1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gericht: Betrunkene E…

Argumentation realitätsfern

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Argumentation realitätsfern

    Autor: niels_on 13.05.22 - 11:41

    Ich selber fahre einen eigenen E-Scooter mit Straßenzulassung und werde regelmäßig selbst beim Anfahren überholt. Zwar fahren die meisten Leihscooter einen Tick schneller an, aber auch da gibt es genug sportliche Fahrradfahrer die einen nach drei Sekunden überholt haben um dann mit stabilen 30 km/h weiter zu fahren und jede Ampel ignorieren. Gerade in Berlin wird m.e. eher sportlich bis aggressiv als gechillt Fahrrad gefahren, wer da ein höheres Gefährdungsrisiko bei E-Scootern sieht, liegt ziemlich daneben. Das größte Risiko besteht m.e. für die Fahrenden selbst, die ihre Radgröße überschätzen, rutschige Straßen unterschätzen oder für Kinder und Jugendliche die teilweise zu dritt auf den Teilen rumheizen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.05.22 11:59 durch niels_on.

  2. Re: Argumentation realitätsfern

    Autor: Sukram71 13.05.22 - 11:49

    Fahrradfahrer sind die agressivsten Verkehrsteilnehmer überhaupt. Nachts ohne Licht bei Rot über die Ampel und dann noch Stinkefinger zeigen ist die tägliche Normalität in Köln. Und sich dann auch noch moralisch überlegen fühlen ...

  3. Re: Argumentation realitätsfern

    Autor: niels_on 13.05.22 - 12:04

    Sukram71 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Fahrradfahrer sind die agressivsten Verkehrsteilnehmer überhaupt. Nachts
    > ohne Licht bei Rot über die Ampel und dann noch Stinkefinger zeigen ist die
    > tägliche Normalität in Köln. Und sich dann auch noch moralisch überlegen
    > fühlen ...

    So ist es. Bin da zwar ambivalent und kann die Wut einiger Radfahrerverstehen, da ich selber gelegentlich Fahrrad fahre und erlebe mit welchem Bullshit die so täglich konfrontiert werden, von zugeparkten Fahrradwegen bis zu nah auffahrenden Autos die einem die Vorfahrt nehmen aber leider gibt es auch ne nicht unerhebliche Menge an Kamikaze Radlern die immer bei Rot fahren und selbst wenn sie anderen die Vorfahrt nehmen ausrasten.

  4. Re: Argumentation realitätsfern

    Autor: Matze0815 13.05.22 - 12:18

    Es gibt Radfahrer die über rot fahren.
    Es gibt Fußgänger die auf dem Radweg laufen und kein Radfahrer kommt vorbei.
    Es gibt E-Scooter Fahrer die Ihren Roller mitten auf einem Weg abstellen.
    Es gibt Autofahrer, die falsch Parken, vor Kindergärten & Schulen zu schnell fahren oder Radfahrer mit zu wenig abstand überholen.

    Einigen wir uns doch darauf, dass es in jeder Gruppe Menschen gibt, welche die Regeln für sich persönlich weiter auslegen und so andere behindern oder gefährden. Nur mit dem Finger auf andere zu zeigen hilft jedoch nicht.

  5. Re: Argumentation realitätsfern

    Autor: Hotohori 13.05.22 - 12:26

    Matze0815 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gibt Radfahrer die über rot fahren.
    > Es gibt Fußgänger die auf dem Radweg laufen und kein Radfahrer kommt
    > vorbei.
    > Es gibt E-Scooter Fahrer die Ihren Roller mitten auf einem Weg abstellen.
    > Es gibt Autofahrer, die falsch Parken, vor Kindergärten & Schulen zu
    > schnell fahren oder Radfahrer mit zu wenig abstand überholen.
    >
    > Einigen wir uns doch darauf, dass es in jeder Gruppe Menschen gibt, welche
    > die Regeln für sich persönlich weiter auslegen und so andere behindern oder
    > gefährden. Nur mit dem Finger auf andere zu zeigen hilft jedoch nicht.

    +1

  6. Re: Argumentation realitätsfern

    Autor: tomate.salat.inc 13.05.22 - 12:41

    Sukram71 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Fahrradfahrer sind die agressivsten Verkehrsteilnehmer überhaupt.

    +1 Kann ich nur zustimmen. Wie oft ich von denen als Fußgänger geschnitten werde ist nicht normal. Selbst wenn Platz ist, nein man muss voll dicht an mir vorbei fahren. Selbst auf einem großen Parkplatz wurden wir schon mitm Kinderwagen geschnitten und mussten stehen bleiben, weil es sonst eine Kollision zwischen Kinderwagen und Rad gegeben hätte (AUF EINEM GROßEN LEEREN PARKPLATZ!).

    Der Witz ist, dass sich genau die Leute über Autofahrer beschweren. Fahren aber umgekehrt - während ich am Ausparken bin - verflucht eng am Auto vorbei. Ja ich guck mich um - aber einen 360°-Blick hab ich nicht und so wie die heizen tauchen die dann auch gerne mal überraschend auf. Was sie gerettet hat war ein Bauchgefühl was mich veranlasst hatte nochmal anzuhalten.

    Eigentlich wäre ich auch für eine Kennzeichenpflicht bei Fahrrädern. Was mach ich den als Fußgänger, wenn ich von einem Rad übern Haufen gefahren werde und der einfach weiter fährt?

    Und nur um nochmal eine Sache zu betonen: Ich bin hauptsächlich Fußgänger! Egal ob Büro, Einkaufen, Arzt, Essen gehen, ... - das erledige ich alles zu Fuß! Und soll mir keiner kommen mit: "ja aber die bösen Autofahrer machen das auch mit uns". Das ist das dümmste Argument von allen. Ich bin der Meinung: wenn man selber etwas nicht macht, dann kann mans auch nicht von anderen verlangen. Ansonsten hätte ich nach der Logik auch das recht Radfahrer zu gefährden, mit der Argumentation: "die gefährden mich ja auch fast täglich".

  7. Re: Argumentation realitätsfern

    Autor: Itchy 13.05.22 - 12:42

    Kategorischer Imperativ und so...

  8. Re: Argumentation realitätsfern

    Autor: Thurius 13.05.22 - 12:53

    Sukram71 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Fahrradfahrer sind die agressivsten Verkehrsteilnehmer überhaupt. Nachts
    > ohne Licht bei Rot über die Ampel und dann noch Stinkefinger zeigen ist die
    > tägliche Normalität in Köln. Und sich dann auch noch moralisch überlegen
    > fühlen ...


    Das gleiche kann man über Autofahrer sagen…

  9. Re: Argumentation realitätsfern

    Autor: dummzeuch 13.05.22 - 15:39

    +1

  10. Re: Argumentation realitätsfern

    Autor: Lapje 14.05.22 - 11:32

    Sukram71 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Fahrradfahrer sind die agressivsten Verkehrsteilnehmer überhaupt. Nachts
    > ohne Licht bei Rot über die Ampel und dann noch Stinkefinger zeigen ist die
    > tägliche Normalität in Köln. Und sich dann auch noch moralisch überlegen
    > fühlen ...

    Ja, und es waren dann direkt alle. An der gleichen Ampel. Alle. Ich hab sie selbst gesehen.

    Meine Güte...sonst geht es aber noch?

  11. Re: Argumentation realitätsfern

    Autor: Lapje 14.05.22 - 11:34

    tomate.salat.inc schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > +1 Kann ich nur zustimmen. Wie oft ich von denen als Fußgänger geschnitten
    > werde ist nicht normal.

    Wie oft bin ich schon von Fahrradfahrern geschnitten worden
    wie oft bin ich schon als Radfahrer schon von Autos geschnitten worden
    wie oft haben Autos schon die Radwege blockiert
    wie oft haben Autos schon die Fußgängerwege blockiert.

    Merkste was? Bei einem von den Argumenten warst Du sicherlich dabei. Aber es sind ja immer die anderen.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Manager (m/w/d) Information Security Management
    Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. Fachingenieur IT (w/m/d)
    Salzgitter Flachstahl GmbH, Salzgitter
  3. Mitarbeiterin bzw. Mitarbeiter (m/w/d) IT-Change- und Releasemanagement
    Finanzbehörde Steuerverwaltung, Hamburg
  4. Scrum Master - Projektmanager (m/w/d)
    Pixida GmbH, München, Ingolstadt

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€
  2. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de