1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Georg T.: Wieder Haft gegen…
  6. Thema

Wer öffentlich-rechtlichen Rundfunk zusammenstreicht

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Danke Danke Danke!

    Autor: Shismar 14.06.21 - 18:17

    Jetzt wissen wir wieder alle warum wir den ÖRR brauchen.

  2. Re: Wer öffentlich-rechtlichen Rundfunk zusammenstreicht

    Autor: BLi8819 14.06.21 - 18:30

    Auf TikTok hat die Tagesschau über 800k Follower. Viele weitere ÖR sind dort vertreten. Auch auf Instagram haben sie entsprechende Accounts.

    Wer meint junge Menschen nutzen den ÖR nicht, weil sie kein TV schauen, ist wohl selbst zu alt und kennst sich mit neuen Medien nicht aus.

  3. Re: Wer öffentlich-rechtlichen Rundfunk zusammenstreicht

    Autor: BLi8819 14.06.21 - 18:34

    > sich selber bei z.B. ausländischen Medien schlau gemacht,
    Der ÖRR selbst bietet eine entsprechende Presseschau, wo auch auf internationale Medien und deren Kommentare geschaut wird.

  4. Re: Wer öffentlich-rechtlichen Rundfunk zusammenstreicht

    Autor: sampleman 14.06.21 - 18:36

    > Moment Moment..geht nicht ein Großteil dieser "Steuer" in die Rententöpfe
    > der ehemaligen Mitarbeitern und Pensionen der Intendanten etc.?
    > Und wie gut müssen denn die Stars im ÖR bezahlt werden?

    Erstens: Es ist keine Steuer. Und zweitens müssen Privatunternehmen auch Rücklagen für die betriebliche Altersvorsorge ihrer Mitarbeiter bilden.

  5. Re: Wer öffentlich-rechtlichen Rundfunk zusammenstreicht

    Autor: sampleman 14.06.21 - 18:39

    BLi8819 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auf TikTok hat die Tagesschau über 800k Follower. Viele weitere ÖR sind
    > dort vertreten. Auch auf Instagram haben sie entsprechende Accounts.
    >
    > Wer meint junge Menschen nutzen den ÖR nicht, weil sie kein TV schauen, ist
    > wohl selbst zu alt und kennst sich mit neuen Medien nicht aus.

    Das war übrigens einer der Gründe, weshalb die Geräteabgabe vor acht Jahren auf eine Haushaltsabgabe umgestellt wurde. Man wollte nicht mehr bei jedem neuen Endgerät, das auf den Markt kommt, das Theater haben, ob das jetzt ein Rundfunk-Empfangsgerät ist oder nicht.

    Ich bekomme den Tagesschau-Newsflash sogar auf meine Smartwatch - und das gefällt mir.

  6. Re: Wer öffentlich-rechtlichen Rundfunk zusammenstreicht

    Autor: hiDDen 14.06.21 - 18:48

    adorfer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    (...)
    > Dann wird der politische Diskurs von Social-Media-Clickbait und
    > irgendwelchen semi-autokratischen Medienunternehmern bestimmt.
    > Das gibt dann bei den Wahlen Ergebnisse, die diese Entwicklung nur noch
    > beschleunigen.
    (...)

    Und jetzt wird der Diskurs von Interessenvertretern, Selbstbereicherern, Volkserziehern, Propagandisten, Konformisten und generell Leuten mit Linksdrall bestimmt. DESHALB hat eine kleine aber feine Minderheit im Land die Schnauze gestrichen voll vom den höffentlich-brechlichen.

    Aber bei der Wahl von Biden stimme ich dir zu. Da haben die die Wahl gut "fortified"...

  7. Re: Wer öffentlich-rechtlichen Rundfunk zusammenstreicht

    Autor: AIM-9 Sidewinder 14.06.21 - 19:00

    Rundfunkgebühr ist keine sinnvolle Abgabe sondern unverhältnismäßiger Bullshit.

    Ich zahl gerne Sozialsteuern, die sind durchaus sinnvoll.

    Der Mafia würde ich kein Schutzgeld zahlen, und der GEZ/Rundfunkmafia daher auch nicht.

  8. Re: Wer öffentlich-rechtlichen Rundfunk zusammenstreicht

    Autor: grumbazor 14.06.21 - 19:57

    Wer den ÖR zusammenstreicht bekommt einen ÖR der auch wertgeschätzt wird. All dieser Tatortmüll, die Alimentierung von Vergnügungskreuzfahrten, Vetternwirtschaft ohne Ende, Sportmillionen an Millionäre, all das befördert den Widerstand. Nicht die gut gemachten Reportagen, Bildungssendungen, Dokumentationen, Analysen. Diese brauchen wir. Nur werden die von dem Unterhaltungsscheisshaufen in der öffentlichen Wahrnehmung völlig zerquetscht.

  9. Re: Wer öffentlich-rechtlichen Rundfunk zusammenstreicht

    Autor: ATmega8 14.06.21 - 20:19

    BLi8819 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auf TikTok hat die Tagesschau über 800k Follower. Viele weitere ÖR sind
    > dort vertreten. Auch auf Instagram haben sie entsprechende Accounts.
    >
    > Wer meint junge Menschen nutzen den ÖR nicht, weil sie kein TV schauen, ist
    > wohl selbst zu alt und kennst sich mit neuen Medien nicht aus.

    Äh ... Hallo?

    Weshalb ist die Tagesschau jetzt auch noch beim Chinesischen "Tiktok" ?
    Die überschreiten ihre Kompetenzen inzwischen enorm.
    Die Aufgabe ist es nicht auf allen Medien dieser Welt präsent zu sein!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SAP ABAP Entwickler (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Hannover
  2. IT-Systemadministrator (m/w/d) für das Referat IT-Infrastruktur
    DAAD - Deutscher Akademischer Austauschdienst e.V., Bonn
  3. SAP S/4 HANA Manufacturing Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Düsseldorf
  4. Datenschutz Manager / Data Compliance Manager (m/w/d)
    Bauhaus AG, Mannheim

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,90€ + 5,99€ Versand bei Vorkasse (Vergleichspreis 128,90€)
  2. 63,74€ inkl. Abzug (Vergleichspreis 72,95€)
  3. 108,79€ inkl. Abzug (Vergleichspreis ca. 129€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de