Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Geheimdienste: GCHQ spioniert…

was ich noch nicht gelesen habe...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. was ich noch nicht gelesen habe...

    Autor: bad1080 20.12.13 - 18:27

    ...überall steht ja wie gemein und böse die sind dass die das speichern und abhören und so sachen machen. aber was ich noch nicht gelesen habe, ist was passiert wenn so eine abgefangene sms über einen waffenstillstand auf einmal mit einem völlig anderen text weitergeleitet würde. und dann darauf hin, naja sagen wir mal ein krieg ausbrechen würde statt eines waffenstillstands.

    das würde natürlich nirgends passieren wohin die usa waffen exportiert... wäre mal eine neue art der geschichtsfälschung...

  2. Re: was ich noch nicht gelesen habe...

    Autor: entonjackson 20.12.13 - 20:52

    Ja stimmt. Von dieser Sichtweise hab ich das noch gar nicht betrachtet.
    Allerdings kann ich mir nicht vorstellen, dass Kriegserklärungen per SMS geschehen.
    Schon gar nicht jetzt wo bekannt ist, wieviel spioniert wird.

  3. Re: was ich noch nicht gelesen habe...

    Autor: mfeldt 20.12.13 - 22:27

    Das nicht - aber wenn arabische Revolutionen über Zwitscher und Fratzenbuch verabredet werden, muß man sich schon fragen, wie vertrauenswürdig das ganze ist.

    Früher hieß es in der DDR immer, RIAS sei eine Propagandamaschine und würde Unruhen in der DDR erzeugen wollen. Vermutlich war das tatsächlich so.


    entonjackson schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja stimmt. Von dieser Sichtweise hab ich das noch gar nicht betrachtet.
    > Allerdings kann ich mir nicht vorstellen, dass Kriegserklärungen per SMS
    > geschehen.
    > Schon gar nicht jetzt wo bekannt ist, wieviel spioniert wird.

  4. Re: was ich noch nicht gelesen habe...

    Autor: bad1080 20.12.13 - 22:34

    entonjackson schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja stimmt. Von dieser Sichtweise hab ich das noch gar nicht betrachtet.
    > Allerdings kann ich mir nicht vorstellen, dass Kriegserklärungen per SMS
    > geschehen.
    > Schon gar nicht jetzt wo bekannt ist, wieviel spioniert wird.

    ja das war auch nicht ganz ernst gemeint als szenario, aber generell sollte man sich schon gedanken darüber machen glaube ich. der witz ist ja auch, das kaum jemand in der lage wäre nachzuvollziehen wer an welcher stelle eine information weggenommen, hinzugefügt oder abgeändert hat. solange sich der sender und der empfänger nicht im selben raum befinden und sich gegenseitig auch den bildschirm gucken - was wiederum die elektronische übertragung nichtig machen würde - ist das fast unmöglich...

    und fehlinformation oder gar gezielte desinformation wird (und ist es vermutlich schon) vermutlich ein starker teil der zukünftigen kriegsführung werden.

  5. Re: was ich noch nicht gelesen habe...

    Autor: Seasdfgas 21.12.13 - 00:48

    ich glaub nicht das es so funktioniert... um eine revolution auf twitter unter falschen vorgaben zu initiieren brauch ich keinen geheimdienst.
    und wenn man ein telefonat mitschneidet oder die sms kommunikation abfängt, ist das ja nicht wie damals mit den brieftauben.
    die sms wird nicht aus der luft gegriffen, bearbeitet und dann an einer neuen taube festgemacht. die daten der sms werden nur abgespeichert

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Zurich Gruppe, Köln
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  3. Robert Bosch GmbH, Plochingen
  4. Bertrandt Technikum GmbH, Ehningen bei Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-53%) 18,99€
  2. 15,29€
  3. 10,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Umrüstung: Wie der Elektromotor in den Diesel-Lkw kommt
Umrüstung
Wie der Elektromotor in den Diesel-Lkw kommt
  1. Uniti One Schwedisches Unternehmen Uniti stellt erstes Elektroauto vor
  2. LEVC London bekommt Elektrotaxis mit Range Extender
  3. Vehicle-to-Grid Honda macht Elektroautos zu Stromnetz-Puffern

China: Die AAA-Bürger
China
Die AAA-Bürger
  1. IT-Sicherheit Neue Onlinehilfe für Anfänger
  2. Microsoft Supreme Court entscheidet über die Zukunft der Cloud

Watch Series 3 im Praxistest: So hätte Apples erste Smartwatch sein müssen
Watch Series 3 im Praxistest
So hätte Apples erste Smartwatch sein müssen
  1. Apple Watch Apple veröffentlicht WatchOS 4.2
  2. Alivecor Kardiaband Uhrenarmband für Apple Watch zeichnet EKG auf
  3. Smartwatch Die Apple Watch lieber nicht nach dem Wetter fragen

  1. Augmented Reality: Google stellt Project Tango ein
    Augmented Reality
    Google stellt Project Tango ein

    Veraltet und zu unflexibel: Google unterstützt das Augmented-Reality-System Project Tango nicht mehr. Der Nachfolger ARCore soll in Kürze verfügbar sein.

  2. Uber vs. Waymo: Uber spionierte Konkurrenten aus
    Uber vs. Waymo
    Uber spionierte Konkurrenten aus

    Harte Bandagen: Ein ehemaliger Mitarbeiter von Uber hat im Prozess von Waymo gegen den Fahrdienst von fragwürdigen Geschäftspraktiken berichtet. Danach sammelte Uber unter anderem mit illegalen Mitteln wie Abhören oder Spionage Informationen über Konkurrenten.

  3. Die Woche im Video: Amerika, Amerika, BVG, Amerika, Security
    Die Woche im Video
    Amerika, Amerika, BVG, Amerika, Security

    Golem.de-Wochenrückblick Die USA wollen mal wieder zum Mond, die BVG speichert mal wieder Bewegungsdaten und ein 19 Jahre alter Angriff funktioniert immer wieder. Sieben Tage und viele Meldungen im Überblick.


  1. 12:47

  2. 11:39

  3. 09:03

  4. 17:47

  5. 17:38

  6. 16:17

  7. 15:50

  8. 15:25