Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › FTTH: CDU für Verkauf der…

Dagegen! [solution inside]

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Dagegen! [solution inside]

    Autor: Buddhisto 24.09.17 - 15:56

    Die letzte Meile und ggf noch Teile des Netzes gegen die Shares eintauschen und damit eine Netz-Genossenschaft aufbauen. Provider können dann ihre Netze in die Genossenschaft einbringen und dann das "Gesamtnetz" gegen kleine Gebühr benutzen. Eigene eingebrachte Netze bringen Dividende über einen festgesetzten Zeitraum (Abhängig vom Investitionsvolumen). Sonstige Vorteile sind Verhandelbar. Mit der "Benutzungsgebühr" kann man dann auch den Netzausbau vorrantreiben. Subventionen versickern nicht, sondern bleiben in der Genossenschaft.

    Und bitte nicht "Genossenschaft" mit Kommunismus gleichsetzen. Es ist einfach eine Organisations Form.

    So long...

  2. Re: Dagegen! [solution inside]

    Autor: Ovaron 24.09.17 - 16:21

    Buddhisto schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die letzte Meile und ggf noch Teile des Netzes
    > gegen die Shares eintauschen

    Der Bund hat 30% der Aktien. Der Wert der Telekom dürfte sich zu mehr als 80% im Boden befinden.

  3. Re: Dagegen! [solution inside]

    Autor: bombinho 25.09.17 - 02:20

    Ovaron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Bund hat 30% der Aktien. Der Wert der Telekom dürfte sich zu mehr als
    > 80% im Boden befinden.

    Hier empfehle ich noch einmal ein kleinen Blick in die veroeffentlichten Bilanzen.
    Dann wird schnell klar, dass sich der Wert aus den Werten der Tochtergesellschaften zusammensetzt und deren Wert wiederum aus deren Vermoegenswerten. Ein kleiner Blick auf Seite 46 der letzten Bilanzen zum Beispiel offenbart, dass der groesste Anteil am Vermoegen Intangibles sind. Die koennen sich nur schwerlich im Boden befinden, den es handelt sich dabei um nichtkoerperliche Werte. Der zweitgroesste Teil sind Maschinen, Ausruestung und Immobilien, also auch hier Fehlanzeige. Also auf zum 3. Teil: Anderes. Da es sich nicht um Au­ßen­staende handelt, welchen den 4. und kleinsten Teil ausmachen, koennen wir das im Boden befindliche immerhin in den 21% Anderes vermuten. Das sind 13 Mrd. Euro auf alle Tochtergesellschaften verteilt.

    Demzufolge koennen wir jetzt schon davon ausgehen, dass man fuer deutlich unter 13Mrd.¤ saemtliche in Deutschland im Boden befindlichen "Schaetze" ausgliedern kann. Immerhin ist der Staat in der Lage, einen solchen Beschluss auf der Aktionaersversammlung durchzudruecken.
    Aber es geht ja nur um Deutschlands "Bodenschaetze" also machen wir einen flotten Sprung nach vorn auf Seite 67.

    Dort finden wir "Anderes" fuer die DTAG ausgepreist mit 1,6 Mrd. ¤. Wir kommen langsam in den Bereich "Taschengeld" fuer einen Staat wie Deutschland.
    Noch interessanter ist ein Blick auf die Position "Finanzanlagen" mit heftigen 81,2 Mrd. ¤. Da kann man mal sehen, wo der Fokus liegt bei der Reinvestion der Gewinne.
    Diese Zahl sticht schon fast aufdringlich aus den Bilanzen heraus.

    Aber vielleicht hat man ja Sparbuecher bei der KfW, als Rueckversicherung.



    6 mal bearbeitet, zuletzt am 25.09.17 02:39 durch bombinho.

  4. Re: Dagegen! [solution inside]

    Autor: bombinho 25.09.17 - 03:02

    BTW: das mit den Sparbuechern war nicht ernst gemeint, sollte sich daran Jemand stoeren. Waere aber eine coole Idee, einfach klammheimlich den eigenen Besitzer aufkaufen. ;)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.09.17 03:06 durch bombinho.

  5. Re: Dagegen! [solution inside]

    Autor: kayozz 25.09.17 - 09:15

    Ovaron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Bund hat 30% der Aktien. Der Wert der Telekom dürfte sich zu mehr als
    > 80% im Boden befinden.

    Rein vernünftig betrachtet schon, nur frage ich mich, in wie weit das in den Billanzen auftaucht, das sollte doch zum großen Teil schon abgeschrieben sein.

  6. Re: Dagegen! [solution inside]

    Autor: Ovaron 25.09.17 - 16:17

    bombinho schrieb:
    -------------------------------------------------------------------------
    > Hier empfehle ich noch einmal ein kleinen Blick in
    > die veroeffentlichten Bilanzen.

    Eine weitere Runde in bombinhos "Wir interpretieren mal rein was uns gerade so eingeht"-Bingo?
    Da bin ich raus, ich lese Science-Fiction, da brauche ich Deine Bilanz-Fiktion nicht auch noch.

  7. Ohne Worte (kT)

    Autor: bombinho 29.09.17 - 00:16

    wirklich kein Text.

Neues Thema Ansicht wechseln


Dieses Thema wurde geschlossen.

Stellenmarkt
  1. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
  3. Hays AG, Frankfurt am Main
  4. BIOTRONIK SE & Co. KG, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 172,98€ (beide Artikel in den Warenkorb legen, um 60€ Direktabzug zu erhalten. Einzelpreise im...
  2. (zusammen mit G703/903 Lightspeed in den Warenkorb legen, um 60€ Direktabzug zu erhalten)
  3. 699€ statt 1.199€ im Vergleich
  4. (u. a. HP Omen 1100 Gaming-Tastatur für 49,99€ statt 79,99€ und HP 15.6" Topload Tasche...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Volocopter 2X: Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf
Volocopter 2X
Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf

Cebit 2018 Der Volocopter ist fertig - bleibt in Hannover aber noch am Boden. Im zweisitzigen Fluggerät stecken jede Menge Ideen, die autonomes Fliegen als Ergänzung zu anderen Nahverkehrsmitteln möglich machen soll. Golem.de hat Platz genommen und mit den Entwicklern gesprochen.
Von Nico Ernst

  1. Urban Air Mobility Airbus gründet neuen Geschäftsbereich für Lufttaxis
  2. Cityairbus Mit Siemens soll das Lufttaxi abheben
  3. Verkehr Porsche entwickelt Lufttaxi

Windows 10: Der April-2018-Update-Scherz
Windows 10
Der April-2018-Update-Scherz

Microsofts April-2018-Update für Windows 10 hat so viele Fehler, als würden drei Insider-Ringe nicht ausreichen. Das Unternehmen setzt seine Nutzer als Betatester ein und reagiert dann auch noch langsam auf Fehlermeldungen - das muss sich ändern.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Gesperrter Lockscreen Cortana-Fehler ermöglicht Codeausführung
  2. Microsoft Weitere Umstrukturierungen rund um Windows 10
  3. April 2018 Update Windows-Patch macht Probleme bei Intel- und Toshiba-SSDs

Sony: Ein Kuss und viele Tode
Sony
Ein Kuss und viele Tode

E3 2018 Mit einem zärtlichen Moment in The Last of Us 2 hat Sony sein Media Briefing eröffnet - danach gab es teils blutrünstiges Gameplay plus Rätselraten um Death Stranding von Hideo Kojima.
Ein Bericht von Peter Steinlechner

  1. Smach Z ausprobiert Neuer Blick auf das Handheld für PC-Spieler
  2. The Division 2 angespielt Action rund um Air Force One
  3. Ghost of Tsushima Dynamischer Match im offenen Japan

  1. Spotify-Konkurrent: Youtube Music startet Gratis-Musikstreaming in Deutschland
    Spotify-Konkurrent
    Youtube Music startet Gratis-Musikstreaming in Deutschland

    Youtube Music ist in Deutschland verfügbar. Mit dem Nachfolger von Play Musik bringt Google einen neuen Musikstreaming-Abodienst auf den Markt. Wie auch Spotify kann Youtube Music mit Werbung kostenlos verwendet werden.

  2. Mars: Die Staubstürme des roten Planeten
    Mars
    Die Staubstürme des roten Planeten

    Der Mars-Rover Opportunity ist nicht die erste Mission, die unter Staubstürmen leidet. Aber zumindest sind sie inzwischen viel besser verstanden als in der Frühzeit der Marsforschung.

  3. Patent: Motorola will Verformungen bei flexiblen Displays verhindern
    Patent
    Motorola will Verformungen bei flexiblen Displays verhindern

    Smartphones mit flexiblem Display könnten sich bei häufigem Auf- und Zuklappen an den Faltstellen verformen. Noch bevor überhaupt ein erstes derartiges Gerät auf den Markt gekommen ist, hat Motorola ein interessantes Patent zum Schutz dieser Stelle zugesprochen bekommen.


  1. 17:00

  2. 16:33

  3. 15:56

  4. 15:13

  5. 14:56

  6. 14:18

  7. 13:55

  8. 13:35