Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Geheimdienste: GCHQ spioniert…

was ich noch nicht gelesen habe...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. was ich noch nicht gelesen habe...

    Autor: bad1080 20.12.13 - 18:27

    ...überall steht ja wie gemein und böse die sind dass die das speichern und abhören und so sachen machen. aber was ich noch nicht gelesen habe, ist was passiert wenn so eine abgefangene sms über einen waffenstillstand auf einmal mit einem völlig anderen text weitergeleitet würde. und dann darauf hin, naja sagen wir mal ein krieg ausbrechen würde statt eines waffenstillstands.

    das würde natürlich nirgends passieren wohin die usa waffen exportiert... wäre mal eine neue art der geschichtsfälschung...

  2. Re: was ich noch nicht gelesen habe...

    Autor: entonjackson 20.12.13 - 20:52

    Ja stimmt. Von dieser Sichtweise hab ich das noch gar nicht betrachtet.
    Allerdings kann ich mir nicht vorstellen, dass Kriegserklärungen per SMS geschehen.
    Schon gar nicht jetzt wo bekannt ist, wieviel spioniert wird.

  3. Re: was ich noch nicht gelesen habe...

    Autor: mfeldt 20.12.13 - 22:27

    Das nicht - aber wenn arabische Revolutionen über Zwitscher und Fratzenbuch verabredet werden, muß man sich schon fragen, wie vertrauenswürdig das ganze ist.

    Früher hieß es in der DDR immer, RIAS sei eine Propagandamaschine und würde Unruhen in der DDR erzeugen wollen. Vermutlich war das tatsächlich so.


    entonjackson schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja stimmt. Von dieser Sichtweise hab ich das noch gar nicht betrachtet.
    > Allerdings kann ich mir nicht vorstellen, dass Kriegserklärungen per SMS
    > geschehen.
    > Schon gar nicht jetzt wo bekannt ist, wieviel spioniert wird.

  4. Re: was ich noch nicht gelesen habe...

    Autor: bad1080 20.12.13 - 22:34

    entonjackson schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja stimmt. Von dieser Sichtweise hab ich das noch gar nicht betrachtet.
    > Allerdings kann ich mir nicht vorstellen, dass Kriegserklärungen per SMS
    > geschehen.
    > Schon gar nicht jetzt wo bekannt ist, wieviel spioniert wird.

    ja das war auch nicht ganz ernst gemeint als szenario, aber generell sollte man sich schon gedanken darüber machen glaube ich. der witz ist ja auch, das kaum jemand in der lage wäre nachzuvollziehen wer an welcher stelle eine information weggenommen, hinzugefügt oder abgeändert hat. solange sich der sender und der empfänger nicht im selben raum befinden und sich gegenseitig auch den bildschirm gucken - was wiederum die elektronische übertragung nichtig machen würde - ist das fast unmöglich...

    und fehlinformation oder gar gezielte desinformation wird (und ist es vermutlich schon) vermutlich ein starker teil der zukünftigen kriegsführung werden.

  5. Re: was ich noch nicht gelesen habe...

    Autor: Seasdfgas 21.12.13 - 00:48

    ich glaub nicht das es so funktioniert... um eine revolution auf twitter unter falschen vorgaben zu initiieren brauch ich keinen geheimdienst.
    und wenn man ein telefonat mitschneidet oder die sms kommunikation abfängt, ist das ja nicht wie damals mit den brieftauben.
    die sms wird nicht aus der luft gegriffen, bearbeitet und dann an einer neuen taube festgemacht. die daten der sms werden nur abgespeichert

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Eschborn
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Aschaffenburg
  3. Landkreis Stade, Stade
  4. Bosch Gruppe, Kusterdingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nach Skandal-Rede: Verschwörungstheoretiker Maaßen in den Ruhestand versetzt
Nach Skandal-Rede
"Verschwörungstheoretiker" Maaßen in den Ruhestand versetzt

Aus dem Wechsel ins Innenministerium wird nun doch nichts. Innenminister Seehofer kann an Verfassungsschutzchef Maaßen nach einer umstrittenen Rede nicht mehr festhalten.

  1. Geheimdienstkontrolle Maaßens Rede wurde von Whistleblower geleakt
  2. Koalitionsstreit beendet Maaßen wird Sonderberater Seehofers
  3. Nach Chemnitz-Äußerungen Seehofer holt sich Verfassungsschutzchef Maaßen

Amazons Echo Show (2018) im Test: Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude
Amazons Echo Show (2018) im Test
Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude

Die zweite Generation des Echo Show ist da. Amazon hat viele Kritikpunkte am ersten Modell beseitigt. Der Neuling hat ein größeres Display als das Vorgängermodell und das sorgt für mehr Freude bei der Benutzung. Trotz vieler Verbesserungen ist nicht alles daran perfekt.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Alexa-Display im Hands on Browser macht den Echo Show viel nützlicher
  2. Amazon Echo Show mit Browser, Skype und großem Display

Mobile-Games-Auslese: Tinder auf dem Eisernen Thron - für unterwegs
Mobile-Games-Auslese
Tinder auf dem Eisernen Thron - für unterwegs

Fantasy-Fanservice mit dem gelungenen Reigns - Game of Thrones, Musikpuzzles in Eloh und Gehirnjogging in Euclidean Skies: Die neuen Mobile Games für iOS und Android bieten Spaß für jeden Geschmack.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile Gaming Microsoft Research stellt Gamepads für das Smartphone vor
  2. Mobile-Games-Auslese Bezahlbare Drachen und dicke Bären
  3. Mobile-Games-Auslese Städtebau und Lebenssimulation für unterwegs

  1. Hawk: Deutscher 24-Petaflops-Supercomputer nutzt AMDs Rome-Epyc
    Hawk
    Deutscher 24-Petaflops-Supercomputer nutzt AMDs Rome-Epyc

    Gemeinsam mit HPE baut das Höchstleistungsrechenzentrum der Universität Stuttgart einen neuen Supercomputer: Der Hawk schafft 24 Petaflops auf Basis von Rome, AMDs zweiter Epyc-Server-CPU-Generation.

  2. Pubg: Chicken Dinner flattert auf die Playstation 4
    Pubg
    Chicken Dinner flattert auf die Playstation 4

    Alle drei bislang verfügbaren Karten, dazu Trophäen und kosmetische Extras aus The Last of Us und Uncharted: Im Dezember 2018 soll Playerunknown's Battlegrounds für die Playstation 4 erscheinen.

  3. Glasfaser: Kommunale Netzbetreiber gegen Unitymedia-Übernahme
    Glasfaser
    Kommunale Netzbetreiber gegen Unitymedia-Übernahme

    Lokale Netzbetreiber erwarten ein Ende des Wettbewerbs um Glasfaser, falls Vodafone Unitymedia kauft. Die Einspeiseentgelte von ARD und ZDF für die beiden seien Beweis für deren Marktmacht, sagte Wolfgang Heer vom Buglas.


  1. 18:41

  2. 18:03

  3. 16:47

  4. 15:06

  5. 14:51

  6. 14:35

  7. 14:14

  8. 13:45