1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Freie Lizenz: Elon Musk gibt…

Man das wäre ein Traum dort zu arbeiten...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Man das wäre ein Traum dort zu arbeiten...

    Autor: prof_kai 25.03.15 - 18:18

    Allerdings frage ich mich, ob man als deutscher Informatik-Absolvent (Master,FH) dort überhaupt eine Chance hätte?! Ich wüsste ja nicht mal, was ein Informatiker in der Raumfahrtbranche machen könnte...

    Falls es jmd interessiert: Ich studiere Informatik an einer FH (4. Sem, Bachelor) mit Schwerpunkt Embedded Systems (eher Softwarelastig und wenig E-Technik/Physik).

  2. Re: Man das wäre ein Traum dort zu arbeiten...

    Autor: baz 25.03.15 - 18:44

    prof_kai schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Allerdings frage ich mich, ob man als deutscher Informatik-Absolvent
    > (Master,FH) dort überhaupt eine Chance hätte?! Ich wüsste ja nicht mal, was
    > ein Informatiker in der Raumfahrtbranche machen könnte...
    >
    > Falls es jmd interessiert: Ich studiere Informatik an einer FH (4. Sem,
    > Bachelor) mit Schwerpunkt Embedded Systems (eher Softwarelastig und wenig
    > E-Technik/Physik).

    http://www.spacex.com/careers/position/5185

    Wenn ein Umzug nach Kalifornien in Frage kommt. Viel Spaß beim Bewerben.

  3. Re: Man das wäre ein Traum dort zu arbeiten...

    Autor: BilboBeutlin 25.03.15 - 18:50

    Ich glaube, dasd vorallem die hardwarenahe Programmierung für die Interessant ist! ?

  4. Re: Man das wäre ein Traum dort zu arbeiten...

    Autor: Technikfreak 25.03.15 - 19:03

    prof_kai schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Allerdings frage ich mich, ob man als deutscher Informatik-Absolvent
    > (Master,FH) dort überhaupt eine Chance hätte?! Ich wüsste ja nicht mal, was
    > ein Informatiker in der Raumfahrtbranche machen könnte...
    solange du dich mit solchen Verkaufsargumenten anbietest, wird tatsächlich nix daraus.

  5. Re: Man das wäre ein Traum dort zu arbeiten...

    Autor: dEEkAy 25.03.15 - 19:10

    prof_kai schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Allerdings frage ich mich, ob man als deutscher Informatik-Absolvent
    > (Master,FH) dort überhaupt eine Chance hätte?! Ich wüsste ja nicht mal, was
    > ein Informatiker in der Raumfahrtbranche machen könnte...
    >
    > Falls es jmd interessiert: Ich studiere Informatik an einer FH (4. Sem,
    > Bachelor) mit Schwerpunkt Embedded Systems (eher Softwarelastig und wenig
    > E-Technik/Physik).


    kumpel von mir hat nen master an der fh gemacht, effizientes planen und bauen oder so. jetzt bei bmw gelandet, hatte aber auch von tesla ein angebot gegen dass er sich entschieden hat.

    wenn du was kannst, dann hast du auch eine chance. versuchs einfach.

  6. Re: Man das wäre ein Traum dort zu arbeiten...

    Autor: worsel22 25.03.15 - 20:02

    prof_kai schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    Ich wüsste ja nicht mal, was
    > ein Informatiker in der Raumfahrtbranche machen könnte...
    >

    Nichts gegen dich persönlich, aber allein schon diese Aussage spricht gegen eine Karriere bei nem Hochtechnologieunternehmen ^^

  7. Re: Man das wäre ein Traum dort zu arbeiten...

    Autor: MrBoom 25.03.15 - 20:11

    Bei SpaceX eigentlich kaum eine Chance, wegen der Auflagen die US Raumfahrtunternehmen leider aufgehalst bekommen.
    Google mal nach ITAR - deshalb heißt es nicht nur bei SpaceX meist: US Citizens only

  8. Re: Man das wäre ein Traum dort zu arbeiten...

    Autor: AndyMt 26.03.15 - 08:19

    Womit prof_kais Profil gut passen würde. Als ran an den Speck! Allerdings such mal nach Bewerbungsvideos die SpaceX Bewerber jeweils eingeschickt haben. Sowas sollte es schon sein. Ein Bewerbung in dem Stil wie man sieh hier macht, wird nichts bringen...

  9. Re: Man das wäre ein Traum dort zu arbeiten...

    Autor: flurreh 26.03.15 - 09:40

    prof_kai schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Allerdings frage ich mich, ob man als deutscher Informatik-Absolvent
    > (Master,FH) dort überhaupt eine Chance hätte?! Ich wüsste ja nicht mal, was
    > ein Informatiker in der Raumfahrtbranche machen könnte...
    >
    > Falls es jmd interessiert: Ich studiere Informatik an einer FH (4. Sem,
    > Bachelor) mit Schwerpunkt Embedded Systems (eher Softwarelastig und wenig
    > E-Technik/Physik).

    Ich hab es bisher bei der ESA versucht, warte noch auf eine Antwort. Grundsätzlich gibt es einiges, was man als Informatiker machen kann, wobei du vermutlich immer schön auf dem Boden bleiben darfst. :D

    SpaceX, NASA und auch die ESA suchen Informatiker (Softwareentwickler etc.), kannst dich ja mal bewerben. Bei SpaceX und der NASA brauchst du aber eine US-Staatsbürgerschaft oder vergleichbares (Arbeitsvisum oder sowas, kp wie das in den USA heißt). Übrigens ist es gar nicht so ein großer Spaß, bei SpaceX zu arbeiten. Elon Musk zählt so zu den härtesten, aber dennoch sehr menschlichen Chefs. Überstunden werden an der Tagesordnung sein, bis die Dinge funktionieren.

  10. Re: Man das wäre ein Traum dort zu arbeiten...

    Autor: Bouncy 26.03.15 - 11:48

    flurreh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > (Arbeitsvisum oder sowas, kp wie das in den USA heißt).
    die heißt Green Card und wird jedes Jahr massenweise verschenkt...

  11. Re: Man das wäre ein Traum dort zu arbeiten...

    Autor: flurreh 26.03.15 - 12:15

    Achja, richtig.. also gar nicht mal so schwer!

  12. Re: Man das wäre ein Traum dort zu arbeiten...

    Autor: Technikfreak 26.03.15 - 16:18

    Bouncy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > flurreh schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > (Arbeitsvisum oder sowas, kp wie das in den USA heißt).
    > die heißt Green Card und wird jedes Jahr massenweise verschenkt...
    defintiv nein, die GreenCard ist eigentlich für etwas Anderes vorgesehen und die Prozesse laufen normalerweise über eine befristete Arbeitserlaubnis, die dann nach
    5 Jahren in eine GreenCard oder ein Investoren-Visum (je nachdem) umgewandelt werden kann.

  13. Re: Man das wäre ein Traum dort zu arbeiten...

    Autor: Bouncy 27.03.15 - 09:43

    Technikfreak schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > defintiv nein, die GreenCard ist eigentlich für etwas Anderes vorgesehen
    > und die Prozesse laufen normalerweise über eine befristete
    > Arbeitserlaubnis, die dann nach
    > 5 Jahren in eine GreenCard oder ein Investoren-Visum (je nachdem)
    > umgewandelt werden kann.
    Definitiv nein? Hat man Glück und bekommt eine GC geschenkt dann ist das alles, was man braucht, fertig. Die klassischen Prozesse kann man auch gehen, muß man aber nur wenn man keine GC gewinnt...

  14. Re: Man das wäre ein Traum dort zu arbeiten...

    Autor: Bouncy 27.03.15 - 09:44

    flurreh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Achja, richtig.. also gar nicht mal so schwer!
    Was ist nicht schwer, bei Tesla anzuheuern oder in ner kostenlosen Massenverlosung zu gewinnen?

  15. Re: Man das wäre ein Traum dort zu arbeiten...

    Autor: Technikfreak 27.03.15 - 10:08

    Bouncy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Technikfreak schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > defintiv nein, die GreenCard ist eigentlich für etwas Anderes vorgesehen
    > > und die Prozesse laufen normalerweise über eine befristete
    > > Arbeitserlaubnis, die dann nach
    > > 5 Jahren in eine GreenCard oder ein Investoren-Visum (je nachdem)
    > > umgewandelt werden kann.
    > Definitiv nein? Hat man Glück und bekommt eine GC geschenkt dann ist das
    > alles, was man braucht, fertig. Die klassischen Prozesse kann man auch
    > gehen, muß man aber nur wenn man keine GC gewinnt...
    Aber die GC-Verlosung ist die unwahrscheinlichste Art reinzukommen. Weisst du wieviele GCs für deutsche Bürger jährlich zur Verfügung stehen? -lach-
    Da du ja ohnehin in den USA arbeiten würdest wollen, kannst du den normalen Weg gehen und du bekommst fast zu 100% eine Arbeitserlaubnis, weil dein Arbeitgeber
    den Bedarf beantragt. Bei den GC-Lotterie kannst du möglicherweise warten, bis du schwarz wirst.

  16. Re: Man das wäre ein Traum dort zu arbeiten...

    Autor: Bouncy 27.03.15 - 12:13

    Technikfreak schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei den GC-Lotterie kannst du möglicherweise warten,
    > bis du schwarz wirst.
    Schon klar, reine Glückssache. Ich kenne aber auch einige, die ihre GC in der Schublade herumliegen haben, einfach weil sie mal kurz da mitgemacht haben ohne zu planen jemals dort zu arbeiten. Keine Ahnung wie das Verhältnis Bewerber - Lose ist, aber so schlecht kann es demnach kaum sein. Natürlich ist es kein realistischer Weg, wenn man konkrete Pläne hat zum Zeitpunkt x auszuwandern, keine Frage. Aber vielleicht probiere ich es im Herbst auch mal, hab noch Platz in der Schublade^^

  17. Re: Man das wäre ein Traum dort zu arbeiten...

    Autor: Technikfreak 27.03.15 - 21:35

    Bouncy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Technikfreak schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Bei den GC-Lotterie kannst du möglicherweise warten,
    > > bis du schwarz wirst.
    > Schon klar, reine Glückssache. Ich kenne aber auch einige, die ihre GC in
    einige? da sind wohl die Sprüche auch schon wieder mit dabei?

    > der Schublade herumliegen haben, einfach weil sie mal kurz da mitgemacht
    Aber das Geld für die Bewerbungs-Anlagen haben sie ausgegeben? Selber schuld.

    > haben ohne zu planen jemals dort zu arbeiten. Keine Ahnung wie das
    Im Jahre 2014 gab es 1353 Gewinner.

    > Verhältnis Bewerber - Lose ist, aber so schlecht kann es demnach kaum sein.
    Gesamt: 5.5mio Bewerber und 50'000 GC => <1%

    Natürlich hängt es von der Region und den optimal ausgefüllten Bewerbungsbogen
    ab. Für Europa dürfte die Quote bei 100:1 liegen, wie ich gelesen habe.

    > Natürlich ist es kein realistischer Weg, wenn man konkrete Pläne hat zum
    > Zeitpunkt x auszuwandern, keine Frage. Aber vielleicht probiere ich es im
    > Herbst auch mal, hab noch Platz in der Schublade^^
    Wofür dieser Aufwand und das Geld ausgeben? Um lange Ferien bei den Yankees zu
    machen? Spinnerei.

  18. Re: Man das wäre ein Traum dort zu arbeiten...

    Autor: Bouncy 30.03.15 - 09:21

    Technikfreak schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > einige? da sind wohl die Sprüche auch schon wieder mit dabei?
    Nein, einige.
    > Aber das Geld für die Bewerbungs-Anlagen haben sie ausgegeben? Selber
    > schuld.
    Ok, und hier kommt dann wohl heraus, dass du gar nicht wirklich weißt, was die GC-Lottery eigentlich ist. Zuallererst ist sie nämlich gratis, anzunehmen sie kostet Geld zeigt deutlich, dass du dich mit dem Thema nicht befaßt hast.
    > Gesamt: 5.5mio Bewerber und 50'000 GC => <1%
    Das ist ganz sicher nicht die deutsche Bewerberquote...
    > Wofür dieser Aufwand und das Geld ausgeben? Um lange Ferien bei den Yankees
    > zu
    > machen? Spinnerei.
    Es ist weder großer Aufwand noch kostet es auch nur einen einzigen Cent, das kann man in der Kaffeepause machen. Völlig irrige Vorstellungen hier...

  19. Re: Man das wäre ein Traum dort zu arbeiten...

    Autor: Technikfreak 30.03.15 - 11:41

    Bouncy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Technikfreak schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Aber das Geld für die Bewerbungs-Anlagen haben sie ausgegeben? Selber
    > > schuld.
    > Ok, und hier kommt dann wohl heraus, dass du gar nicht wirklich weißt, was
    > die GC-Lottery eigentlich ist. Zuallererst ist sie nämlich gratis,
    Doch, weil ich an der GC teilgenommen habe, wo du wahrscheinlich noch an Mamas
    Titelchen gekitzelt hast...
    Die Lottery ist kostenlos... klar. Aber das Aufbereiten der Bewerbungsunterlagen
    eben nicht. Und zusätzlich, wenn du deine Chance mit einer formal korrekten
    Bewerbung erhöhen willst, kannst du die Bewerbung über einen Dienst machen
    und das kostet eine Wenigkeit.

    > anzunehmen sie kostet Geld zeigt deutlich, dass du dich mit dem Thema nicht
    > befaßt hast.
    blablabla, du siehst das wirklich falsch

    > > Gesamt: 5.5mio Bewerber und 50'000 GC => <1%
    > Das ist ganz sicher nicht die deutsche Bewerberquote..
    Ich sagte ja, die Gesamtbewerberquote, aber solange du nicht in Deutsch
    lesen kannst, brauchst du auch keine GC.
    .
    > > Wofür dieser Aufwand und das Geld ausgeben? Um lange Ferien bei den
    > Yankees
    > > zu
    > > machen? Spinnerei.
    > Es ist weder großer Aufwand noch kostet es auch nur einen einzigen Cent,
    > das kann man in der Kaffeepause machen. Völlig irrige Vorstellungen hier...
    Es ist ein Aufwand, für ein Papier, das du vielleicht bekommst... das ist der Punkt.
    Erstens schaffst du das nicht in der Kaffeepause und zweitens ist dafür die Kaffeepause
    nicht gedacht. Auch wenn man sehr viel Online machen kann, schlussendlich musst
    du die Unterlagen in Papierform doch noch einreichen (zumindest bei mir war es damals so).

  20. Re: Man das wäre ein Traum dort zu arbeiten...

    Autor: Bouncy 30.03.15 - 12:41

    Technikfreak schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Doch, weil ich an der GC teilgenommen habe, wo du wahrscheinlich noch an
    > Mamas
    > Titelchen gekitzelt hast...
    > Die Lottery ist kostenlos... klar. Aber das Aufbereiten der
    > Bewerbungsunterlagen
    > eben nicht. Und zusätzlich, wenn du deine Chance mit einer formal
    > korrekten
    > Bewerbung erhöhen willst, kannst du die Bewerbung über einen Dienst machen
    > und das kostet eine Wenigkeit.
    Oha, getroffener Hundi bellt. Auch das Aufbereiten ist kostenlos, du wurdest offenbar von Bauernfängern ausgenommen. Lustig, so jemanden hab' ich noch nicht getroffen, man wird ja allenorts davor gewarnt. Über den Rest deines Gejammers über dein gescheitertes Glück muß man dann kein Wort mehr verlieren, dumm gelaufen... :))

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW, Düsseldorf
  2. ProVI GmbH, München
  3. noris network AG, Nürnberg, Aschheim (bei München), Berlin (Remote-Office möglich)
  4. OEDIV KG, Bielefeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Coronavirus und Karaoke: Gesang mit Klang trotz Gesichtsvorhang
Coronavirus und Karaoke
Gesang mit Klang trotz Gesichtsvorhang

Karaokebars sind gefährliche Coronavirus-Infektionsherde. Damit den Menschen in Japan nicht ihr Hobby genommen wird, gibt es nun ein System, das auch mit Mundschutz gute Sounds produzieren soll.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. Corona Gewerkschaft sieht Schulen schlecht digital ausgestattet
  2. Corona Telekom und SAP sollen europaweite Warn-Plattform bauen
  3. Universal Kinofilme kommen früher ins Netz

Pixel 4a im Test: Google macht das Pixel kleiner und noch günstiger
Pixel 4a im Test
Google macht das Pixel kleiner und noch günstiger

Google macht mit dem Pixel 4a einiges anders als beim 3a - und eine Menge richtig, unter anderem beim Preis. Im Herbst sollen eine 5G-Version und das Pixel 5 folgen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Google stellt das Pixel 4 ein
  2. Android Googles Dateimanager erlaubt PIN-geschützten Ordner
  3. Google Internes Dokument weist auf faltbares Pixel hin

Golem on Edge: Wo Nachbarn alles teilen - auch das Internet
Golem on Edge
Wo Nachbarn alles teilen - auch das Internet

Mehr schlecht als recht arbeiten zu können und auch nur dann, wenn die Nachbarn nicht telefonieren - das war keine Dauerlösung. Wie ich endlich Internet in meine Datsche bekommen habe.
Eine Kolumne von Sebastian Grüner

  1. Keine Glasfaser, keine IT-Kompetenz Schulen bemühen sich vergeblich um Geld aus dem Digitalpakt
  2. Kultusministerien Schulen rufen kaum Geld aus Digitalpakt ab
  3. Change-Management Wie man Mitarbeiter mitnimmt