Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › FTTH: CDU für Verkauf der…

Dagegen! [solution inside]

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Dagegen! [solution inside]

    Autor: Buddhisto 24.09.17 - 15:56

    Die letzte Meile und ggf noch Teile des Netzes gegen die Shares eintauschen und damit eine Netz-Genossenschaft aufbauen. Provider können dann ihre Netze in die Genossenschaft einbringen und dann das "Gesamtnetz" gegen kleine Gebühr benutzen. Eigene eingebrachte Netze bringen Dividende über einen festgesetzten Zeitraum (Abhängig vom Investitionsvolumen). Sonstige Vorteile sind Verhandelbar. Mit der "Benutzungsgebühr" kann man dann auch den Netzausbau vorrantreiben. Subventionen versickern nicht, sondern bleiben in der Genossenschaft.

    Und bitte nicht "Genossenschaft" mit Kommunismus gleichsetzen. Es ist einfach eine Organisations Form.

    So long...

  2. Re: Dagegen! [solution inside]

    Autor: Ovaron 24.09.17 - 16:21

    Buddhisto schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die letzte Meile und ggf noch Teile des Netzes
    > gegen die Shares eintauschen

    Der Bund hat 30% der Aktien. Der Wert der Telekom dürfte sich zu mehr als 80% im Boden befinden.

  3. Re: Dagegen! [solution inside]

    Autor: bombinho 25.09.17 - 02:20

    Ovaron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Bund hat 30% der Aktien. Der Wert der Telekom dürfte sich zu mehr als
    > 80% im Boden befinden.

    Hier empfehle ich noch einmal ein kleinen Blick in die veroeffentlichten Bilanzen.
    Dann wird schnell klar, dass sich der Wert aus den Werten der Tochtergesellschaften zusammensetzt und deren Wert wiederum aus deren Vermoegenswerten. Ein kleiner Blick auf Seite 46 der letzten Bilanzen zum Beispiel offenbart, dass der groesste Anteil am Vermoegen Intangibles sind. Die koennen sich nur schwerlich im Boden befinden, den es handelt sich dabei um nichtkoerperliche Werte. Der zweitgroesste Teil sind Maschinen, Ausruestung und Immobilien, also auch hier Fehlanzeige. Also auf zum 3. Teil: Anderes. Da es sich nicht um Au­ßen­staende handelt, welchen den 4. und kleinsten Teil ausmachen, koennen wir das im Boden befindliche immerhin in den 21% Anderes vermuten. Das sind 13 Mrd. Euro auf alle Tochtergesellschaften verteilt.

    Demzufolge koennen wir jetzt schon davon ausgehen, dass man fuer deutlich unter 13Mrd.¤ saemtliche in Deutschland im Boden befindlichen "Schaetze" ausgliedern kann. Immerhin ist der Staat in der Lage, einen solchen Beschluss auf der Aktionaersversammlung durchzudruecken.
    Aber es geht ja nur um Deutschlands "Bodenschaetze" also machen wir einen flotten Sprung nach vorn auf Seite 67.

    Dort finden wir "Anderes" fuer die DTAG ausgepreist mit 1,6 Mrd. ¤. Wir kommen langsam in den Bereich "Taschengeld" fuer einen Staat wie Deutschland.
    Noch interessanter ist ein Blick auf die Position "Finanzanlagen" mit heftigen 81,2 Mrd. ¤. Da kann man mal sehen, wo der Fokus liegt bei der Reinvestion der Gewinne.
    Diese Zahl sticht schon fast aufdringlich aus den Bilanzen heraus.

    Aber vielleicht hat man ja Sparbuecher bei der KfW, als Rueckversicherung.



    6 mal bearbeitet, zuletzt am 25.09.17 02:39 durch bombinho.

  4. Re: Dagegen! [solution inside]

    Autor: bombinho 25.09.17 - 03:02

    BTW: das mit den Sparbuechern war nicht ernst gemeint, sollte sich daran Jemand stoeren. Waere aber eine coole Idee, einfach klammheimlich den eigenen Besitzer aufkaufen. ;)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.09.17 03:06 durch bombinho.

  5. Re: Dagegen! [solution inside]

    Autor: kayozz 25.09.17 - 09:15

    Ovaron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Bund hat 30% der Aktien. Der Wert der Telekom dürfte sich zu mehr als
    > 80% im Boden befinden.

    Rein vernünftig betrachtet schon, nur frage ich mich, in wie weit das in den Billanzen auftaucht, das sollte doch zum großen Teil schon abgeschrieben sein.

  6. Re: Dagegen! [solution inside]

    Autor: Ovaron 25.09.17 - 16:17

    bombinho schrieb:
    -------------------------------------------------------------------------
    > Hier empfehle ich noch einmal ein kleinen Blick in
    > die veroeffentlichten Bilanzen.

    Eine weitere Runde in bombinhos "Wir interpretieren mal rein was uns gerade so eingeht"-Bingo?
    Da bin ich raus, ich lese Science-Fiction, da brauche ich Deine Bilanz-Fiktion nicht auch noch.

  7. Ohne Worte (kT)

    Autor: bombinho 29.09.17 - 00:16

    wirklich kein Text.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Elektronische Fahrwerksysteme GmbH, Ingolstadt
  2. Zurich Gruppe Deutschland, Bonn
  3. Landeshauptstadt München, München
  4. Präsidium Technik, Logistik, Service der Polizei, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 3,99€ (enthält u. a. 5€-Gutschein für pizza.de, PDF-Download der PC Games 03/18, Leisure Suit...
  2. 39,99€ (Release am 16. März)
  3. 69,37€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sam's Journey im Test: Ein Kaufgrund für den C64
Sam's Journey im Test
Ein Kaufgrund für den C64
  1. THEC64 Mini C64-Emulator erscheint am 29. März in Deutschland
  2. Sam's Journey Neues Kaufspiel für C64 veröffentlicht

Star Trek Discovery: Die verflixte 13. Folge
Star Trek Discovery
Die verflixte 13. Folge
  1. Star Trek Bridge Crew Sternenflotte verlässt Holodeck

Materialforschung: Stanen - ein neues Wundermaterial?
Materialforschung
Stanen - ein neues Wundermaterial?
  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

  1. Internet der Dinge: Bosch will die totale Vernetzung
    Internet der Dinge
    Bosch will die totale Vernetzung

    Die Vernetzung von Produkten und Diensten wird für den Automobilzulieferer Bosch zunehmend wichtiger. Ein neuer Geschäftsbereich soll in den kommenden Jahren stark wachsen.

  2. Bad News: Browsergame soll Mechanismen von Fake News erklären
    Bad News
    Browsergame soll Mechanismen von Fake News erklären

    Lügen verbreiten und dennoch mit Erfolg in sozialen Netzwerken: Ein kostenloses Browsergame namens Bad News möchte die Taktiken von Fake News erklären. Nutzer sollen sich so besser vor Manipulation schützen können.

  3. Facebook: Denn sie wissen nicht, worin sie einwilligen
    Facebook
    Denn sie wissen nicht, worin sie einwilligen

    Kaum jemand liest die AGB von Facebook und nur wenige wissen, welche Daten geteilt werden. Das bestätigt eine neue Umfrage. Selbst schuld? Oder braucht es mehr Regulierung?


  1. 17:48

  2. 16:29

  3. 16:01

  4. 15:30

  5. 15:15

  6. 15:00

  7. 14:02

  8. 13:51