicht in dem Land in dem sie letztlich generiert werden.

  11. Re: Aha. Man macht also

    Autor: tolle wurst 08.01.10 - 08:53

    Taifun schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finde die Idee vollkommen legitim.
    >
    > Letztlich ist das ein Mehrwersteuer, weil die Einnahmen macht Google
    > letztlich doch weil auf französischem Boden ein Klick gemacht wird und
    > Werbung verkauft wird.


    ist es eben nicht, den google bezahlt in den jeweiligen ländern wo sie ihre firmen angemeldet haben auch steuern, zusätzlich wie schon erwähnt werden viele angebote von werbung finanziert, siehe google maps, siehe youtube, google video und vieles mehr.....
    und da werden auch andere länder das machen wollen und dann ist man bei einem steuerbetrag wo es sich nicht lohnt. Und es kann doch nicht sein das man für alles mögliche steuern zahlen muss bald muss man wirklich für die luft die man atmet steuern zahlen.......

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ALTRAD-Gruppe, Raum Köln
  2. Helbling Technik GmbH, München
  3. Hannover Rück SE, Hannover
  4. SCHUFA Holding AG, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. gratis
  2. 29,97€ (statt 79,97€)
  3. 189,90€ (Vergleichspreis 198€)
  4. (u. a. HP 32S 31,5 Zoll IPS-Monitor für 179€, Lenovo Smart Display 10" für 88€ statt 224...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de