Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Frequenzauktion: Auch die SPD…

vor allem...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. vor allem...

    Autor: sw2090 20.09.18 - 08:25

    vor allem müsste man der BNetzA endlich klarmachen daß die Frequenzversteigerungen nicht das Ziel sein können. Das ist für die BNEtzA zwar einfacher zu handlen schafft so aber keinen Markt.
    So fechten das die paar grossen unter sich aus mit ihren Millionen und soundsoviel bleibt Inselbetrieb oder verschwindet im Schub (siehe etwa WiMax).
    Würde man statt millionenschwer zu versteigern sich die Mühe machen etwa örtlich begrenzt zuzuweisen würde man sehr viel mehr erreichen an Ausbau und Ausbreitung.
    So schaft man nur Oligopole und die erfüllen grad mal das minimum an Auflagen damit man Ihnen die Frequenzen nicht wieder wegnimmt.
    Viele kleinere Startups und Unternehmen die lokal etwas aufbauen wollen bleiben so auf der Strecke und bis sich bei den großen dann etwas bewegt, wenn sich denn etwas bewegt...

  2. Re: vor allem...

    Autor: Prokopfverbrauch 20.09.18 - 10:31

    Und was letztlich nicht berücksichtigt wird ist eben der nachträgliche Aufwand bei den dann zwingedermaßen nachfolgenden, extrem aufwendigen Nachbesserungsvorhaben.

    Heißt Fördermaßnahmen, Monatelange Diskussionen "der Ausbau kommt schleppend voran, wieso nur?" und "Funklöcher hier da sowieso - was können wir nur tun?".

  3. Re: vor allem...

    Autor: Cok3.Zer0 20.09.18 - 13:46

    Die können nichts machen. Das Kartellamt kann eben kein Kartell erkennen, da es Oligopole sind. Somit müsste mal ein Politiker handeln...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Ulm
  2. HKL Baumaschinen GmbH, Hamburg, Hummelsbüttel
  3. SSI SCHÄFER IT Solutions GmbH, verschiedene Einsatzorte (Home-Office möglich)
  4. ODU GmbH & Co. KG. Otto Dunkel GmbH, Mühldorf am Inn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


15 Jahre Extreme Edition: Als Intel noch AMD zuvorkommen musste
15 Jahre Extreme Edition
Als Intel noch AMD zuvorkommen musste

Seit 2003 verkauft Intel seine CPU-Topmodelle für Spieler und Enthusiasten als Extreme Edition. Wir blicken zurück auf 15 Jahre voller zweckentfremdeter Xeon-Chips, Mainboards mit Totenschädeln und extremer Prozessoren, die mit Phasenkühlung demonstriert wurden.
Von Marc Sauter

  1. Quartalszahlen Intel legt 19-Milliarden-USD-Rekord vor
  2. Ryan Shrout US-Journalist wird Chief Performance Strategist bei Intel
  3. Iris GPU Intel baut neuen und schnelleren Grafiktreiber unter Linux

Dell Ultrasharp 49 im Test: Pervers und luxuriös
Dell Ultrasharp 49 im Test
Pervers und luxuriös

Dell bringt mit dem Ultrasharp 49 zwei QHD-Monitore in einem, quasi einen Doppelmonitor. Es könnte sein, dass wir uns im Test ein kleines bisschen in ihn verliebt haben.
Ein Test von Michael Wieczorek

  1. Magicscroll Mobiles Gerät hat rollbares Display zum Herausziehen
  2. CJG50 Samsungs 32-Zoll-Gaming-Monitor kostet 430 Euro
  3. Agon AG322QC4 Aggressiv aussehender 31,5-Zoll-Monitor kommt für 600 Euro

Geforce RTX 2070 im Test: Diese Turing-Karte ist ihr Geld wert
Geforce RTX 2070 im Test
Diese Turing-Karte ist ihr Geld wert

Die Geforce RTX 2070 ist die günstigste oder eher am wenigsten teure Turing-Grafikkarte von Nvidia. Sie ist schneller und sparsamer als eine Geforce GTX 1080 oder Vega 64 und kostet je nach Modell fast genauso viel. Wir haben zwei Geforce-RTX-2070-Varianten von Asus und MSI getestet.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Turing-Grafikkarten Geforce RTX werden sparsamer bei multiplen Displays
  2. Turing-Grafikkarten Nvidias Founder's Editions gehen offenbar reihenweise kaputt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX sollen Adobe Dimension beschleunigen

  1. Electronic Arts: Remaster für Command & Conquer und Alarmstufe Rot geplant
    Electronic Arts
    Remaster für Command & Conquer und Alarmstufe Rot geplant

    Das erste Command & Conquer sowie der erste Ableger Alarmstufe Rot werden mitsamt allen Erweiterungen neu aufgelegt. Bei der Entwicklung will EA mit einem Studio namens Petroglyph kooperieren, bei dem viele ehemalige Mitarbeiter von Westwood beschäftigt sind.

  2. Facebook-Anhörung: Wie Facebook seine Kritiker bekämpfte
    Facebook-Anhörung
    Wie Facebook seine Kritiker bekämpfte

    Den Facebook-Chefs Mark Zuckerberg und Sheryl Sandberg scheint die Kontrolle über ihr Unternehmen zu entgleiten. Recherchen der New York Times zeigen, wie sie Skandale unterschätzten und mit aggressivem Lobbying reagierten.

  3. Unkalkulierbares Risiko: Netzbetreiber drohen mit Klage gegen 5G-Auflagen
    Unkalkulierbares Risiko
    Netzbetreiber drohen mit Klage gegen 5G-Auflagen

    Machtprobe zwischen der Koalition und den Telekom-Konzernen. Während Bundeskanzlerin Merkel einen flächendeckenden 5G-Ausbau fordert, drohen Telekom, Vodafone und Telefónica mit Klagen. Das könnte den Ausbau stark verzögern.


  1. 21:40

  2. 18:40

  3. 15:45

  4. 15:18

  5. 15:00

  6. 14:47

  7. 14:23

  8. 14:08