1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gerichtsurteil: Google muss Ein…

Meiner Meinung nach ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Meiner Meinung nach ...

    Autor: Anonymer Nutzer 27.06.18 - 14:57

    ... ist das Gericht kacke.

  2. Re: Meiner Meinung nach ...

    Autor: NaiZyy 27.06.18 - 17:29

    same here

  3. Re: Meiner Meinung nach ...

    Autor: neocron 27.06.18 - 17:34

    Ich vermute aber mal nur solange wie du nicht selbst durch eine solche willkürliche "Meinung" beeinträchtigt wirst ...

  4. Re: Meiner Meinung nach ...

    Autor: Anonymer Nutzer 27.06.18 - 20:01

    gab es eine _nachweisbare_/reale beinträchtigung?

  5. Re: Meiner Meinung nach ...

    Autor: das_mav 27.06.18 - 20:34

    wohlgemerkt seiner Persönlichkeit, nicht etwa seinen Beruflichen Talenten.


    "Wer immer auch der Absender der Bewertung sei, sie sei geeignet, das Ansehen des Klägers negativ zu beeinflussen."

    Das sind Bewertungen nunmal, so funktionieren Bewertungen nunmal. Einerseits heben Sie sehr gute Gewerbetreibende von Schummlern hervor und ebenfalls dienen Sie dazu, zusätzliche Infos über die Firmen zu erlangen. Zb. würde ich sicherlich nicht einen Kindergarten aussuchen der nur einen Stern hat und nicht einem Schlüsseldienst das öffnen beauftragen wenn in den Bewertungen steht, dass es Abzocker sind (und die auch nur einen Stern haben). Auch würde ich einen Kieferorthopäden zwar meiden der schlecht bewertet wurde aber trotzdem mal mit ihm Grillen wenn es mein Nachbar ist und er mir sympathisch.

    Wenn Versandhäuser oder Appentwickler nur einen Stern bekommen heulen die Geschäftsführer vorm Gericht ja auch nicht mit der Begründung auf Persönlichkeitsdiffamierung - einzig, dass sein Name zum abgeben der Bewertung verwendet wurde wäre ein Grund seine Persönlichkeit angegriffen zu sehen in meinen Augen, nicht aber die Bewertung. Als Google würde ich den Namen löschen aber den Stern da lassen.

    Dass das Dass mit das verwechselt wird, führt irgendwann dazu, dass das Dass das nicht mehr erträgt und dass das Dass das Das dann tötet.

  6. Re: Meiner Meinung nach ...

    Autor: neocron 27.06.18 - 22:00

    dem Gericht nach, gab es die ...
    nur so am Rande:
    die Art von "nachweisbarer/realer Beeintraechtigung" nach der du hier suchst, wuerde heissen, du koenntest niemals jemanden wegen Beleidigung oder Verleumdung verurteilen ...

  7. Re: Meiner Meinung nach ...

    Autor: Anonymer Nutzer 27.06.18 - 22:19

    sind dann bewertungen, wie schlechte noten/versagte abschlüsse, nicht auch beleidigend?

  8. Re: Meiner Meinung nach ...

    Autor: neocron 28.06.18 - 10:55

    ML82 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > sind dann bewertungen, wie schlechte noten/versagte abschlüsse, nicht auch
    > beleidigend?
    warum sollte eine Bewertung beleidigend sein?
    und falls du nicht "beleidigend" meintest, sondern "schaedigend", so kann dies durchaus sein ...
    Gibt ja auch genuegend Faelle die vor Gericht landen.
    Und es gibt genuegend in denen festgestellt wurde, dass Bewertungen willkuerlich getroffen wurden.

    Ich glaube du verwechselst hier auch etwas ... nirgends in dem Urteil des Artikels ging es darum, eine ordentliche Bewertung zu loeschen ...
    Die Bewertung, um die es hier ging, scheint jedoch keinerlei Bewertung der Dienstleistung des Arztes darzustellen, sondern eher ein Scherz, oder warum sonst sollte man diese unter dem Namen des Arztes selbst dort anbringen?
    Es geht hier nirgends darum generell alle negativen Bewertungen zu loeschen ...
    Exakt genau so, wie falsche/gekaufte positive Produktbewertungen auf diversen Verkaufsplattformen entsprechend behandelt werden!
    Oder was schlaegst du vor ... die wohl "falsche" Bewertung des Arztes auf der Seite zu lassen, aber dem Arzt dann einfach zuzumuten sich positive Bewertungen zu kaufen, oder diese selbst vorzunehmen?
    Oder darf man nur falsche positive Bewertungen loeschen, falsche negative wiederum nicht?

  9. Wieso?

    Autor: Kondom 28.06.18 - 15:39

    Sinnlose Bewertungen bei Google zu melden brachte bisher nichts. Wurde schlicht nicht geprüft ob die Bewertung Sinn macht oder nicht.

    Da werden Restaurants bewertet die man nie besucht hat, Firmen runtergewertet weil sie sich an die Gesetze halten und keine Aussnahme beim Umtausch für einen gemacht machen, etc pp


    Und Google? Macht nichts. Obwohl es verdammt viele echt bescheuerte Bewertungstexte gibt die vorne und hinten einfach keinen Sinn machen.


    Die Klage war hier der richtige Weg und die richterliche Entscheidung die einzig richtige.

  10. Re: Meiner Meinung nach ...

    Autor: Anonymer Nutzer 28.06.18 - 21:17

    woher wollen die wissen, dass diese ein-sterne-bewertung tatsächlich ein *scherz* war, eventuell wollte auch jemand nicht zu hart mit dem arzt umgehen und hat sich jedes weitere wort der höflichkeit wegen gesparrt ...

  11. Re: Meiner Meinung nach ...

    Autor: Garius 28.06.18 - 22:07

    Gegenfrage: Wie ernstzunehmend ist eine Bewertung, wenn der Bewertende selbige unter den Namen des Bewerteten abgibt?

  12. Re: Meiner Meinung nach ...

    Autor: Anonymer Nutzer 29.06.18 - 00:46

    war vielleicht ein versehen, ka ... ich achte auf solche details selten, eine änderung des namens des bewertenden in "Unbekannt Nummer Eins" hätte ich verstanden ...

    ist auch irrelevant, das gericht in einem ganz anderem punkt recht gesprochen.

    was hier demonstriert wurde ist eine viel weitreichendere sache, nähmlich dass bewertern ihre meinung aus rein wirtschaftlichen gründen wegzensiert werden kann.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.06.18 01:06 durch ML82.

  13. Re: Meiner Meinung nach ...

    Autor: Garius 29.06.18 - 07:43

    ML82 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > war vielleicht ein versehen, ka ... ich achte auf solche details selten,
    Ah ja, na dann sind deine Meinungen natürlich als entsprechend fundiert zu betrachten. Gut zu wissen für zukünftige Diskussionen.

  14. Re: Meiner Meinung nach ...

    Autor: neocron 29.06.18 - 08:17

    ML82 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > woher wollen die wissen, dass diese ein-sterne-bewertung tatsächlich ein
    > *scherz* war, eventuell wollte auch jemand nicht zu hart mit dem arzt
    > umgehen und hat sich jedes weitere wort der höflichkeit wegen gesparrt ...
    Woher will die Polizei wissen, dass ein geblitzter Raser nicht evtl. doch einen spontanen spasmischen Anfall hatte, der ihn zufaellig dazu brachte in dem Moment Gas zu geben ...
    Meine Guete, wie kann es sein, dass du jemals aus dem Haus gehst ... woher willst du wissen, dass du nicht gerade an dem Tag von einem Meteoriten getroffen wirst?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.06.18 08:18 durch neocron.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Mannheim
  2. Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld
  3. cbs Corporate Business Solutions Unternehmensberatung GmbH, verschiedene Standorte
  4. MediaNet GmbH Netzwerk- und Applikations-Service, Freiburg im Breisgau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 38,77€
  2. (u. a. Metrox: Exodus für 15,99€, Ancestors Legacy für 7,99€, Code Vein für 17,99€, Fade...
  3. 4,69€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de