1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Georg T.: Wieder Haft gegen…

Psychiatrische Behandlung

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Psychiatrische Behandlung

    Autor: m_jazz 13.06.21 - 16:24

    Mit Verlaub, wer bereit ist Hungerstreik und Haft zu erdulden für 17,50¤ Gebühren Monat benötigt meiner Ansicht nach professionelle psychiatrische Hilfe. Das meine ich auch nicht höhnisch, sondern sehe hier den Staat in der Verantwortung diesem Menschen mit Hilfe statt mit Haft entgegen zu kommen.

  2. Re: Psychiatrische Behandlung

    Autor: SirAstral 13.06.21 - 16:44

    Beugehaft ist eben Folter.

  3. Re: Psychiatrische Behandlung

    Autor: thrust26 13.06.21 - 16:45

    Seit wann?

  4. Re: Psychiatrische Behandlung

    Autor: Rewe_fighter 13.06.21 - 16:46

    m_jazz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mit Verlaub, wer bereit ist Hungerstreik und Haft zu erdulden für 17,50¤
    > Gebühren Monat benötigt meiner Ansicht nach professionelle psychiatrische
    > Hilfe. Das meine ich auch nicht höhnisch, sondern sehe hier den Staat in
    > der Verantwortung diesem Menschen mit Hilfe statt mit Haft entgegen zu
    > kommen.

    Oder er hat hakt Prinzipien.
    Das verstehe hakt die wenigsten.

    Dazu verstehen noch wenige wie kriminell die GEZ sind. Ist ja alles ganz toll und wichtig?

  5. Re: Psychiatrische Behandlung

    Autor: SirAstral 13.06.21 - 16:54

    https://www.tagesanzeiger.ch/schweiz/standard/folterexperten-untersuchen-die-schweiz/story/16007773

    Eine Art Beugehaft
    Melzer beunruhigt vor allem die weiterhin verbreitete Praxis der «Beugehaft». Diese definiert er als «Untersuchungshaft nicht aus Gründen der Sicherheit oder wegen Flucht- oder Kollusionsgefahr, sondern als Druckmittel, um ein Geständnis oder Kooperation des Häftlings zu erpressen». Theoretisch gebe es in der Schweiz keine Beugehaft mehr, in der Praxis werde sie aber dennoch angewandt.

    Das sei «eine klare Verletzung des Folterverbotes und gehört endgültig abgeschafft», sagt Melzer. Es gehe hier nicht um Schläge, sondern psychische Folter, die dazu führt, dass Betroffene im äussersten Fall Geständnisse ablegen für etwas, das sie nicht getan haben. Melzer betont aber auch: «Die Schweiz ist im Kampf gegen Folter weltweit sehr weit fortgeschritten, aber sie darf nicht selbstgerecht werden.»

    https://forum.golem.de/kommentare/politik-recht/anonyme-nutzerdaten-onlineredakteur-muss-in-beugehaft/beugehaft-folter/72891,3344239,3344244,read.html#msg-3344244

    https://taz.de/Chelsea-Manning-ein-Jahr-in-Beugehaft/!5667627/

    Die Haftbedingungen allein sind einer zivilen Gesellschaft unwürdig. Zwei Berichterstatter der Vereinten Nationen, Juan Mendez im Jahr 2012 und Nils Melzer 2019 bezeichneten die Art der Einkerkerung Mannings als Folter. Es ist kein Gegenstand für Diskussionen, sondern eine Selbstverständlichkeit, dass Folter, ob nun als Strafe oder zur Erzwingung von Aussagen, nicht hinnehmbar ist. Hier steht noch mehr auf dem Spiel als Presse- und Meinungsfreiheit, nein, es geht an die Basis von Zivilisation und Menschlichkeit. Zu schweigen, wenn Menschen gequält werden, kann sich niemand leisten. Denn nicht zu protestieren, gleichgültig wegzuschauen ist Beihilfe durch Unterlassung.

  6. Re: Psychiatrische Behandlung

    Autor: thrust26 13.06.21 - 17:06

    Was wäre denn deine Alternative im vorliegenden Fall?

  7. Re: Psychiatrische Behandlung

    Autor: SirAstral 13.06.21 - 17:11

    Da gibts ganz viele andere Massnahmen.

    Aber frage dich mal, wozu der Schulnder überhaupt Auskunft geben muss? Der Staat weiss ja doch schon alles. Es ist also nur eine Farce um mal wieder Machtbefugnisse auszuspielen.

  8. Re: Psychiatrische Behandlung

    Autor: thrust26 13.06.21 - 17:15

    SirAstral schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da gibts ganz viele andere Massnahmen.

    Dur weichst aus. Werde doch mal bitte konkret. Was stellst du dir hier als angemessen vor?

    Und der Staat weiß viel (und leider immer mehr), aber nicht alles.

  9. Re: Psychiatrische Behandlung

    Autor: SirAstral 13.06.21 - 17:17

    du findest es nicht paradox, dass im Strafrecht der Grundsatz gilt, dass man sich nicht belasten muss?

    Vorliegend wird das nicht als Strafe taxiert, und dann wird genau dieses Verhalten "bestraft", welches im Strafverfahren gerade nicht bestraft werden dürfte. Einzig mit dem Ziel, die Kooperation zu erzwingen, also jemanden zu brechen.

  10. Re: Psychiatrische Behandlung

    Autor: sosohoho 13.06.21 - 17:43

    thrust26 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > SirAstral schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Da gibts ganz viele andere Massnahmen.
    >
    > Dur weichst aus. Werde doch mal bitte konkret. Was stellst du dir hier als
    > angemessen vor?
    >

    Es ist völlig unerheblich, ob und welche Alternativen es gibt! Schade, dass das viele nicht verstehen. Folter bleibt Folter und ist (sollte) als solche nicht zulässig (sein). Leider geht es vielen Menschen nicht in den Kopf, dass es manchmal keine (repressive) Alternative gibt. Die rufen dann eben völlig entgeistert nach alternativen Repressionen / Strafen.

  11. Re: Psychiatrische Behandlung

    Autor: Oktavian 13.06.21 - 17:46

    > Da gibts ganz viele andere Massnahmen.

    Ich höre, mach mal konkrete Vorschläge. Wie soll man mit dem guten Herrn T denn umgehen?

    Bzw. wie soll man allgemein mit Menschen umgehen, die Schulden gemacht haben und sich dann weigern, diese zurückzuzahlen.

    > Aber frage dich mal, wozu der Schulnder überhaupt Auskunft geben muss? Der
    > Staat weiss ja doch schon alles. Es ist also nur eine Farce um mal wieder
    > Machtbefugnisse auszuspielen.

    Das wesentliche weiß man, es ist nichts zu holen. Jetzt will man lediglich eine Erklärung an Eides statt, dass es kein Vermögen im Ausland, keine verbuddelten Goldmünzen, keine versteckte Briefmarkensammlung und ähnliches gibt. Dann lässt man den Kerle weitestgehend in Ruhe.

    Die Konsequenz ist nur, fall er diese Erklärung unrichtig abgibt, wird es ziemlich unangenehm.

  12. Re: Psychiatrische Behandlung

    Autor: SirAstral 13.06.21 - 18:34

    sosohoho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Leider geht es vielen Menschen nicht in den Kopf,
    > dass es manchmal keine (repressive) Alternative gibt. Die rufen dann eben
    > völlig entgeistert nach alternativen Repressionen / Strafen.

    Mittelaltermentalität eben. Am besten gleich das "Problem" mit dem Strick am nächsten Baum "endgültig beheben".

  13. Re: Psychiatrische Behandlung

    Autor: Oktavian 13.06.21 - 18:37

    > Mittelaltermentalität eben.

    Dann mach doch mal nen kreativen Vorschlag. Jemand ist nicht bereit, sich an die Gesetze der Gesellschaft zu halten. Die Gesellschaft hat sich demokratisch Regeln gegeben und einer tritt sie mit Füßen.

    Eine dieser Regel ist eben, gegenüber dem Gerichtsvollzieher hat man ein Vermögen offenzulegen, derjenige macht es aber nicht. Was sollen wir jetzt tun mit dem?

  14. Re: Psychiatrische Behandlung

    Autor: SirAstral 13.06.21 - 18:41

    Oktavian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Mittelaltermentalität eben.
    >
    > Dann mach doch mal nen kreativen Vorschlag. Jemand ist nicht bereit, sich
    > an die Gesetze der Gesellschaft zu halten. Die Gesellschaft hat sich
    > demokratisch Regeln gegeben und einer tritt sie mit Füßen.

    Welche Straftat hat er denn begangen um eingesperrt zu werden?

  15. Re: Psychiatrische Behandlung

    Autor: User5001 13.06.21 - 18:51

    Ich vermute doch mal ganz stark, dass er das nicht wegen der 17,50 EUR tut ;)

  16. Re: Psychiatrische Behandlung

    Autor: 486dx4-160 14.06.21 - 01:16

    User5001 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich vermute doch mal ganz stark, dass er das nicht wegen der 17,50 EUR tut
    > ;)

    Das vermute ich auch. Der Typ hat einfach einen ernsthaften Dachschaden und gehört in Behandlung und nicht in's Gefängnis.

    Als nächstes treten AfD-ler in den Hungerstreik um gegen die Zwangsfinanzierung von Promi Shopping Queen durch ihre Einkäufe bei Amazon, Lidl und Volkswagen zu protestieren.... "ich schau nicht RTL, ich will die Ravioli 5% billiger!"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Systemadministrator (m/w/d) für Projekte und Infrastruktur
    Erzbischöfliches Ordinariat Bamberg, Bamberg
  2. Head of Product Softwaresolution therapie (m/w/d)
    MediFox GmbH, deutschlandweit
  3. (Junior) IT-Anforderungsmanager (m/w/x) Warenwirtschaftssysteme / Filialhandel - International
    ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  4. Technischer Redakteur (m/w/d)
    Schweickert GmbH, Walldorf

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 599,99€
  2. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hochwasser: Digitale Sicherheit gibt es erst nach Hunderten Toten
Hochwasser
Digitale Sicherheit gibt es erst nach Hunderten Toten

Die Diskussion um Cell Broadcast zeigt: Digitale Sicherheit gibt es erst nach Katastrophen. Das ist beängstigend, auch wenn man an kritische Infrastruktur wie das Stromnetz oder die Wasserversorgung denkt.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Cell Broadcast Seehofer sieht keine Widerstände mehr gegen Warnung per SMS
  2. Unwetterkatastrophe Einige Orte in Rheinland-Pfalz weiter ohne Mobilfunk
  3. Katastrophenschutz Cell Broadcast soll im Sommer 2022 einsatzbereit sein

Elektroautos: Was bringt die Öffnung von Teslas Superchargern?
Elektroautos
Was bringt die Öffnung von Teslas Superchargern?

Elon Musk hat Details für den Zugang zu Teslas Supercharger-Netz genannt. Die "dynamische Preisgestaltung" dürfte das Laden komplizierter machen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Tübingen SUV-Fahrer sollen das Zwölffache fürs Parken zahlen
  2. Elektroauto Elektrischer Microvan Mia kommt wieder
  3. Solarauto Lightyear One mit Solarzellen erreicht 710 km Reichweite

Form Energy: Eisen-Luft-Akku soll Energiespeicherprobleme lösen
Form Energy
Eisen-Luft-Akku soll Energiespeicherprobleme lösen

Mit Geld von Bill Gates und Jeff Bezos sollen große, billige Akkus Strom für mehrere Tage speichern. Kann die Technik liefern, was sie verspricht?
Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Förderprogramm Bund will Fachkräfte für Akkuindustrie ausbilden lassen
  2. Akkutechnologie Südkorea investiert 30 Milliarden Euro in Akkutechnologie
  3. CR2032 Airtags sind für Kleinkinder eine Gefahr