1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › FTTH: CDU für Verkauf der…

Dagegen! [solution inside]

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Dagegen! [solution inside]

    Autor: Buddhisto 24.09.17 - 15:56

    Die letzte Meile und ggf noch Teile des Netzes gegen die Shares eintauschen und damit eine Netz-Genossenschaft aufbauen. Provider können dann ihre Netze in die Genossenschaft einbringen und dann das "Gesamtnetz" gegen kleine Gebühr benutzen. Eigene eingebrachte Netze bringen Dividende über einen festgesetzten Zeitraum (Abhängig vom Investitionsvolumen). Sonstige Vorteile sind Verhandelbar. Mit der "Benutzungsgebühr" kann man dann auch den Netzausbau vorrantreiben. Subventionen versickern nicht, sondern bleiben in der Genossenschaft.

    Und bitte nicht "Genossenschaft" mit Kommunismus gleichsetzen. Es ist einfach eine Organisations Form.

    So long...

  2. Re: Dagegen! [solution inside]

    Autor: Ovaron 24.09.17 - 16:21

    Buddhisto schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die letzte Meile und ggf noch Teile des Netzes
    > gegen die Shares eintauschen

    Der Bund hat 30% der Aktien. Der Wert der Telekom dürfte sich zu mehr als 80% im Boden befinden.

  3. Re: Dagegen! [solution inside]

    Autor: bombinho 25.09.17 - 02:20

    Ovaron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Bund hat 30% der Aktien. Der Wert der Telekom dürfte sich zu mehr als
    > 80% im Boden befinden.

    Hier empfehle ich noch einmal ein kleinen Blick in die veroeffentlichten Bilanzen.
    Dann wird schnell klar, dass sich der Wert aus den Werten der Tochtergesellschaften zusammensetzt und deren Wert wiederum aus deren Vermoegenswerten. Ein kleiner Blick auf Seite 46 der letzten Bilanzen zum Beispiel offenbart, dass der groesste Anteil am Vermoegen Intangibles sind. Die koennen sich nur schwerlich im Boden befinden, den es handelt sich dabei um nichtkoerperliche Werte. Der zweitgroesste Teil sind Maschinen, Ausruestung und Immobilien, also auch hier Fehlanzeige. Also auf zum 3. Teil: Anderes. Da es sich nicht um Au­ßen­staende handelt, welchen den 4. und kleinsten Teil ausmachen, koennen wir das im Boden befindliche immerhin in den 21% Anderes vermuten. Das sind 13 Mrd. Euro auf alle Tochtergesellschaften verteilt.

    Demzufolge koennen wir jetzt schon davon ausgehen, dass man fuer deutlich unter 13Mrd.¤ saemtliche in Deutschland im Boden befindlichen "Schaetze" ausgliedern kann. Immerhin ist der Staat in der Lage, einen solchen Beschluss auf der Aktionaersversammlung durchzudruecken.
    Aber es geht ja nur um Deutschlands "Bodenschaetze" also machen wir einen flotten Sprung nach vorn auf Seite 67.

    Dort finden wir "Anderes" fuer die DTAG ausgepreist mit 1,6 Mrd. ¤. Wir kommen langsam in den Bereich "Taschengeld" fuer einen Staat wie Deutschland.
    Noch interessanter ist ein Blick auf die Position "Finanzanlagen" mit heftigen 81,2 Mrd. ¤. Da kann man mal sehen, wo der Fokus liegt bei der Reinvestion der Gewinne.
    Diese Zahl sticht schon fast aufdringlich aus den Bilanzen heraus.

    Aber vielleicht hat man ja Sparbuecher bei der KfW, als Rueckversicherung.



    6 mal bearbeitet, zuletzt am 25.09.17 02:39 durch bombinho.

  4. Re: Dagegen! [solution inside]

    Autor: bombinho 25.09.17 - 03:02

    BTW: das mit den Sparbuechern war nicht ernst gemeint, sollte sich daran Jemand stoeren. Waere aber eine coole Idee, einfach klammheimlich den eigenen Besitzer aufkaufen. ;)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.09.17 03:06 durch bombinho.

  5. Re: Dagegen! [solution inside]

    Autor: kayozz 25.09.17 - 09:15

    Ovaron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Bund hat 30% der Aktien. Der Wert der Telekom dürfte sich zu mehr als
    > 80% im Boden befinden.

    Rein vernünftig betrachtet schon, nur frage ich mich, in wie weit das in den Billanzen auftaucht, das sollte doch zum großen Teil schon abgeschrieben sein.

  6. Re: Dagegen! [solution inside]

    Autor: Ovaron 25.09.17 - 16:17

    bombinho schrieb:
    -------------------------------------------------------------------------
    > Hier empfehle ich noch einmal ein kleinen Blick in
    > die veroeffentlichten Bilanzen.

    Eine weitere Runde in bombinhos "Wir interpretieren mal rein was uns gerade so eingeht"-Bingo?
    Da bin ich raus, ich lese Science-Fiction, da brauche ich Deine Bilanz-Fiktion nicht auch noch.

  7. Ohne Worte (kT)

    Autor: bombinho 29.09.17 - 00:16

    wirklich kein Text.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. OEDIV KG, Bielefeld
  2. afb Application Services AG, Dresden
  3. noris network AG, Nürnberg, Aschheim (bei München), München, Berlin
  4. Lamigraf GmbH, Bönen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 1.749€
  2. (u. a. 7 Days To Die für 9,49€, Green Hell für 6,99€, Dead by Daylight für 5,49€, Dying...
  3. (u. a. Pinnochio (4K UHD), Die Farbe aus dem All, Die Känguru-Chroniken, Robert the Bruce (4K...
  4. (u. a. Samsung GU43TU8079UXZG 43-Zoll-LED-TV für 354,95€ (Bestpreis!), Nintendo Switch Pro...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ausprobiert: Meine erste Strafgebühr bei Free Now
Ausprobiert
Meine erste Strafgebühr bei Free Now

Storniert habe ich bei Free Now noch nie. Doch diesmal wurde meine Geduld hart auf die Probe gestellt.
Ein Praxistest von Achim Sawall

  1. Gesetzentwurf Weitergabepflicht für Mobilitätsdaten geplant
  2. Personenbeförderung Taxibranche und Uber kritisieren Reformpläne

Big Blue Button: Das große blaue Sicherheitsrisiko
Big Blue Button
Das große blaue Sicherheitsrisiko

Kritische Sicherheitslücken, die Golem.de dem Entwickler der Videochat-Software Big Blue Button meldete, sind erst nach Monaten geschlossen worden.
Eine Recherche von Hanno Böck


    CalyxOS im Test: Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy
    CalyxOS im Test
    Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy

    Ein mobiles System, das sich für Einsteiger und Profis gleichermaßen eignet und zudem Privatsphäre und Komfort verbindet? Ja, das geht - und zwar mit CalyxOS.
    Ein Test von Moritz Tremmel

    1. Alternatives Android im Test /e/ will Google ersetzen