Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › FTTH: Ausbau der Deutschen…

Einfacher und sinnvoller wäre es doch ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Einfacher und sinnvoller wäre es doch ...

    Autor: tribal-sunrise 13.06.18 - 23:10

    ... den GF Ausbau zu verstaatlichen.

    Die Fördergelder werden praktisch nicht genutzt weil ein Anbieter, wenn er den Spaten in die Hand, nimmt per Gesetz gezwungen ist andere Anbieter mit auf sein Kabel zu lassen. Dass das insbesondere kleine Anbieter abschreckt ist ja logisch denn die kleinen tragen dann die verbleibenden Kosten während alle anderen Anbieter, insbesondere die Telekom, sich dann quasi ins gemachte Nest setzen darf.

    Wenn aufgrunddessen ohnehin die Fördermittel nicht genutzt werden könnte man diese doch viel besser dazu nutzen gleich eine staatliche ‚Infrastrukturgesellschaft’ (kein Zugangsanbieter im klassischen Sinne - wir wollen ja keine neue Post/Telekom) zu schaffen die nur Kabel verlegt. Idealerweise fängt man in unterversorgten Gebieten an denn um die Städte/Ballungsgebiete wo es sich lohnt kümmern sich die großen Anbieter ja ohnehin schon selbst. Davon hätten alle gleichermaßen etwas.

  2. Re: Einfacher und sinnvoller wäre es doch ...

    Autor: PeWuF 14.06.18 - 09:30

    Laut eigener Aussage baut die Deutsche Glasfaser komplett ohne staatliche Unterstützung und nach zwei Jahren dürfen sich andere Firmen in das Netz einmieten.
    Im POP ist definitiv Platz für weitere Anbieter.

  3. Re: Einfacher und sinnvoller wäre es doch ...

    Autor: senf.dazu 14.06.18 - 12:17

    Die DG sagt zwar - open access ist sicher - aber ich hab den Eindruck das damit nur ein Layer2 Bitstromzugang Zugang gemeint ist (nix Zugang zum Pop). Möglicherweise ist das aber schon genug open-access für Förderungen ?

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl
  2. Bosch Gruppe, Grasbrunn
  3. Jade Hochschule Wilhelmshaven/Oldenburg/Elsfleth, Oldenburg
  4. Hanseatisches Personalkontor, Großraum Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Samsung Galaxy Note 9 Duos N960F/DS 128 GB für 699€ inkl. Direktabzug und Apple iPhone XS...
  2. 55,70€
  3. (aktuell u. a. Corsair Gaming M65 Pro RGB als neuwertiger Outlet-Artikel für 29,99€ + Versand...
  4. (nur für Prime-Mitglieder)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Datenschutz: Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen
Datenschutz
"Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen"

Zur G20-Fahndung nutzt Hamburgs Polizei eine Software, die Gesichter von Hunderttausenden speichert. Schluss damit, sagt der Datenschutzbeauftragte - und wird ignoriert.
Ein Interview von Oliver Hollenstein

  1. Brexit-Abstimmung IT-Wirtschaft warnt vor Datenchaos in Europa
  2. Österreich Post handelt mit politischen Einstellungen
  3. Digitalisierung Bär stößt Debatte um Datenschutz im Gesundheitswesen an

Schwer ausnutzbar: Die ungefixten Sicherheitslücken
Schwer ausnutzbar
Die ungefixten Sicherheitslücken

Sicherheitslücken wie Spectre, Rowhammer und Heist lassen sich kaum vollständig beheben, ohne gravierende Performance-Einbußen zu akzeptieren. Daher bleiben sie ungefixt. Trotzdem werden sie bisher kaum ausgenutzt.
Von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücken Bauarbeitern die Maschinen weghacken
  2. Kilswitch und Apass US-Soldaten nutzten Apps mit fatalen Sicherheitslücken
  3. Sicherheitslücke Kundendaten von IPC-Computer kopiert

Elektroauto: Eine Branche vor der Zerreißprobe
Elektroauto
Eine Branche vor der Zerreißprobe

2019 wird ein spannendes Jahr für die Elektromobilität. Politik und Autoindustrie stehen in diesem Jahr vor Entwicklungen, die über die Zukunft bestimmen. Doch noch ist die Richtung unklar.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Monowheel Z-One One Die Elektro-Vespa auf einem Rad
  2. 2nd Life Ausgemusterte Bus-Akkus speichern jetzt Solarenergie
  3. Weniger Aufwand Elektroautos sollen in Deutschland 114.000 Jobs kosten

  1. Microsoft: Support für Windows 10 Mobile endet dieses Jahr
    Microsoft
    Support für Windows 10 Mobile endet dieses Jahr

    Microsoft hat offiziell einen Termin für das Supportende für Windows 10 Mobile bekanntgegeben. Ab Dezember 2019 wird es keine Updates mehr für das Smartphone-Betriebssystem geben. Microsoft rät zum Wechsel auf Android oder iOS.

  2. Digitaler Assistent: Google Assistant erlaubt mehrere Befehle in einem Zuruf
    Digitaler Assistent
    Google Assistant erlaubt mehrere Befehle in einem Zuruf

    Die Nutzung des Google Assistant wird einfacher. Anwender können zwei bis drei Befehle mit einem Zuruf ansagen, diese arbeitet das Gerät nacheinander ab. Der Nutzer muss nicht erst warten, bis ein Kommando ausgeführt wird.

  3. Symfonisk: Ikea bringt Sonos-kompatible Lautsprecher
    Symfonisk
    Ikea bringt Sonos-kompatible Lautsprecher

    Es gibt neue Details zur Zusammenarbeit zwischen Ikea und Sonos. Das schwedische Möbelhaus Ikea will im August Multiroom-Lautsprecher unter der Bezeichnung Symfonisk auf den Markt bringen, in denen Sonos-Technik stecken wird.


  1. 11:46

  2. 11:08

  3. 10:43

  4. 15:39

  5. 15:13

  6. 14:16

  7. 13:17

  8. 09:02