Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gerichtsentscheidung: Hostel…

Wie sollen Hotels nochmal extra zahlen?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie sollen Hotels nochmal extra zahlen?

    Autor: kabauterman 02.10.17 - 08:19

    Ich verstehe das sowieso nicht ganz.

    Seit die Haushalts-Abgabe eingeführt wurde bezahlt doch jeder der in Deutschland lebt (gemeldet ist) seinen GEZ Beitrag.

    Wenn ich jetzt also nicht Zuhause bin und dort daher ja nicht die ÖR schauen kann, muss das Hotel in dem ich übernachte nochmal zahlen obwohl theoretisch jeder, der hier in Deutschland wohnt, und dort übernachtet, seine GEZ sowieso schon für die Privatwohnung bezahlt.

    Genauso für Firmen, jede Privatperson zahlt ihre GEZ, die zählt z.B. auch fürs Autoradio. Wenn ich aber auf Arbeit Radio höre muss meine Firma ebenfalls noch GEZ bezahlen, also muss sie auch so, wenn ich kein Radio höre.

    So entsteht eine erhebliche Mehrfach-Belastung obwohl doch jeder eigentlich schon GEZ bezahlt.

  2. Re: Wie sollen Hotels nochmal extra zahlen?

    Autor: Zazu42 02.10.17 - 08:50

    Naja ein Tourist der ein Hotel besucht zahlt keine GEZ.

    Schwieriges Thema ich sehs auch nicht wirklich ein...
    Ich versteh auch nicht warum es ein Bundesland-Radiosender 1-4 für jedes Bundesland und eigene Fernsehsender für jedes Bundesland gibt. Wenn man das ganze auf ein Notwendiges Minimum reduzieren würde hätte ich auch nicht so ein Problem das zu bezahlen. ARD ZDF KIKA wegen mir und DLF reicht doch vollkommen die restlichen Frequenzen/Sender können an Private verkauft werden und dann sollten auch die Kosten und damit die Gebühr drastisch sinken.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.10.17 08:50 durch Zazu42.

  3. Re: Wie sollen Hotels nochmal extra zahlen?

    Autor: kabauterman 02.10.17 - 08:55

    Zazu42 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja ein Tourist der ein Hotel besucht zahlt keine GEZ.
    >
    > Schwieriges Thema ich sehs auch nicht wirklich ein...
    > Ich versteh auch nicht warum es ein Bundesland-Radiosender 1-4 für jedes
    > Bundesland und eigene Fernsehsender für jedes Bundesland gibt. Wenn man das
    > ganze auf ein Notwendiges Minimum reduzieren würde hätte ich auch nicht so
    > ein Problem das zu bezahlen. ARD ZDF KIKA wegen mir und DLF reicht doch
    > vollkommen die restlichen Frequenzen/Sender können an Private verkauft
    > werden und dann sollten auch die Kosten und damit die Gebühr drastisch
    > sinken.

    Aber will ein ausländischer Tourist denn wirklich die ÖR sehen und hören? Was bringt ihm das ohne Sprachkenntnisse?

  4. Re: Wie sollen Hotels nochmal extra zahlen?

    Autor: Zazu42 02.10.17 - 08:58

    kabauterman schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zazu42 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Naja ein Tourist der ein Hotel besucht zahlt keine GEZ.
    > >
    > > Schwieriges Thema ich sehs auch nicht wirklich ein...
    > > Ich versteh auch nicht warum es ein Bundesland-Radiosender 1-4 für
    > jedes
    > > Bundesland und eigene Fernsehsender für jedes Bundesland gibt. Wenn man
    > das
    > > ganze auf ein Notwendiges Minimum reduzieren würde hätte ich auch nicht
    > so
    > > ein Problem das zu bezahlen. ARD ZDF KIKA wegen mir und DLF reicht doch
    > > vollkommen die restlichen Frequenzen/Sender können an Private verkauft
    > > werden und dann sollten auch die Kosten und damit die Gebühr drastisch
    > > sinken.
    >
    > Aber will ein ausländischer Tourist denn wirklich die ÖR sehen und hören?
    > Was bringt ihm das ohne Sprachkenntnisse?

    Will ich doch auch nicht und muss trotzdem zahlen? xD

  5. Re: Wie sollen Hotels nochmal extra zahlen?

    Autor: das_mav 02.10.17 - 09:03

    So viele neue Arbeitslose, das kann man doch nicht.

    Es geht auch schon lange nicht mehr ums "gucken" sondern ums "empfangen können"..



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.10.17 09:04 durch das_mav.

  6. Re: Wie sollen Hotels nochmal extra zahlen?

    Autor: Andre S 02.10.17 - 09:17

    Weil man damit inklusive Rückenwind / Bestätigung der Regierung Geld kassieren kann und die Gerichte es überwiegend durchwinken, warum sonst (...).

    Das ist wiedermal die versteckte "allgemeinvermutung" jeder könnte ja irgendwie irgendwo heimlich und unbezahlt deren Material schauen. Eine typisch versteckte Doppelsteuer. Erbschaftssteuer ist ja auch schon so ein beklopptes Beispiel, dein ganzes gespartes Geld (ist im normalen legan Fall) alles erarbeitet und versteuert worden. Reichst du es per Erbe an deine nachkommen weiter wird es nochmal versteuert.

    Solche einnahmen verstecken die überall wo es irgendwie geht und Hotels sind ne prima möglichkeit das im rahmen der beschissenen Gesetze zu tun obwohl jeder Burger sowiso irgendwo ne eigene Wohnung hat der sich ein Hotel leisten kann und jeder Tourist von ausserhalb ist kein Deutscher Burger und auch nicht an unsere Gesetze gebunden also müssen die auch nicht für unseren Rundfunk zahlen zumal die meist garnicht mal Deutsch können um das Programm dann überhaupt zu verstehen.

    Mehr unsinn gibt es nicht, Hotels müssten von der Gebühr komplett freigesprochen werden.

    Überhaupt ist es eine Frechheit wenn man das Gewinnverhältnis bedenkt das es Monatlich 720 Mio. Euro einspült (40 Mio Haushalte * 18¤) - und offenbar auch so ein Budget pro Monat benötigt, fast eine Milliarde um ein paar öffentliche Sender und Radiosender zu betreiben, wenn doch läuft irgendwas gewaltig schief...

    Klar ist Fernsehen aufwändig und kostet manchmal Geld aber das scheint mir doch ein wenig over the Top. Ist ja nicht so das sie Hollywood Gehälter an Schauspieler zahlen für eigenproduktionen und die ganzen Tatort wiederholungen sind nunmal auch schon da und werden keine kosten mehr verursachen. Die meisten Sendungen sind Kulturprogramm oder Polit-Talkshows und dergleichen. (Leztere kosten jetzt nicht viel Budget) aber dafür wird noch fleissig Werbung reingeworfen was das Monatsbudget nochmal nicht unerheblich erhöhen dürfte.

    Ich denke deren Haushaltsplan ist maßlos überzogen und da bleibt jede menge Geld über oder sie können mal so garnicht mit umgehen. Bei der Menge an Geld sollten doch 5¤ pro Person als Budget genügen (200 Mio Monatlich). Und das auch nur falls man überhaupt leuten sowas aufzwingen kann.

    Wird Zeit das das abgeschafft wird ich hoffe das Verfassungsgericht entscheidet in der Sache bald endlich mal ob das überhaupt Verfassungskonform ist.

  7. Re: Wie sollen Hotels nochmal extra zahlen?

    Autor: Drusera 02.10.17 - 10:26

    Zazu42 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Wenn man das ganze auf ein Notwendiges Minimum reduzieren würde hätte ich auch nicht so ein Problem das zu bezahlen.

    Danke. Genau das ist mein Standpunkt. Wären es nur 1-3 Sender, würde ich brav meine 2 Euro entrichten, oder wie viel es dann eben pro Haushalt wäre. Das könnte ich verschmerzen, obwohl ich diese Sender grundsätzlich alle nicht brauche.
    Stattdessen steigt die Rundfunkgebühr aber. Das kann es einfach nicht sein.

    Andre S schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wird Zeit das das abgeschafft wird ich hoffe das Verfassungsgericht
    > entscheidet in der Sache bald endlich mal ob das überhaupt
    > Verfassungskonform ist.

    Das ist auch meine Hoffnung.

  8. Re: Wie sollen Hotels nochmal extra zahlen?

    Autor: kabauterman 02.10.17 - 10:54

    Mir gings bei meiner Frage weniger um die generelle GEZ Frage, ich denk einfach nur dass dieses Doppelt und Dreifach abzocken aufhören muss.

    Die Haushalts-Abgabe ist doch an sich keine schlechte Idee, aber da jeder ja nun sowieso schon bezahlt gehört der Dreck an allen anderen Stellen abgeschafft.

    Das kommt natürlich über Umwege auch jedem Bürger zu gute. Weniger ausgaben, niedrigere Preise z.B. im Gewerbe, Handel, Hotels usw.

    Über den generellen Sinn und Unsinn des ganzen wurde schon viel geredet.

    Am affigstens ist immer noch die Tatsache, dass man im Gebühren-finanzierten TV trotzdem fast genau so viel Werbung sehen muss wie im Free TV.

  9. Re: Wie sollen Hotels nochmal extra zahlen?

    Autor: decaflon 02.10.17 - 12:00

    kabauterman schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mir gings bei meiner Frage weniger um die generelle GEZ Frage, ich denk
    > einfach nur dass dieses Doppelt und Dreifach abzocken aufhören muss.

    Die Begründung dafür, dass Unternehmen auch zahlen müssen, obwohl die Mitarbeiter ja schon für zu Hause zahlen, ist, dass sich laut Staatsvertrag alle gesellschaftlich relevanten Gruppen an der Finanzierung des Rundfunks beteiligen sollen. Und damit eben auch die Unternehmen und nicht nur Privathaushalte.

    Das finde ich grundsätzlich vollkommen ok. Es kommt halt auf die Ausgestaltung und die Höhe an. Und die wurde ja in diesem Fall angepasst.

  10. Re: Wie sollen Hotels nochmal extra zahlen?

    Autor: decaflon 02.10.17 - 12:08

    Andre S schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > [...] Eine
    > typisch versteckte Doppelsteuer. Erbschaftssteuer ist ja auch schon so ein
    > beklopptes Beispiel, dein ganzes gespartes Geld (ist im normalen legan
    > Fall) alles erarbeitet und versteuert worden. Reichst du es per Erbe an
    > deine nachkommen weiter wird es nochmal versteuert.

    Ich kann überhaupt nicht verstehen, warum bei der Erbschaftssteuer so oft das Argument Doppelversteuerung kommt. Das ist in doppelter Hinsicht ein unsinniges Argument:

    Erstens muss der Erbe versteuern und der hat noch gar nichts versteuert.

    Zweitens ist Doppel- oder Mehrfachbesteuerung ganz normal. Nimm das Geld, das Du ausgibst: Da wird Umsatzsteuer fällig. Du hast aber schon Lohnsteuer bezahlt. Dein Arbeitgeber hat auch wieder Umsatzsteuer bezahlt, usw.

  11. Re: Wie sollen Hotels nochmal extra zahlen?

    Autor: xUser 02.10.17 - 12:21

    Andre S schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Klar ist Fernsehen aufwändig und kostet manchmal Geld aber das scheint mir
    > doch ein wenig over the Top. Ist ja nicht so das sie Hollywood Gehälter an
    > Schauspieler zahlen für eigenproduktionen und die ganzen Tatort
    > wiederholungen sind nunmal auch schon da und werden keine kosten mehr
    > verursachen. Die meisten Sendungen sind Kulturprogramm oder Polit-Talkshows
    > und dergleichen. (Leztere kosten jetzt nicht viel Budget) aber dafür wird
    > noch fleissig Werbung reingeworfen was das Monatsbudget nochmal nicht
    > unerheblich erhöhen dürfte.

    Oh gerade bei Polit-Shows wird richtig Geld raus getragen. Bei Anne Will z.B. wird eine eigenen Produktionsfirma dazwischen geschalten, welche Dick Kohle absahnt (und selbst nur Hungergehälter zahlen soll).

    > Ich denke deren Haushaltsplan ist maßlos überzogen und da bleibt jede menge
    > Geld über oder sie können mal so garnicht mit umgehen. Bei der Menge an
    > Geld sollten doch 5¤ pro Person als Budget genügen (200 Mio Monatlich). Und
    > das auch nur falls man überhaupt leuten sowas aufzwingen kann.

    Viel geht inzwischen an Pensionen raus, welche durch völlig überzogene Gehälter entstanden sind. Das war lange Zeit und ist teilweise immer noch ein völliger Selbstbedienungsladen.

    > Wird Zeit das das abgeschafft wird ich hoffe das Verfassungsgericht
    > entscheidet in der Sache bald endlich mal ob das überhaupt
    > Verfassungskonform ist.

    Es würde mich bei der jetzigen Besetzung überraschen, wenn die Richter auf ein linkes, Kultur-utopischen Propagandainstrument verzichten würden. Und das obwohl es fast nur alte Leute schauen.

  12. Re: Wie sollen Hotels nochmal extra zahlen?

    Autor: mn0417 02.10.17 - 14:01

    kabauterman schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Das kommt natürlich über Umwege auch jedem Bürger zu gute. Weniger
    > ausgaben, niedrigere Preise z.B. im Gewerbe, Handel, Hotels usw.
    >

    Da hast du natürlich Recht, aber du glaubst doch nicht ernsthaft, das auch nur ein Hotel, seinen Preis senken würde, wenn die Kosten entfallen? Die zusätzlichen Euros lässt sich keiner entgehen.

  13. Re: Wie sollen Hotels nochmal extra zahlen?

    Autor: tingelchen 02.10.17 - 15:35

    > Am affigstens ist immer noch die Tatsache, dass man im Gebühren-finanzierten TV
    > trotzdem fast genau so viel Werbung sehen muss wie im Free TV.
    >
    Das ist mehr als nur "Affig". Zuerst eine Zwangsgebühr für PayTV (die ÖR sind am Ende genau dass) und dann auch noch Werbung. Sowas geht nur mit Staatlicher Unterstützung.

  14. Re: Wie sollen Hotels nochmal extra zahlen?

    Autor: tingelchen 02.10.17 - 15:51

    decaflon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Andre S schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > [...] Eine
    > > typisch versteckte Doppelsteuer. Erbschaftssteuer ist ja auch schon so
    > ein
    > > beklopptes Beispiel, dein ganzes gespartes Geld (ist im normalen legan
    > > Fall) alles erarbeitet und versteuert worden. Reichst du es per Erbe an
    > > deine nachkommen weiter wird es nochmal versteuert.
    >
    > Ich kann überhaupt nicht verstehen, warum bei der Erbschaftssteuer so oft
    > das Argument Doppelversteuerung kommt. Das ist in doppelter Hinsicht ein
    > unsinniges Argument:
    >
    > Erstens muss der Erbe versteuern und der hat noch gar nichts versteuert.
    >
    Er nicht. Aber der Verstorbene hat die nötigen Steuern für das zu vererbende Objekt bereits abgeführt. Daher wird das zu vererbende Objekt doppelt besteuert. Das ist nicht unsinnig, sondern entspricht schlicht der Wahrheit.

    Sehen wir mal von dem Umstand ab, dass der Staat sich am Verlust anderer bereichert. Was Moralisch absolut verwerflich ist.

    > Zweitens ist Doppel- oder Mehrfachbesteuerung ganz normal. Nimm das Geld,
    > das Du ausgibst: Da wird Umsatzsteuer fällig. Du hast aber schon Lohnsteuer
    > bezahlt. Dein Arbeitgeber hat auch wieder Umsatzsteuer bezahlt, usw.
    >
    Wirf hier nicht mehrere Dinge in einen Topf. Eine Umsatzsteuer gibt es nicht mehr. Sie wurde durch die Mehrwertsteuer ersetzt. Auch wenn sie gern als Umsatzsteuer deklariert wird, ist die Mechanik komplett anders.

    Die Mehrwertsteuer wird von dir als Privatperson entrichtet. Für Firmen ist sie ein durchlaufender Posten. Die ausgegebene Mehrwertsteuer wird von der eingenommen abgezogen. D.h. hier wird nichts doppelt bezahlt. Ist deine Einnahme größer als deine Ausgabe, musst du abführen. Ansonsten bekommst du was wieder.

    Lohnsteuer ist das gleiche wie Einkommensteuer. Hier wird dein Einkommen versteuert. Dein Gehalt wird aber aus Sicht der Firma als Kosten gebucht und von der Einkommensteuer abgeführt. Deine Einkommensteuer wird also nicht auch noch einmal über die Firma versteuert.

  15. Re: Wie sollen Hotels nochmal extra zahlen?

    Autor: tingelchen 02.10.17 - 15:55

    Das liegt aber daran das man nie auf das Geld schauen musste. Da jeden Monat Millionen in die Kassen gespült wurden. Schon damals. Eine wirkliche Gegenleistung musste man dafür nicht verrichten. Auch brauch man keine Konkurrenz fürchten. Denn die mtl. Millionen sind Staatlich gesichertes Einkommen.

    Die Folge ist ein Dissmanagemet.

  16. Re: Wie sollen Hotels nochmal extra zahlen?

    Autor: DY 02.10.17 - 17:38

    Andre S schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weil man damit inklusive Rückenwind / Bestätigung der Regierung Geld
    > kassieren kann und die Gerichte es überwiegend durchwinken, warum sonst
    > (...).
    >
    > Das ist wiedermal die versteckte "allgemeinvermutung" jeder könnte ja
    > irgendwie irgendwo heimlich und unbezahlt deren Material schauen. Eine
    > typisch versteckte Doppelsteuer. Erbschaftssteuer ist ja auch schon so ein
    > beklopptes Beispiel, dein ganzes gespartes Geld (ist im normalen legan
    > Fall) alles erarbeitet und versteuert worden. Reichst du es per Erbe an
    > deine nachkommen weiter wird es nochmal versteuert.
    >
    > Solche einnahmen verstecken die überall wo es irgendwie geht und Hotels
    > sind ne prima möglichkeit das im rahmen der beschissenen Gesetze zu tun
    > obwohl jeder Burger sowiso irgendwo ne eigene Wohnung hat der sich ein
    > Hotel leisten kann und jeder Tourist von ausserhalb ist kein Deutscher
    > Burger und auch nicht an unsere Gesetze gebunden also müssen die auch nicht
    > für unseren Rundfunk zahlen zumal die meist garnicht mal Deutsch können um
    > das Programm dann überhaupt zu verstehen.
    >
    > Mehr unsinn gibt es nicht, Hotels müssten von der Gebühr komplett
    > freigesprochen werden.
    >
    > Überhaupt ist es eine Frechheit wenn man das Gewinnverhältnis bedenkt das
    > es Monatlich 720 Mio. Euro einspült (40 Mio Haushalte * 18¤) - und offenbar
    > auch so ein Budget pro Monat benötigt, fast eine Milliarde um ein paar
    > öffentliche Sender und Radiosender zu betreiben, wenn doch läuft irgendwas
    > gewaltig schief...
    >
    > Klar ist Fernsehen aufwändig und kostet manchmal Geld aber das scheint mir
    > doch ein wenig over the Top. Ist ja nicht so das sie Hollywood Gehälter an
    > Schauspieler zahlen für eigenproduktionen und die ganzen Tatort
    > wiederholungen sind nunmal auch schon da und werden keine kosten mehr
    > verursachen. Die meisten Sendungen sind Kulturprogramm oder Polit-Talkshows
    > und dergleichen. (Leztere kosten jetzt nicht viel Budget) aber dafür wird
    > noch fleissig Werbung reingeworfen was das Monatsbudget nochmal nicht
    > unerheblich erhöhen dürfte.
    >
    > Ich denke deren Haushaltsplan ist maßlos überzogen und da bleibt jede menge
    > Geld über oder sie können mal so garnicht mit umgehen. Bei der Menge an
    > Geld sollten doch 5¤ pro Person als Budget genügen (200 Mio Monatlich). Und
    > das auch nur falls man überhaupt leuten sowas aufzwingen kann.

    Die Löhne sind maßlos überzogen. Intendanten 400.000 EUR. Anchorman Klaus Kleber 500.000 -da ist das Bundeskanzler Salär drunter!
    >
    > Wird Zeit das das abgeschafft wird ich hoffe das Verfassungsgericht
    > entscheidet in der Sache bald endlich mal ob das überhaupt
    > Verfassungskonform ist.

    Glaube ich nicht an eine positive Entscheidung für uns Bürger. Die ganzen Radfahrer müssen doch irgendwo bezahlt werden und so lange man es bestimmen kann.... Das BVerfG hat schon so einige Entscheidungen rausgehauen, wo man sich fragt, ob die noch unabhängig entscheiden können.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Smartexposé GmbH, Berlin-Kreuzberg
  2. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Karlsruhe
  3. Genossenschaftsverband Bayern e.V., München
  4. Spectra-Physics, Rankweil (Österreich)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Samsung Galaxy S8 499,00€, PS4 inkl. FIFA 18 und 2 Controllern 279,00€)
  2. bis zu 41% reduziert (u. a. Samsung 27 Zoll Curved 177€)
  3. 44,99€ statt 60,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Fire TV (2017) im Test: Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
Fire TV (2017) im Test
Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
  1. Neuer Fire TV Amazons Streaming-Gerät bietet HDR für 80 Euro
  2. Streaming Update für Fire TV bringt Lupenfunktion
  3. Streaming Amazon will Fire TV und Echo Dot vereinen

Universal Paperclips: Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
Universal Paperclips
Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
  1. Disney Marvel Heroes wird geschlossen
  2. Starcraft 2 Blizzard lästert über Pay-to-Win in Star Wars Battlefront 2
  3. Free to Play World of Tanks bringt pro Nutzer und Monat 3,30 Dollar ein

Smartphoneversicherungen im Überblick: Teuer und meistens überflüssig
Smartphoneversicherungen im Überblick
Teuer und meistens überflüssig
  1. Winphone 5.0 Trekstor will es nochmal mit Windows 10 Mobile versuchen
  2. Librem 5 Das freie Linux-Smartphone ist finanziert
  3. Aquaris-V- und U2-Reihe BQ stellt neue Smartphones ab 180 Euro vor

  1. Kabelnetz: Vodafone liefert Kabelradio-Receiver mit Analogabschaltung
    Kabelnetz
    Vodafone liefert Kabelradio-Receiver mit Analogabschaltung

    Vodafone will seine Radiohörer im Kabelnetz mit der Analogabschaltung nicht verärgern und bietet ihnen einen DVB-C-Digitalreceiver. In der Pilotregion beginnt die Abschaltung bereits im Januar.

  2. Einigung erzielt: EU verbietet Geoblocking im Online-Handel
    Einigung erzielt
    EU verbietet Geoblocking im Online-Handel

    Verbraucher sollen beim europaweiten Einkauf übers Internet nicht mehr unterschiedlich behandelt werden. Zudem darf es beim Hosting keine Nachteile für ausländische Kunden mehr geben. Dem Einzelhandel geht das Verbot des Geoblockings zu weit.

  3. Unitymedia: Discounter Easy kommt technisch nicht an das TV-Kabelnetz
    Unitymedia
    Discounter Easy kommt technisch nicht an das TV-Kabelnetz

    Die günstigen Internetzugänge von Easy werden ohne echten Zugang zum TV-Kabelnetz angeboten. Technisch hat sich Unitymedia für Eazy nicht geöffnet und muss es auch nicht.


  1. 14:14

  2. 12:57

  3. 12:42

  4. 12:23

  5. 11:59

  6. 11:50

  7. 11:34

  8. 11:20