1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gegen Piraten: Kaum Künstler bei…

Kreative im Kapitalismus

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kreative im Kapitalismus

    Autor: Keridalspidialose 10.04.12 - 11:28

    Der Artikel müsste eher heißen: "Eure Köpfe gehören uns! Die Verlage, Musikvertriebe, Sender, Filmindustrie, ..."

    ___________________________________________________________



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.04.12 11:28 durch Keridalspidialose.

  2. Re: Kreative im Kapitalismus

    Autor: CaptainDread 10.04.12 - 11:31

    Dafür gibts ein +1.

    SemperVideo hat dazu auch eine interessante Serie veröffentlicht.
    http://www.youtube.com/watch?v=6TG5ZoNwAg4&feature=g-all-u&context=G26292f1FAAAAAHgABAA

  3. Re: Kreative im Kapitalismus

    Autor: booyakasha 10.04.12 - 12:19

    +1

    so amüsant

  4. Re: Kreative im Kapitalismus

    Autor: Keridalspidialose 10.04.12 - 12:24

    Das ist aber auch zu typisch. Die Rechteverwerter argumentieren wieder mal im Namen derer die sie vermarkten, von denen sie leben. Naja. Die Kreativen selbst haben ja auch nichts zu melden, was das Umsetzen ihrer Werke in bare Münze angeht. Das machen diese Leute der Verwertungsindustrie und nehmen sich einen ordentlichen Anteil. Und es ist auch so schick. Dieses Drumherum feiert sich als coole 'Creativscene' - dabei mussten sie in ihrem Leben nie etwas schaffen. Kreativ sind sie nur darin sich selbst zu bereichern.

    ___________________________________________________________

  5. Re: Kreative im Kapitalismus

    Autor: John2k 10.04.12 - 12:30

    Keridalspidialose schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist aber auch zu typisch. Die Rechteverwerter argumentieren wieder mal
    > im Namen derer die sie vermarkten, von denen sie leben. Naja. Die Kreativen
    > selbst haben ja auch nichts zu melden, was das Umsetzen ihrer Werke in bare
    > Münze angeht. Das machen diese Leute der Verwertungsindustrie und nehmen
    > sich einen ordentlichen Anteil. Und es ist auch so schick. Dieses Drumherum
    > feiert sich als coole 'Creativscene' - dabei mussten sie in ihrem Leben nie
    > etwas schaffen. Kreativ sind sie nur darin sich selbst zu bereichern.


    Ist doch fast wie in unserer Demokratie. Alle 4 Jahre machste dein Kreuz und dann hast du die Füße still zu halten, nur mit dem Unterschied, dass du dort einmalig dein kreuz setzst.

  6. Re: Kreative im Kapitalismus

    Autor: Wahrheitssager 10.04.12 - 13:05

    Ich hab dazu auch was nettes vom Techview Podcast gehört: http://techviewpodcast.wordpress.com/2012/04/01/techview-podcast-12-12folge148/
    Da wird vor allen Dingen beschrieben was am heutigen Urheberrecht falsch läuft.

  7. Re: Kreative im Kapitalismus

    Autor: AndyK70 10.04.12 - 14:33

    CaptainDread schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dafür gibts ein +1.
    >
    > SemperVideo hat dazu auch eine interessante Serie veröffentlicht.
    > http://www.youtube.com/watch?v=6TG5ZoNwAg4&feature=g-all-u&context=G26292f1FAAAAAHgABAA

    Herrlich!!
    Danke dafür

  8. Re: Kreative im Kapitalismus

    Autor: Trockenobst 10.04.12 - 16:57

    Keridalspidialose schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > feiert sich als coole 'Creativscene' - dabei mussten sie in ihrem Leben nie
    > etwas schaffen. Kreativ sind sie nur darin sich selbst zu bereichern.

    Ich habe immer schon gesagt: legt 30.000 Filme in HD in zwei Tonspuren
    bei "Filme.to" rein mit einem "Zahl wahlst Du willst" Paypal, Überweisung
    oder sonstige Paydienstleister Buttons. Das kostet die Filmgesellschaften
    Peanuts. Die Server können sie bei den MU-Dienstleister mieten.

    Immer nach 1/3 des Films kurz Pausen und die Paybuttons anzeigen.
    Danach kostenlos weiter. Um klare Statistiken zu haben wer bis zum
    Ende schaut oder abbricht "Weil ja sowieso alle Filme scheiße sind
    und die meine Lebenszeit sowieso nicht wert sind"

    Und dann am Ende des Monats mit den lahmen Statistiken des
    Portals das Netz bespielen. Nach drei Monaten hat man stichfeste
    Argumente, nicht diese leere Wolkendiskussion. Auf beiden Seiten.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. LORENZ Life Sciences Group, Frankfurt am Main
  2. BASF Services Europe GmbH, Berlin
  3. Deloitte, Leipzig
  4. KION Group AG, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. HP Omen 25 FHD/144 Hz für 169€, MSI Optix MAG271CQP WQHD/144 Hz für 339€ und...
  2. 159€ (neuer Tiefpreis)
  3. 119,90€ (Vergleichspreis 148,95€)
  4. 69,99€ (Vergleichspreis 105,98€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Gehälter: Je nach Branche bis zu 1.000 Euro mehr
IT-Gehälter
Je nach Branche bis zu 1.000 Euro mehr

Wechselt ein ITler in eine andere Branche, sind auf dem gleichen Posten bis zu 1.000 Euro pro Monat mehr drin. Welche Industrien die höchsten und welche die niedrigsten Gehälter zahlen: Wir haben die Antworten auf diese Fragen - auch darauf, wie sich die Einkommen 2020 entwickeln werden.
Von Peter Ilg

  1. Softwareentwickler Der Fachkräftemangel zeigt sich nicht an den Gehältern

Shitrix: Das Citrix-Desaster
Shitrix
Das Citrix-Desaster

Eine Sicherheitslücke in Geräten der Firma Citrix zeigt in erschreckender Weise, wie schlecht es um die IT-Sicherheit in Behörden steht. Es fehlt an den absoluten Grundlagen.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Perl-Injection Citrix-Geräte mit schwerer Sicherheitslücke und ohne Update

Elektroautos in Tiefgaragen: Was tun, wenn's brennt?
Elektroautos in Tiefgaragen
Was tun, wenn's brennt?

Was kann passieren, wenn Elektroautos in einer Tiefgarage brennen? Während Brandschutzexperten dringend mehr Forschung fordern und ein Parkverbot nicht ausschließen, wollen die Bundesländer die Garagenverordnung verschärfen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mercedes E-Econic Daimler elektrifiziert den Müllwagen
  2. Umweltprämie für Elektroautos Regierung verzögert Prüfung durch EU-Kommission
  3. Intransparente Preise Verbraucherschützer mahnen Ladenetzbetreiber New Motion ab

  1. Lightning vs. USB-C: USB-Konsortium war zu träge
    Lightning vs. USB-C
    USB-Konsortium war zu träge

    Im Streit um den offenen Standard USB-C und Apples eigenen Standard Lightning sind neue Details bekanntgeworden. Das USB-Konsortium gibt sich selbst die Schuld, nicht frühzeitig einen USB-Standard fertig gehabt zu haben, der gegen Lightning hätte bestehen können.

  2. Datenschützer kritisieren: H&M soll Mitarbeiter umfangreich ausspioniert haben
    Datenschützer kritisieren
    H&M soll Mitarbeiter umfangreich ausspioniert haben

    Der schwedische Modehändler Hennes und Mauritz (H&M) soll Mitarbeiter in großem Stil ausspioniert haben. Die zuständige Datenschutzbehörde hat ein Bußgeldverfahren eingeleitet und bezeichnet die Datenschutzverstöße als besonders drastisch.

  3. Handyverträge: Verkürzte Laufzeit und leichtere Kündigungen geplant
    Handyverträge
    Verkürzte Laufzeit und leichtere Kündigungen geplant

    Zwei Jahre laufende Mobilfunkverträge sollen bald der Vergangenheit angehören. Das Bundesjustizministerium hat einen Gesetzentwurf für kürzere Laufzeitverträge und bessere Kündigungsmöglichkeiten veröffentlicht. Auch Vertragsverlängerungen werden begrenzt.


  1. 11:38

  2. 10:35

  3. 10:11

  4. 13:15

  5. 12:50

  6. 11:43

  7. 19:34

  8. 16:40