1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Free Software Foundation: 25…

... und daneben ein mac...

Am 17. Juli erscheint Ghost of Tsushima; Assassin's Creed Valhalla und Watch Dogs Legions konnten wir auch gerade länger anspielen - Anlass genug, um über Actionspiele, neue Games und die Next-Gen-Konsolen zu sprechen! Unser Chef-Abenteurer Peter Steinlechner stellt sich einer neuen Challenge: euren Fragen.
Er wird sie am 16. Juli von 14 Uhr bis 16 Uhr beantworten.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. ... und daneben ein mac...

    Autor: sycoso 05.10.10 - 17:55

    Finde ich sehr gut, was er sagt :)
    ich selbst bin geistiger supporter der fsf :D

    ABER: haette er nich was anderes als ein MAC neben nich stellen koennen?

  2. Wieso?

    Autor: OSSEvangeliker 05.10.10 - 18:04

    Das komplette BSD-Subsystem im Mac OS (falls man die Developer Tools installiert hat) ist OpenSource. Jegliche Obensource Software funktioniert auf dem Mac ohne zu murren. Und zwar besser als sie jemals unter Windows funktionieren würde. Systembedingt ...

    Wenn der Mann einen Windows PC zu stehen gehabt hätte, wäre das verwunderlich gewesen. Aber doch nicht von Haus aus OSS-Freundlicher Mac?

    Was willst du uns also mit deiner Fehleinschätzung sagen?

  3. Re: Wieso?

    Autor: sycoso 05.10.10 - 18:12

    Die haben den Kernel, Darwin, opensource gemacht, ja!
    Aber alles wichtige ist closed source. Deshalb funktioniert die software fuer mac auch nich auf darwin...

    Meiner meinung nach ist das OSS-getue von apple nur fake und werbung

    Und: Auf ein windows hat man mehr zugriff als auf einen mac!

    naja, jedem seine meinung ;)

  4. Re: Wieso?

    Autor: QDOS 05.10.10 - 20:33

    OSSEvangeliker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jegliche Obensource Software funktioniert> auf dem Mac ohne zu murren. Und zwar besser als sie jemals unter Windows funktionieren würde. Systembedingt ...
    Open Source heißt nicht automatisch unixoid. Und wie ein Win32-OpenSourceProgramm unter OS X funktioniert zeigst du mir bitte!

  5. Re: Wieso?

    Autor: zui 05.10.10 - 20:42

    Apple hat noch NIE mit OSS geworben, warum auch?
    OSS ist kein Qualitätsmerkmal.
    Der Vorteil von Apple und Konsorten ist, dass die Standardhardware nutzen, die lange Zeit identisch bleibt und weit verbreitet ist. Das ist auch der Grund, warum Lenovo-Geräte(Business-Serien) so beliebt sind.

  6. Re: Wieso?

    Autor: Windhose 06.10.10 - 01:14

    Ein Win32 OSS Programm? So was gibt's nicht. OSS für Windows ist eine Schande in sich. Wer OSS für Windows schreibt hat den Schuss nicht gehört und prostituiert sich für das absolute und gänzliche Gegenteil von freier Software: Microsoft.

  7. Re: Wieso?

    Autor: thebluesman 15.10.10 - 10:01

    "Wer OSS für Windows schreibt hat den Schuss nicht gehört und prostituiert sich für das absolute und gänzliche Gegenteil von freier Software: Microsoft."

    Das stimmt so nicht ganz.
    Wer seine OSS für eine bestimmte Plattform ausschließt, würde gegen die GPL verstoßen.
    Außerdem wäre mE ein solches Vorgehen schädlich für OSS.
    Oder was meinst du, wo OOo stehen würde, wenn es nicht auch auf einer Vielzahl von Win-Kisten laufen würde...

  8. Re: Wieso?

    Autor: Der Kaiser! 22.02.12 - 02:06

    > OSS ist kein Qualitätsmerkmal.

    Oft genug ist es das schon.

    ___

    Die ganz grossen Wahrheiten sind EINFACH!

    Wirkung und Gegenwirkung.
    Variation und Selektion.
    Wie im grossen, so im kleinen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Berlin
  2. Abrechnungszentrum Emmendingen, Emmendingen
  3. Pfennigparade SIGMETA GmbH, München
  4. slashwhy GmbH & Co. KG, Osnabrück

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 369,45€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. Ausstieg: Hausakkus für Siemens kein Zukunftsgeschäft
    Ausstieg
    Hausakkus für Siemens kein Zukunftsgeschäft

    Siemens stellt den hauseigenen Strom-Heimspeicher Junelight offiziell ein. Die Solarspeicherakkus scheinen nicht genügend Geld zu bringen.

  2. Trollfabrik: Trump bestätigt Cyberangriff gegen Russland 2018
    Trollfabrik
    Trump bestätigt Cyberangriff gegen Russland 2018

    Der US-Präsent hat erstmals gesagt, dass es 2018 einen Cyberangriff gegen die russische Internet Forschungsagentur gegeben habe, der Einmischung in die US-Politik vorgeworfen wird.

  3. Leak: Macbook Pro mit Apple Silicon könnte Ende 2020 erscheinen
    Leak
    Macbook Pro mit Apple Silicon könnte Ende 2020 erscheinen

    Noch schnell ein Macbook mit Intel-Prozessor kaufen - oder auf Apple Silicon warten? Ein Leak hilft etwas bei den Überlegungen.


  1. 14:11

  2. 13:37

  3. 12:52

  4. 12:18

  5. 11:27

  6. 10:06

  7. 17:20

  8. 15:21