1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Generalstaatsanwaltschaft…

Warum so oft Ostdeutschland?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum so oft Ostdeutschland?

    Autor: debattierer 25.07.13 - 17:34

    Mir fällt auf, dass bei solchen illegalen Portalen fast immer ostdeutsche Staatsanwälte tätige werden müssen, wie auch im Fall kino.to...

  2. Re: Warum so oft Ostdeutschland?

    Autor: Anonymer Nutzer 25.07.13 - 17:57

    debattierer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mir fällt auf, dass bei solchen illegalen Portalen fast immer ostdeutsche
    > Staatsanwälte tätige werden müssen, wie auch im Fall kino.to...

    na weil das Internet "Neuland" ist - das passt ebend gut zusammen

  3. Re: Warum so oft Ostdeutschland?

    Autor: genab.de 25.07.13 - 18:04

    was soll die Staatsanwaltschaft denn da aus sonst so tun?

    die haben nicht so viele Wirtschaftsverbrechen.... (die sitzt woanders)

    OK, man könnte gegen Rechtsradikalismus vorgehen, aber man will sich seine eigenen Leute ja nicht anschwärzen

    und wenn die Musik und Filmwirtschaft mit einem Schwarzen Geldkoffern irgendwo im Osten auftauscht, da ist der Preis für "Einflussname" halt am Preiswertesten..

    In Bayern einen Staatsanwalt "zu beeinflussen" ist viel zu teuer..

  4. Re: Warum so oft Ostdeutschland?

    Autor: Desintegrator 25.07.13 - 18:05

    debattierer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mir fällt auf, dass bei solchen illegalen Portalen fast immer ostdeutsche
    > Staatsanwälte tätige werden müssen, wie auch im Fall kino.to...

    da immer mehr menschen aus dem osten in den westen abwandern wird den ostdeutschen staatsanwälten langweilig und daher dient die jagt nach pöhsen online schwerstkriminellen raubmordvergewaltigungskopierern als Beschäftigungstherapie.

  5. Wir Westler sind schon zu angepasst

    Autor: dabbes 25.07.13 - 18:10

    und trauen uns nicht Geschäfte in der Grauzone zu betreiben.

  6. Re: Warum so oft Ostdeutschland?

    Autor: Charles Marlow 25.07.13 - 18:25

    debattierer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mir fällt auf, dass bei solchen illegalen Portalen fast immer ostdeutsche
    > Staatsanwälte tätige werden müssen, wie auch im Fall kino.to...

    Ausgeprägter Mangel an Rechtsstaatlichkeit bei gleichzeitigem Profilierungseifer unter Parteibuchdruck.

  7. Re: Warum so oft Ostdeutschland?

    Autor: Feuerfred 25.07.13 - 21:35

    genab.de schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > und wenn die Musik und Filmwirtschaft mit einem Schwarzen Geldkoffern
    > irgendwo im Osten auftauscht, da ist der Preis für "Einflussname" halt am
    > Preiswertesten..

    Die Gelder für Rechtsverdreher dürften so ziemlich mit die einzigen "Löhne" sein, die bundesweit fast überall gleich sind.

    Der Grund dürfte eher schlicht und einfach der sein, dass sich im Osten in den letzten Jahren mehr Juristen niedergelassen haben. Vor ein paar Jahren konntest du die in einigen Gegenden noch an einer Hand abzählen. Allein in meinem Heimatkaff gibt es immerhin ganze 10. Bis 2004 waren es gerade mal 2. Da bekommste auch sofort einen Termin. In meiner neuen Wahlheimat muss man da schon mal einige Tage warten.

    Dazu kommen noch die ausgelasteten Staatsanwaltschaften in z.B. Köln oder Hamburg. In Dresden ist da noch genug Freiraum. ;)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.07.13 21:38 durch Feuerfred.

  8. Re: Warum so oft Ostdeutschland?

    Autor: nicoledos 25.07.13 - 22:59

    Bei den Westportalen sind doch die Anwälte oft gleich mit im Boot und sichern das Angebot entsprechend ab. Da treffen sich die Anwälte von allen Seiten auf dem Golfplatz. Bei den Ostportalen sind die Techniker dann unter sich.

  9. Re: Warum so oft Ostdeutschland?

    Autor: al-bundy 25.07.13 - 23:27

    Ausgeprägtes Geschwätz.

  10. Re: Warum so oft Ostdeutschland?

    Autor: Charles Marlow 26.07.13 - 09:01

    al-bundy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ausgeprägtes Geschwätz.

    Und der zweite "Spass"-Kommentar.

    Dir passt wohl meine Ansicht nicht? Na, da wird schon der richtige Hund getreten worden sein...

  11. Re: Warum so oft Ostdeutschland?

    Autor: AMD-Fan 26.07.13 - 11:27

    Gäbe es wieder die Mauer, wäre wohl Westdeutschland ein Warez-Paradies :-)

    Wobei seitdem ich nicht mehr spiele und es Spotify, Youtube gibt, kann ich auch ohne ein Warez-Paradies leben.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Software Architect (m/f/d) for Load Simulations
    ENERCON GmbH, Bremen
  2. Releasemanager und Testkoordinator (m/w/d)
    i-SOLUTIONS Health GmbH, Bochum
  3. Junior IT Consultant Business Intelligence (m/w/d)
    MEA Service GmbH, Aichach
  4. IT-Systemadministrator (m/w/d)
    Schock GmbH, Regen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Seagate Expansion+ Portable Festplatte 4TB für 89,90€, LG OLED65BX9LB 65 Zoll OLED (2020...
  2. (u. a. AMD Ryzen 7 5800X für 350,91€, Xiaomi Mi Curved Gaming Monitor 34 Zoll 21:9 UWQHD 144Hz...
  3. (u. a. WD Black SN750 1TB für 109,90€, MSI MPG B550 Gaming Edge WiFi Mainboard AM4 für 139...
  4. (u. a. Digitus Universal Single Monitorhalter für 14,99€, Fractal Design Define S2 White Tower...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Probleme mit Agilität in Konzernen: Agil sein muss man auch wollen
Probleme mit Agilität in Konzernen
Agil sein muss man auch wollen

Ansätze wie das Spotify-Modell sollen großen Firmen helfen, agil zu werden. Wer aber erwartet, dass man es überstülpen kann und dann ist alles gut, der irrt sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    Neues Apple TV 4K im Test: Teures Streaming-Gerät mit guter Fernbedienung
    Neues Apple TV 4K im Test
    Teures Streaming-Gerät mit guter Fernbedienung

    Beim neuen Apple TV 4K hat sich Apple eine ungewöhnliche Steuerung einfallen lassen, die aber im Alltag eher eine Spielerei ist.
    Ein Test von Ingo Pakalski

    1. Shareplay TVOS 15 soll gemeinsame Streaming-Erlebnisse schaffen
    2. Apple TV Farbkalibrierung per iPhone schneidet schlecht ab
    3. Sofasuche beendet Airtag-Hülle für Apple-TV-Fernbedienung

    Lois Lew: Die berühmteste Sekretärin, die IBM je hatte
    Lois Lew
    Die berühmteste Sekretärin, die IBM je hatte

    Lois Lew war Sekretärin bei IBM, als sie die Chance bekam, auf eine große Werbetour zu gehen. Dabei stellte sich heraus: Sie ist ein Gedächtnisgenie.
    Ein Porträt von Elke Wittich

    1. Kyndryl IBMs aufgespaltenes Unternehmen bekommt einen neuen Namen
    2. Programmiersprache IBM will mit Cobol in die Linux-Cloud
    3. IBM Deutschland IBM-Beschäftigte wehren sich in Webex gegen Kündigungen