1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Freiheit statt Angst: 7…

gut, dass es weniger werden

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. gut, dass es weniger werden

    Autor: yussarian 12.09.10 - 12:26

    Ich war ja mit der Demo letztes Jahr einverstanden, aber die war dieses Jahr doch überflüssig, vor allem am 11. September, der ja die Notwendigkeit geheimdienstlicher Informationssammlung beweist. Ich hoffe, dass es nächstes Jahr abgesagt wird, wenn es keinen konkreten Anlaß gibt.
    Ach ja, die Volkszählung ist einfach notwendig, damit der Staat planen kann. Sie ist datenschutzrechtlich unbedenklich, wenn das nicht so wäre, wäre auch nur eine der zahlreichen Klagen erfolgreich verlaufen.

  2. Re: gut, dass es weniger werden

    Autor: Klaus5 12.09.10 - 13:48

    yussarian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich war ja mit der Demo letztes Jahr einverstanden, aber die war dieses
    > Jahr doch überflüssig, vor allem am 11. September, der ja die Notwendigkeit
    > geheimdienstlicher Informationssammlung beweist.

    Nein, beweisen tut der 11. September das nicht, er legt lediglich die Vermutung nahe.
    Da jedoch vernünftige geheimdienstliche Tätigkeit inzwischen mit vielerlei Falschem und moralisch Verwerflichen verstrickt ist, muß deren Wirkung zunehmend bezweifelt werden.

    Die Mehrzahl aller Aktionen die inzwischen unter dem Schlagwort 'Krieg gegen den Terror' laufen schränken hingegen einerseits bürgerliche Freiheitsrechte ein, ohne adäquate Vorteile zu bringen und heizen andererseits Terror noch an, wenn wieder einmal durch Fehler Unschuldige sterben.

  3. Re: gut, dass es weniger werden

    Autor: Iamflyinginaroflcopter 12.09.10 - 14:02

    @Trollexorzist: Dir fällt schon auf, dass du dich und deine Meinung lächerlich machst, wenn du etwas verteidigst indem du dich über die Meinung des anderen lustig machst? Das ist einfach nur fail, du hättest die offizielle Version besser verteidigt wenn du einfach nichts gesagt hättest.

    @STFU: Gib nicht auf, vielleicht antwortet er dir ja noch.

  4. Re: gut, dass es weniger werden

    Autor: Das Urteil 12.09.10 - 14:34

    Achso. Dann war das Urteil des Bundesverfassungsgerichtes von 1981 das eine Volkszählung verfassungswidrig sei falsch und unnötig? Man, man. Man sollte dich doch glatt zum Präsidenten, Kanzler, obersten Richter und Imperator befördern, so weise und wissend wie du bist. Oder doch auf den Trollmüllhaufen?

    Und den Anlass konntest du im Artikel lesen? Kannst du lesen?

  5. Re: gut, dass es weniger werden

    Autor: __tom 12.09.10 - 14:59

    > Ach ja, die Volkszählung ist einfach notwendig, damit der Staat planen
    > kann.

    in wiefern hilft das beim planen? der staat weiss wieviel steuern er bekommt, er weiss wieviele leute sozialleistungen beziehen, durch die meldeämter dürfte auch bekannt sein wieviele leute im staat wohnen, wie hilft eine volkszählung dabei besser zu planen? wie helfen dem staat die angaben zur religion? (wenn die auch freiwillig sind)

  6. Re: gut, dass es weniger werden

    Autor: Klaus5 12.09.10 - 15:12

    __tom schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Ach ja, die Volkszählung ist einfach notwendig, damit der Staat planen
    > > kann.
    >
    > in wiefern hilft das beim planen?

    In vielerlei Art

    > der staat weiss wieviel steuern er
    > bekommt, er weiss wieviele leute sozialleistungen beziehen,

    Aber er weiß beispielsweise nicht wieviele Leute ein Anrecht auf Sozialleistungen haben (denn das sind mehr als aktuell Anträge stellen)

    > wie
    > hilft eine volkszählung dabei besser zu planen?

    Sie macht beispielsweise deutlich in welchen sozialen Zusammenhängen Menschen leben, woraus wertvolle statistische Daten zu z.B. der Bevölkerungsentwicklung ableitbar sind oder DAten zu Migrationsbewegungen innerhalb des Staatsgebiets

    > wie helfen dem staat die
    > angaben zur religion? (wenn die auch freiwillig sind)

    Die großen REligionen in DE übernehmen zum TEil auch soziale Aufgaben und werden dabei vom Staat unterstützt. Die Übernahme von Aufgaben und die resultierende UNterstützung ist auch abhängig vom Bestand an Mitgliedern innerhalb der Kirchen/Religionen, weil z.B. die Ausrichtungen des sozialen Engagements von evangelischer und katholischer Kirche zwar relativ gleich, jedoch spezifisch trotzdem verschiedden sind und weil sich Atheisten anders verhalten als Angehörige einer Religion.

  7. Re: gut, dass es weniger werden

    Autor: amp amp nico 12.09.10 - 17:09

    Klaus5 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > {...} und weil sich Atheisten anders
    > verhalten als Angehörige einer Religion.

    Stimmt. Ich war noch nie auf Kreuzzug, habe noch nie Kinder mißbraucht, das Volk erpresst oder Frauen gesteinigt.
    Dafür habe ich schon öfter meinen Gott verspeist.

    Mit Tomatensauce.

  8. Re: gut, dass es weniger werden

    Autor: STFU 12.09.10 - 17:11

    Und warum wird hier zensiert?

  9. Re: gut, dass es weniger werden

    Autor: W1LL 12.09.10 - 17:28

    yussarian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ach ja, die Volkszählung ist einfach notwendig, damit der Staat planen
    > kann. Sie ist datenschutzrechtlich unbedenklich, wenn das nicht so wäre,
    > wäre auch nur eine der zahlreichen Klagen erfolgreich verlaufen.


    Hallo yussarian,
    die Klage gegen den Zensus 2011 laufen noch.

    Grüße W1LL

  10. Re: gut, dass es weniger werden

    Autor: Trollexorzist 12.09.10 - 17:35

    STFU schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und warum wird hier zensiert?

    Hausrecht gilt auch für Webseiten und Zensur findet nicht statt, dein Geblubber ist doch noch da.

  11. Re: gut, dass es weniger werden

    Autor: STFU 12.09.10 - 17:45

    Der Thread wurde um rund 10 Beiträge gekürzt. Das nenne ich Zensur, da gegen keine Regel verstoßen wurde und willkürlich etwas gelöscht wurde was irgendeienen nicht gepasst hat. Wenn du meinst, dass es OK ist, dann gehe doch bitte nach China. Ich nenne so etwas wenig Achtung zu haben vor anderweitige Meinungen. Aber in Deutschland gibt es ja kein in der Verfassung verankertes Recht auf Meinungsäußerungen. Wenn du mir auch sagen könntest wo der Rest des Threads geblieben ist?

  12. Re: gut, dass es weniger werden

    Autor: Trollexorzist 12.09.10 - 17:53

    Schau mal auf die Trollwiese nach, da ist alles wunderbar erhalten und nicht nur das, jetzt ist das sogar dein ganz eigener Thread mit Name versehen. Sieh's mal als Aufstieg.

    Und es ist immernoch keine Zensur und wird auch so bleiben, denn dann könnte jeder 0815 Troll kommen und den gleichen Mist behaupten und darauf bestehen das sein Geschwurbel stehen bleibt.

  13. Re: gut, dass es weniger werden

    Autor: STFU 12.09.10 - 18:10

    Wir halten fest: du hast die Diskussion nicht weiter gebracht. Hast offensichtlich keine eigene Meinung, aber was du nicht verstehst hälst du für Geschwurbel. Und weil du so offensichtlich intellektuell unterlegen bist, hälst du es für angebracht alle Mundtot zu machen, die nicht deiner nicht vorhandenen Meinung sind.

    Hier die dritte Frage
    3. Was genau magst du nicht an freier Meinungsäußerung und seit wann meinst du zwanghaft dagegen vorgehen zu müssen?

  14. Re: gut, dass es weniger werden

    Autor: Klaus5 12.09.10 - 18:13

    Trollexorzist schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schau mal auf die Trollwiese nach, da ist alles wunderbar erhalten und
    > nicht nur das, jetzt ist das sogar dein ganz eigener Thread mit Name
    > versehen. Sieh's mal als Aufstieg.
    >
    > Und es ist immernoch keine Zensur

    Doch, das ist es, was aber nicht heißt das es ungerechtfertigt wäre.

    Es ist jedoch traurig das es auf einer Plattform, die eigentlich dafür da ist Meinungen auszutauschen, überhaupt administrativ eingegriffen werden muß um die eigentliche Funktion dieser Plattform (Meinungsaustauch) gewährleisten zu können.

    Zu glauben das dieses Eingreifen keine Zensur wäre ist jedoch falsch, denn Meinungen anderer zu unterdrücken indem man sie löscht ist Zensur, nur ist es quasi Zensur in Notwehr sofern es darum geht Beiträge deshalb zu löschen um die Aufrechterhaltung einer angemessenen Diskussion zu ermöglichen.

  15. Re: gut, dass es weniger werden

    Autor: Trollexorzist 12.09.10 - 18:21

    Wie blind muss man eigentlich sein? Wo wurde das denn bitte gelöscht? Es ist doch noch da, eben nur an anderer Stelle. Es ist sogar eine Ebene über dem die Verschiebung vermerkt, das Aluhütchen das nicht findet, ist ja nix neues aber das du dann auch noch von Zensur anfängst. *kopfschüttel*

    Ihr klickt zwar immer das tolle kleine Häckchen an aber gelesen habt ihr es bestimmt nicht, denn dann würdet ihr nicht so ein Schmarrn posten. Hier exklusiv für euch der wichtige der beiden Links: https://forum.golem.de/nutzungsbedingungen.php

    Wenn ihr damit ein Problem habt, respektive Aluhütchen ein Problem damit hat dann soll er einfach das Posten sein lassen. Es zwingt ihm ja keiner, er ist aus freien Stücken hier und kan jederzeit wieder gehen.

  16. Re: gut, dass es weniger werden

    Autor: Trollexorzist 12.09.10 - 18:26

    > Wir halten fest: du hast die Diskussion nicht weiter gebracht.
    Es fand niemals eine statt, du bildest dir das nur ein, deine nachfolgende Beleidigung unterstreicht zudem deine Inkompetenz der Forennutzung und garantiert dir die Verschiebung, wie auch dein Gesülze zuvor. Und stattdessen du im entsprechenden Thread weitermachst, eierst du lustig munter weiter mit Frage 3 im falschen Thread. Du legst es echt drauf an, dass man deine Beiträge verschiebt, anders ist das nicht mehr zu erklären.

  17. Re: gut, dass es weniger werden

    Autor: STFU 12.09.10 - 18:57

    Der OP hat eine Erklärung dafür gesucht warum der 11. September für die Demonstration ausgesucht wurde. Ich habe versucht sie ihm zu liefern. Ich weiß nämlich im Gegensatz zum OP wie diese Demonstration anfing und dass eine ebensonlche Demonstration auch am mit Bezug auf den 11. September europaweit statt fand. Es ging darum False Flag Operationen, auch Staatsterrorismus oder Strategie der Spannung genannt zu verschmähen. In Folge der Terroranschläge in Angst gebrachten Massen wurde Gesetze Weltweit verabeschiedet, die unsere Freiheiten einschränken und genau das hat der Titel der Vernstaltung im Sinn. Freiheit statt Angst, meint für viele folgendes. "Wir glauben euch eure Lügen nicht mehr und wir wissen, dass es Staatsterrorismus gibt. Wir lassen uns aber nicht mehr Terrorisieren und wollen unsere Freiheiten wieder haben." Sollte sich irgendjemand von diesen Tatsachen überfordert fühlen, so möge er das bitte für sich behalten. Ein großer Teil der 9/11 Truth-Bewegung nimmt an diesen Demonstrationen teil. Das sollte mal hier gesagt werden, dann das sind auch diejenigen die unsere aller Demokratie verteidigen.

  18. Re: gut, dass es weniger werden

    Autor: Trollexorzist 12.09.10 - 19:11

    Ja, denen wurden die Freiheiten genommen, deswegen protestieren sie so lieblich öffentlich und schreiben munter offen frei im Internet und dürfen auch gerne mal in der ein oder anderen Massenmedien-Zeitung sich als Lückenfüller verlustieren. Ja, die Freiheit wurde ihnen genommen.


    Zumindest wäre dann die Zahl der tatsächlich durchgeführten Lauschagriffe erklärbar ... hmm, das dazu noch keine lustige VThese aufgestellt wurde, schade. Muss man jetzt auch schon deren Arbeit machen.

  19. Re: gut, dass es weniger werden

    Autor: Klaus5 12.09.10 - 19:29

    Trollexorzist schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie blind muss man eigentlich sein? Wo wurde das denn bitte gelöscht? Es
    > ist doch noch da, eben nur an anderer Stelle. Es ist sogar eine Ebene über
    > dem die Verschiebung vermerkt, das Aluhütchen das nicht findet, ist ja nix
    > neues aber das du dann auch noch von Zensur anfängst. *kopfschüttel*
    >
    > Ihr klickt zwar immer das tolle kleine Häckchen an aber gelesen habt ihr es
    > bestimmt nicht, denn dann würdet ihr nicht so ein Schmarrn posten. Hier
    > exklusiv für euch der wichtige der beiden Links: forum.golem.de
    >
    > Wenn ihr damit ein Problem habt, respektive Aluhütchen ein Problem damit
    > hat dann soll er einfach das Posten sein lassen. Es zwingt ihm ja keiner,
    > er ist aus freien Stücken hier und kan jederzeit wieder gehen.

    WArum kannst Du Dich anscheinend nur in solcherart Tonfall artikulieren?
    Hast Du keinerlei REspekt vor MItdiskutanten oder hälst Du alle außer Dir für Dumm?

    Ich bin fast 50 Jahre alt und habe genügend Lebenserfahrung die mir sagt was Zensur ist und wie sie beginnt. Im Übrigen habe ich meine Meinung gesagt und brauche Keine Spitzfindigkeiten zum Begriff löschen. Nutzungsbedingungen Lesen UND verstehen ist mir im Übrigen eine SElbstverständlichkeit, denn ohne das zu tun würde ich sie weder akzeptieren noch posten - blindlinks hake ich nämlich nirgens was ab.

    Insgesamt:
    ich habe meine Meinung gesagt. Diese muß nicht der DEinen entsprechen, aber gegenseitiger Respekt vor der Meinug des anderen, der sich auch im Auftreten und der Wortwahl ausdrückt, fände ich richtig.

  20. Re: gut, dass es weniger werden

    Autor: STFU 12.09.10 - 19:45

    Es ist ja nicht so, dass ich mich mit Trollen unterhalte. Ich möchte schließlich nicht zensiert werden.

    Ich wollte nur noch los werden, dass wenn sich jemand über die verlorenen Freiheiten im unklaren sein sollte, dass er auch gezwungenermaßen die Demonstrationen in den USA, UK, Belgien, Holland, Deutschland und anderen Ländern mal eben in Frage stellt. Dafür wiederum sind PATRIOT ACT I und II viel zu dick, wenn nichts darin steht, das die Freiheiten beschneidet. In England wurden ähnliche eklatante Umwälzungen der Gesetze herbeigeführt, die die Verfassung unterhöhlen und die Freiheiten der Bürger beschneiden. Mancheiner versteht aber nicht, dass die in Hamburg eingeführte Personenscanner nur ein weiteres Puzzel-Steinchen, nicht weiter hinnehmbare ständige Beschneidung der Bürgerrechte und der Freiheiten ist. Und das geht immer so weiter, weil die Begehrlichkeiten nun einmal vorhanden sind. Dazu darf man alles zählen was sich BKA und die Innenminister sich so ausdenken, um uns in unseren Namen in Schutz zu nehmen. Wir geben ihnen einen Job, also können wir ihnen auch sagen, dass wir unsere Freiheiten nicht so einfach weg geben. Ich möchte die Freiheit haben mit dem Flugzeug zu verreisen ohne dass meine Kinder geröntgt werden und ihre Bilder gespeichert werden. Ich möchte ein Telefonat führen mit wem ich möchte, ohne dass der Staat erfahren könnte mit wem ich mich unterhalten habe. Ich möchte kein RFID Chip in meinen Personalien. Ich möchte nicht, dass meine Verbindungsdaten auf Vorrat gespeichert werden. Ich habe keine Lust, dass das Internet zensiert wird oder dass sich ganz ausgefallene Politiker einen Notausknopf wünschen. Ich möchte nicht immer über die angeblichen Terroristengefahr hören, damit man mir Dinge verkauft, die ich nicht will. Ich will lieber Sorgenfrei leben. Ich möchte zudem, dass meine Nachkommen nicht in einem Staat leben, der sie ständig überwacht. Das alles beschneidet nämlich meine ganz persönlichen Freiheiten und ich bin nicht auf der Welt, damit sich dahergelaufene Möchtegernfaschisten sich mit meinen Freiheiten etwas erlauben was nicht in ihren Einflussgebiet gehört.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter*in (m/w/d) für den Bereich Digitalisierung
    Kulturwerk des bbk berlins GmbH, Berlin
  2. ERP-Systembetreuer (m/w/d)
    Ragaller GmbH & Co. Betriebs KG, Langenweddingen
  3. Senior Case Manager / Senior Case Managerin (m/w/d)
    STRABAG PROPERTY & FACILITY SERVICES GMBH, Hamburg, Leipzig
  4. Senior Software / Data Base Engineer (m/w/d)
    Allianz Deutschland AG, Unterföhring

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)
  2. 399,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de