Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Game of Thrones: Keine Klage…

Könnte golem.de bitte mit diesen Fake News aufhören?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Könnte golem.de bitte mit diesen Fake News aufhören?

    Autor: TarekU 04.11.18 - 17:03

    "A representative for HBO told CNBC there would be no further steps taken". Das wurde ziemlich schnell nach Trumps Tweet kommuniziert.

    Also von wegen "Klage gegen Donald Trump naht".

    Übrigens: Was hat das alles mit "IT-News für Profis" zu tun? Würden die golem.de-Zensoren bei sich selber die gleichen Standards wie bei ihren Nutzern anlegen, dann würde dieser Artikel sofort auf die Trollwiese wandern.

    Aber hey, ein bisschen Trump-Bashing, das geht im linken Juste Milieu ja immer.

  2. Re: Könnte golem.de bitte mit diesen Fake News aufhören?

    Autor: mw (Golem.de) 04.11.18 - 17:15

    Das war noch nicht bekannt, als wir die News veröffentlicht haben.
    Hast Du eine Quelle für das Statement? Wie immer halten wir das dann natürlich aktuell.

    Gruß,

    Michael Wieczorek (wie@heise.de)
    @avavii auf Twitter, Twitch & Youtube

  3. Re: Könnte golem.de bitte mit diesen Fake News aufhören?

    Autor: azeu 04.11.18 - 17:21

    > Aber hey, ein bisschen Trump-Bashing, das geht im linken Juste Milieu ja immer.

    Nicht jeder der Trump nicht mag ist automatisch ein Linksextremist.

    ... OVER ...

  4. Re: Könnte golem.de bitte mit diesen Fake News aufhören?

    Autor: ManMashine 04.11.18 - 17:53

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Aber hey, ein bisschen Trump-Bashing, das geht im linken Juste Milieu ja
    > immer.
    >
    > Nicht jeder der Trump nicht mag ist automatisch ein Linksextremist.


    LOL #NotAll

    Mein Beruf ist es zu sehen und das Gesehene zu zeigen.

  5. Re: Könnte golem.de bitte mit diesen Fake News aufhören?

    Autor: jkow 04.11.18 - 23:37

    mw (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das war noch nicht bekannt, als wir die News veröffentlicht haben.
    > Hast Du eine Quelle für das Statement? Wie immer halten wir das dann
    > natürlich aktuell.

    Also mal ganz ehrlich: euer Artikel fußt scheinbar allein auf dem einen Twitter-Post von HBO. Daraus abzulesen, dass eine "Klage naht" ist schon kühn. Die Art der Headline schreit förmlich Clickbait. Wenn es nun Hinweise auf den Hauch eines Dementis gibt, dann sollte es eigentlich euer Ehrgeiz sein, der Spur zu folgen. Das sollten eure Google Skills schon hergeben: http://lmgtfy.com/?q=hbo+trump+cnbc

  6. Wenn schon Zurückrudern, dann wenigstens richtig!

    Autor: TarekU 05.11.18 - 07:42

    mw (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das war noch nicht bekannt, als wir die News veröffentlicht haben.

    Doch, natürlich war das bekannt.

    Euren Artikel habt ihr am "3. November 2018, 10:15 Uhr" veröffentlicht.
    Beim CNBC Artikel steht "Published 1:16 PM ET Fri, 2 Nov 2018".


    > Hast Du eine Quelle für das Statement?

    5 Sekunden Googeln nach "cnbc hbo got" liefert die Primärquelle, das sollte für einen "Profi für IT-News" also durchaus auch machbar sein ;-)

    https://www.cnbc.com/2018/11/02/hbo-responds-to-trumps-game-of-thrones-tweet.html

    "Asked if HBO planned to take legal action, network spokesman Jeff Cusson told CNBC there were no further steps."

    P.S.
    Löscht einfach den ganzen Artikel, denn mit "IT-News für Profis" hat das Null zu tun.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Meckenheim, München
  2. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  3. Süwag Energie AG, Frankfurt am Main
  4. Ecclesia Holding GmbH, Detmold

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 4,49€
  2. (-70%) 14,99€
  3. 0,00€ im Epic Store
  4. (aktuell u. a. Asus PG279Q ROG Monitor 689€, Corsair Glaive RGB Maus 34,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
Energie
Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt - und andere Technik für die Wasserstoffwirtschaft.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
  3. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg

  1. Nobe 100: Dreirädriges Retro-Elektroauto parkt senkrecht an der Wand
    Nobe 100
    Dreirädriges Retro-Elektroauto parkt senkrecht an der Wand

    Retro ist in: Das estnische Unternehmen Nobe hat ein dreirädriges Elektroauto entwickelt, dessen Design an die 1960er Jahre erinnert. Interessant ist zudem das modulare Konzept der Entwickler sowie die Art und Weise, wie das Auto geparkt werden soll.

  2. 50 Jahre Mondlandung: Die Krise der Raumfahrtbehörden
    50 Jahre Mondlandung
    Die Krise der Raumfahrtbehörden

    Schon die Wiederholung der Mondlandung wirkt 50 Jahre später fast utopisch. Gerade bei der Nasa findet immer weniger Raumfahrt statt. Das liegt am Geld - aber nicht daran, dass die Raumfahrt nicht genug davon hat.

  3. Tiangong-2: Absturz der chinesischen Raumstation steht bevor
    Tiangong-2
    Absturz der chinesischen Raumstation steht bevor

    Die Mission sollte zwei Jahre dauern, am Ende waren es über 1.000 Tage: Die chinesische Raumstation Tiangong-2 wird am Ende ihrer Mission abgesenkt und soll in der Erdatmosphäre verglühen.


  1. 13:05

  2. 12:01

  3. 11:33

  4. 10:46

  5. 10:27

  6. 10:15

  7. 09:55

  8. 09:13