1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Frommer Legal: Große Abmahnwelle…

Menschen ohne Ahnung....

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Menschen ohne Ahnung....

    Autor: osion 22.06.21 - 15:01

    Wer ein wenig Ahnung von IT hat, der wird heutzutage kein P2P für illegale Daten im öffentlichen Raum verwenden....Es liegt immer an den Anwender, welche keine Ahnung von der Materie haben.

  2. Re: Menschen ohne Ahnung....

    Autor: Mandri 22.06.21 - 15:05

    Der Mensch ohne Ahnung ist aber doch der Normalfall, sobald es irgendwie mit IT zu tun hat. Und bei den Streaming-Konsumenten dürfte der Anteil noch höher, als im Schnitt sein.

  3. Re: Menschen ohne Ahnung....

    Autor: McWiesel 22.06.21 - 15:13

    osion schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer ein wenig Ahnung von IT hat, der wird heutzutage kein P2P für illegale
    > Daten im öffentlichen Raum verwenden....Es liegt immer an den Anwender,
    > welche keine Ahnung von der Materie haben.

    Es ist zwar schon zig Jahre her, aber als ich damals in einem PC-Geschäft gearbeitet habe, hat es mich immer gewundert, dass man zu blöde war ("da kenn ich mich gar nicht aus") um ein neueren Grafikkarten-Treiber der ein Service-Pack zu installieren (deswegen kamen tatsächlich einige PCs in Reparatur), aber die ganzen Tauschbörsen und die Browser-Favoriten mit allerlei illegalen Streaming-Seiten, das hat immer prima funktioniert. Da war man immer ganz vorne im Bus, was gerade an illegalem $hit angesagt war.

  4. Re: Menschen ohne Ahnung....

    Autor: Steven Lake 22.06.21 - 16:01

    osion schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer ein wenig Ahnung von IT hat, der wird heutzutage kein P2P für illegale
    > Daten im öffentlichen Raum verwenden....Es liegt immer an den Anwender,
    > welche keine Ahnung von der Materie haben.

    Das Problem kommt erst, wenn es nach Streaming/One-Click-Hoster aussieht, aber im Hintergrund eine P2P Verbindung geöffnet wird. Ich glaube Popcorn Time machte dies so. Ich bin aber aus der Thematik raus und kenne die aktuellen Plattformen nicht.

    Wer Ahnung von IT hat, wird erst Recht P2P nutzen, aber mit VPN. Streaming ist zwar ganz nett, aber wenn die Seite überlastet war, wurde es zur Qual. One-Click-Hoster sind nur mit einem kostenpflichtigen Zugang zu gebrauchen. Ich glaube Uploaded schleicht da mit 50kbs rum und will ständig Captchas.
    P2P ist da deutlich komfortabler. Man saugt so schnell, wie es die Gemeinschaft anbietet und muss nur für den VPN zahlen, ergo keine direkte Verbindung zu den illegalen Aktivitäten. In wie fern der VPN da nichts weitergeben kann, ist ein anderes Thema.

  5. Re: Menschen ohne Ahnung....

    Autor: px 22.06.21 - 16:06

    P2P ist doch auch meist arschlahm - oder lastet da wer seine Gigabit-Leitung aus? :D Klar kosten die Hoster Kohle, aber eben nur wie 1x Netflix, mit dem Angebot aller Abo-Anbieter.

    Upload hat bekanntermaßen ein erheblich höheres Risiko als Download, insofern sollte man von P2P lieber Abstand nehmen. Hab ich das letzte Mal zu edonkey/emule-Zeiten genutzt...

  6. Re: Menschen ohne Ahnung....

    Autor: slax 22.06.21 - 16:15

    Deswegen gibt es ja schon seit Jahren die ganzen VPN und Seedboxanbieter.

  7. Re: Menschen ohne Ahnung....

    Autor: nachgefragt 22.06.21 - 16:26

    P2P ist also für jemanden mit Ahnung von IT konfortabler.
    Ich habe noch nie jemanden mit dem Hauch einer Ahnung kennen gelernt, der Peer to Peer einem Direct Download vorzieht. Wenn man sich natürlich ausschließlich mit den Filehostern des Ex-Kino.to Umfelds herrumschlägt brauch man sich da aber wirklich nicht über mangelnden Komfort und Abofallen wundern. Mal davon abgesehen, dass man für einen VPN Anbieter, der einen im Zweifelsfall nicht ausliefert, wohl auch zahlen muss. Ansonsten ist das eher wie Lotto spielen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.06.21 16:27 durch nachgefragt.

  8. Re: Menschen ohne Ahnung....

    Autor: nachgefragt 22.06.21 - 16:30

    Am besten beides gleichzeitig, damit 2 Anbieter deine Daten haben.

  9. "Menschen ohne Ahnung"

    Autor: Blaubeerchen 22.06.21 - 17:23

    osion schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer ein wenig Ahnung von IT hat, der wird heutzutage kein P2P für illegale
    > Daten im öffentlichen Raum verwenden....Es liegt immer an den Anwender,
    > welche keine Ahnung von der Materie haben.

    Die Aussage ist viel zu pauschal und damit ironischerweise selbst ein Zeugnis von "keine Ahnung".

    Schon mal was von dynamischen IPs gehört? Die sind in Deutschland Standard. Daher ist die IP für sich *alleine* genommen ein schlechter Wert um jemanden zu ermitteln, vor allem wenn man quantitativ nicht viel zieht. Es gibt bei Torrent auch kein LocalStorage, user ID string oder andere leicht zu lesende Fingerabdrücke wie beim Browser. Ich würde sogar sagen, dass man mit Torrent bei dynamischer IP im Schnitt anonymer unterwegs ist, als mit dem durchschnittlichen Browser. Teilweise genügt schon ein Router-Neustart und man ist - zumindest hinsichtlich der IP - jemand völlig neues. Das ist auch immer der Grund für den Fremdscham, wenn populistische Politiker meinen, man könnte das Internet und hAtEspEecH "an die Kette legen", wenn man nur die IP-Adresse von jedem loggen würde.

    Wer also eine dynamische IP hat und nicht innerhalb von 24 Stunden (der übliche IP-Reset-Intervall der meisten Provider) tonnenweise Serien und Kinofilme on max zieht braucht sich nicht extra für die 3-4 Torrents im Jahr einen VPN zulegen. Alles andere ist Panikmache und/oder Marketing für VPN-Anbieter. Des Weiteren gilt auch das Prinzip: Je dicker der Fisch (je mehr und je aktueller das zeug was man zieht) desto eher lohnt sich eine Abmahnung. Wer sich nur alle paar Monate mal was zieht, wird schon aus Gründen der potenziellen Abmahnsumme kein attraktives Ziel sein.

    Aber ich finde es ja immer wieder faszinierend, mit wie viel Selbstbewusstsein und zuweilen sogar Arroganz anderen unterstellt wird "keine Ahnung" zu haben, während man selbst mindestens mit Halbwissen glänzt. Ganz so schwarz-weiß ist die Thematik eben nicht, aber im Zeitalter der Polarisierung sind Nuancen und Differenzierung halt uncool.

  10. Re: Menschen ohne Ahnung....

    Autor: Vollstrecker 22.06.21 - 17:29

    Ich würde never P2P machen, auch nicht über VPN.

    Besser dann für einen usenet zugang zahlen.

  11. Re: Menschen ohne Ahnung....

    Autor: niels_on 23.06.21 - 00:55

    osion schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer ein wenig Ahnung von IT hat, der wird heutzutage kein P2P für illegale
    > Daten im öffentlichen Raum verwenden....Es liegt immer an den Anwender,
    > welche keine Ahnung von der Materie haben.


    Oder Leute haben einfach nur keine Ahnung von von deutschen Gesetzen. Schon erlebt, dass einer in ner WG Ahnung hatte und den Mitbewohnern auch etwas Grundwissen zu P2P filesharing beigebracht hat, dann aber Besuch aus dem Ausland einfach aus Gewohnheit P2P ohne VPN genutzt hat und der Anschlussinhaber dann ne Abmahnung am Hals hatte. Zumindest in den Berliner WGs die ich kenne gehörte es irgendwann zum Grundwissen dass P2P Nutzer in Deutschland massiv abgemahnt werden, einfach weil irgendwann jeder irgendwen kannte der Betroffenen war..

  12. Re: Menschen ohne Ahnung....

    Autor: DieTatsaechlicheDimensionDesGanzen 23.06.21 - 02:26

    Was denn nun?

    Torrents, VPN, Streaming, Usenet, Seedbox, Direct Download?

    Wie wäre es mit einem Dienst der all das kann und anbietet?

    Muss auch kein Monats- oder Jahres-Abo sein.
    Bei manchen gibt es einfach Traffic-Kontingente für 10, 15 oder 25 Euro die nicht verfallen.

    Habe gehört sowas gibt es.

    .

  13. Re: "Menschen ohne Ahnung"

    Autor: fault 23.06.21 - 03:53

    Blaubeerchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > osion schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wer ein wenig Ahnung von IT hat, der wird heutzutage kein P2P für
    > illegale
    > > Daten im öffentlichen Raum verwenden....Es liegt immer an den Anwender,
    > > welche keine Ahnung von der Materie haben.
    >
    > Die Aussage ist viel zu pauschal und damit ironischerweise selbst ein
    > Zeugnis von "keine Ahnung".
    >
    > Schon mal was von dynamischen IPs gehört? Die sind in Deutschland Standard.
    > Daher ist die IP für sich *alleine* genommen ein schlechter Wert um
    > jemanden zu ermitteln, vor allem wenn man quantitativ nicht viel zieht.

    Was ist das für ein Schwachsinn über dynamische IPs? Also anderen zu unterstellen keine Ahnung zu haben und gleichzeitig derartigen Blödsinn zu verzapfen ist schon gewagt.

  14. Nope

    Autor: Crass Spektakel 23.06.21 - 05:51

    Dynamische IPs bieten keinerlei Schutz gegen Anschlußermittlung da der Provider ja trotzdem weiss wer um wieviel Uhr welche IP hatte.

    PS Du wurdest hart genoped.

  15. Re: Menschen ohne Ahnung....

    Autor: HoffiKnoffu 23.06.21 - 06:22

    osion schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer ein wenig Ahnung von IT hat, der wird heutzutage kein P2P für illegale
    > Daten im öffentlichen Raum verwenden....Es liegt immer an den Anwender,
    > welche keine Ahnung von der Materie haben.


    Ja…finde auch ich….kann der sich dann bei einem Prozess nicht damit heraus reden, er hatte keine Ahnung, dass diese Art des Filesharings illegal war. Sind die Prozesse schnell durch und die Gerichte sind frei für die Verhandlungen gegen z.B. Kibderschänder.

    Gute Idee von Dir, ehrlich.

  16. Re: "Menschen ohne Ahnung"

    Autor: px 23.06.21 - 08:13

    Blaubeerchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dem durchschnittlichen Browser. Teilweise genügt schon ein Router-Neustart
    > und man ist - zumindest hinsichtlich der IP - jemand völlig neues. Das ist
    > auch immer der Grund für den Fremdscham, wenn populistische Politiker
    > meinen, man könnte das Internet und hAtEspEecH "an die Kette legen", wenn
    > man nur die IP-Adresse von jedem loggen würde.

    Hast du die letzten 10 Jahre Winterschlaf gehalten? Schon mal was von Vorratsdatenspeicherung gehört? Und den zig anderen Erlassen und Gesetzen, die die Speicherung solcher Daten praktisch beliebig zulassen? Wenn ja, tut mir leid Kumpel, die guten Zeiten des Internets sind lange vorbei... Wir haben's prophezeit, hat nur kein Schwein interessiert.

  17. Re: "Menschen ohne Ahnung"

    Autor: Fegr 23.06.21 - 09:25

    px schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Blaubeerchen schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > dem durchschnittlichen Browser. Teilweise genügt schon ein
    > Router-Neustart
    > > und man ist - zumindest hinsichtlich der IP - jemand völlig neues. Das
    > ist
    > > auch immer der Grund für den Fremdscham, wenn populistische Politiker
    > > meinen, man könnte das Internet und hAtEspEecH "an die Kette legen",
    > wenn
    > > man nur die IP-Adresse von jedem loggen würde.
    >
    > Hast du die letzten 10 Jahre Winterschlaf gehalten? Schon mal was von
    > Vorratsdatenspeicherung gehört? Und den zig anderen Erlassen und Gesetzen,
    > die die Speicherung solcher Daten praktisch beliebig zulassen? Wenn ja, tut
    > mir leid Kumpel, die guten Zeiten des Internets sind lange vorbei... Wir
    > haben's prophezeit, hat nur kein Schwein interessiert.

    Also Vorratsdatenspeicherung ist ausgesetzt. Im Normalfall dürfen und müssen ISP die IP 7 Tage speichern. Die Praxis sieht leider anders aus, weil es immer wieder vorkommt das die ISP sogar manchmal bis zu 3 Monaten die Daten speichert (Begründung: immer eine Stabilitätsanalyse). Jetzt kann das die Kanzlei über die das Gericht eine Herausgabe anforden-> die IP mit dem Namen und dem bestimmtem Datum wird sofort rausgegeben oder die Löschfrist wird vorest ausgesetzt bis die Daten übermittelt sind.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter Online-Marketing (m/w/d)
    Blickle Räder+Rollen GmbH u. Co. KG, Rosenfeld
  2. Abteilungsleitung (m/w/d) IT-Strategie, Qualitätsmanagement und Entwicklungssteuerung
    Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), München
  3. Automation Engineer - Robotic Process Automation (w/m/d)
    dm-drogerie markt GmbH + Co. KG, Karlsruhe
  4. Cloud & Data Solution Architect (m/w/d)
    Dr. Pfleger Arzneimittel GmbH, Bamberg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 32,39€
  2. 25,99€
  3. (u. a. New World - Standard Edition für 39,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de