1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Georg T.: Wieder Haft gegen…

Übertrieben

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Übertrieben

    Autor: Srobert 14.06.21 - 07:14

    "Wer sich weigert, im Zuge der Mahnverfahren zur Rundfunkgebühr eine Vermögensauskunft zu geben, muss mit Haft rechnen."

    Warum wird hier die Rundfunkgebühr explizit erwähnt? Bei jeder Verweigerung im Mahnverfahren eine Vermögensauskunft zu geben droht Haft. Das Problem mit der GEZ hat damit primär gar nichts zu tun. Naja, Solmecke wird es wissen, aber er bedient halt sein Klientel.

  2. Re: Übertrieben

    Autor: smonkey 14.06.21 - 07:18

    Wo siehst Du hier eine Falschaussage oder zumindest eine Übertreibung? Es trifft doch zu.

  3. Re: Übertrieben

    Autor: Oktavian 14.06.21 - 07:19

    > Naja, Solmecke wird es
    > wissen, aber er bedient halt sein Klientel.

    Ich vermute mal (ich sehe ihn auch ganz gerne), er wird genau diesen Zusammenhang auch erwähnen, dass das jedem zahlungsunwilligen Schuldner droht. Aber warum sollte man den Teil zitieren? Golem bedient ja schließlich seine Klientel und treibt gerne die Klickzahlen etwas hoch.

  4. Re: Übertrieben

    Autor: Oktavian 14.06.21 - 07:20

    > Wo siehst Du hier eine Falschaussage oder zumindest eine Übertreibung? Es
    > trifft doch zu.

    Es ist eine sinnlose Einschränkung, um Stimmung zu machen.

    Es wird gesagt:
    Zahlungsunwillig UND Gläubiger=GEZ => Haft

    Es gilt aber:
    Zahlungsunwillig => Haft

  5. Re: Übertrieben

    Autor: smonkey 14.06.21 - 07:24

    Oktavian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Naja, Solmecke wird es
    > > wissen, aber er bedient halt sein Klientel.
    >
    > Ich vermute mal (ich sehe ihn auch ganz gerne), er wird genau diesen
    > Zusammenhang auch erwähnen, dass das jedem zahlungsunwilligen Schuldner
    > droht. Aber warum sollte man den Teil zitieren? Golem bedient ja
    > schließlich seine Klientel und treibt gerne die Klickzahlen etwas hoch.

    Wie kann ein Satz mitten im Artikel die Klickzahlen "treiben"?

  6. Re: Übertrieben

    Autor: Oktavian 14.06.21 - 07:24

    > Wie kann ein Satz mitten im Artikel die Klickzahlen "treiben"?

    Indem er das Forum anheizt.

  7. Re: Übertrieben

    Autor: smonkey 14.06.21 - 07:30

    Oktavian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Wo siehst Du hier eine Falschaussage oder zumindest eine Übertreibung?
    > Es
    > > trifft doch zu.
    >
    > Es ist eine sinnlose Einschränkung, um Stimmung zu machen.
    >
    > Es wird gesagt:
    > Zahlungsunwillig UND Gläubiger=GEZ => Haft
    >
    > Es gilt aber:
    > Zahlungsunwillig => Haft


    Wo ist das eine Einschränkung? Das ist eine Präzisierung. Oder behauptet er, dass nur wer wegen des Rundfunkbeitrags Zahlungsunwillig ist in Haft kommt?

  8. Re: Übertrieben

    Autor: smonkey 14.06.21 - 07:31

    Oktavian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Wie kann ein Satz mitten im Artikel die Klickzahlen "treiben"?
    >
    > Indem er das Forum anheizt.

    Das ist jetzt ein Scherz oder?

  9. Re: Übertrieben

    Autor: Oktavian 14.06.21 - 07:54

    > > > Wie kann ein Satz mitten im Artikel die Klickzahlen "treiben"?
    > >
    > > Indem er das Forum anheizt.
    >
    > Das ist jetzt ein Scherz oder?

    Man darf zwei Dinge nicht vergessen:
    1. Golem als Teil der Marquard Group ist ein natürlicher Gegner abgabenfinanzierter Medien. Damit stehen sie auf einer Stufe mit Springer, DuMont oder der SuperIllu.
    2. Bestimmte Redakteure neigen dazu, ihre ganz persönlichen Vorlieben und Abneigungen sehr deutlich in Artikel einfließen zu lassen. Manchmal werden das schon kleine Privatfehden.

  10. Re: Übertrieben

    Autor: schueppi 14.06.21 - 08:09

    Falls der Herr nun aber keine Schulden hat und lediglich wegen den Gebühren zum Schuldner wurde und jetzt in Haft sitzt dann wäre das für mich stimmig. Er kann sich nicht weher für etwas zu bezahlen, dass er nicht konsumiert und kommt eben deswegen in Haft.

  11. Re: Übertrieben

    Autor: Oktavian 14.06.21 - 08:14

    > Falls der Herr nun aber keine Schulden hat und lediglich wegen den Gebühren
    > zum Schuldner wurde

    Wenn er Schuldner ist, hat er Schulden. Wenn ich die Abwassergebühr für mein Haus nicht bezahle, schulde ich der Stadt Abwassergebühr. Die Stadt ist Gläubiger, ich Schuldner. Und auch das, wenn ich nur wegen dieser Gebühr Schuldner wurde.

    > Er kann sich nicht weher für etwas zu bezahlen, dass er nicht konsumiert

    Doch, kann er. Er kann demonstrieren, er kann Petitionen einreichen, er kann eine Bürgerinitiative gründen, er kann sich in einer Partei engagieren, er kann Artikel schreiben, er kann seinen Abgeordneten nerven, er kann ein Volksbegehren auf den Weg bringen, usw.

    Was er nicht kann, ist sich über das Gesetz stellen und sich frei aussuchen, an welche Gesetze er sich denn zu halten gedenkt und an welche nicht. Er hat viele Möglichkeiten, darauf hinzuwirken, dass ein Gesetz geändert wird. Aber bis es geändert ist, gilt es auch für ihn.

  12. Re: Übertrieben

    Autor: smonkey 14.06.21 - 08:21

    Über den Autor, der laut Eigenaussage nicht fähig dazu ist sein Papiermüll weg zu bringen aber trotzdem lieber alles Online bestellt inkl. Getränke, kann man natürlich vortrefflich diskutieren.

    Das Golem bestimmte Themen immer wieder zu bestimmten Zeiten veröffentlicht, die großes Diskussionspotential bieten (Tempolimit, Klimawandel, ...) daran habe ich auch keine Zweifel.

    Allerdings, das dieser eine zitierte Satz mitten im Artikel dazu dienen soll Klicks zu generieren, das halte ich dann doch ehrlich gesagt für etwas weit hergeholt.

  13. Re: Übertrieben

    Autor: Oktavian 14.06.21 - 08:22

    > Allerdings, das dieser eine zitierte Satz mitten im Artikel dazu dienen
    > soll Klicks zu generieren, das halte ich dann doch ehrlich gesagt für etwas
    > weit hergeholt.

    sagen wir mal, er soll die Stimmung noch etwas anheizen und dazu motivieren, doch ins Forum einzusteigen. Und auch Klicks im Forum sind Klicks...

  14. Re: Übertrieben

    Autor: smonkey 14.06.21 - 08:23

    Oktavian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > sagen wir mal, er soll die Stimmung noch etwas anheizen und dazu
    > motivieren, doch ins Forum einzusteigen. Und auch Klicks im Forum sind
    > Klicks...

    Ja, ich bin sogar der Meinung das hier die meisten Klicks generiert werden.

  15. Re: Übertrieben

    Autor: Oktavian 14.06.21 - 08:26

    > > sagen wir mal, er soll die Stimmung noch etwas anheizen und dazu
    > > motivieren, doch ins Forum einzusteigen. Und auch Klicks im Forum sind
    > > Klicks...
    >
    > Ja, ich bin sogar der Meinung das hier die meisten Klicks generiert werden.

    Einerseits ja, andererseits dürfte hier im Forum der Anteil derer, die Fliter-Plugins nutzen, erhöht sein. Keine Statistik, reines Bauchgefühl. Und ein Werbeblocker-Nutzer bringt bei den Klicks nichts.

  16. Re: Übertrieben

    Autor: smonkey 14.06.21 - 08:33

    Ging Golem nicht mal gegen Werbeblocker vor? Muss sagen nutzt selbst gar keinen mehr, seit dem die Werbung nicht mehr so "aggressiv" ist.

  17. Re: Übertrieben

    Autor: Oktavian 14.06.21 - 08:34

    > Ging Golem nicht mal gegen Werbeblocker vor?

    Ja, aber dieses Vorgehen wurde sehr schnell auch geblockt.

  18. Re: Übertrieben

    Autor: mke2fs 14.06.21 - 10:52

    Es stimmt auch deswegen nicht weil man auf Grund einer Mahnung noch überhaupt gar keine Vermögensauskunft machen muss.
    Man kann auch einfach zahlen oder der Gerichtsvollzieher kann auch einfach pfänden wenn er was verwertbares findet.
    Die eidesstattliche Vermögensauskunft kommt erst ganz zum Schluss zum tragen wenn der Gerichtsvollzieher nichts (offensichtlich) zu verwertendes gefunden hat und der Gläubiger eine solche verlangt (er kann da auch drauf verzichten beim Antrag).

  19. Re: Übertrieben

    Autor: mke2fs 14.06.21 - 10:55

    Oktavian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Wenn er Schuldner ist, hat er Schulden. Wenn ich die Abwassergebühr für
    > mein Haus nicht bezahle, schulde ich der Stadt Abwassergebühr. Die Stadt
    > ist Gläubiger, ich Schuldner. Und auch das, wenn ich nur wegen dieser
    > Gebühr Schuldner wurde.

    Du bist schon vorher Schuldner und Gläubiger :)
    Das Schuldverhältnis tritt schon dann ein wenn du eine Leistung erhalten hast und im Gegenzug eine Gegenleistung schuldig bist.
    Wenn ich einen Prepaid-Mobilfunkvertrag habe und habe 15 Euro eingezahlt dann schuldet mir der Betreiber anschließend die Erbringung der Leistung.
    Wenn ich Geld auf der Bank habe, dann bin ich Gläubiger der Bank und die Bank ist mein Schuldner, sie schuldet mir nämlich die Auszahlung meines Geldes.

  20. Re: Übertrieben

    Autor: aLpenbog 14.06.21 - 11:35

    Nur wird eine Vermögensauskunft selten gefordert, weil ich kein Netflix Abo bezahle, welches ich nicht abgeschlossen habe.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (m/w/d) C# / .NET HR-Lösungen
    HANSALOG BPS GmbH, Hamburg
  2. Datenbank-Entwickler (m/w/d)
    DZ PRIVATBANK S.A., Luxemburg (Luxemburg)
  3. Business Analyst*in (m/w/d) SAP CO
    Stadtwerke München GmbH, München
  4. Sachgebietsleitung (m/w/d) Informations- und Kommunikationstechnik
    Landesbetrieb für Hochwasserschutz und Wasserwirtschaft Sachsen-Anhalt (LHW), Magdeburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Kingston Fury Renegade 16GB Kit DDR4-3200MHz für 81,90€, Corsair Vengeance LPX 16GB Kit...
  2. 44€ (Bestpreis mit Amazon)
  3. 169€
  4. 679€ (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hochwasser: Digitale Sicherheit gibt es erst nach Hunderten Toten
Hochwasser
Digitale Sicherheit gibt es erst nach Hunderten Toten

Die Diskussion um Cell Broadcast zeigt: Digitale Sicherheit gibt es erst nach Katastrophen. Das ist beängstigend, auch wenn man an kritische Infrastruktur wie das Stromnetz oder die Wasserversorgung denkt.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Cell Broadcast Seehofer sieht keine Widerstände mehr gegen Warnung per SMS
  2. Unwetterkatastrophe Einige Orte in Rheinland-Pfalz weiter ohne Mobilfunk
  3. Katastrophenschutz Cell Broadcast soll im Sommer 2022 einsatzbereit sein

Windows Insider Preview: Unsere ersten Schritte in Windows 11
Windows Insider Preview
Unsere ersten Schritte in Windows 11

Spontan und begeistert haben wir uns für den Dev-Channel von Windows 11 angemeldet und arbeiten bereits damit. Erstes Fazit: Der Aufwand lohnt sich nicht für jeden.
Von Oliver Nickel

  1. Microsoft Keine Gruppenrichtlinie wird Windows 11 ermöglichen
  2. Nachfolger von Windows 10 Windows 11 bekommt ein komplett neues Kontextmenü
  3. Microsoft Wieso hat Windows ein Menü zum Erstellen leerer Dateien?

20 Jahre Battlefield Earth: Wie es zu diesem Film-Desaster kam
20 Jahre Battlefield Earth
Wie es zu diesem Film-Desaster kam

Vor 20 Jahren debütierte Battlefield Earth in Deutschland - einer der teuersten, aber auch einer der meistverlachten Filme der Geschichte.
Von Peter Osteried

  1. Verfilmung von Monster Hunter Handlung? Schauspieler? Alles egal.
  2. Wonder Woman 1984 Ein Superhelden-Film von vorgestern

  1. Amazon: Ältere Kindle-Modelle sind durch UMTS-Abschaltung nutzlos
    Amazon
    Ältere Kindle-Modelle sind durch UMTS-Abschaltung nutzlos

    Weltweit wird UMTS abgeschaltet - auch in Deutschland. Für Amazons erste Kindle-Modelle bedeutet das, dass keine Bücher mehr geladen werden können.

  2. Microsoft: Windows 11 erreicht Beta-Status
    Microsoft
    Windows 11 erreicht Beta-Status

    Das neue Windows 11 ist Hersteller Microsoft nun offenbar stabil genug für regelmäßige Tests durch Nutzer. Noch gibt es aber nicht alle Funktionen.

  3. Black Widow: Scarlett Johansson verklagt Disney
    Black Widow
    Scarlett Johansson verklagt Disney

    Scarlett Johansson hat wegen des Veröffentlichungsmodells von Black Widow Klage eingereicht. Disney nennt das Verhalten "herzlos".


  1. 10:41

  2. 10:17

  3. 09:19

  4. 09:01

  5. 08:00

  6. 07:37

  7. 07:20

  8. 05:30