1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Geldautomaten: Mini-Skimmer sind…

Einheitliches Design

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Einheitliches Design

    Autor: Sander Cohen 08.07.14 - 20:08

    Da jeder zweite Bankautomat vollkommen anders aussieht, ist es da natürlich für Betrüger ein leichtes diese zu modifizieren. Fällt ja niemand auf, wenn da irgendwo nen Plastikteil mehr dran klebt xD

    Es müsste da ein einheitliches Design geben, welches vielleicht auch so gestaltet ist, das fremde Komponenten direkt auffallen würden!

  2. Re: Einheitliches Design

    Autor: Avarion 08.07.14 - 21:28

    Leider nur schwer umzusetzen. Technische Entwicklung gibts auch bei Bankautomaten und kaum eine Bank kann es sich leisten alle Geräte gleichzeitig auszutauschen.

    Allerdings sollte es kein Problem sein die Geräte so zu entwickeln das der Schlitz für die Karte unter einer Abdeckung liegt bis man vor den Automaten tritt. Die muss so gebaut sein das sie mit dem Schlitz plan abschliesst. Nach jedem Kunden wird das Gerät einmal geschlossen und so getestet ob was drinsteckt. Wenn ja geht das Gerät auf Störung und holt nen Techniker.

  3. Re: Einheitliches Design

    Autor: Husten 09.07.14 - 12:23

    jeder automat sollte einfach wenn er nicht benutzt wird auf dem screen ein foto das schlitzes zeigen. und die leute gewöhnen sich dann an, bevor sie die karte reinschieben, zu vergleichen. sollte doch reichen. da müsste man nicht mal die automaten austauschen oder so. reine softwaregeschichte.

  4. Re: Einheitliches Design

    Autor: dp2419 09.07.14 - 13:27

    Dauert dann sicher nicht lange bis Displays überklebt werden und dort angepasste Bilder angezeigt werden.

  5. Re: Einheitliches Design

    Autor: luzipha 09.07.14 - 13:41

    Die Idee mit dem Bild des Kartenschlitzes auf dem Bildschirm ist wirklich nicht schlecht. Den Bildschirm selber so zu manipulieren, dass er ein gefälschtes Bild anzeigt und dennoch der Abhebevorgang funktioniert ist zwar theoretisch möglich jedoch extrem aufwändig.
    Zumindest wäre das eine geniale und extrem günstige Lösung bis man eine dauerhaftere Lösung findet.

  6. Re: Einheitliches Design

    Autor: Datenschubser 09.07.14 - 14:29

    Das habe ich sogar schonmal bei einem Automaten gesehen. Mittlerweile wird das Bild dort jedoch nicht mehr angezeigt. Ich frage mich ehrlich gesagt warum, die Idee ist doch schlicht und dennoch genial.

  7. Re: Einheitliches Design

    Autor: Cerdo 09.07.14 - 17:25

    Avarion schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Leider nur schwer umzusetzen. Technische Entwicklung gibts auch bei
    > Bankautomaten und kaum eine Bank kann es sich leisten alle Geräte
    > gleichzeitig auszutauschen.
    Es gibt in Deutschland doch für jede Unterlegscheibe eine eigene Norm, warum nicht dafür?
    Wenn alles gleich wäre, dann würde eine Manipulation viel schneller auffallen.

    ich weiß noch, als das mit dem Skimming aufgekommen ist haben die Banken oft solche durchsichtig grünen Teile vor die Schlitze geklebt (siehe Artikel). Ich dachte dann, dass das ein Skimmer ist.

  8. Re: Einheitliches Design

    Autor: EvilSheep 09.07.14 - 19:00

    Husten schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > jeder automat sollte einfach wenn er nicht benutzt wird auf dem screen ein
    > foto das schlitzes zeigen. und die leute gewöhnen sich dann an, bevor sie
    > die karte reinschieben, zu vergleichen. sollte doch reichen. da müsste man
    > nicht mal die automaten austauschen oder so. reine softwaregeschichte.


    Wäre ich eine Bank hättest du jetzt einen Beraterposten.
    Nein halt Moment, wäre ich eine Bank hättest du jetzt keinen Job, ich eine super Idee geklaut und würde dich auf Verletzung des Betriebsgeheimnis und Patentverstoß und Copyrightverletzung verklagen, weil du "meine" Idee veröffentlicht hast.
    Vermutlich würde ich auch noch recht bekommen.

    Aber mal ehrlich, das ist die bisher am einfachsten und flächendeckendsten umzusetzende Idee die ich zu der Debatte gehört habe, klar irgendwann wird man sie irgendwie austricksen können, aber einfach ne Folie mit nem geänderten Bild über Bildschirm kleben bringt ma garnix.
    Daher wäre das ein temporärer Schutz bis einheitliche und gut zu schützende Geldautomaten eingeführt wurden.
    Bei manchen sollten man den Hersteller auf Schadensersatz verklagen, bei den vielen Plastik Nasen hier und da hat er die perfekte Tarnung für die Gangster geschaffen. Zumal sich selbst die Autoimaten in einer Filliale teils unterscheiden.

    Absolut unverantwortlich von den Banken und damit eigentlich allein deren Problem.

  9. Re: Einheitliches Design

    Autor: DooMRunneR 09.07.14 - 21:07

    Husten schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > jeder automat sollte einfach wenn er nicht benutzt wird auf dem screen ein
    > foto das schlitzes zeigen. und die leute gewöhnen sich dann an, bevor sie
    > die karte reinschieben, zu vergleichen. sollte doch reichen. da müsste man
    > nicht mal die automaten austauschen oder so. reine softwaregeschichte.

    Gibt es schon, hier in der Stadt in der ich wohne gibt es einen Bankomat der Uni Credit die ein Bild des Bankomats mit einem Warnhinweis anzeigt.

  10. Re: Einheitliches Design

    Autor: EvilSheep 09.07.14 - 21:13

    <Sarkasmus>
    Als Kunde kann man doch fast froh sein wenn die eigene Bank keine derartigen Hinweise zeigt oder gibt, dann ist die Haftungsfrage einfacher wenn mir mal jemand die Karte "stiehlt"
    </Sarkasmus>

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart
  2. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Aachen
  3. Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG, Gerlingen (bei Stuttgart)
  4. ING-DiBa AG, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 80,99€
  3. (-20%) 39,99€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Power-to-X: Sprit aus Ökostrom, Luft und Wasser
Power-to-X
Sprit aus Ökostrom, Luft und Wasser

Die Energiewende ist ohne synthetische Treibstoffe nicht zu schaffen. In Karlsruhe ist eine Anlage in Betrieb gegangen, die das mithilfe von teilweise völlig neuen Techniken schafft.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. The Ocean Cleanup Interceptor fischt Plastikmüll aus Flüssen
  2. The Ocean Cleanup Überarbeiteter Müllfänger sammelt Plastikteile im Pazifik

Apple TV+ im Test: Apple-Kunden müssen auf jeden Streaming-Komfort verzichten
Apple TV+ im Test
Apple-Kunden müssen auf jeden Streaming-Komfort verzichten

Apple ist mit Apple TV+ gestartet. Wir haben das Streamingabo ausprobiert und waren entsetzt, wie rückständig alles umgesetzt ist. Der Kunde von Apple TV+ muss auf sehr viele Komfortfunktionen verzichten, die bei der Konkurrenz seit langem üblich sind.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
  2. Apple TV+ Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
  3. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat

Gardena: Open Source, wie es sein soll
Gardena
Open Source, wie es sein soll

Wenn Entwickler mit Zeitdruck nach Lösungen suchen und sich dann für Open Source entscheiden, sollte das anderen als Vorbild dienen, sagen zwei Gardena-Entwickler in einem Vortrag. Der sei auch eine Anleitung dafür, das Management von der Open-Source-Idee zu überzeugen - was auch den Nutzern hilft.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

  1. Linux-Kernel Machine-Learning allein findet keine Bugs
  2. KernelCI Der Linux-Kernel bekommt einheitliche Test-Umgebung
  3. Linux-Kernel Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

  1. Datenschmuggel: US-Gericht schränkt Durchsuchungen elektronischer Geräte ein
    Datenschmuggel
    US-Gericht schränkt Durchsuchungen elektronischer Geräte ein

    US-Grenzbeamte dürfen nicht mehr so einfach die Smartphones und Laptops von Einreisenden untersuchen. Es muss ein begründeter Verdacht auf Datenschmuggel vorliegen.

  2. 19H2-Update: Microsoft veröffentlicht Windows 10 v1909
    19H2-Update
    Microsoft veröffentlicht Windows 10 v1909

    Das November-Update ist da: Bei Microsoft steht Windows 10 v1909 zum Download bereit. Laut Hersteller handelt es sich um ein Feature Update, die Installation geht schnell und die Neuerungen sind überschaubar.

  3. Sparvorwahlen: Tele2 feiert Rettung von Call-by-Call
    Sparvorwahlen
    Tele2 feiert Rettung von Call-by-Call

    Verbände und die Deutsche Telekom haben sich auf die freiwillige Weiterführung von Call-by-Call und Pre-Selection verständigt. Es gibt immer noch Nutzer dieser Sparvorwahlen.


  1. 17:23

  2. 17:00

  3. 16:45

  4. 16:30

  5. 16:12

  6. 15:30

  7. 15:15

  8. 15:00