1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Georg T.: Wieder Haft…

Hätte er "nur" Kinderpornos getauscht, müsste er keinen Tag in Gefängnis sitzen

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hätte er "nur" Kinderpornos getauscht, müsste er keinen Tag in Gefängnis sitzen

    Autor: tom_muc 13.06.21 - 20:41

    ... das macht deutlich in welcher Schieflage das hängt.
    Wenn man bedenkt das jeder von uns 17,50 pro Monat bezahlen muss, damit wir in der BRD die beiden mit Abstand größten Sendeanstalten in Europa betreiben können, dann fragt man sich schon warum das ganze. Reicht eine Sendeanstalt nicht aus und muss man wirklich all diese Serien, Shows und Sport-Events bezahlen, obwohl man sie nicht sehen will? Warum brauchen wir merhere Orchester, warum so viele Radioprogramme?
    Das ist eine berechtigte Frage und macht deutlich das Georg T. mit seinem Protest eines bewirkt: Man dankt übe die Sinnhaftigkeit von ÖRR nach. Brauchen wir all das? Nein!

    Hinzu kommen Tendenzen die immer mehr Menschen übel aufstoßen: Die ÖRR wandeln sich immer mehr zur Wahlkampforganisation der Grünen, die ORR haben keinen Bezug zur Realität, aber sehen ihren Auftrag darin uns mündigen Bürgern zu sagen was wir zu tun haben. Und dafür sollen wir auch noch bezahlen? Das verstehen immer weniger!

    Deshalb: Nur noch eine Sendeanstalt, viel weniger Sender, mehr Nachrichten, keine Serien, Shows, Sport-Events. Damit könnte man den Beitrag auf 25% senken und wer Serien Shows und Sport-Events sehen will, kann sie gerne weiterhin sehen, muss aber dafür zahlen. So wie bei Netflix, Amazon und anderen. Warum nicht?

    Das ist viel gerechter und hilft denen die weniger Geld haben. Und würde dafür sorgen das die ÖRR sich endlich mehr um das Publikum kümmern und nicht mehr vollkommene Narrenfreiheit genießen.

  2. Re: Hätte er "nur" Kinderpornos getauscht, müsste er keinen Tag in Gefängnis sitzen

    Autor: blackbirdone 13.06.21 - 20:50

    Die zwei Sendeanstalten haben schon einen Zweck.
    Und das ist auch gut so. Das narürlich Einschnitte gemacht werden könnten ist jedem völlig klar.

    25% ist dann natürlich stark an der Realität vorbei.
    Das natürlich regionale Programme nötig sind egal ob TV oder Radio ist ja auch völlig klar. Die kann man nicht wegschneiden.

    Was auch alles egal ist sofern der Beitrag da bleibt wo er ist. Man querfinanziert andere. Ist halt so.

    Frech wirds erst wenn Sie mehr wollen wie derzeit diskutiert.

  3. Re: Hätte er "nur" Kinderpornos getauscht, müsste er keinen Tag in Gefängnis sitzen

    Autor: smonkey 13.06.21 - 20:54

    blackbirdone schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das natürlich regionale Programme nötig sind egal ob TV oder Radio ist ja
    > auch völlig klar.

    Was ist daran "völlig klar"? Wieso sollte es die brauchen?

    Wenn man sich mal die Ausgaben des ÖRR anschaut und was davon nicht zum eigentlichen Auftrag gehört, halte ich 25% nicht für unrealistisch.

  4. Re: Hätte er "nur" Kinderpornos getauscht, müsste er keinen Tag in Gefängnis sitzen

    Autor: forenuser 13.06.21 - 21:34

    -->
    Hätte er "nur" Kinderpornos getauscht, müsste er keinen Tag in Gefängnis sitzen
    <--

    Quelle?

    --
    Für Computerforen: Ich nutze RISC OS - und wünsch' es bleibt auch so.
    Für Mob.-Tel.-Foren: Ich nutze <del>Windows 10 Mobile</del> iOS - und bin froh, dass es kein Android ist. Aber es ist leider auch kein Windows 10 Mobile oder gar webOS.

  5. Re: Hätte er "nur" Kinderpornos getauscht, müsste er keinen Tag in Gefängnis sitzen

    Autor: Thurius 13.06.21 - 22:49

    tom_muc schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... das macht deutlich in welcher Schieflage das hängt.
    > Wenn man bedenkt das jeder von uns 17,50 pro Monat bezahlen muss, damit wir
    > in der BRD die beiden mit Abstand größten Sendeanstalten in Europa
    > betreiben können, dann fragt man sich schon warum das ganze. Reicht eine
    > Sendeanstalt nicht aus und muss man wirklich all diese Serien, Shows und
    > Sport-Events bezahlen, obwohl man sie nicht sehen will? Warum brauchen wir
    > merhere Orchester, warum so viele Radioprogramme?
    > Das ist eine berechtigte Frage und macht deutlich das Georg T. mit seinem
    > Protest eines bewirkt: Man dankt übe die Sinnhaftigkeit von ÖRR nach.
    > Brauchen wir all das? Nein!
    >
    > Hinzu kommen Tendenzen die immer mehr Menschen übel aufstoßen: Die ÖRR
    > wandeln sich immer mehr zur Wahlkampforganisation der Grünen, die ORR haben
    > keinen Bezug zur Realität, aber sehen ihren Auftrag darin uns mündigen
    > Bürgern zu sagen was wir zu tun haben. Und dafür sollen wir auch noch
    > bezahlen? Das verstehen immer weniger!
    >
    > Deshalb: Nur noch eine Sendeanstalt, viel weniger Sender, mehr Nachrichten,
    > keine Serien, Shows, Sport-Events. Damit könnte man den Beitrag auf 25%
    > senken und wer Serien Shows und Sport-Events sehen will, kann sie gerne
    > weiterhin sehen, muss aber dafür zahlen. So wie bei Netflix, Amazon und
    > anderen. Warum nicht?
    >
    > Das ist viel gerechter und hilft denen die weniger Geld haben. Und würde
    > dafür sorgen das die ÖRR sich endlich mehr um das Publikum kümmern und
    > nicht mehr vollkommene Narrenfreiheit genießen.

    Die Serien, Shows, und Sport-Events gehörenaber auch zur Grundversorgung des ÖRR.

  6. Re: Hätte er "nur" Kinderpornos getauscht, müsste er keinen Tag in Gefängnis sitzen

    Autor: hyperlord 13.06.21 - 22:50

    Hier z.B. https://m.sportbild.bild.de/fussball/2021/fussball/verhandlung-in-duesseldorf-eine-zaesur-was-christoph-metzelder-zum-prozess-aufta-76233812,view=amp.sportMobile.html

  7. Re: Hätte er "nur" Kinderpornos getauscht, müsste er keinen Tag in Gefängnis sitzen

    Autor: forenuser 14.06.21 - 07:01

    Wenn dem so war, so halte ich es nicht für korrekt. Hioer scheint es wohl auch einen Promibonus zu geben, den ich generell für falsch halte.

    Aber sowohl der Freispruch bei KiPo-Tausch als auch die Haft zur Vermögensoffenbarung (bei "GEZ"-Forderungen" sind wohl nicht der Normalfall.

    --
    Für Computerforen: Ich nutze RISC OS - und wünsch' es bleibt auch so.
    Für Mob.-Tel.-Foren: Ich nutze <del>Windows 10 Mobile</del> iOS - und bin froh, dass es kein Android ist. Aber es ist leider auch kein Windows 10 Mobile oder gar webOS.

  8. Re: Hätte er "nur" Kinderpornos getauscht, müsste er keinen Tag in Gefängnis sitzen

    Autor: melody 14.06.21 - 07:33

    blackbirdone schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die zwei Sendeanstalten haben schon einen Zweck.
    > Und das ist auch gut so. Das narürlich Einschnitte gemacht werden könnten
    > ist jedem völlig klar.

    Damit die CDU und SPD jeweils einen eigenen Propagandasender haben?

    >
    > 25% ist dann natürlich stark an der Realität vorbei.
    > Das natürlich regionale Programme nötig sind egal ob TV oder Radio ist ja
    > auch völlig klar. Die kann man nicht wegschneiden.

    Ne du, wenn ne Kuh schräg scheißt reicht es mir wenn das Werbeblatt im Dorf darüber berichtet, da braucht dat nicht noch im TV in Zeitlupe mit 8k gesendet werden.

    > Was auch alles egal ist sofern der Beitrag da bleibt wo er ist. Man
    > querfinanziert andere. Ist halt so.

    Ich quefinanziere hier in DE jeden mist. Ich kann Steuerhinterzieher jedes Jahr mehr verstehen und sie werden langsam zu Helden.

  9. Re: Hätte er "nur" Kinderpornos getauscht, müsste er keinen Tag in Gefängnis sitzen

    Autor: ronda-melmag 14.06.21 - 08:15

    Thurius schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > tom_muc schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Deshalb: Nur noch eine Sendeanstalt, viel weniger Sender, mehr
    > Nachrichten,
    > > keine Serien, Shows, Sport-Events. Damit könnte man den Beitrag auf 25%
    > > senken und wer Serien Shows und Sport-Events sehen will, kann sie gerne
    > > weiterhin sehen, muss aber dafür zahlen. So wie bei Netflix, Amazon und
    > > anderen. Warum nicht?
    > >
    > > Das ist viel gerechter und hilft denen die weniger Geld haben. Und würde
    > > dafür sorgen das die ÖRR sich endlich mehr um das Publikum kümmern und
    > > nicht mehr vollkommene Narrenfreiheit genießen.
    >
    > Die Serien, Shows, und Sport-Events gehörenaber auch zur Grundversorgung
    > des ÖRR.

    sehe ich auch so alle Sportübertragungen aus dem Programm streichen die Geld für die Übertragungsrechte verlangen. Wer Bundesliga sehen will soll gern dafür extra bei einem Privat Anbieter zahlen. Und die Gehälter für die Führungsriege runtersetzen - es kann doch nicht sein das der ARD Vortänzer Tom Buhrow über 300.000 erhält - Ein Ministerpräsident bekommt weniger. Und natürlich könnte man das Programm/Sender ausdünnen.
    PS: EM Fussball Übertragungsrechte - ein Spiel dürfte so 4 Millionen kosten - das ist mir zu hoch
    man sollte schon darüber diskutieren warum ich das mit Finanzieren soll :-)
    Andre Sportarten sind da sicher preiswerter :-) oder wenn Fußball Kreis Liga - oder so :-)
    Was ich nicht möchte: Die Anstalt / Heute Show gegen Mario Barth / Peter Giesel eintauschen :-)

  10. Re: Hätte er "nur" Kinderpornos getauscht, müsste er keinen Tag in Gefängnis sitzen

    Autor: Auspuffanlage 14.06.21 - 11:23

    tom_muc schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... das macht deutlich in welcher Schieflage das hängt.
    > Wenn man bedenkt das jeder von uns 17,50 pro Monat bezahlen muss, damit wir
    > in der BRD die beiden mit Abstand größten Sendeanstalten in Europa
    > betreiben können, dann fragt man sich schon warum das ganze. Reicht eine
    > Sendeanstalt nicht aus und muss man wirklich all diese Serien, Shows und
    > Sport-Events bezahlen, obwohl man sie nicht sehen will? Warum brauchen wir
    > merhere Orchester, warum so viele Radioprogramme?
    > Das ist eine berechtigte Frage und macht deutlich das Georg T. mit seinem
    > Protest eines bewirkt: Man dankt übe die Sinnhaftigkeit von ÖRR nach.
    > Brauchen wir all das? Nein!
    >
    > Hinzu kommen Tendenzen die immer mehr Menschen übel aufstoßen: Die ÖRR
    > wandeln sich immer mehr zur Wahlkampforganisation der Grünen,
    Wir wissen zwar beide aus welcher Ecke das kommt, aber ich sage es gerne noch einmal
    Objektiv betrachtet sehe ich keinen Wandeln zu einer Wahlkampforganisation für die Grünen im ÖRR.
    Wenn ein ÖR-Sender öfter über Themen dieser Partei berichtet haben diese Themen eine Daseinsberechtigung? Sind sie von Relevanz? Sind sie wichtige Entscheidungen mit großen Einfluss?

    Wenn du das Gefühl hast die Grünen werden bevorzugt (was sie nicht werden), dann stell dir lieber die Frage warum deine Lieblingspartei oder eine beliebige andere nicht erwähnt wird. Werden die Themen überhaupt ernsthaft von der Partei behandelt?

    > die ORR haben
    > keinen Bezug zur Realität, aber sehen ihren Auftrag darin uns mündigen
    > Bürgern zu sagen was wir zu tun haben.
    Das ist eine dreiste Lüge! Extra3 Heute-Show als Realitätsfern (keinen Bezug zur Realität) abzustufen. MrWissen2go, Simplicissimus dem SWR mit seinen tollen Dokus oder ARTE - haben die auch alle für dich keinen Bezug zur Realität?

    Gerade der SWR zeigt das ganz gut wie Realitätsnah er sein kann mit den Dokus.


    > Und dafür sollen wir auch noch
    > bezahlen? Das verstehen immer weniger!
    Ja weil immer weniger Menschen sich informieren (siehe oben).
    >
    > Deshalb: Nur noch eine Sendeanstalt, viel weniger Sender, mehr Nachrichten,
    > keine Serien, Shows, Sport-Events.
    Information und Dokus, jedoch keine überteuerten Sport-Events, dafür wäre ich auch.

    > Damit könnte man den Beitrag auf 25%
    Ich mag das Angebot des ÖRR (und das als Jugendlicher). Mit 5 oder 10¤ im Monat wäre ich zufrieden. Mehr sollte es nicht sein.
    > senken und wer Serien Shows und Sport-Events sehen will, kann sie gerne
    > weiterhin sehen, muss aber dafür zahlen. So wie bei Netflix, Amazon und
    > anderen. Warum nicht?
    >
    > Das ist viel gerechter und hilft denen die weniger Geld haben. Und würde
    > dafür sorgen das die ÖRR sich endlich mehr um das Publikum kümmern und
    > nicht mehr vollkommene Narrenfreiheit genießen.

  11. Re: Hätte er "nur" Kinderpornos getauscht, müsste er keinen Tag in Gefängnis sitzen

    Autor: Auspuffanlage 14.06.21 - 11:24

    ronda-melmag schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Thurius schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > tom_muc schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Deshalb: Nur noch eine Sendeanstalt, viel weniger Sender, mehr
    > > Nachrichten,
    > > > keine Serien, Shows, Sport-Events. Damit könnte man den Beitrag auf
    > 25%
    > > > senken und wer Serien Shows und Sport-Events sehen will, kann sie
    > gerne
    > > > weiterhin sehen, muss aber dafür zahlen. So wie bei Netflix, Amazon
    > und
    > > > anderen. Warum nicht?
    > > >
    > > > Das ist viel gerechter und hilft denen die weniger Geld haben. Und
    > würde
    > > > dafür sorgen das die ÖRR sich endlich mehr um das Publikum kümmern und
    > > > nicht mehr vollkommene Narrenfreiheit genießen.
    > >
    > > Die Serien, Shows, und Sport-Events gehörenaber auch zur
    > Grundversorgung
    > > des ÖRR.
    >
    > sehe ich auch so alle Sportübertragungen aus dem Programm streichen die
    > Geld für die Übertragungsrechte verlangen. Wer Bundesliga sehen will soll
    > gern dafür extra bei einem Privat Anbieter zahlen. Und die Gehälter für die
    > Führungsriege runtersetzen - es kann doch nicht sein das der ARD Vortänzer
    > Tom Buhrow über 300.000 erhält - Ein Ministerpräsident bekommt weniger.
    > Und natürlich könnte man das Programm/Sender ausdünnen.
    > PS: EM Fussball Übertragungsrechte - ein Spiel dürfte so 4 Millionen kosten
    > - das ist mir zu hoch
    > man sollte schon darüber diskutieren warum ich das mit Finanzieren soll
    > :-)
    > Andre Sportarten sind da sicher preiswerter :-) oder wenn Fußball Kreis
    > Liga - oder so :-)
    > Was ich nicht möchte: Die Anstalt / Heute Show gegen Mario Barth / Peter
    > Giesel eintauschen :-)
    +1

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Inhouse Consultant Business Intelligence & Analytics (m/w/d)
    ALFRED TALKE GmbH & Co. KG, Hürth bei Köln
  2. Consultant (m/w/d) MES
    J.M. Voith SE & Co. KG, Heidenheim an der Brenz
  3. SAP Commerce Inhouse Consultant (m/w/d)
    WAGO GmbH & Co. KG, Minden
  4. Manager Informationssicherheit / Datenschutz Erzeugung (w/m/d)
    EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Stuttgart

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. D-Link Überwachungskamera für Außenbereich für 139,90€, Samsung Q Soundbar Dolby Atmos...
  2. (u. a. Sony XR-55X92J 55 Zoll LED 100Hz Dolby Vision/Atmos für 908,90€ inkl. Direktabzug)
  3. (u. a. Samsung Galaxy Tab S7 FE 12,4 Zoll 64GB für 449€ inkl. Direktabzug)
  4. (u. a. Thrustmaaster T300 RS GT Edition inkl. 3-Pedalset für PS4/PS3/ PC & kompatibel mit PS5...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Koalitionsvertrag: Zeitenwende bei der IT-Sicherheit
Koalitionsvertrag
Zeitenwende bei der IT-Sicherheit

In der Ampelkoalition deuten sich große Veränderungen bei der IT-Sicherheit an. Wir haben uns den Koalitionsvertrag genauer angeschaut.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Security Hacker veröffentlichen Daten nach Angriff auf Stadt Witten
  2. Prosite Anonymous hackt Hildmann-Hoster
  3. Security IT-Angriff legt Stadtverwaltung Witten lahm

20 Jahre Halo: Neustart der Konsolen-Shooter
20 Jahre Halo
Neustart der Konsolen-Shooter

Golem.de hat sich Halo 20 Jahre nach seiner Veröffentlichung noch einmal angeschaut - und war erstaunt, wie gut es immer noch funktioniert.
Von Andreas Altenheimer

  1. Microsoft Xbox-Spieler in Halo Infinite von Crossplay genervt
  2. 343 Industries Multiplayer von Halo Infinite erneut mit unnötigen Problemen
  3. Master Chief Multiplayer von Halo Infinite mit Bot-Partien veröffentlicht

Ohne Google, Android oder Amazon: Der Open-Source-Großangriff
Ohne Google, Android oder Amazon
Der Open-Source-Großangriff

Smarte Geräte sollen auch ohne die Cloud von Google oder Amazon funktionieren. Huawei hat mit Oniro dafür ein ausgefeiltes Open-Source-Projekt gestartet.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

  1. Internet der Dinge Asistenten wie Alexa und Siri droht EU-Regulierung