Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Free Software Foundation: 25…

Wer bei klarem Verstand ist...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wer bei klarem Verstand ist...

    Autor: Chrissie 05.10.10 - 19:35

    und als Softwareentwickler was drauf hat, der wird und sollte einen Teufel tun, seine Zeit und seine Talente mit freier Software zu verschwenden.
    Klingt drastisch, ist aber durchaus realistisch.

    Wenn ich - sagen wir - Assembler programmieren kann oder Top-Programme mit Maschinensteuerung in C++ oder ähnlichem kann, dann würde ich niemals auf die Idee kommen für lau und für freie Software, die jeden "verbessern", kopieren etc. darf, zu arbeiten.

    Selbst als Softwareentwickler kann ich besser daran arbeiten als ein Mark Russinovic oder Ray Ozzy zu enden als ein No-Name Programmierer von Oracle oder Novell.
    Wer kennt denn berühmte Softwareentwickler von Mozilla und Co.?

    Ich würde doch eher ein Interesse daran haben, 100.000 EUR pro Jahr zu verdienen, mit dem was ich kann als mir meine Ideen von Trittbrettfahrern klauen zu lassen!

  2. Re: Wer bei klarem Verstand ist...

    Autor: 0o9i8u7z 05.10.10 - 19:58

    Es gibt aber auch den umgekehrten Weg: Die Macher von Virtualbox waren kurz vor der Pleite, bis sie auf die Idee kamen, ihr Produkt unter einer OSS-Lizenz zu stellen. Im Nachhinein sagte der Entwickler, das Produkt unter einer OSS-Lizenz zu stellen und sich auf den Support zu konzentrieren, war das Beste, was sie hätten machen können...

  3. Re: Wer bei klarem Verstand ist...

    Autor: jhz 05.10.10 - 20:10

    Du solltest dir mal überlegen, wer und wieviel an solchen Großprojekten wie Linux und Mozilla kostenlos arbeitet.
    Auch benötigen gestandene Männer nicht mehr den Ruhm und das Geld.

  4. Re: Wer bei klarem Verstand ist...

    Autor: Chrissie 05.10.10 - 23:45

    0o9i8u7z schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gibt aber auch den umgekehrten Weg: Die Macher von Virtualbox waren kurz
    > vor der Pleite, bis sie auf die Idee kamen, ihr Produkt unter einer
    > OSS-Lizenz zu stellen. Im Nachhinein sagte der Entwickler, das Produkt
    > unter einer OSS-Lizenz zu stellen und sich auf den Support zu
    > konzentrieren, war das Beste, was sie hätten machen können...


    In der Situation ja! Da hast du recht.

    Nein ich meinte etwas anderes:
    Richtig gute Softwareentwickler - und das hört sich jetzt vielleicht albern an - würden eher für Microsoft, Apple oder Google arbeiten und sich dagegen wehren, dass ihre Quellcodes veröffentlicht werden.
    Immerhin geht es bei den absoluten Profis darum, sich nicht von jedem in die Karten schauen zu lassen.

  5. Re: Wer bei klarem Verstand ist...

    Autor: io 06.10.10 - 00:13

    Sag mal, du hast aber nicht viel Bezug zur Softwareentwicklung, oder?
    Richtige(?) Softwareentwickler ist es scheißegal, was mit ihrer Arbeit wird. Bezahlt wird die aufgewendete Arbeit und nicht der Quellcode, der gehört ihnen auch nicht.

  6. Re: Wer bei klarem Verstand ist...

    Autor: Chrissie 06.10.10 - 08:38

    Nein, mir wäre es nicht Scheißegal!

    Oder glaubst du dem Entwickler von IrfanView oder Antispy ist es egal ob jemand dessen Werke kopiert?

    Wenn ich ne gute Software entwickeln kann, würde ich meinen Namen drunter setzen und alles dafür tun, damit nicht irgendwelche Vollhonks, die meinen Software dürfte ja eigentlich gar nix kosten, auf dumme Ideen kommen.

  7. Re: Wer bei klarem Verstand ist...

    Autor: extremist 14.10.10 - 18:05

    Du vergisst, dass es heute vielfach grosse Unternehmen sind, welche sogar Programmierer (Sehr sehr gute sogar) das ganze Jahr hindurch bezahlen (auch dies gar nicht mal so schlecht) um an der freien Software zu arbeiten. Dies hat für die Firmen mehrere handfeste Vorteile:
    - Ein guter Name in der Gemeinde
    - Schneller Zugang zu zusätzlichen Ressourcen obwohl nur ein FTE bezahlt wird
    - Einfache Rekrutierung neuer Programmierer, welche das Projekt bereits kennen und nicht erst 6 Monate Code lesen bevor sie die Konzepte hinter dem Programm verstehen

    Heutzutage ist auch freie Software ein Business!

    ein extremist

  8. Re: Wer bei klarem Verstand ist...

    Autor: Der Kaiser! 22.02.12 - 02:05

    Hauptsache du hast einen Vorteil! Der Rest ist scheiss egal!

    Das ist genau der Grund, weshalb das mit der Welt so schleppend vorwärts geht!

    ___

    Die ganz grossen Wahrheiten sind EINFACH!

    Wirkung und Gegenwirkung.
    Variation und Selektion.
    Wie im grossen, so im kleinen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Concardis GmbH, Eschborn
  2. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  3. Dallmeier electronic, Raum Stuttgart
  4. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 294€
  2. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Black Mirror Staffel 5: Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten
Black Mirror Staffel 5
Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten

Black Mirror zeigt in der neuen Staffel noch alltagsnäher als bisher, wie heutige Technologien das Leben in der Zukunft katastrophal auf den Kopf stellen könnten. Dabei greift die Serie auch aktuelle Diskussionen auf und zeigt mitunter, was bereits im heutigen Alltag schiefläuft - ein Meisterwerk! Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Streaming Netflix testet an Instagram erinnernden News-Feed
  2. Start von Disney+ Netflix wird nicht dauerhaft alle Disney-Inhalte verlieren
  3. Videostreaming Netflix will Zuschauerzahlen nicht länger geheim halten

Nuki Smart Lock 2.0 im Test: Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen
Nuki Smart Lock 2.0 im Test
Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen

Mit dem Smart Lock 2.0 macht Nuki Türschlösser schlauer und Türen bequemer. Kritisierte Sicherheitsprobleme sind beseitigt worden, aber die Software zeigt noch immer Schwächen.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Projektmanagement: An der falschen Stelle automatisiert
    Projektmanagement
    An der falschen Stelle automatisiert

    Kommunikationstools und künstliche Intelligenz sollen dabei helfen, dass IT-Projekte besser und schneller fertig werden. Demnächst sollen sie sogar Posten wie den des Projektmanagers überflüssig machen. Doch das wird voraussichtlich nicht passieren.
    Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


      1. Ren Zhengfei: Wirtschaftsminister Altmaier trifft Huawei-Gründer
        Ren Zhengfei
        Wirtschaftsminister Altmaier trifft Huawei-Gründer

        Außerplanmäßig und vertraulich wird der Bundeswirtschaftsminister sich mit Ren Zhengfei unterhalten. Der Huawei-Gründer wehrt sich gegen die Anschuldigungen und den Boykott aus den USA.

      2. Vodafone: 5G-Technik funkt im Werk des Elektroautoherstellers e.Go
        Vodafone
        5G-Technik funkt im Werk des Elektroautoherstellers e.Go

        Vodafone und Ericsson bringen 5G-Technologien in ein deutsches Werk für Elektroautos. Doch noch nicht alles bei e.Go Mobile ist dabei 5G.

      3. Verschlüsselung: Drohne für Quantenkommunikation entwickelt
        Verschlüsselung
        Drohne für Quantenkommunikation entwickelt

        Quantenverschlüsselte Kommunikation hat bisher nur über Glasfaser oder aufwendige Bodenstationen mit Satelliten und Flugzeugen funktioniert. Inzwischen reicht aber auch eine Drohne.


      1. 18:23

      2. 18:08

      3. 17:55

      4. 16:46

      5. 16:22

      6. 15:18

      7. 15:00

      8. 14:46