Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Geohot: Sony erhält Zugriff auf…

Gerichtsstand nach Kalifornien verlegen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gerichtsstand nach Kalifornien verlegen.

    Autor: Alex_M 07.03.11 - 12:33

    Georg Hotz kann auch argumentieren, dass er sich an die Gesetze seines Bundesstaates hält und daher eine Verschiebung des Gerichtsstandes nach Kalifornien seine Position verschlechtert.

    Was kommt als nächstes? Gerichtsstand nach China verlegen, weil es bei uns keine Todesstrafe gibt?

  2. Re: Gerichtsstand nach Kalifornien verlegen.

    Autor: Smoffte 07.03.11 - 12:40

    Guantanamo

  3. Re: Gerichtsstand nach Kalifornien verlegen.

    Autor: farok 07.03.11 - 13:54

    Warum nicht gleich nach Hamburg?

  4. Re: Gerichtsstand nach Kalifornien verlegen.

    Autor: KillerJiller 07.03.11 - 13:56

    farok schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum nicht gleich nach Hamburg?


    Wäre gegen die Menschenrechte ;)

  5. Re: Gerichtsstand nach Kalifornien verlegen.

    Autor: Freiheit statt Apple 07.03.11 - 16:28

    Hamburg wär auch mein Vorschlag gewesen.

  6. In Kalifornien gibt es die Todesstrafe

    Autor: schattenreiter 07.03.11 - 18:11

    http://www.amnestyusa.org/death-penalty/death-penalty-in-states/page.
    do?id=1101153

    Was das mit dem Gerichtsstand verlegen zu tun hat ist ganz einfach das er nicht auf dem Stuhl oder der Gaskammer landen wird. Nein, es ist einfach der Fakt das das Straftrecht in Kalifornien daher anders skaliert und kleinere Delikte härter bestraft werder als in Staaten wo es keine Todesstrafe gibt.

    Die wollen einfach ein Gericht das ein härteres Urteil fällt, so einfach isses.

  7. Re: In Kalifornien gibt es die Todesstrafe

    Autor: Alex_M 07.03.11 - 18:14

    ist schon klar, dass sony ein für das unternehmen günstigeres schlachtfeld wählt. georg hotz, hat jedoch gegen das recht seines bundesstaates verstoßen. d.h. er sollte dann auch in seinem bundesstaat vor gericht.

    das mit der todesstrafe war nur ein extremer vergleich.

  8. Re: In Kalifornien gibt es die Todesstrafe

    Autor: Alex_M 07.03.11 - 18:25

    Sony will, dass der Gerichtsstand verlegt wird, weil die Gesetze in Kalifornien strenger sind und eine Verurteilung von Georg Hotz wahrscheinlicher wäre.

  9. Re: In Kalifornien gibt es die Todesstrafe

    Autor: Alex_M 07.03.11 - 18:25

    Sony will, dass der Gerichtsstand verlegt wird, weil die Gesetze in Kalifornien strenger sind und eine Verurteilung von Georg Hotz wahrscheinlicher wäre.

  10. FULLACK!

    Autor: Der Kaiser! 07.03.11 - 18:51

    > Ist schon klar, dass Sony ein für das Unternehmen günstigeres Schlachtfeld wählt. Georg Hotz, hat jedoch gegen das recht seines Bundesstaates verstossen. d.h. er sollte dann auch in seinem Bundesstaat vor Gericht.
    Ist dem denn so?

    ___

    Die ganz grossen Wahrheiten sind EINFACH!

    Wirkung und Gegenwirkung.
    Variation und Selektion.
    Wie im grossen, so im kleinen.

  11. Re: In Kalifornien gibt es die Todesstrafe

    Autor: Der Kaiser! 07.03.11 - 18:57

    > Was das mit dem Gerichtsstand verlegen zu tun hat ist ganz einfach:

    > [Es ist] der Fakt das das Straftrecht in Kalifornien daher anders skaliert und kleinere Delikte härter bestraft werder als in Staaten wo es keine Todesstrafe gibt.
    Kann er für sich auch einen anderen Gerichtsstand in Anspruch nehmen? :P

    ___

    Die ganz grossen Wahrheiten sind EINFACH!

    Wirkung und Gegenwirkung.
    Variation und Selektion.
    Wie im grossen, so im kleinen.

  12. Re: Gerichtsstand nach Kalifornien verlegen.

    Autor: Cyruss1989 08.03.11 - 08:42

    KillerJiller schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > farok schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Warum nicht gleich nach Hamburg?
    >
    > Wäre gegen die Menschenrechte ;)


    Ymmd :D

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Wilhelm Geiger GmbH & Co. KG, Oberstdorf, Herzmanns
  2. Wirecard Issuing Technologies GmbH, Aschheim bei München
  3. Transdev GmbH, Berlin
  4. Scheidt & Bachmann GmbH, Mönchengladbach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 245,90€
  2. 157,90€ + Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Black Mirror Staffel 5: Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten
Black Mirror Staffel 5
Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten

Black Mirror zeigt in der neuen Staffel noch alltagsnäher als bisher, wie heutige Technologien das Leben in der Zukunft katastrophal auf den Kopf stellen könnten. Dabei greift die Serie auch aktuelle Diskussionen auf und zeigt mitunter, was bereits im heutigen Alltag schiefläuft - ein Meisterwerk! Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Streaming Netflix testet an Instagram erinnernden News-Feed
  2. Start von Disney+ Netflix wird nicht dauerhaft alle Disney-Inhalte verlieren
  3. Videostreaming Netflix will Zuschauerzahlen nicht länger geheim halten

Vernetztes Fahren: Wer hat uns verraten? Autodaten
Vernetztes Fahren
Wer hat uns verraten? Autodaten

An den Daten vernetzter Autos sind viele Branchen und Firmen interessiert. Die Vorschläge zu Speicherung und Zugriff auf die Daten sind jedoch noch nebulös. Und könnten den Fahrzeughaltern große Probleme bereiten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
  2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
  3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

Projektmanagement: An der falschen Stelle automatisiert
Projektmanagement
An der falschen Stelle automatisiert

Kommunikationstools und künstliche Intelligenz sollen dabei helfen, dass IT-Projekte besser und schneller fertig werden. Demnächst sollen sie sogar Posten wie den des Projektmanagers überflüssig machen. Doch das wird voraussichtlich nicht passieren.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    1. Graue Flecken: Kabelnetzbetreiber fürchten Überbauen durch gefördertes Glas
      Graue Flecken
      Kabelnetzbetreiber fürchten Überbauen durch gefördertes Glas

      Die Förderung des Ausbaus in grauen Flecken, wo schon ein Netzbetreiber Anschlüsse mit mindestens 30 MBit/s anbietet, alarmiert die Kabelnetzbetreiber. Sie fürchten einen Überbau mit Glasfaser, obwohl Koaxialkabel Gigabitdatenraten liefern kann.

    2. Störung: Google Kalender war weltweit ausgefallen
      Störung
      Google Kalender war weltweit ausgefallen

      Google hatte ein größeres Problem mit seinem Kalender: Nutzer berichteten, dass die Funktion weltweit ausgefallen war. Die Webseite und die Synchronisation zu mobilen Apps waren ausgefallen, mittlerweile scheint aber wieder alles zu funktionieren.

    3. Netzbau: United Internet vor finalen Gesprächen mit 5G-Ausrüstern
      Netzbau
      United Internet vor finalen Gesprächen mit 5G-Ausrüstern

      United Internet sucht sich gegenwärtig einen 5G-Netzausrüster, die finalen Gespräche haben noch nicht begonnen. Doch ab wann kann das neu versteigerte Spektrum eigentlich genutzt werden?


    1. 18:14

    2. 17:13

    3. 17:01

    4. 16:39

    5. 16:24

    6. 15:55

    7. 14:52

    8. 13:50