1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Geplante Obsoleszenz…

Speziell Drucker

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Speziell Drucker

    Autor: genussge 29.12.17 - 16:12

    Sind doch darauf ausgelegt. Günstig in der Anschaffung und teuer in der Verwendung. Hab selbst schon Reportagen gesehen, wo ein Counter oder der Resttintenschwamm angibt, wann der Drucker seinen Betrieb einstellt.

    [www.druckerchannel.de]

    Aber das Umweltbundesamt kann dies nicht nachweisen...

  2. Re: Speziell Drucker

    Autor: Kleba 29.12.17 - 16:29

    Bei meinem HP SOHO Drucker kommt nun auch schon seit ca. 6 Monaten die Meldung "Toner 'schwarz' fast leer - bitte tauschen" - hab seitdem aber bestimmt schon 800 Seiten gedruckt und sehe immer noch keine Einschränkung beim Druckbild.

    Finde auch die Toner-Preise sehr überzogen. Wenn ich mir den Drucker neu bei irgendwelchen Aktionen kaufe (mit allen Farben-Toner dabei), kostet es genauso viel wie ein original Satz Toner für alle Farben.

  3. Re: Speziell Drucker

    Autor: Gucky 29.12.17 - 16:34

    Bei Canon gibt es einen speziellen Fehler der mittlerweile zwischen 1-3 Jahren auftritt.
    Er nennt sich B200.
    Oft tritt dieser fehler direkt NACH dem wechseln von Patronen auf.
    Wenn dieser Fehler auftritt wurde ein Elektrischer Fehler im Druckkopf oder in der Platine des Druckers erzeugt.
    Wenn der Fehler am Druckkopf liegt (was meistens vorkommt) dann kann man durch wechseln des Kopfes den Drucker wieder nutzen.
    Bei der Platine muss man einen Neuen Drucker suchen z.b. einen Drucker der auch B200 hatte, aber am Druckkopf und man setzt den eigenen noch funktionierenden ein.

    Die Frage ist aber WARUM tritt dieser Fehler auf. Und warum meistens direkt nach dem Patronenwechsel.
    Da der Fehler in dieser Art seit vielen Jahren über viele Generationen bekannt ist, kann man definitiv auch von geplanter Obsoleszenz reden.

    Ähnliches gibt es auch bei Epson.

  4. Re: Speziell Drucker

    Autor: körner 29.12.17 - 16:52

    genussge schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sind doch darauf ausgelegt. Günstig in der Anschaffung und teuer in der
    > Verwendung. Hab selbst schon Reportagen gesehen, wo ein Counter oder der
    > Resttintenschwamm angibt, wann der Drucker seinen Betrieb einstellt.
    >
    > www.druckerchannel.de
    >
    > Aber das Umweltbundesamt kann dies nicht nachweisen...

    Also Epson kommt mir schon seit mind. 15 Jahren nicht mehr ins Haus, v. a. wegen der Drucker, die schon kaputt gehen, wenn man mal hustet.

  5. Re: Speziell Drucker

    Autor: DarioBerlin 29.12.17 - 17:17

    Nachdem mein Canon IP 3000 nach ca. 6 Jahren Nutzung die kompatible 1¤ Tinte nur so geschluckt hatte und am Ende der B200 Fehler kam habe ich den ausgetauscht.

    Jetzt verrichtet ein Dell 1765nfc Farblaser hier seit 2 1/2 Jahren seinen Dienst und der druckt immer noch mit den Starttonern. Hatte schon bei Kauf des Druckers ein kompatibles Farbtoner Set für 30¤ dazu gekauft und bin echt gespannt, wie die sind! Bei dem Drucker kann man im Webinterface einen Haken bei "kompatibler" Toner setzen und dann sollte er drucken können bis die Kartuschen leer sind.

    Geht wohl auch bei den Nachfolgern noch, wobei die kompatiblen Toner da etwas teurer sind.Auch die Geräte an sich könnten schneller und einfacher sein, aber die Tonerpolitik finde ich sehr gut und ich habe den Kauf bisher nicht bereut.

  6. Re: Speziell Drucker

    Autor: robinx999 29.12.17 - 17:51

    > Finde auch die Toner-Preise sehr überzogen. Wenn ich mir den Drucker neu
    > bei irgendwelchen Aktionen kaufe (mit allen Farben-Toner dabei), kostet es
    > genauso viel wie ein original Satz Toner für alle Farben.

    Wobei je nach Hersteller die Tonerkatuschen die bei einem neuen Drucker ausgeliefert werden nur halb gefüllt sind.

    Wobei es ja je nach Modell auch eine Alternative sein kann Refill Toner oder kompatiblen Toner zu verwenden, wobei es da natürlich auch Probleme mit diesen tollen Chips geben kann, die echten und falschen Toner erkennen, bin da mit meinem glaube ich über 15 Jahre alten Laserdrucker mittlerweile richtig glücklich, dass der so etwas alles nicht kennt und als sowohl PCL als auch Postscript fähiger Drucker gibt es auch keine Probleme mit Treibern.
    Aber ja bei Neuanschaffungen muss man da teilweise schauen was man Sinnvollerweise nimmt, wobei die Drucker die teurer in der Anschaffung sind oft hinterher niedrigere Betriebskosten haben.

  7. Re: Speziell Drucker

    Autor: Anonymer Nutzer 29.12.17 - 18:36

    > Sind doch darauf ausgelegt. Günstig in der Anschaffung und teuer in der
    > Verwendung. Hab selbst schon Reportagen gesehen, wo ein Counter oder der
    > Resttintenschwamm angibt, wann der Drucker seinen Betrieb einstellt.

    Ja, so einen durften wir auch immer wieder mit einer Kombination aus Steckerziehen, Knopfdrücken und Steckerstecken dazu bringen, die Fehlermeldung vom Resttinten-Schwamm für etwa 100 Seiten zu schlucken, um sie dann wieder hochzuwürgen.

  8. Re: Speziell Drucker

    Autor: postb1 29.12.17 - 18:39

    > Da der Fehler in dieser Art seit vielen Jahren über viele Generationen
    > bekannt ist, kann man definitiv auch von geplanter Obsoleszenz reden.
    >
    > Ähnliches gibt es auch bei Epson.
    Bei Canon kannst du die Patronen komplett trockensaugen. Der Drucker stellt den Dienst trotzdem nicht ein. Folge: Druckkopf zieht Luft. Wegen dem bei Canon verwendeten thermischen Bubble Jet Systems fehlt dann beim Druck die Tinte die auch als Kühlmittel mit genutzt wird...der Druckkopf stirbt den Wärmetod.
    Gibts bei Epson oder Brother nicht, weil dort ein kaltes Piezoverfahren genutzt wird. Da kann eher der Druckkopf eintrocknen.

  9. Re: Speziell Drucker

    Autor: Topf 29.12.17 - 22:59

    In der Regel ist der Tintenstand bei Neugeräten aber niedriger als bei nagelneuen Patronen.


    Darüber hinaus kommen bei mir seit knapp 10 Jahren auch keine Epson Drucker mehr ins Haus. Die Tinte ging ratzfatz leer und der Drucker gab bereits nach kurzer Zeit seinen Geist auf. Selbiges Phänomen wie auch der zweite Epson Drucker auf. Jetzt bin ich bei HP - das Teil arbeitet nun seit 4 Jahren durch, macht allerdings auch schon seit einer Weile eigenartige Geräusche. Bisher toitoitoi für den OfficeJet ^^.

  10. Re: Speziell Drucker

    Autor: Kleba 30.12.17 - 09:33

    robinx999 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wobei je nach Hersteller die Tonerkatuschen die bei einem neuen Drucker
    > ausgeliefert werden nur halb gefüllt sind.

    Also bisher scheint es zumindest so zu sein, dass volle Toner verwendet wurden (bin zumindest in dem angegebenen Seitenrahmen bei schwarz, was zu dem Restfüllstand passt).

    > Wobei es ja je nach Modell auch eine Alternative sein kann Refill Toner
    > oder kompatiblen Toner zu verwenden

    Die werde ich auch probieren, wenn es soweit ist den Toner auszutauschen.

    > Aber ja bei Neuanschaffungen muss man da teilweise schauen was man
    > Sinnvollerweise nimmt, wobei die Drucker die teurer in der Anschaffung sind
    > oft hinterher niedrigere Betriebskosten haben.

    Das hatte ich ja ursprünglich auch gehofft. Der Drucker hatte zumindest mal eine UVP von um die 400 EUR und ist für den SOHO-Bereich (also nicht ganz "nur" Consumer-Reihe), weshalb ich hoffte, dass die Verbrauchsmaterialen etwas günstiger sind.

  11. Re: Speziell Drucker

    Autor: robinx999 30.12.17 - 09:52

    Kleba schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > robinx999 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wobei je nach Hersteller die Tonerkatuschen die bei einem neuen Drucker
    > > ausgeliefert werden nur halb gefüllt sind.
    >
    > Also bisher scheint es zumindest so zu sein, dass volle Toner verwendet
    > wurden (bin zumindest in dem angegebenen Seitenrahmen bei schwarz, was zu
    > dem Restfüllstand passt).
    >
    Die Hersteller geben es ja oft direkt an mal ein Beispiel
    https://www.brother.de/drucker/laserdrucker/hl-l2300d
    Einfacher Schwarz Weiß laser Drucker
    Beim Lieferumwang steht
    Toner Toner für ca. 700 Seiten gemäß ISO/IEC 19752
    Verakuft wird aber nur
    https://www.brother.de/verbrauchsmaterial/laser/toner/tn/tn2310
    Toner für 1200 Seiten
    https://www.brother.de/verbrauchsmaterial/laser/toner/tn/tn2320
    Toner für 2600 Seiten

    Den 700er Toner kann man gar nicht kaufen

    > > Wobei es ja je nach Modell auch eine Alternative sein kann Refill Toner
    > > oder kompatiblen Toner zu verwenden
    >
    > Die werde ich auch probieren, wenn es soweit ist den Toner auszutauschen.
    >
    Bin ich persönlich mit zufrieden, wobei ich die etwas teurere Kompatiblen nehme, die aber soweit ich es beurteilen kann neu sind Druckqualität hat hier bisher immer gepasst
    > > Aber ja bei Neuanschaffungen muss man da teilweise schauen was man
    > > Sinnvollerweise nimmt, wobei die Drucker die teurer in der Anschaffung
    > sind
    > > oft hinterher niedrigere Betriebskosten haben.
    >
    > Das hatte ich ja ursprünglich auch gehofft. Der Drucker hatte zumindest mal
    > eine UVP von um die 400 EUR und ist für den SOHO-Bereich (also nicht ganz
    > "nur" Consumer-Reihe), weshalb ich hoffte, dass die Verbrauchsmaterialen
    > etwas günstiger sind.

    Ja wobei es bei dem Preis natürlich auch drauf ankommt ob es ein Multifunktionsgerät oder ein Reiner Drucker ist, aber ja bei dem Preis ist man aus dem Bereich Einsteiger Gerät eigentlich schon raus

  12. Re: Speziell Drucker

    Autor: leucen 30.12.17 - 10:41

    Kleba schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei meinem HP SOHO Drucker kommt nun auch schon seit ca. 6 Monaten die
    > Meldung "Toner 'schwarz' fast leer - bitte tauschen" - hab seitdem aber
    > bestimmt schon 800 Seiten gedruckt und sehe immer noch keine Einschränkung
    > beim Druckbild.


    Mal ein Rechenbeispiel: Die Kyocera Drucker bei mir bei der Arbeit fangen bei 5% Restfüllung an zu meckern, dass der Toner bald leer ist. Nach Norm( iso 19752) sind die Tonerkartuschen für 15.000 Seiten gemacht.
    Wenn man jetzt mal wirklich wie in der Norm druckt, wären es bei 5% ja noch 750 Seiten, bis der Toner tatsächlich leer ist. Die "fast-leer" Meldung sehe ich eher als Info, eine neue Kartusche ab jetzt in Reichweite zu haben

  13. Re: Speziell Drucker

    Autor: Kleba 30.12.17 - 11:05

    robinx999 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Das hatte ich ja ursprünglich auch gehofft. Der Drucker hatte zumindest
    > mal
    > > eine UVP von um die 400 EUR und ist für den SOHO-Bereich (also nicht
    > ganz
    > > "nur" Consumer-Reihe), weshalb ich hoffte, dass die Verbrauchsmaterialen
    > > etwas günstiger sind.
    >
    > Ja wobei es bei dem Preis natürlich auch drauf ankommt ob es ein
    > Multifunktionsgerät oder ein Reiner Drucker ist, aber ja bei dem Preis ist
    > man aus dem Bereich Einsteiger Gerät eigentlich schon raus

    Es ist ein Multifunktionsgerät (HP Color LaserJet Pro M277dw), was zumindest bei HP in der Kategorie "Arbeit & Business" (nicht "Enterprise" - dafür ist er aber auch zu klein) gelistet ist. Wichtig waren mir Duplex-Druck, automatischer Scan-Einzug, Netzwerkeinbindung, Kopierer und - für's gelegentliche nutzen - Farbdruck. Gekauft hab ich ihn im Angebot für 299,00 EUR (von 399,00 reduziert), das originale Toner-Ersatzset kostet 332,90 EUR - da wäre es günstiger einen neuen Drucker zu kaufen. Aber ich werde dann einfach mal ein kompatibles Set ausprobieren, sobald es notwendig wird (ab ca. 110 EUR). Finde es ist trotzdem ein Unding, dass die original Toner so unverhältnismäßig viel kosten (im Vergleich zum Gesamt-Gerät).
    Abseits davon bin ich aber sehr zufrieden mit dem Gerät. Hab bisher (seit ca. 18 Monaten) etwa 1600 Seiten Schwarz und knapp 1000 Seiten in Farbe (jeweils die beigelegten Toner) gedruckt und etwa 2500 Seiten gescannt. Der schwarze Toner soll lt. HP auf ca. 1500 Seiten kommen und die anderen auf ca. 1400 Seiten - es scheinen also vollwertige Kartuschen beigelegt worden zu sein.

  14. Re: Speziell Drucker

    Autor: Kleba 30.12.17 - 11:10

    leucen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn man jetzt mal wirklich wie in der Norm druckt, wären es bei 5% ja noch
    > 750 Seiten, bis der Toner tatsächlich leer ist. Die "fast-leer" Meldung
    > sehe ich eher als Info, eine neue Kartusche ab jetzt in Reichweite zu haben

    Bei dem HP Drucker ist der Toner für ca. 1.500 Seiten ausgelegt (schwarz). Eingerichtet ist der Drucker, dass er ab 4% eine Meldung ausgeben soll (zumindest wenn ich die Einstellungen "Unter Schwellenwert (Schwarz)" richtig interpretiere). D.h. ich hätte seit der Meldung nur noch ca. 60 Seiten drucken können sollen.
    Aber egal - so lang er trotzdem druckt wird der Toner nicht gewechselt und ein Ersatztoner steht bereit :-)

  15. Re: Speziell Drucker

    Autor: robinx999 30.12.17 - 11:39

    zumindest auf der Verlinkten Amazon Seite steht:
    Lieferumfang: HP LaserJet Pro M277dw (B3Q11A) Farblaserdrucker Multifunktionsgerät, HP 201A Schwarz Original LaserJet Tonerkartusche (Reichweite ca. 1.500) und HP LaserJet Starterkartusche (Reichweite ca. 700 in Farbe (C/Y/M)),

    Die Schwarze Katusche hat die normale Größe. Die Farbkatuschen sind aber nur halb voll im Vergleich zu dem von dir verlinkten Nachtfüllsatz.

    Da du aber schon über 1000 Seite Farbe gedruckt hast streckst du es entweder sehr gut oder die haben erst später damit angefangen die Toner in einer kleineren Kartusche beizulegen.
    So oder so bei den angegebnen Mengen ist es vermutlich Sinvoller den Toner zu kaufen und wenn die Abnutzung nicht extrem gleichmäßig ist muss es auch kein Set sein (persönlich brauche ich doppelt so viele Schwarze wie Farbige Tonerkatuschen)
    Und zumindest ich habe mit den nachbauten gute Erfahrungen gemacht, aber ist auch ein anderer Drucker (nen Uralter HP 2605dn, den es damals mal für 250DM gab interessanterweise damals im Online Shop der Telekom, die waren damals mal wirklich die günstigsten *g*)

  16. Re: Speziell Drucker

    Autor: igor37 30.12.17 - 13:00

    Topf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jetzt bin ich bei HP - das Teil arbeitet nun seit 4
    > Jahren durch, macht allerdings auch schon seit einer Weile eigenartige
    > Geräusche. Bisher toitoitoi für den OfficeJet ^^.

    Unser HP hielt erstaunlich lange, hatte aber die Angewohnheit bei jedem Einschalten eine farbige Testseite zu drucken, sofern man nicht wie ein Irrer auf die Abbruch-Taste hämmerte.

  17. Re: Speziell Drucker

    Autor: Topf 30.12.17 - 15:00

    Das Problem hab ich zwar nicht aber 100% einwandfrei arbeitet unser HP auch nicht. Es wird häufiger mal eine Fehlermeldung angezeigt, die besagt, dass das Gerät neu gestartet werden muss. Druckt aber auch mit der Fehlermeldung weiterhin brav.

    Dafür, dass das ein 70¤ Consumer Gerät war kann man da echt nicht meckern :).

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bezirkskliniken Mittelfranken, Erlangen, Engelthal bei Nürnberg
  2. SCHUFA Holding AG, Wiesbaden
  3. BÄKO München Altbayern und Schwaben eG, Taufkirchen
  4. CITTI Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Kiel

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 44,99€ (Bestpreis)
  2. (u. a. The Surge 2 für 42,99€, Trackmania 2: Stadium für 5,99€, Fallout: New Vegas Ultimate...
  3. (aktuell u. a. Netgear Pro Safe JGS524Ev2 Switch für 103,90€, Hasbro Nerf N-Strike für 36...
  4. (u. a. Samsung RU7419 (43 Zoll) für 329€, Samsung RU7409 (50 Zoll) für 449€, Samsung RU8009...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Frauen in der Technik: Von wegen keine Vorbilder!
Frauen in der Technik
Von wegen keine Vorbilder!

Technik, also auch Computertechnik, war schon immer ein männlich dominiertes Feld. Das heißt aber nicht, dass es in der Geschichte keine bedeutenden Programmiererinnen gab. Besonders das Militär zeigte reges Interesse an den Fähigkeiten von Frauen.
Von Valerie Lux

  1. Bewerber für IT-Jobs Unzureichend qualifiziert, zu wenig erfahren oder zu teuer
  2. Männer und Frauen in der IT Gibt es wirklich Chancengleichheit in Deutschland?
  3. HR-Analytics Weshalb Mitarbeiter kündigen

Nasa: Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner
Nasa
Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner

Vergessene Tabelleneinträge, fehlende Zeitabfragen und störende Mobilfunksignale sollen ursächlich für die Probleme beim Testflug des Starliner-Raumschiffs gewesen sein. Das seien aber nur Symptome des Zusammenbruchs der Sicherheitsprozeduren in der Softwareentwicklung von Boeing. Parallelen zur Boeing 737 MAX werden deutlich.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Boeings Starliner hatte noch einen schweren Softwarefehler
  2. Boeing 777x Jungfernflug für das größte zweistrahlige Verkehrsflugzeug
  3. Boeing 2019 wurden mehr Flugzeuge storniert als bestellt

Mythic Quest: Spielentwickler im Schniedelstress
Mythic Quest
Spielentwickler im Schniedelstress

Zweideutige Zweckentfremdung von Ingame-Extras, dazu Ärger mit Hackern und Onlinenazis: Die Apple-TV-Serie Mythic Quest bietet einen interessanten, allerdings nur stellenweise humorvollen Einblick in die Spielebrache.
Eine Rezension von Peter Steinlechner

  1. Apple TV TVOS 13 mit Mehrbenutzer-Option erschienen

  1. Made in USA: Glasexperte Corning und Qualcomm bieten 5G Small Cells
    Made in USA
    Glasexperte Corning und Qualcomm bieten 5G Small Cells

    Mit Corning und Qualcomm sind zwei US-Unternehmen im Bereich RAN aktiv, wie Trump es sich wünscht. Doch die 5G Small Cells arbeiten nur im Millimeterwellenbereich.

  2. 5G SA: Ausbau auf echte 5G-Leistung erfolgt mit Softwareupdate
    5G SA
    Ausbau auf echte 5G-Leistung erfolgt mit Softwareupdate

    Das bisherige 5G-Netz hängt noch stark von LTE ab. Wie sich das ändern lässt, wollten wir von den Ausrüstern genau wissen, weil 5G SA bereits eingesetzt wird.

  3. Youtube: Influencer mögen "Clickbait" nicht
    Youtube
    Influencer mögen "Clickbait" nicht

    Bekannte Influencer wie Unge, Dagi und Bibi nutzen laut einem Medienbericht die Filterfunktion von Youtube, um problematische Kommentare zu blockieren. Besonders unbeliebt sind Wörter wie "Clickbait" und "Fake".


  1. 19:41

  2. 17:39

  3. 16:32

  4. 15:57

  5. 14:35

  6. 14:11

  7. 13:46

  8. 13:23