Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Freier Video-Standard: Zwölf…

Das Ende von freier Software ?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das Ende von freier Software ?

    Autor: Anarcho_Kommunist 29.07.11 - 09:53

    Softwarepatente können leicht das Ende von Freier Software bedeuten, oder verhindern das diese sich auf breiter Fläche durchsetzen kann.

    Da haben unsere Lobbygesteuerten Politiker mal wieder was tolles geleistet als sie den SW Patente Mist legalisiert haben. Ganz im Interesse der Großkapitalisten jede Alternative jederzeit platt machen zu können und sicherlich nicht im Interesse der Allgemeinheit.

  2. Re: Das Ende von freier Software ?

    Autor: SoniX 29.07.11 - 10:05

    Ach, Softwarepatente wurden nun durchgesetzt? Wäre mir neu.
    Hast du da auch irgendwas zum nachlesen? Danke.

  3. Re: Das Ende von freier Software ?

    Autor: Benjamin_L 29.07.11 - 10:10

    Naja in Europa nicht direkt, aber in den USA auf jeden Fall und globale open source Softwareentwicklung funktioniert halt so, dass man das Land mit der größten Einschränkung nimmt und nach den Richtlinien dann den Code schreibt. Das sieht man gerade schön am S3TC Patent.

    Klar betrifft das winzige Projekte nicht, aber Xorg oder Mozilla kommen da nicht drum rum z.B.

    Aktueller Stand in Deutschland:
    http://www.heise.de/newsticker/meldung/Bundesgerichtshof-festigt-Rechtsprechung-zu-Softwarepatenten-1286602.html

  4. Re: Das Ende von freier Software ?

    Autor: Trockenobst 29.07.11 - 11:01

    Benjamin_L schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aktueller Stand in Deutschland:
    > www.heise.de

    Bitte richtig lesen und nicht im falschen Kontext zitieren:

    "Auch diese Voraussetzungen sah der BGH nicht erfüllt und stützte so die von Siemens angegangene Vorentscheidung des Bundespatentgerichts, das das Patent widerrufen hatte."

    Somit wurde das reine Software-Patent von Siemens eben nicht zugelassen,
    weil es eben nicht eine Mischung aus Hardware und Software ist. Als Beispiel
    wird immer wieder der Airbag oder das ABS genannt, das in der Verbindung
    patentierbar ist, da die Software tatsächlich die Bremsanlage (die spezifisch
    gebaut worden ist und spezifische Sensoren) steuert.

    Das gilt aber eben auch nur für ein spezfisches Setup. Es gibt dann viele Wege
    nach Rom. Deswegen ist es z.B. auch so, das ABS-Systeme gerade wegen der
    Kopierbarkeit der Software/Datenbank/Sensoren-Kombination inzwischen
    mit eigenen Prozessoren/Platinen entwickelt werden damit der kleine Chinese
    nicht einfach nur den Softwareteil abgreift und den auf eine 0-8-15-Sensoren
    kombination wirft.

  5. Re: Das Ende von freier Software ?

    Autor: Benjamin_L 29.07.11 - 14:18

    Ich habe das ja auch nur gepostet, um zu zeigen, dass es reine Softwarepatente bei uns nicht gibt. Dem ist ja auch so. Weiß nicht, was du aus meinem Post herausgelesen hast.

  6. Re: Das Ende von freier Software ?

    Autor: katzenpisse 29.07.11 - 15:16

    Benjamin_L schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja in Europa nicht direkt, aber in den USA auf jeden Fall und globale
    > open source Softwareentwicklung funktioniert halt so, dass man das Land mit
    > der größten Einschränkung nimmt und nach den Richtlinien dann den Code
    > schreibt.

    Das wäre mir neu. Man stellt den Server in ein Land ohne Einschränkung und die Sache ist geritzt.

  7. Re: Das Ende von freier Software ?

    Autor: Benjamin_L 29.07.11 - 15:50

    Siehe: http://www.phoronix.com/scan.php?page=article&item=s2tc_s3tc_fix&num=1

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dentsply Sirona, The Dental Solutions Company(TM), Bensheim bei Darmstadt
  2. VBL. Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder, Karlsruhe
  3. Universität Konstanz, Konstanz
  4. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 339,00€ (Bestpreis!)
  2. 299,00€ (zzgl. Versand)
  3. (u. a. Civilization VI für 27,99€, Xcom 2 für 11,99€, Tropico 6 El Prez Edition für 36,99€)
  4. (u. a. Deapool 2, Vikings, X-Men Dark Phoenix, Terminator u.v.m.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Recruiting: Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
Recruiting
Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Gerade im IT-Bereich können Unternehmen sehr schnell wachsen. Dabei können der Fachkräftemangel und das schnelle Onboarding von neuen Mitarbeitern zum Problem werden. Wir haben uns bei kleinen Startups und Großkonzernen umgehört, wie sie in so einer Situation mit den Herausforderungen umgehen.
Von Robert Meyer

  1. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  2. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss
  3. IT-Arbeit Was fürs Auge

Garmin Fenix 6 im Test: Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen
Garmin Fenix 6 im Test
Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen

Bis zu 24 Tage Akkulaufzeit, im Spezialmodus sogar bis zu 120 Tage: Garmin setzt bei seiner Sport- und Smartwatchserie Fenix 6 konsequent auf Akku-Ausdauer. Beim Ausprobieren haben uns neben einem System zur Stromgewinnung auch neue Energiesparoptionen interessiert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Fenix 6 Garmins Premium-Wearable hat ein Pairing-Problem
  2. Wearable Garmin Fenix 6 bekommt Solarstrom

E-Auto: Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte
E-Auto
Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

IAA 2019 Die Premiere von Byton in Frankfurt ist überraschend. Da der M-Byte im kommenden Jahr in China startet, ist die Vorstellung des produktionsreifen Elektroautos in Deutschland etwas Besonderes.
Ein Bericht von Dirk Kunde


    1. Adyen: Ebay Deutschland kassiert nun selbst
      Adyen
      Ebay Deutschland kassiert nun selbst

      Ebay verspricht seinen Verkäufern, dass die Kosten für sie sinken würden. Der Austausch von Paypal als wichtigsten Zahlungsabwickler läuft an.

    2. Android: Vivo stellt Smartphone mit ultraschmalem Display-Rahmen vor
      Android
      Vivo stellt Smartphone mit ultraschmalem Display-Rahmen vor

      Das neue Nex 3 von Vivo kommt wahlweise nicht nur mit 5G-Unterstützung, sondern auch mit einem auffälligen Display: Der Hersteller gibt den Anteil des Bildschirms an der Frontfläche mit 99,6 Prozent an. Möglich machen das ein stark gekrümmter Display-Rand und der Verzicht auf Knöpfe.

    3. BSI: iOS-App der Telekom für vertrauliche Gespräche freigegeben
      BSI
      iOS-App der Telekom für vertrauliche Gespräche freigegeben

      Neben Kryptohandys dürfen Behördenmitarbeiter nun auch auf iPhones Vertrauliches miteinander besprechen - vorausgesetzt, sie verwenden eine App der Telekom.


    1. 19:09

    2. 17:40

    3. 16:08

    4. 15:27

    5. 13:40

    6. 13:24

    7. 13:17

    8. 12:34