1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Geplante Obsoleszenz: Reparatur…

Elektrolytkondensatoren unmittelbar neben Leistungsbauteilen

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Elektrolytkondensatoren unmittelbar neben Leistungsbauteilen

    Autor: MochIch 06.06.17 - 12:48

    Tja, so funktionieren Schaltnetzteile halt. Jeder zusätzliche Abstand verringert den Wirkungsgrad und erzeugt größere Störungen. Eine entsprechende Kühlung wäre denkbar, kostet aber Geld. Wirklich störend finde ich Gehäuse, die sich nicht öffnen lassen, ohne hinterher viele kleine Plastikteile übrig zu haben. Auch die sogenannten Sicherheitsschrauben dienen nicht der Sicherheit sondern wurden gegen das Reparieren erfunden.

    Generell gilt doch, dass die Geräte in der Regel zu preiswert sind und sich daher keine Reparatur lohnt. Bei Herstellern wie Miele und Vorwerk lohnt sich eine Reparatur immer.

  2. Re: Elektrolytkondensatoren unmittelbar neben Leistungsbauteilen

    Autor: JouMxyzptlk 06.06.17 - 13:02

    Die Schaltnetzteile werden aber auch nicht so warm. Die heutigen schaffen ja nicht mal mehr 40°C, und das bei Steckernetzteilen mit 1 Watt bis 1000 Watt PC-Monster.
    Und selbst bei älteren Schaltnetzteilen ist die Temperatur kaum ein Problem.

    Was ich aber schon gesehen habe, gerade in Monitoren und SMART-TV: Die Schaltung sieht eigentlich 3*1000 µF vor, oft sieht man es auf den Platinen. Aber verbaut sind dann nur zwei Kondensatoren, oder sogar nur einer. Da gibt es dann mehr Hitze als üblich. Das gleiche sieht man bei Leistungstransistoren, man sieht auf der Platine dass ein minimaler Kühlkörper vorgesehen ist, aber der fehlt halt. Dadurch wird das Bauteil auch wärmer als nötig.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.06.17 13:07 durch JouMxyzptlk.

  3. Re: Elektrolytkondensatoren unmittelbar neben Leistungsbauteilen

    Autor: M.P. 06.06.17 - 13:08

    Ein Netzteil, das nur 40 Grad warm wird, ist in den Augen des Controllers überdimensioniert und bekommt in der nächsten Spar-Runde kleinere Kühlkörper und/oder weniger Elkos (die Du ja schon erwähntest)....

    Bei modularer Bauweise wird noch eher überdimensioniert, als z. B. bei TVs, wo maßgeschneidert alles auf 1...2 Leiterplatten gepackt wird.

  4. Re: Elektrolytkondensatoren unmittelbar neben Leistungsbauteilen

    Autor: Arsenal 06.06.17 - 13:11

    Ich kann das auch echt nicht mehr hören. Die Dinger müssen aus technischen Gründen genau da platziert sein. Dass ein korrekt ausgelegtes Schaltnetzteil locker auch ein Jahrzehnt oder mehr übersteht sieht man an vielen Orten.

    Das kostet aber. Und dann ist der Fernseher zu teuer. Also kauf ich doch lieber den billigen und reg mich hinterher drüber auf, dass der so schnell kaputt gegangen ist.

    Dass der Preis nur ein schlechter Indikator für Qualität ist, weiß ich auch, aber solang das Ding niemand auseinandergebaut hat und Ahnung hat von dem was er da sieht, hat man halt kaum einen anderen Anhaltspunkt.

  5. Re: Elektrolytkondensatoren unmittelbar neben Leistungsbauteilen

    Autor: M.P. 06.06.17 - 13:33

    In Grenzen stimmt das vielleicht.
    Aber gerade bei TVs mit senkrecht stehender Leiterplatte kommen einem schon ein paar Gedanken, wenn man sieht, daß sich die Kühlkörper für die Leistungshalbleiter in Aufstell-Position unterhalb dem Großteil der Elektrolytkondensatoren befinden, sodaß die Konvektion die Hitze in Richtung der Elkos transportiert.

    Bei einem um 180 ° gedrehten Layout des Schaltnetzteils könnten die ELKOs dann deutlich länger leben, ohne dass die Leiterbahnlängen sich ändern würden....

  6. Re: Elektrolytkondensatoren unmittelbar neben Leistungsbauteilen

    Autor: mwr87 06.06.17 - 13:55

    Abgesehen davon, sind dann auch noch oft Elkos verbaut die einfach platzen bzw. austrocknen müssen, weil schlicht und einfach aus Kostengründen (oder wirklich geplante Obszolents) ein zu gering dimensioniertes Bauteil verbaut wurde. Was, da ist ein Kondensator der für 85°C und 10V ausgelegt wurde verbaut? Raus damit und einer rein mit 12V und 105°C. Zack das Gerät hält weitere 3 Jahre oder meist sehr viel länger.

    Das sind Cernt Artikel selbst ein PowerCap würde den Endkundenpreis bei nem Fernseher um die 500¤ um vielleicht 5-10¤ verteuern. Das würde bei den Preisschwankungen, denen die Consumergeräte unterliegen, nicht mal auffallen.

    Gleichzeit für eine solche Nonensreperatur aber 300 - 400¤ verlangen. Ok 50-100¤ for Abholung und Versand. Aber was machen wir mit dem Rest ? Der Austausch (Gerät auf, Teile austauschen, Gerät zu und VDE Prüfung) dauert ja keine 15-20 Minuten.

    Noch schlimmer finde ich allerdings Hersteller die auch noch die Bezeichnungen der eingesetzen Bauteile bewusst entfernen. Schon erlebt beim Info-Displays eines alten 3er BMWs.

  7. Re: Elektrolytkondensatoren unmittelbar neben Leistungsbauteilen

    Autor: korona 06.06.17 - 14:00

    Gibt es eigentliche Leute die sich so was angucken und testen?

  8. Re: Elektrolytkondensatoren unmittelbar neben Leistungsbauteilen

    Autor: chefin 06.06.17 - 14:09

    Am Design spielt vieles eine Rolle, sogar die Lage der Kondensatoren. Diese könnten Konvektion auch stören und dadurch erreichen, das statt ihrer der FET durchschmort.

    Kondensatoren sind auch viel weniger Hitzeempfindlich als man denkt. Und weil oben einer schreibt: nur einer statt 3 Kondensatoren verbaut, der muss nun 3x soviel Wärme erzeugen. Das ist Blödsinn. Kondensatoren erzeugen praktisch keine Wärme. Und sie können auch nicht, weil man ihre 2 Brüder weg lässt 3x soviel Strom ziehen. Den ein Kondensator zieht unendlich Strom im ersten Moment. Und 3x Unendlich schafft vieleicht Chuck Norris, aber nicht der Kondensator. Danach(nach dem unendlich hohen Strom) sinkt dieser definiert ab, genau anhand des Kondensatorwertes. Er kann garnicht anders. Wenn also nur einer bestückt ist, bedeutet das, man hat eine Universalplatine für verschiedene Leistungen. Und mit nur einem Kondensator ist das halt ein 10W Netzteil, mit allen 3 wird draus ein 30W Netzteil. Es kommen da keine 30W raus, wenn nur ein Kondensator da ist.

    Und generell ist das ganze eine Preisfrage. Wir kaufen keine reparablen Geräte, weil die teuerer sind. Allerdings, wenn nun ein solcher Zwang kommt, werden deutsche Geräte teurer und vermutlich beziehen wir uns dann aufs EU-recht und bestellen im Ausland die billigeren Wegwerfgeräte statt die Teureren.

    Auch weis ich nicht, wie ein Ersatzteilhandel funktionieren soll, wenn wir 10 Euro Geräte kaufen. Schon ein 5 Minuten Buchungs und Fakturierungsvorgang kostet 3 Euro mindestens für eine Firma. Sowas könnte also allenfalls vollautomatisch über Shop und Ersatzteilliste funktionieren. Nur wie löst man das Rückgabeproblem? Den es dürfte oftmals das falsche bestellt werden. Oder man weis nicht was defekt ist und bestellt erstmal mehrere Teile um das überschüssige zurück zu senden.

    Diese ganze Überlegung ist also marktfremd und unrealistisch. Allenfalls ab 100 Euro aufwärts pro Gerät kommt man in die Lage sich überhaupt mit Reparatur zu beschäftigen. Und privat schaffen es kaum 5% der Menschen ihre Geräte zu reparieren. Der ganze Aufwand wird also gemacht damit 5% vieleicht was reparieren und 95% es trotzdem wegwerfen.

  9. Re: Elektrolytkondensatoren unmittelbar neben Leistungsbauteilen

    Autor: Dadie 06.06.17 - 14:32

    chefin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > [..]
    > Diese ganze Überlegung ist also marktfremd und unrealistisch. Allenfalls ab
    > 100 Euro aufwärts pro Gerät kommt man in die Lage sich überhaupt mit
    > Reparatur zu beschäftigen. Und privat schaffen es kaum 5% der Menschen ihre
    > Geräte zu reparieren. Der ganze Aufwand wird also gemacht damit 5%
    > vieleicht was reparieren und 95% es trotzdem wegwerfen.

    Die übrigens 95% werden die Geräte dann aber nicht wegwerfen, weil diese durch ihre Reparierbarkeit einen wesentlich größeren Restwert besitzen. Ähnlich wie bei Druckerpatronen oder Tonern werden viele Händler solche defekten (aber reparierablen) Artikel aufkaufen, reparieren und als "refurbished" wieder verkaufen.

    Gerade bei Geräten die gut reparierbar sind, ist das gelebter Alltag seit vielen Jahrzehnten.

  10. Re: Elektrolytkondensatoren unmittelbar neben Leistungsbauteilen

    Autor: Sharra 06.06.17 - 14:54

    Du übersiehst eine Kleinigkeit....
    Ein Gerät zur Fachreparaturwerkstatt zu geben, rechnet sich wirklich erst ab einem Wert von über 150¤, da eine normale Gesellenstunde schon mit 100¤ abgerechnet wird, zuzüglich Material. Dann kommt es drauf an, ob das Gerät den Ansprüchen noch genügt, oder ob man besser ein neueres Modell kauft, das dann auch wieder 2 Jahre Gewährleistung aufweisst.

    Aber was du übersiehst ist, dass viele gerne die Geräte in Eigenregie reparieren würden, aber das nicht können, weil man nicht mal weiss, wie die Kiste aufgeht, ohne etwas kaputt zu machen. Dann werden Bauteile verbaut, die gar nicht gekennzeichnet, oder umgelabelt wurden. Alles nur, damit der Kunde / die Werkstatt gar nicht erst rausbekommt, was da für Teile verbaut wurden.

    Wenn man DAS ändert, und eben notfalls per Gesetz, kann man vieles für kleines Geld einfach reparieren. Jeder Bastler kann einen Kondensator tauschen. Viele, die etwas mehr drauf haben, wechseln auch mal einen IC, ohne gleich alles drumherum zu grillen.

    Wenn man die Arbeitszeit komplett ignorieren kann, und die Bauteile sowieso nicht wirklich was kosten, kann man auch ein 20¤ Telefon reparieren.

  11. Chefin: Lerne zitieren! Re: Elektrolytkondensatoren unmittelbar neben Leistungsbauteilen

    Autor: JouMxyzptlk 06.06.17 - 16:46

    chefin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > weil oben einer schreibt: nur einer statt 3 Kondensatoren verbaut, der muss
    > nun 3x soviel Wärme erzeugen.

    Das ist FALSCHES ZITIEREN! Weist du wie sehr ich es HASSE falsch zitiert zu werden?

    Habe ich geschrieben "einer statt drei kondensatoren = drei mal so viel Wärme" ?
    NEIN, das habe ich NICHT.
    Ich schrieb "Da gibt es dann mehr Hitze als üblich"
    Erst mal wird der Kondensator etwas wärmer weil die lade-entladezyklen mehr Strom transportieren als wenn es drei davon sind die sich die Arbeit teilen. Aber es werden auch die Spulen wärmer da auch diese mehr zu arbeiten haben, hört mal oft als Spulenfiepen. Selbst die Dioden werden minimal wärmer weil mehr Energie verbraten wird für eine brauchbare Regelung. Dasselbe gilt natürlich für die Transistoren die mehr Hitze erzeugen weil sie die schlechte Glättung der zu wenigen Kondensatoren ausgleichen müssen.

    Unterlasse FALSCHES ZITIEREN! Das ist ein absolute no-go! Das ist bei mir zero-toleranz!

    Edit: Und zu deinem "Kondensator unendlich Strom" Sache, das zeigt Unkenntnis. Für viele dieser Elkos ist der maximale Lade und Endladestrom vorgegeben, sonst brennen die durch. Gerade die Goldcaps welche extrem viel Ladung in kleinen Raum unterbringen vertragen keine beliebigen Ladeströme.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.06.17 16:50 durch JouMxyzptlk.

  12. Re: Elektrolytkondensatoren unmittelbar neben Leistungsbauteilen

    Autor: Arsenal 06.06.17 - 16:52

    Ein Cent bei einer Million Geräte sind halt gleich Zehntausend Euro Gewinn mehr, ohne was zu tun.

    Und wie gesagt, die Dinger gehen nicht kaputt weil sie neben den Leistungstransistoren sitzen, sondern weil:
    Miserable Komponenten eingesetzt werden
    Schaltungen grenzwertig ausgelegt werden

    Auch bei hochwertigen Schaltnetzteilen werden die Kondensatoren in unmittelbarer Nähe zu den Leistungstransistoren sein.

    Natürlich ist das "geplante" Obsoleszenz. Die Baugruppen werden halt nach Anforderungen auf eine bestimmte Lebensdauer ausgelegt. Dann werden noch Annahmen getroffen zur durchschnittlichen Nutzungsdauer (pro Einschaltvorgang, pro Jahr) und daraus wird dann eine Schaltung entwickelt.

    Dass bei Consumergeräten die Lebensdauer mit 3 oder 5 Jahren im Unterhaltungselektronikbereich liegt halte ich nicht für übermäßig abwegig. Die Leute wollen oft ja auch neues Zeug.

  13. Re: Elektrolytkondensatoren unmittelbar neben Leistungsbauteilen

    Autor: bombinho 06.06.17 - 17:38

    chefin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kondensatoren sind auch viel weniger Hitzeempfindlich als man denkt. Und
    > weil oben einer schreibt: nur einer statt 3 Kondensatoren verbaut, der muss
    > nun 3x soviel Wärme erzeugen. Das ist Blödsinn. Kondensatoren erzeugen
    > praktisch keine Wärme. Und sie können auch nicht, weil man ihre 2 Brüder
    > weg lässt 3x soviel Strom ziehen. Den ein Kondensator zieht unendlich Strom
    > im ersten Moment.
    Fast richtig, aber unendlich wuerde bedeuten, dass mit perfekten Supraleitern gearbeitet wurde ;). Eine normale Leiterbahn bringt immer noch reichlich Milliohm auf dem Messgeraet schliesslich sind die meist nicht wirklich sonderlich gross im Querschnitt. Jetzt schau mal in den Kondensator. Da ist nun eine sehr sehr duenne Folie, richtig? Mit einem sehr geringen Leiterquerschnitt. Also mit reichlich Widerstand pro Meter aber etlichen Metern Laenge. Nun fliesst dieser recht hohe Strom in den Kondensator (und auch raus). Was wird dieser Strom wohl bewirken? Also meine Ausbilder behaupteten immer, dass sich dann was erwaermen wuerde.
    In unmittelbarer Naehe zu den Anschlusskontakten fliesst der meiste Strom und es wird immer weniger zum Ende der Folie/Platte. "Ladungsverteilung".

    > Und 3x Unendlich schafft vieleicht Chuck Norris, aber
    > nicht der Kondensator.
    Und die Stromquelle?

    > Danach(nach dem unendlich hohen Strom) sinkt dieser
    > definiert ab, genau anhand des Kondensatorwertes. Er kann garnicht anders.
    > Wenn also nur einer bestückt ist, bedeutet das, man hat eine
    > Universalplatine für verschiedene Leistungen. Und mit nur einem Kondensator
    > ist das halt ein 10W Netzteil, mit allen 3 wird draus ein 30W Netzteil. Es
    > kommen da keine 30W raus, wenn nur ein Kondensator da ist.
    Hui! Das muss ich nochmal erklaert kriegen.

    > Auch weis ich nicht, wie ein Ersatzteilhandel funktionieren soll, wenn wir
    > 10 Euro Geräte kaufen. Schon ein 5 Minuten Buchungs und
    > Fakturierungsvorgang kostet 3 Euro mindestens für eine Firma. Sowas könnte
    > also allenfalls vollautomatisch über Shop und Ersatzteilliste
    > funktionieren. Nur wie löst man das Rückgabeproblem? Den es dürfte oftmals
    > das falsche bestellt werden. Oder man weis nicht was defekt ist und
    > bestellt erstmal mehrere Teile um das überschüssige zurück zu senden.
    Naja, aber bei Conrad etc. kann man ja auch kaufen, oder? So ganz nebenbei ist der
    Fakturierungsvorgang meist teurer als die komplette Platine beim Auftragsfertiger in China.

    > Diese ganze Überlegung ist also marktfremd und unrealistisch. Allenfalls ab
    > 100 Euro aufwärts pro Gerät kommt man in die Lage sich überhaupt mit
    > Reparatur zu beschäftigen. Und privat schaffen es kaum 5% der Menschen ihre
    > Geräte zu reparieren. Der ganze Aufwand wird also gemacht damit 5%
    > vieleicht was reparieren und 95% es trotzdem wegwerfen.
    Oder bei den 5% reparieren lassen. Uebrigens gibt es tatsaechlich noch Firmen, die sich professionell mit Platinenreparatur beschaeftigen. Deren Arbeit koennte mit bereitgestellten Spezifikationen/Schaltplaenen um Vieles einfacher werden.

  14. Re: Elektrolytkondensatoren unmittelbar neben Leistungsbauteilen

    Autor: Arsenal 06.06.17 - 18:04

    chefin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kondensatoren sind auch viel weniger Hitzeempfindlich als man denkt. Und
    > weil oben einer schreibt: nur einer statt 3 Kondensatoren verbaut, der muss
    > nun 3x soviel Wärme erzeugen. Das ist Blödsinn. Kondensatoren erzeugen
    > praktisch keine Wärme. [Komisches Zeug snip]

    Das ist natürlich Quatsch was da steht. Der einzelne Kondensator sieht dann auch die 9-fache Wärmebelastung als im Fall mit der Dreifach-Besetzung. Der muss natürlich auch die 3-fache Wärme erzeugen, nur verteilt diese sich jetzt nicht mehr auf 3 Bauteile, also sieht der einzelne Kondensator auf einmal erheblich mehr Wärme direkt in sich.

    Bei 1 A Ripplestrom und 300 mOhm ESR, (billigster 1000µF Kondensator bei digikey) sind das 0,3 W die der Kondensator selbst erzeugt. Verwendet man 3 von denen hat man nur noch 0,1 W auf 3 Kondensatoren verteilt. (Parallelschaltung -> ESR reduziert sich entsprechend)

    Mal abgesehen davon, dass durch die Verwendung von 3 Kondensatoren der Ripplestrom noch weiter reduziert wird durch die höhere Ausgangskapazität.

    Das kann schon einen erheblichen Einfluss haben, weil die Rippelströme für gewöhnlich für 5 K Eigenerwärmung angegeben werden, jede zusätzliche Erwärmung darüber hinaus hat deutliche Nachteile für die Lebensdauer des Bauteils (laut Panasonic). Daher sollte man schon schauen, dass die Dinger möglichst kalt bleiben.

  15. Re: Elektrolytkondensatoren unmittelbar neben Leistungsbauteilen

    Autor: ElMario 06.06.17 - 18:37

    > Aber was du übersiehst ist, dass viele gerne die Geräte in Eigenregie
    > reparieren würden, aber das nicht können, weil man nicht mal weiss, wie die
    > Kiste aufgeht, ohne etwas kaputt zu machen. Dann werden Bauteile verbaut,
    > die gar nicht gekennzeichnet, oder umgelabelt wurden. Alles nur, damit der
    > Kunde / die Werkstatt gar nicht erst rausbekommt, was da für Teile verbaut
    > wurden.
    >
    > Wenn man DAS ändert, und eben notfalls per Gesetz, kann man vieles für
    > kleines Geld einfach reparieren. Jeder Bastler kann einen Kondensator
    > tauschen. Viele, die etwas mehr drauf haben, wechseln auch mal einen IC,
    > ohne gleich alles drumherum zu grillen.
    >
    > Wenn man die Arbeitszeit komplett ignorieren kann, und die Bauteile sowieso
    > nicht wirklich was kosten, kann man auch ein 20¤ Telefon reparieren.


    Danke, wenigstens gibt es hier noch einige realistische Kommentare ohne viel blabla.

    Ein paar Teile im Centbereich (aus China) kommen lassen und losgelötet. Youtube und Technikforen sei Dank.

  16. Re: Elektrolytkondensatoren unmittelbar neben Leistungsbauteilen

    Autor: FreiGeistler 06.06.17 - 19:13

    MochIch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tja, so funktionieren Schaltnetzteile halt. Jeder zusätzliche Abstand verringert den Wirkungsgrad und erzeugt größere Störungen. Eine entsprechende Kühlung wäre denkbar, kostet aber Geld.
    Meistens würde eine einfache Wand aus Kunststoff oder Karton zwischen Netzteil Kondensatoren die Lebensdauer verfielfachen und den Hersteller so gut wie nichts kosten. Muss aber in aller Regel der Kunde selbst einbauen.

    > Wirklich störend finde ich Gehäuse, die sich nicht öffnen lassen, ohne hinterher viele kleine Plastikteile übrig zu haben. Auch die sogenannten Sicherheitsschrauben dienen nicht der Sicherheit sondern wurden gegen das Reparieren erfunden.

  17. Re: Elektrolytkondensatoren unmittelbar neben Leistungsbauteilen

    Autor: Rocky Horror Picture Show 06.06.17 - 19:42

    Arsenal schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dass bei Consumergeräten die Lebensdauer mit 3 oder 5 Jahren im
    > Unterhaltungselektronikbereich liegt halte ich nicht für übermäßig abwegig.
    > Die Leute wollen oft ja auch neues Zeug.

    Die meisten Leute wollen das nicht, sondern sie wollen langlebige Produkte.

  18. Re: Elektrolytkondensatoren unmittelbar neben Leistungsbauteilen

    Autor: Sharra 06.06.17 - 20:19

    Rocky Horror Picture Show schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Arsenal schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Dass bei Consumergeräten die Lebensdauer mit 3 oder 5 Jahren im
    > > Unterhaltungselektronikbereich liegt halte ich nicht für übermäßig
    > abwegig.
    > > Die Leute wollen oft ja auch neues Zeug.
    >
    > Die meisten Leute wollen das nicht, sondern sie wollen langlebige Produkte.

    Vor allem dann, wenn sich sowieso nichts tut.
    Neue Smartphones? Ja schön, was können die jetzt mehr? Ach seit 3 Generationen eigentlich nichts. Danke fürs Gespräch.
    Computer reichen auch schon ewig und drei Tage. Wenn man nicht grade die neusten Games zockt, reicht heute noch ein PC von vor 6-8 Jahren problemlos aus.
    Waschmaschinen und Tv-Geräte werden auch nicht gewechselt wie die Unterwäsche.

  19. Re: Elektrolytkondensatoren unmittelbar neben Leistungsbauteilen

    Autor: eXXogene 06.06.17 - 21:09

    Arsenal schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >> Dass bei Consumergeräten die Lebensdauer mit 3 oder 5 Jahren im
    > Unterhaltungselektronikbereich liegt halte ich nicht für übermäßig abwegig.
    > Die Leute wollen oft ja auch neues Zeug.

    Hier steckt zusätzlich eine ganz andere Logik dahinter:

    Wer ein billiges Gerät kauft, ist oft nicht sonderlich daran interessiert und nutzt es ergo nicht besonders oft. Dann hält das Gerät auch genauso lange wie ein teures, das ständig in Benutzung ist.

    Mit anderen Worten, der 50" Fernseher für 399 Euro gehört in das Schlafzimmer, wo er vielleicht eine Stunde am Tag läuft. Der 1500 Euro Bolide wird seine sieben bis zehn Jahre locker im Wohnzimmer bei der üblichen Nutzung von vier Stunden pro Tag überleben.

    Das es auch Leute gibt die jeden Trend mit machen wollen und von HD Ready, FullHd, 3D, 4K bis HDR alles mitnehmen, mag sein. Diese Klientel wird sicherlich mit billigen Schnäppchen besser fahren und die Geräte austauschen bevor sie aufgrund ihrer billigen Konstruktion das zeitliche segnen.

  20. Re: Elektrolytkondensatoren unmittelbar neben Leistungsbauteilen

    Autor: korona 06.06.17 - 21:21

    Vielleicht glauben die Leute auch das ein teurer Preis nichts bei der geplanten obsolet bringt? Haltbarkeit wird bei kaum einem Gerät getestet oder angegeben. Ob jetzt der 4k HD Fernseher mit 3D von Sony länger hält kann oder will dir im voraus keiner sagen

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über Unternehmensberatung monika gräter, Essen
  2. Schöck Bauteile GmbH, Baden-Baden
  3. Deutsche Post DHL Group, Bonn
  4. Greenpeace e.V., Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1439,90€ (Vergleichspreis: 1530,95€)
  2. (u. a. MSI Optix G24C für 155,00€, Asus VP278H für 125,00€, LG 27UD59-W für 209,00€ und HP...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Computerlinguistik: Bordstein Sie Ihre Erwartung!
Computerlinguistik
"Bordstein Sie Ihre Erwartung!"

Ob Google, Microsoft oder Amazon: Unternehmen befinden sich im internationalen Wettlauf um die treffendsten Übersetzungen. Kontext-Integration, Datenmangel in kleinen Sprachen sowie fehlende Experten für Machine Learning und Sprachverarbeitung sind dabei immer noch die größten Hürden.
Ein Bericht von Maja Hoock

  1. OpenAI Roboterarm löst Zauberwürfel einhändig
  2. Faceapp Russische App liegt im Trend und entfacht Datenschutzdebatte

30 Jahre Champions of Krynn: Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier
30 Jahre Champions of Krynn
Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier

Champions of Krynn ist das dritte AD&D-Rollenspiel von SSI, es zählt zu den Highlights der Gold-Box-Serie. Passend zum 30. Geburtstag hat sich unser Autor den Klassiker noch einmal angeschaut - und nicht nur mit Drachen, sondern auch mit dem alten Kopierschutz gekämpft.
Ein Erfahrungsbericht von Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Dungeons & Dragons Dark Alliance schickt Dunkelelf Drizzt nach Icewind Dale

Arbeit: Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
Arbeit
Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen

In Deutschland ist die Zahl der Frauen in IT-Studiengängen und -Berufen viel niedriger als die der Männer. Doch in anderen Ländern sieht es ganz anders aus, etwa im arabischen Raum. Warum?
Von Valerie Lux

  1. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  2. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig
  3. Bewerber für IT-Jobs Unzureichend qualifiziert, zu wenig erfahren oder zu teuer

  1. Deutsche Industrie zu 5G: "Eine Lex China darf es nicht geben"
    Deutsche Industrie zu 5G
    "Eine Lex China darf es nicht geben"

    Ein Gesetz, das chinesische 5G-Ausrüster pauschal ausschließt, will die deutsche Industrie nicht. Auch in Großbritannien kommt es bald zur Entscheidung.

  2. Kernel: Linux 5.5 bringt Wireguard-Unterbau
    Kernel
    Linux 5.5 bringt Wireguard-Unterbau

    Die aktuelle Version 5.5 des Linux-Kernels bringt erste wichtige Arbeiten an Wireguard, verbessert das Cifs-Dateisystem für Samba-Shares und die Leistung einiger Komponenten.

  3. Temtem: Vom Kickstarter-Projekt zur Pokémon-Konkurrenz
    Temtem
    Vom Kickstarter-Projekt zur Pokémon-Konkurrenz

    Mit Temtem liefert das spanische Entwicklerstudio Crema Games den ersten Überraschungserfolg im PC-Spielejahr 2020 auf. Und das, obwohl es auf Kickstarter nur mäßig viel Geld sammeln konnte - und obwohl sich sogar die Community schon früh Sorgen wegen der Ähnlichkeit mit Pokémon machte.


  1. 17:19

  2. 16:55

  3. 16:23

  4. 16:07

  5. 15:15

  6. 15:00

  7. 14:11

  8. 13:43