1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › FTTC: Telekom baut 371.000…

Liebe Telekom ....

Am 17. Juli erscheint Ghost of Tsushima; Assassin's Creed Valhalla und Watch Dogs Legions konnten wir auch gerade länger anspielen - Anlass genug, um über Actionspiele, neue Games und die Next-Gen-Konsolen zu sprechen! Unser Chef-Abenteurer Peter Steinlechner stellt sich einer neuen Challenge: euren Fragen.
Er wird sie am 16. Juli von 14 Uhr bis 16 Uhr beantworten.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Liebe Telekom ....

    Autor: megazocker 26.06.20 - 20:33

    ihr seid ein Laberverein wie auch die Regierung und die ganzen Minister die eh nix verstehen von dem was sie bezüglich IT labern !!
    Ich wohne in Bruchsal Str xx... Hausnummer 12 ... die Nummer 10 hat eine Glasanbindung und ich muss mit DSL 16.000 als ITler seit Jahren warten. Erklärt mal das, aber so das es für euch nicht zu penlich wird. Bei euch heist es doch eindeutlig ... lohnt sich ned dann hat der Kunde eben pech gehabt. Den Ausbau gabs ja nur für zahlende Kunden, wenn einer hinterhergeschlichen kommt muß er eben warten.
    Auch ein Supporter der zumindest mal rückgefragt hat, musste mir bereichten das ich wohl in ca 2 Jahren umgestellt werde. Das Ergebnis war das ich doch tatsächlich am letzen Verteiler der Sackgasse angebunden bin. Hä Nr 10 und 12 sind ja auch so weit auseinander.
    Euere Umbau sch .. ist eine Schande für einen Technologie standort Deutschland und ich hab von euerem Geschwafel so die faxen dicke am liebsten würde ich euch den rücken kehren und zur Konkurenz gehen.
    Gäbs ne Alternative wäre ich von euch schon lang weg, sowas nennt sich dann mal Monopol weil es nirgends schneller geht für mich. Haupsache die Taschen vollgestopft ... für das was ich bezahlen darf gibts woander locker 100 MBit oder sogar mehr.

    Fakt ist ... ich werde wohl umziehen müssen um meine IT Arbeit sinnvoll zu erledigen und nicht mit meiner Lebenszeit auszugleichen um ein paar MB zu schieben für Kollegen etc.

    Leute, zeitgemäss ist das so nicht.

  2. Re: Liebe Telekom ....

    Autor: DerLangeHans 26.06.20 - 21:00

    Ich fühle mit dir, in der anderen Hauhälfte kann man immerhin 175Mbit buchen, bei mir gehen nur 50Mbit.
    Zur Krönung haben die meisten Häuser drum herum sogar 250Mbit. Der DSLAM steht 100m entfernt, vom Balkon kann man ich fast drauf spucken.
    Auf der anderen Straßenseite steht sogar ein Kabelkasten, also potentiell Vodafone oder andere Anbieter möglich, aber ein Hausanschluss ist wohl trotzdem Arsch teuer.

  3. Re: Liebe Telekom ....

    Autor: johnripper 27.06.20 - 01:20

    Da lohnt sich vielleicht ja mal das Angebot für FTTH

  4. Re: Liebe Telekom ....

    Autor: Bonarewitz 27.06.20 - 02:15

    megazocker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    Eins vorweg: Ich verstehe deinen Frust vollkommen.
    Ich stimme in deiner Argumentation aber nur bedingt bis wenig mit dir überein.
    Ich erkläre gerne, warum.

    > ihr seid ein Laberverein wie auch die Regierung und die ganzen Minister die
    > eh nix verstehen von dem was sie bezüglich IT labern !!
    Die Meinung lasse ich mal einfach so stehen.
    Grundsätzlich sind Verallgemeinerungen aber selten hilfreich oder zielführend.

    > Ich wohne in Bruchsal Str xx... Hausnummer 12 ... die Nummer 10 hat eine
    > Glasanbindung und ich muss mit DSL 16.000 als ITler seit Jahren warten.
    Das ist der Grund, warum ich deinen Frust gut verstehe.

    > Erklärt mal das, aber so das es für euch nicht zu penlich wird.
    Ich bin nicht die Telekom, also kann ich es nur aus einer neutralen Perspektive betrachten.
    Die wichtigste Fragestellung an der Stelle (und den Sachstand kenne ich tatsächlich nicht): War das eigenwirtschaftlicher Ausbau oder eine Ausschreibung?
    Bei letzterem: Wie sah sie genau aus?
    Das kann sehr aussagekräftig sein und Rückschlüsse auf die Rahmenbedingungen ergeben.

    > Bei euch
    > heist es doch eindeutlig ... lohnt sich ned dann hat der Kunde eben pech
    > gehabt.
    Ist etwas anderes von einem Aktuenunternehmen zu erwarten? Die Privatisierung war politisch gewollt.
    Und jeder Anbieter darf dein Haus versorgen.

    Den Ausbau gabs ja nur für zahlende Kunden, wenn einer
    > hinterhergeschlichen kommt muß er eben warten.
    Ich verstehe den Satz als Außenstehender nicht.
    Kannst du ihn mir bitte erläutern?

    > Auch ein Supporter der zumindest mal rückgefragt hat, musste mir bereichten
    > das ich wohl in ca 2 Jahren umgestellt werde.
    Hast du auch dazu mehr Infos?
    Ich kenne es nur so, dass die Ausbauplanung der nächsten 3 Monate zu erfahren ist. Für weitreichende Planungen muss man wohl sehr gute Kontakte haben.
    Wer ist denn dieser "Supporter"?

    > Das Ergebnis war das ich doch
    > tatsächlich am letzen Verteiler der Sackgasse angebunden bin. Hä Nr 10 und
    > 12 sind ja auch so weit auseinander.
    Hier wird deine Argumentation recht komisch...
    Wie stellst du dir die Netzstruktur der Telekom vor?
    Neben der 10 ist die 12. Neben der 12 ist die 14. Daneben die 16. Dann 18, 20, 22, 24,... Fiktiv: Irgendwann kommt die xyz. Liegen also alle Häuser (z.B. in Berlin) an einem Verteiler, nur weil sie nah beieinander liegen?

    Soll heißen: Irgendwo liegt die Grenze. Ganz sicher.
    Und das kann auch zwischen den Häusern 10 und 12 sein. Selbst wenn es zusammengehörige Doppelhaushälften sind.

    Hier verstehe ich den Ärger, wenn der Nachbar versorgt ist und du nicht.
    Aber sonst wäre es der Nachbar in der 14. Oder 16. Oder 18... Du verstehst, was ich meine?

    > Euere Umbau sch .. ist eine Schande für einen Technologie standort
    > Deutschland und ich hab von euerem Geschwafel so die faxen dicke am
    > liebsten würde ich euch den rücken kehren und zur Konkurenz gehen.
    Von welchem Geschwafel redest du?
    Dass inzwischen >75% der Haushalte 50Mbit/s garantiert bekommen. Oder >50% sogar 100MBit/s garantiert?
    Das heißt im Umkehrschluss doch, dass 25% weniger haben.
    Blöderweise gehörst du scheinbar (noch) und dazu.

    > Gäbs ne Alternative wäre ich von euch schon lang weg, sowas nennt sich dann
    > mal Monopol weil es nirgends schneller geht für mich.
    Und wird das eigentliche Problem klar.
    Es gibt kein Monopol mehr.
    Alle Anbieter europaweit haben die Möglichkeit, dich mit beliebiger Technik anzuschließen.
    Alle.
    Nicht nur die Telekom.

    Dass noch niemand ausgebaut hat, zeugt dafür, dass es sich (aus mir unbekannten Gründen; Ich kenne deine Gegend nicht) nicht rentiert, bei dir auszubauen.
    Für keinen Anbieter.
    Also ist nicht nur die Telekom doof, sondern auch Vodafone, Versatel, 1&1, Mobilkom Debitel, deine Kommune (die kann Ausschreiben), usw usf.

    Haupsache die Taschen
    > vollgestopft ... für das was ich bezahlen darf gibts woander locker 100
    > MBit oder sogar mehr.
    Wenn es dir so wichtig ist:
    - Da Glas im Nachbarhaus liegt, frag mal bei "Mehr Breitband für mich" nach. Kann ja nicht die Welt kosten.
    - Zieh um, wo es besseres Internet gibt (Haus 10, 8, 6,...)
    - Rede mit deinen kommunalen Politikern über Ausschreibung von Förderungen.
    -... (es gibt immer mehrere Möglichkeiten)

    > Fakt ist ... ich werde wohl umziehen müssen um meine IT Arbeit sinnvoll zu
    > erledigen und nicht mit meiner Lebenszeit auszugleichen um ein paar MB zu
    > schieben für Kollegen etc.
    As I said.
    Ist es so wichtig, dass es ohne schnelleres Internet nicht geht und ist ein Ausbau aussichtslos, kann das die Lösung sein.

    > Leute, zeitgemäss ist das so nicht.
    Korrekt.
    Aber alles auf einmal geht nicht.
    Bei allen Lücken sind aber auch alle Schuld, die sie theoretisch hätten schließen können. Nicht nur die Telekom.

  5. Und warum nicht "Liebe VATM-Mitglieder"?

    Autor: fanreisender 27.06.20 - 12:09

    Wir haben jetzt Jahr 25 nach der Privatisierung.

  6. Re: Und warum nicht "Liebe VATM-Mitglieder"?

    Autor: Bonarewitz 27.06.20 - 16:49

    fanreisender schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wir haben jetzt Jahr 25 nach der Privatisierung.

    Korrekt.
    Und was sagt uns das jetzt?

  7. Re: Liebe Telekom ....

    Autor: sofries 28.06.20 - 14:29

    megazocker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ihr seid ein Laberverein wie auch die Regierung und die ganzen Minister die
    > eh nix verstehen von dem was sie bezüglich IT labern !!
    > Ich wohne in Bruchsal Str xx... Hausnummer 12 ... die Nummer 10 hat eine
    > Glasanbindung und ich muss mit DSL 16.000 als ITler seit Jahren warten.
    > Erklärt mal das, aber so das es für euch nicht zu penlich wird. Bei euch
    > heist es doch eindeutlig ... lohnt sich ned dann hat der Kunde eben pech
    > gehabt. Den Ausbau gabs ja nur für zahlende Kunden, wenn einer
    > hinterhergeschlichen kommt muß er eben warten.
    > Auch ein Supporter der zumindest mal rückgefragt hat, musste mir bereichten
    > das ich wohl in ca 2 Jahren umgestellt werde. Das Ergebnis war das ich doch
    > tatsächlich am letzen Verteiler der Sackgasse angebunden bin. Hä Nr 10 und
    > 12 sind ja auch so weit auseinander.
    > Euere Umbau sch .. ist eine Schande für einen Technologie standort
    > Deutschland und ich hab von euerem Geschwafel so die faxen dicke am
    > liebsten würde ich euch den rücken kehren und zur Konkurenz gehen.
    > Gäbs ne Alternative wäre ich von euch schon lang weg, sowas nennt sich dann
    > mal Monopol weil es nirgends schneller geht für mich. Haupsache die Taschen
    > vollgestopft ... für das was ich bezahlen darf gibts woander locker 100
    > MBit oder sogar mehr.
    >
    > Fakt ist ... ich werde wohl umziehen müssen um meine IT Arbeit sinnvoll zu
    > erledigen und nicht mit meiner Lebenszeit auszugleichen um ein paar MB zu
    > schieben für Kollegen etc.
    >
    > Leute, zeitgemäss ist das so nicht.

    Wie sieht es denn bei dir mit LTE aus? Ein Unlimited Telekom LTE Tarif (Magenta XL) kostet ja ca. 60-70¤, wenn man das mitgelieferte Handy verkauft. Der Empfang mit Telekom LTE ist eigentlich immer ziemlich gut, selbst in den dunkelsten Wäldern im nirgendwo kriegt man meist noch ein gutes Signal.
    Dann einfach einen guten LTE Router holen, Karte rein und schon hast du deinen schnellen Anschluss. Wahrscheinlich nicht perfekt, um auf die alten Tage mit der Ping noch Profi CS:GO Spieler zu werden, aber für einen ITler auf jeden Fall eine mehr als leistungsstarke Lösung. Wenn demnächst dann irgendwann 5G ausgebaut werden sollte in den 2 Jahren, braucht man lediglich einen neuen Router. Die Magental Mobil Tarife unterstützen ja mittlerweile 5G.

    Das Beste ist dass man auch noch eine MultiSIM für 30¤ bestellen kann und so quasi zuhause super schnelles Internet hat und unterwegs noch Unlimited LTE, Allnet Flat, SMS Flat, Hotspot Flat und EU-Roaming inkl. Schweiz hat.

  8. Re: Liebe Telekom ....

    Autor: megazocker 28.06.20 - 14:43

    Hallo auch,

    ich sehe ein, das man das wegen der Bandbreite machen kann, doch meines wissens kann ich mit der FB 7590 keine Hybridfunktion wie es die Router der T-Kom machen nutzen.
    Die Geräte der Telekom sind für mich aus Wartungssicht keine Option.
    Ansonsten OK, LTE für sich alleine, würde sicher gehen.

    Die Frage der Bandbreite wäre dann aber auch noch, den eien Flatrate bezüglich Bandbreite kann ich mir bei LTE nicht vorstellen.
    Wenn man die ganzen ISOs diverser Linux Derivate oder auch ein Update MS 2004 auf mind. Windowskisten macht kommt da was zusammen. Meine MS Kisten verteilen untereinander nichts und das will ich auch nicht, ich vertraue MS da nicht und muss es beruflich nutzen ... und ok zum Zocken, und auch da kommt unwahrscheinlich viel Volumen zusammen.

    Der Hacken sind dann noch mein FB Fons ... auf die will ich nicht verzichten, alleine die ganzen Zusatzfunktionen FBFon mit FB sind richtig gut.

    Kann die FB 7590 diese Hybrid LTE Anbindung ?
    Beim googeln fand ich nichts verbindliches.

  9. Re: Liebe Telekom ....

    Autor: Faksimile 29.06.20 - 07:45

    Wireless ist also die stabilere Lösung gegenüber wired?

    Never

  10. Re: Liebe Telekom ....

    Autor: megazocker 29.06.20 - 11:41

    Richtig, aber dafür mehr Bandbreite.

    Nicht meine Option wegen dem Rattenschwanz des Routers, und aller ABMassnahmen dahinter.

  11. Re: Liebe Telekom ....

    Autor: apexCode 09.07.20 - 18:32

    Die Telekom hybrid Verträge halte ich für ziemlich unnötig. Wenn schon sollte man gleich reines lte nutzen da ist dann auch die Bandbreite nicht beschränkt. Außerdem gibt es auch im Telefonica Netz unlimited lte Verträge ab 30¤ (Freenet Funk). Ansonsten kannst du ja noch das Internet mit dem Nachbarn zu teilen. Du als ITler solltest ja wissen wie das bei dir am besten gelöst werden könnte.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.07.20 18:34 durch apexCode.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Diamant Software GmbH, Bielefeld
  2. Bundesinstitut für Risikobewertung, Berlin
  3. NOVO Data Solutions GmbH & Co. KG, Bamberg
  4. Hays AG, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kotlin, Docker, Kubernetes: Weitere Online-Workshops für ITler
Kotlin, Docker, Kubernetes
Weitere Online-Workshops für ITler

Wer sich praktisch weiterbilden will, sollte erneut einen Blick auf das Angebot der Golem Akademie werfen. Online-Workshops zu den Themen Kotlin und Docker sind hinzugekommen, Kubernetes und Python werden wiederholt.

  1. React, Data Science, Agilität Neue Workshops der Golem Akademie online
  2. In eigener Sache Golem Akademie hilft beim Einstieg in Kubernetes
  3. Golem Akademie Data Science mit Python für Entwickler und Analysten

PC-Hardware: Das kann DDR5-Arbeitsspeicher
PC-Hardware
Das kann DDR5-Arbeitsspeicher

Vierfache Kapazität, doppelte Geschwindigkeit: Ein Überblick zum DDR5-Speicher für Server und Desktop-PCs.
Ein Bericht von Marc Sauter


    KI-Startup: Regierung bestätigt Treffen mit Augustus Intelligence
    KI-Startup
    Regierung bestätigt Treffen mit Augustus Intelligence

    Der CDU-Politiker Amthor fungierte als Lobbyist für das KI-Startup Augustus Intelligence. Warum sich die Regierung mit der Firma traf, ist weiter unklar.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

    1. Texterkennung OpenAIs API beantwortet "Warum ist Brot so fluffig?"
    2. Cornonavirus Instagram macht Datensatz für Maskenerkennung ungültig
    3. KI Software erfindet Wörter und passende Definitionen dazu