1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Frequenzen…

Verlängerung nur mit…

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Verlängerung nur mit…

    Autor: frankenwagen 25.01.22 - 04:08

    …Verpflichtung zum nationalen Roaming und X% Mindestabdeckung in einem vorgegebenen Zeitraum, bei Nichterfüllung empfindliche Vertragsstrafen.
    Die müssen richtig weh tun und sollten höher sein als das was die Unternehmen bei der Ersteigerung der Frequenzen bezahlt hätten, also im niedrigen Milliardenbereich oder min. hohem 3 stelligen Millionenbereich.

    Kenne mich selber nicht gut genug aus um das X oben genau zu definieren aber es kann nicht sein, dass man nur 20km außerhalb der Stadtgrenze von Berlin teilweise überhaupt kein Mobilfunknetz mehr hat….weder Vodafone, noch Telekom. Selbst innerhalb Berlins gibt es viel zu viele Ecken wo das Netz schlecht ist (nur Edge), von der Netzqualität in der U-Bahn will ich gar nicht erst anfangen.

  2. Re: Verlängerung nur mit…

    Autor: chefin 25.01.22 - 07:54

    Dann leg doch bitte auch mal fest, welche Roamingbedingungen gelten. Wer entscheidet, welches Netz das Handy nutzt. Das Handy?

    Super, dann liefert ein Provider seine Handys mit Branding aus(vermutlich 1&1 weil die neu sind), die immer das Konkurrenznetz nutzen. Nur wenn das nicht existiert, wird das eigene Netz aufgeschaltet. Man muss also nur Funklöcher stopfen, dann wäre man im Rennen. Das wird allerdings den anderen nicht gefallen. Der Kunde gerät also zwischen die Fronten und dann ist man immer Verlierer in diesem Spiel. Glaubst du nicht? Na dann fahre mal an die Grenzen des Landes. Fast überall wird schon einige km vorher ins ausländische Netz umgeschaltet. Weil die an Roaming mehr verdienen, wollen die möglichst viele Grenzbereiche mit hoher Sendeleistung für sich gewinnen und dem Handy vorgaukeln das es besser ist in den Ausländischen Sender einzubuchen.

    Provider entscheiden? Handys bekommen einen Zusatz das sie nur dann Roaming machen, wenn das Providernetz nichtmal ansatzweise zu finden ist. Also bereits bei 1% Siganlstärke wird umgeschaltet. Das dann praktisch keine verwertbare Datenrate ankommt ist egal.

    Egal welches Regelwerk du also generierst dafür, jeder Provider wird es so auslegen, das die Konkurrenz schlechter da steht und das sind immer die Kunden der Konkurrenz. Um das anders hinzubekommen, müsste man es wie beim Stromnetz oder Schienennetz machen und einen unabhängigen Mobilfunknetzbetreiber definieren. Der wiederum allen Marktteilnehmern die Anlagen "vermietet" zu gleichen Preisen.

    Allerdings, so ein Netzbetreiber hat dann kein Interesse eine Zelle stärker als unbedingt nötig auszubauen. Jede Funkzelle wird dann am unteren Mindeststandard ausgebaut. Funktioniert dann für 98% der Zeiten super. Aber die Funkzelle am Fussballstadion schafft es nichtmal ansatzweise bei einem Spiel jedem Handy überhaupt ein Netz zu geben. Aber das sind ja auch nur 1% der Zeit übers Jahr gesehen. 99% passt dort alles, Mission erfüllt.

    So wird also dein Netz danach gebaut, wie es am billisten ist, nicht wie es am besten funktioniert. Das passiert nur wenn sich mehrere Provider streiten und mit Netzqualität punkten wollen.

  3. Re: Verlängerung nur mit…

    Autor: frankenwagen 25.01.22 - 08:53

    Das Netz wird doch ganz offensichtlich jetzt schon so ausgebaut das es am billigste ist und nicht das es am besten funktioniert. Über die Ausgestaltung der Regeln müssen sich Politiker Gedanken machen. Bis jetzt sind die Regeln auf jeden Fall schlecht und viel zu lasch. Noch schlechter als jetzt kann es ja kaum mehr werden.

  4. Re: Verlängerung nur mit…

    Autor: ACakut 25.01.22 - 10:43

    Durch die Abschaltung von 3G ist das mögliche Regelwerk (Verordnung vom Bund) einfacher geworden:

    Wenn der Empfang mit 4G/5G unter einen bestimmten RSSI-/dBm-Wert fällt UND die Konkurrenz soundsoviel RSSI/dBm besser ist, dann wechseln.
    Falls nur 2G bei allen Netzen verfügbar, das gleiche.

    National Roaming kostet dann einen marktüblichen, aber lukrativen Betrag pro Einheit. So, dass es nicht komplett den Markt verzerrt und ein Betreiber anfängt, im Nirgendwo Masten aufzustellen um sich an den 2 Wanderern und dem Förster eine goldene Nase zu verdienen, aber halt so, dass es schon ein wenig wehtut und die Betreiber sich doch überlegen, an einem viel Roaming-genutzten Standort selbst was zu bauen.

    Darf nicht zu sehr wehtun, sonst fördert man wieder Überbauung, weil man bloß keinen Kunden Roamen lassen will und lieber richtigen Ausbau zurückstellt. Aber es sollte sich für die Roaming-Geber lohnen.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Cloud Administrator*in (w/m/d)
    dedicom Deutsche DirektComputer GmbH, München (Home-Office möglich)
  2. Junior Network Engineer - Connectivity (m/w/d)
    STRABAG BRVZ GMBH & CO.KG, Stuttgart, Köln
  3. IT-Systemadministrator / Fachinformatiker (m/w/d) für IT-Support / Kundenbetreuung
    Voss IT GmbH, Norderstedt
  4. PostgreSQL Datenbankadministrator (w/m/d)
    parcIT GmbH, Köln

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (stündlich aktualisiert)
  2. ab 59,99€
  3. (u. a. Humankind für 27,99€, Two Point Hospital für 7,50€, Endless Legend für 6,50€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de