1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › FTTH: 1.500 Schulen nutzen…

1.500 Schulen ohne IT Betreuung

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. 1.500 Schulen ohne IT Betreuung

    Autor: elmcrest 07.10.20 - 14:09

    Könnte das ja auch heißen. Also falls hier ein Entscheider mitliest, https://raesener.de ;)

  2. Re: 1.500 Schulen ohne IT Betreuung

    Autor: Besserwisser42 07.10.20 - 14:56

    Deutschlands Schulmodernisierung in a Nutshell.

    Jemand schreit nach neuen Anforderungen, aber die Gegenseite ist unfähig und will gar nichts ändern. Weil das ja alles schon so toll läuft seit der Weimarer Republik.

    Nennt mich Wahnsinnig, aber ich würde das komplette Schulsystem über den Haufen werfen, und da ist "Digitalisierung" das geringste Übel.

    Ich rede von ethischen Werten, Mobbing, und fachlichem Wissen das tatsächlich NOTWENDIG und relevant für das spätere Leben ist.

    Die Schule ist keine Armee, Noten sind nicht aussagekräftig, und nicht jeder Schüler ist gleich



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.10.20 14:58 durch Besserwisser42.

  3. Re: 1.500 Schulen ohne IT Betreuung

    Autor: Pecker 07.10.20 - 15:03

    Besserwisser42 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Nennt mich Wahnsinnig, aber ich würde das komplette Schulsystem über den
    > Haufen werfen, und da ist "Digitalisierung" das geringste Übel.
    Es würden ja schon kleine Reformen reichen, aber selbst das sehe ich nicht mal.

    > Ich rede von ethischen Werten, Mobbing, und fachlichem Wissen das
    > tatsächlich NOTWENDIG und relevant für das spätere Leben ist.

    Nicht für die Schule, sondern für das Leben lernt man. Vermutlich war ich deswegen so schlecht in der Schule.

  4. Re: 1.500 Schulen ohne IT Betreuung

    Autor: chefin 07.10.20 - 16:13

    was du beschreibst ist kein Problem der Schulen sondern der Menschen. Du kannst alles abreisen und neu machen und dieses Problem trotzdem nicht lösen.

  5. Re: 1.500 Schulen ohne IT Betreuung

    Autor: Telecom-Mitarbeiter 07.10.20 - 22:56

    Pecker schrieb:
    > > Ich rede von ethischen Werten, Mobbing, und fachlichem Wissen das
    > > tatsächlich NOTWENDIG und relevant für das spätere Leben ist.
    >
    > Nicht für die Schule, sondern für das Leben lernt man. Vermutlich war ich
    > deswegen so schlecht in der Schule.

    Irgendwann muss man aber schon mal irgendwie lernen, wie man einen fehlerfreien Brief an den Kunden schreibt, wieso ein menschlicher Körper krank ist, damit er wieder gesund gepflegt werden kann oder wie man neue Speichertechnologien für Strom entwickelt.

    Sonst kann man eben in unserer Gesellschaft nicht seinen Lebensunterhalt bestreiten. Und das ist auch nicht erst seit gestern so.

  6. Re: 1.500 Schulen ohne IT Betreuung

    Autor: Besserwisser42 08.10.20 - 10:42

    Telecom-Mitarbeiter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Pecker schrieb:
    > > > Ich rede von ethischen Werten, Mobbing, und fachlichem Wissen das
    > > > tatsächlich NOTWENDIG und relevant für das spätere Leben ist.
    > >
    > > Nicht für die Schule, sondern für das Leben lernt man. Vermutlich war
    > ich
    > > deswegen so schlecht in der Schule.
    >
    > Irgendwann muss man aber schon mal irgendwie lernen, wie man einen
    > fehlerfreien Brief an den Kunden schreibt, wieso ein menschlicher Körper
    > krank ist, damit er wieder gesund gepflegt werden kann oder wie man neue
    > Speichertechnologien für Strom entwickelt.
    >
    > Sonst kann man eben in unserer Gesellschaft nicht seinen Lebensunterhalt
    > bestreiten. Und das ist auch nicht erst seit gestern so.

    Dafür ist die Grundschule da, richtig.

    Ich bezweifle dass das mit "Speichertechnologien für Strom" etwas ist das allgemein zutrifft.
    Alle Dinge die ich in der Schule gelernt habe sind für mich heute absolut unwichtig und ich hab mit 13 zu programmieren angefangen, mit Null Hilfe der Schule. Auch moderne Lernmethoden waren meinen Lehrern egal, und Anfang 2005 gab es sehr wohl schon einen guten Internetausbau um Schülern individuell zu helfen.

    Ich finde es seltsam dass du meine Punkte nicht verstehst, du bist keine Maschine oder?
    Du hast deine Stärken und deine Interessen und dort willst du weiterkommen oder nicht?

    Mich könnte die Deutsche Nazigeschichte nicht weniger interessieren, Hauswirtschaft und komplexere Mathematik in der 10en Klasse sind für mich absolut nicht von belang und ich war vor ein paar Jahren unter anderem noch 3D Grafikprogrammierer.

    Später im Studium und im Beruf gibt es noch genug Zeit um alles weitere zu lernen, wie gesagt das INTERNET als dynamische Wissensresource ist nicht seit gestern da und sollte besser eingebunden werden. Auch nach 15 Jahren sehe ich schwarz mit so einer inkomptenten Denkweise der Lehrer und Politiker, die im freien Markt nicht eine Woche überleben könnten

    Wenn ich die und diese Sachen nicht auswendig kann ja und wen kümmert es? Das Leben ist kein Test, alles läuft schon irgendwie wenn man sich nur anstrengt und weit in die Zukunft denkt



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 08.10.20 10:46 durch Besserwisser42.

  7. Re: 1.500 Schulen ohne IT Betreuung

    Autor: Besserwisser42 08.10.20 - 10:54

    chefin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > was du beschreibst ist kein Problem der Schulen sondern der Menschen. Du
    > kannst alles abreisen und neu machen und dieses Problem trotzdem nicht
    > lösen.


    Ist es nicht die Pflicht von Lehrern als Amtsdiener des Staates die Werte des Staates zu vermitteln? Dann sollte es dafür auch den Raum geben diese anzusprechen damit alle auf der selben Seite sind. Es kann nicht sein dass sich Kinder und junge Menschen regelmäßig umbringen und es keine Konsequenten gibt. Die Verantwortung wird gerne rumgeschoben aber im Endeffekt geht es nur darum dass es nicht sein kann das junge Menschen andere Menschen diskriminieren, "lernen" gilt als "uncool", "sinnlos", "veraltet".

    Es ist mir auch scheis egal wenn die jungen Leute darauf keine Lust haben, soetwas anzusprechen gehört zu dem absoluten Basiswissen im Umgang mit anderen Mitmenschen damit jeder sein volles Potential aus sich herausholen kann

  8. Re: 1.500 Schulen ohne IT Betreuung

    Autor: Faksimile 09.10.20 - 22:26

    Ich arbeite seit 40 Jahren mit Computern. Aber Allgemeinwissen ist trotzdem hilfreich. Und wenn Du glaubst, man kann einfach alles aus dem Netz holen, dann mag das prinzipiell so sein. Aber man muss auch erkennen können, was man braucht und wonach man suchen muss ...

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Senior IT-Projektmanager (m/w/d)
    HiScout GmbH, Berlin
  2. Cloud Plattform Engineer (DevOps) - Business Intelligence (w/m/d)
    dmTECH GmbH, bundesweit
  3. SAP Business Analyst - Sales & Distribution (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, München
  4. Data Steward (m/w/d)
    Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 43,99€ (-69%)
  2. 39,99€ (-41%)
  3. (basierend auf Anzahl der Bestellungen, stündlich aktualisiert)
  4. (basierend auf Anzahl der Bestellungen, stündlich aktualisiert)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de