Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Geohot: Sony erhält Zugriff auf…

Recht bekommt der, der es sich....

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Recht bekommt der, der es sich....

    Autor: jemine 07.03.11 - 12:28

    Jaja, alle sind gleich... nur manche sind gleicher! Und Recht erhält immer der, der es sich finanziell leisten kann...
    Erstaunlich wie "leicht" Sony Daten wie IP-Adressen, etc rückwirkend bis 2009 SOGAR richterlich zugesprochen bekommt...
    Aber dies erhält hier bei uns ja auch allmählich Einzug... mich widert diese ganze AMERIKANISIERUNG allmählich an...

    Egal ob Politik, Wirtschaft, etc. Überall ist man der Meinung diesem Schwachsinn folgen zu müssen. Dabei sieht man gerade an den USA, dass dies das letzte Land sein müsste, an welchem man sich ein Beispiel nehmen sollte (Wirtschaft, Krankenversicherung, Altersversicherung, „Arbeitslager“)...

  2. Re: Recht bekommt der, der es sich....

    Autor: Testdada 07.03.11 - 12:47

    Im grossen und Ganzen, bin ich deiner Meinung, dass das ach so hoch gelobte Recht käuflich ist.

    Aber die USA haben uns etwas voraus, das Sozialsystem: Es würde den meisten Hartz4-Menschen gut tun, wenn Sie einfach auf der Strassen landen würden, solange Sie nicht arbeiten. Genauso wird es in den Staaten praktiziert. Mir geht die hiesiege Moral gegen den Strich, vonwegen, es lässt sich auch gut ohne Arbeit leben.

  3. Re: Recht bekommt der, der es sich....

    Autor: cbit 07.03.11 - 12:48

    Schaut man sich die bisherigen heiß diskutierten Forenbeiträge einmal an, muss man feststellen, dass das eigentliche Problem bzw. das eigentliche „Verbrechen“ - !nämlich der uneingeschränkte durch den richterlichen Zuspruch sogar bekräftigte Zugriff auf die IP-Adressen! - scheinbar niemanden so wirklich interessiert... Aber mit diesem werden wir uns langsam wohl abfinden müssen – in einer Nation, welche nur noch aus BLÖD - Entschuldigung - BILD-Lesern besteht...

    Das Stickwort „Amerikanisierung“ oder besser noch „Berlusconisierung“ trifft es hier bereits ganz gut...

  4. Re: Recht bekommt der, der es sich....

    Autor: azeu 07.03.11 - 12:53

    > Es würde den meisten Hartz4-Menschen gut tun, wenn Sie einfach auf der Strassen landen würden, solange Sie nicht arbeiten.

    1) Nicht jeder Hartz4-Mensch ist zu faul zum Arbeiten
    2) Es gibt sogar Leute die 40-Stunden die Woche arbeiten und trotzdem Hartz4 brauchen, weil sie zu wenig verdienen.

    Ausserdem: Hartz4-Mensch? schähm Dich, wirtschaftlich schwache Menschen als "Ungeziefer" abzutun!!! Möchte wissen ob Du das assozialen Pack - genannt Manager - genauso verachtest. DAS sind die eigentlich SCHMAROTZER.

    ... OVER ...

  5. Re: Recht bekommt der, der es sich....

    Autor: jemine 07.03.11 - 13:02

    Testdada schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber die USA haben uns etwas voraus, das Sozialsystem: Es würde den meisten
    > Hartz4-Menschen gut tun, wenn Sie einfach auf der Strassen landen würden,
    > solange Sie nicht arbeiten. Genauso wird es in den Staaten praktiziert. Mir
    > geht die hiesiege Moral gegen den Strich, vonwegen, es lässt sich auch gut
    > ohne Arbeit leben.

    Diesem kann ich leider nicht zustimmen, denn anstatt dafür einzutreten, dass man angemessen bezahlt wird - wofür man seinen Arsch erheben müsste - schimpft man meistens lieber auf andere, die noch weniger haben - denn dies ist viel leichter...

    Auch wenn viele es wahrscheinlich nicht verstehen können, aber nur dadurch, dass andere noch weniger zum Leben haben, steigt das eigene Einkommen sicherlich nicht...

    Dies sind fast immer Parolen der selbst "betrogenen", welche jedoch nicht das Rückgrat haben sich selbst zu wehren...

    Nicht die Hartz4 Empfänger sind unser Problem, sondern Leute, welche diese Parolen verbreiten und das eigentliche Problem nicht erkennen...
    Das Geld ist da, nur leider nicht für UNS!

  6. Re: Recht bekommt der, der es sich....

    Autor: cbit 07.03.11 - 13:05

    Testdada schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber die USA haben uns etwas voraus, das Sozialsystem: Es würde den meisten
    > Hartz4-Menschen gut tun, wenn Sie einfach auf der Strassen landen würden,
    > solange Sie nicht arbeiten. Genauso wird es in den Staaten praktiziert. Mir
    > geht die hiesiege Moral gegen den Strich, vonwegen, es lässt sich auch gut
    > ohne Arbeit leben.

    Nur sollte man sich die Frage stellen, ob uns wirklich die bösen Hartz4ler in den Ruin treiben, welche maximal einen Betrag von 364 Euro erhalten, oder ob dies doch eher diejenigen sind, welche Unsummen an Geld einstreichen oder verprassen...

    Allein unser „Kriegsgerät“ in Afghanistan kostet uns JÄHRLICH laut Verteidigungsministerium 1,5 Milliarden Euro - das Deutsche Institut für Wirtschaft geht sogar von über 3 Milliarden Euro jährlich aus.
    Allein dieser angeblich NOTWENDIGE Einsatz hat uns bisher nach Recherchen des Deutschen Instituts für Wirtschaft über 30 Milliarden Euro gekostet und wird uns mit der „kleinen“ Verlängerung bis zu 47 Milliarden kosten.

    Hätte man dieses Geld einmal lieber in Forschung und Entwicklung, in die Ausbildung unserer Jugend und in die Gesellschaft gesteckt. Was hätte man mit diesem Geld alles erreichen können?!?

    Ich empfehle Volker Pispers... ;-)

    http://www.youtube.com/watch?v=TltEZ0C9XJE

  7. Re: Recht bekommt der, der es sich....

    Autor: Mister Tengu 07.03.11 - 13:21

    "Aber dies erhält hier bei uns ja auch allmählich Einzug"

    Hm, auf welchen konkreten Fall beziehst du dich und inwiefern kann man den mit dem Sony vs. Geohot Fall vergleichen?

  8. Re: Recht bekommt der, der es sich....

    Autor: jemine 07.03.11 - 13:36

    Mister Tengu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Aber dies erhält hier bei uns ja auch allmählich Einzug"
    >
    > Hm, auf welchen konkreten Fall beziehst du dich und inwiefern kann man den
    > mit dem Sony vs. Geohot Fall vergleichen?

    Wenn ein Unternehmen, bereits durch richterlichen Zuspruch, auf Logfiles und IP-Adressen (sogar rückwirkend bis 2009) uneingeschränkten Zugriff erhält, ist bereits ersichtlich wie es hier um Datenschutz, Privatsphäre und Recht bestellt ist.
    Und was ist mit Aussagen des ehemaligen Innenministers „de Maiziere“ in welchen er forderte, sich bei den „Schutzmechanismen“ im Landesinneren an den USA zu orientieren bzw. sich hieran ein Beispiel zu nehmen?
    Und was ist mit der Tatsache, dass Politiker immer mehr wie Popstars gefeiert werden müssen? Wenn ein Politiker mehr an seinem Auftreten und seiner Inszenierung, als an seiner Leistung und an den Inhalten gemessen wird, dann sind wir in den USA angekommen... siehe Guttenberg...
    Ein weiteres Beispiel ist auch SWIFT...

  9. Re: Recht bekommt der, der es sich....

    Autor: kevla 07.03.11 - 14:14

    Testdada schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Im grossen und Ganzen, bin ich deiner Meinung, dass das ach so hoch gelobte
    > Recht käuflich ist.
    >
    > Aber die USA haben uns etwas voraus, das Sozialsystem: Es würde den meisten
    > Hartz4-Menschen gut tun, wenn Sie einfach auf der Strassen landen würden,
    > solange Sie nicht arbeiten. Genauso wird es in den Staaten praktiziert. Mir
    > geht die hiesiege Moral gegen den Strich, vonwegen, es lässt sich auch gut
    > ohne Arbeit leben.

    "den meisten"
    wenn ich das schon lese wird mir schlecht..der GROßTEIL der hartz4-empfänger sind immernoch irgendwelche armen leute, die nichts haben und darauf angewiesen sind und sehr gerne arbeiten würden..natürlich sieht man im fernsehen meist nur die schmarotzer, der rest ist ja auch langweilig..aber zu denken, dass die meisten der hartz4-empfänger solche schmarotzer sind, ist doch ein bißchen zu kurz gedacht..und man kann nicht 5 mio menschen dafür leiden lassen, dass ein paar idioten sich mit hartz4 zufrieden geben..schade, dass uns die medien immer wieder vermitteln, dass jeder hartz4-empfänger n aso ist..aber noch schlimmer, dass selbst die jungen menschen von heute noch auf die medien reinfallen..

    würdest du es vertreten wollen, dass wegen ein paar hartz4-empfänger, die sozial-schmarotzer sind, zig millionen hartz4-empfänger, die es wirklich nötig haben, kein geld mehr bekommen sollten?

    nur mal so als beispiel: denk mal an deine eltern..kein plan wie alt die sind. aber sollten die heutzutage ihren job verlieren, werden sie es wahrscheinlich auch nicht ganz leicht haben einen neuen zu bekommen..für den selben job gibts nämlich bestimmt jemanden der 20 jahre jünger ist und die selbe arbeit für 2/3 oder 3/4 des geldes macht..zack, dann haben sie die wahl für sehr viel weniger als vorher arbeiten zu gehen oder nach einem jahr in hartz4 zu rutschen..

    sorry, ich hab das mit meinen eltern durch und reagier deshalb ein wenig sensibel auf dieses thema..mein vater hat über 40 jahre lang sehr gutes geld verdient als polier beim straßenbau (10.000 DM brutto sind da standard im monat)..nach kündigung und entlassung wurde er bei folgefirmen nurnoch als normaler arbeiter eingestellt und sollte trotzdem den polier schieben..dass er aber nicht als polier bezahlt wurde, brauch ich wohl nciht erwähnen..

  10. Re: Recht bekommt der, der es sich....

    Autor: Testdada 07.03.11 - 14:15

    >1) Nicht jeder Hartz4-Mensch ist zu faul zum Arbeiten
    >2) Es gibt sogar Leute die 40-Stunden die Woche arbeiten und trotzdem Hartz4
    >brauchen,weil sie zu wenig verdienen.
    Wir kommen dem Punkt schon näher. Keineswegs finde ich ALG und auch die Sozialhilfe, die es ja auch zu einem grossen Teil betrifft, schlecht. Es braucht eine soziale Sicherung für Leute die nicht mehr Arbeiten können, diese Sicherung sollte jedoch niemals von Leuten verwendet werden, die problemlos fähig wären zu arbeiten. Ich bin der Meinung, dass jeder gesunde Mensch fähig ist eine Arbeitsstelle zu finden, es fragt sich nur, wie viel Motivation und Flexibilität an den Tag gelegt wird.


    >Ausserdem: Hartz4-Mensch? schähm Dich, wirtschaftlich schwache Menschen als
    >"Ungeziefer" abzutun!!! Möchte wissen ob Du das assozialen Pack - genannt Manager -
    >genauso verachtest. DAS sind die eigentlich SCHMAROTZER.
    Schön, dass du das Wort "Schmarotzer" brauchst, denn das trifft gerade viel besser auf auf arbeitsfähige Langzeitarbeitslose zu, weil diese nicht auskommen würden, ohne dass sie den Sozialstaat aussaugen. Manager hingegen waren meist motiviert und erfolgreich bei Ausbildung und Jobsuche. Ob deren Lohn angemessen ist, oder nicht, dass ist eine andere Frage, wo ich mit dir wahrscheinlich einig bin, aber das hat nichts mit Schmarotzertum zu tun: Hauptsache ich zahle nichts von meinem Lohn, um die Manager durchzufüttern.

    ALG und Sozialhilfe ist gut und recht, aber nur für die, dies es wirklich nötig haben.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.03.11 14:17 durch Testdada.

  11. Re: Recht bekommt der, der es sich....

    Autor: Der Kaiser! 07.03.11 - 14:21

    > Es würde den meisten Hartz4-Menschen gut tun, wenn Sie einfach auf der Strassen landen würden, solange Sie nicht arbeiten.
    Das führt zur vermehrten Bildung von Slams und dem ansteigen der Kriminalität.

    > Mir geht die hiesiege Moral gegen den Strich, vonwegen, es lässt sich auch gut ohne Arbeit leben.
    Schonmal von Hartz IV gelebt?

    ___

    Die ganz grossen Wahrheiten sind EINFACH!

    Wirkung und Gegenwirkung.
    Variation und Selektion.
    Wie im grossen, so im kleinen.

  12. Re: Recht bekommt der, der es sich....

    Autor: Misdemeanor 07.03.11 - 14:26

    jemine schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Egal ob Politik, Wirtschaft, etc. Überall ist man der Meinung diesem
    > Schwachsinn folgen zu müssen. Dabei sieht man gerade an den USA, dass dies
    > das letzte Land sein müsste, an welchem man sich ein Beispiel nehmen sollte
    > (Wirtschaft, Krankenversicherung, Altersversicherung, „Arbeitslager“)...

    Nicht zu vergessen die persönliche Vorstellung manch eines Pädophilen an einem jeden Haushalt, wenn er neu in die Nachbarschaft / Siedlung gezogen ist.

  13. Re: Recht bekommt der, der es sich....

    Autor: azeu 07.03.11 - 14:36

    > Ich bin der Meinung, dass jeder gesunde Mensch fähig ist eine Arbeitsstelle zu finden, es fragt sich nur, wie viel Motivation und Flexibilität an den Tag gelegt wird.

    d.h. Du bist der Meinung, dass alle Firmen in Deutschland alle Menschen einstellen können die Arbeit suchen? Tja, warum tun sie es dann nicht? Und, dass alle Firmen in Deutschland allen Arbeitswilligen auch ein Gehalt zahlen können von dem sie dann auch hier in Deutschland leben können? Und warum bitte tun die Firmen das dann nicht?

    > Hauptsache ich zahle nichts von meinem Lohn, um die Manager durchzufüttern.

    Leben Manager von Allmosen? Natürlich zahlt Du Managern das Gehalt, ob durch Steuern oder Erwerb von Waren. Wo kriegen die sonst bitte ihr Geld her?

    ... OVER ...

  14. Re: Recht bekommt der, der es sich....

    Autor: cbit 07.03.11 - 14:46

    Testdada schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Manager hingegen
    > waren meist motiviert und erfolgreich bei Ausbildung und Jobsuche. Ob deren
    > Lohn angemessen ist, oder nicht, dass ist eine andere Frage, wo ich mit dir
    > wahrscheinlich einig bin, aber das hat nichts mit Schmarotzertum zu tun:
    > Hauptsache ich zahle nichts von meinem Lohn, um die Manager
    > durchzufüttern.

    Hast du dir die Beitragsbemessungsgrenzen und die Steuersätze bisweilen jemals angeschaut? Natürlich bezahlt du die Gehälter der Manager bzw. die all jener, welche ein derartiges Einkommen einstreichen...
    Glaubst du allen Ernstes, diese bezahlen PROZENTUAL auch nur annähernd so viel Steuern wie du - "starke Schultern müssen auch mehr tragen"? Leider nein, diese bezahlen weit weniger...


    Ich empfehle immer noch Volker Pispers... ;-)

    http://www.youtube.com/watch?v=TltEZ0C9XJE

  15. Re: Recht bekommt der, der es sich....

    Autor: Der Kaiser! 07.03.11 - 14:47

    > Es braucht eine soziale Sicherung für Leute die nicht mehr Arbeiten können, diese Sicherung sollte jedoch niemals von Leuten verwendet werden, die problemlos fähig wären zu arbeiten.
    Das lässt sich nur mit totaler Überwachung durchsetzen. Und selbst dann finden Leute Mittel und Wege, das System zu bescheissen.

    > Ich bin der Meinung, dass jeder gesunde Mensch, fähig ist eine Arbeitsstelle zu finden, es fragt sich nur wie viel Motivation
    Motivation ist nichts was du den Leuten aufzwingen kannst. Motivation kommt von innen. Sie entsteht automatisch dann, wenn etwas den eigenen Neigungen entgegen kommt. Wenn etwas "Spass macht".

    Die meiste Arbeit macht aber keinen Spass. Da kannst du dich noch so oft "motivieren", irgendwann geht dir der Elan aus und du fängst an zu fuschen und innerlich zu kündigen.

    > und Flexibilität an den Tag gelegt wird.
    Als Einzelgänger mag das gehen. Mit Familie siehts schon schlechter aus. "Wir können es uns nicht leisten umzuziehen!" "Die Kinder werden ihre Freunde verlieren."

    > Schön, dass du das Wort "Schmarotzer" brauchst, denn das trifft gerade viel besser auf arbeitsfähige Langzeitarbeitslose zu, weil diese nicht auskommen würden, ohne dass sie den Sozialstaat aussaugen.
    Bist du zu alt, will man dich nicht mehr haben. Und willst du was soziales machen, kannst du nicht davon leben.

    Im übrigen, wer schmuggelt jährlich Milliarden an Steuern am Staat vorbei?

    > Manager hingegen waren meist motiviert und erfolgreich bei Ausbildung und Jobsuche.
    Um danach andere arbeiten zu lassen und abzukassieren..

    ___

    Die ganz grossen Wahrheiten sind EINFACH!

    Wirkung und Gegenwirkung.
    Variation und Selektion.
    Wie im grossen, so im kleinen.

  16. FULLACK! (kwT.)

    Autor: Der Kaiser! 07.03.11 - 14:57

    >> Mir geht die hiesiege Moral gegen den Strich, von wegen, es lässt sich auch gut ohne Arbeit leben.

    >> Es würde den meisten Hartz4-Menschen gut tun, wenn Sie einfach auf der Strassen landen würden, solange Sie nicht arbeiten.

    > Nicht die Hartz4 Empfänger sind unser Problem, sondern Leute, welche diese Parolen verbreiten und das eigentliche Problem nicht erkennen...

    > [Denn] dadurch, dass andere noch weniger zum Leben haben, steigt das eigene Einkommen sicherlich nicht...

    ___

    Die ganz grossen Wahrheiten sind EINFACH!

    Wirkung und Gegenwirkung.
    Variation und Selektion.
    Wie im grossen, so im kleinen.

  17. @golem

    Autor: azeu 07.03.11 - 15:00

    "Gefällt mir"-Button für "Den Kaiser" !!!!

    Biiiiiiite....

    :)

    ... OVER ...

  18. Re: FULLACK! (kwT.)

    Autor: jemine 07.03.11 - 15:07

    Fußzeile vergessen... :p

  19. Re: Recht bekommt der, der es sich....

    Autor: Mister Tengu 07.03.11 - 15:09

    Ich vermisse immer noch einen konkreten Fall.

  20. Re: Recht bekommt der, der es sich....

    Autor: Der Kaiser! 07.03.11 - 15:15

    >> Egal ob Politik, Wirtschaft, etc. Überall ist man der Meinung diesem Schwachsinn folgen zu müssen. Dabei sieht man gerade an den USA, dass dies das letzte Land sein müsste, an welchem man sich ein Beispiel nehmen sollte (Wirtschaft, Krankenversicherung, Altersversicherung, "Arbeitslager")...

    >> Nicht zu vergessen die persönliche Vorstellung manch eines Pädophilen an einem jeden Haushalt, wenn er neu in die Nachbarschaft/Siedlung gezogen ist.
    Demnächst auch mit Raubmordkopierern..

    ___

    Die ganz grossen Wahrheiten sind EINFACH!

    Wirkung und Gegenwirkung.
    Variation und Selektion.
    Wie im grossen, so im kleinen.

  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. thyssenkrupp Digital Projects, Essen
  2. HARDY REMAGEN GMBH & CO.KG, Hürth
  3. Hays AG, Nürnberg
  4. FH Aachen, Aachen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 4,99€
  3. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


TES Blades im Test: Tolles Tamriel trollt
TES Blades im Test
Tolles Tamriel trollt

In jedem The Elder Scrolls verbringe ich viel Zeit in Tamriel, in TES Blades allerdings am Smartphone statt am PC oder an der Konsole. Mich überzeugen Atmosphäre und Kämpfe des Rollenspiels; der Aufbau der Stadt und der Charakter-Fortschritt aber werden geblockt durch kostspielige Trolle.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades startet in den Early Access
  2. Bethesda The Elder Scrolls 6 erscheint für nächste Konsolengeneration

Falcon Heavy: Beim zweiten Mal wird alles besser
Falcon Heavy
Beim zweiten Mal wird alles besser

Die größte Rakete der Welt fliegt wieder. Diesmal mit voller Leistung, einem Satelliten und einer gelungenen Landung im Meer. Die Marktbedingungen sind für die Schwerlastrakete Falcon Heavy in nächster Zeit allerdings eher schlecht.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer und dpa

  1. SpaceX Dragon-Raumschiff bei Test explodiert
  2. SpaceX Raketenstufe nach erfolgreicher Landung umgekippt
  3. Raumfahrt SpaceX zündet erstmals das Triebwerk des Starhoppers

Online-Banking: In 150 Tagen verlieren die TAN-Zettel ihre Gültigkeit
Online-Banking
In 150 Tagen verlieren die TAN-Zettel ihre Gültigkeit

Zum 14. September 2019 wird ein wichtiger Teil der Zahlungsdiensterichtlinie 2 für die meisten Girokonto-Kunden mit Online-Zugang umgesetzt. Die meist als indizierte TAN-Liste ausgegebenen Transaktionsnummern können dann nicht mehr genutzt werden.
Von Andreas Sebayang

  1. Banking-App Comdirect empfiehlt, Sicherheitswarnung zu ignorieren

  1. Amazon: Alexa-Mitarbeiter hatten Zugriff auf persönliche Kundendaten
    Amazon
    Alexa-Mitarbeiter hatten Zugriff auf persönliche Kundendaten

    Ohne große Mühe haben Amazon-Mitarbeiter persönliche Daten eines Kunden einsehen können, wenn dieser ein Alexa-Gerät nutzt. Der Datenzugriff ist zwar limitiert worden, Alexa-Mitarbeiter können aber weiterhin die bei einem Alexa-Gerät hinterlegte Anschrift einsehen.

  2. Interview Heino Falcke: "Wir machen Wettermodelle für schwarze Löcher"
    Interview Heino Falcke
    "Wir machen Wettermodelle für schwarze Löcher"

    Forscher haben mit der ersten Aufnahme eines schwarzen Lochs Wissenschaftsgeschichte geschrieben. Dafür waren 20 Jahre Vorarbeit und eine internationale Kooperation nötig. Golem.de sprach mit dem Radioastronomen Heino Falcke, der maßgeblich an dem Projekt beteiligt war.

  3. Microsoft: Absatz von Windows erholt sich
    Microsoft
    Absatz von Windows erholt sich

    Microsoft kann erneut Gewinn und Umsatz durch sein Cloud-Geschäft verbessern. Auch der Windows-Umsatz geht wieder nach oben.


  1. 07:55

  2. 07:00

  3. 23:15

  4. 22:30

  5. 18:55

  6. 18:16

  7. 16:52

  8. 16:15