1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gesellschaft für Informatik…

Einfach verschlüsseln

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Einfach verschlüsseln

    Autor: Telesto 16.04.13 - 23:02

    Wenn sich rausstellt, dass die Cloud-Anbieter für die Ermittlungsbehörden Backdoors einbauen, muss eben der Nutzer selbst verschlüsseln. Ist sicher nicht ganz so komfortabel, wie ein Drag&Drop-Webinterface, aber mit ein paar Handgriffen ist auch so was praxistauglich umzusetzen.

    Klar, damit provoziert man nur, dass als nächster Schritt alle Verschlüsselungsstandards ohne Backdoor verboten werden. Aber spätestens, wenn unbescholtene Bürger wegen reihenweise in Passwort-Beugehaft kommen, wird auch der letzte Idiot raffen, dass hier was gewaltig schiefläuft.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 16.04.13 23:03 durch Telesto.

  2. Re: Einfach verschlüsseln

    Autor: Anonymer Nutzer 17.04.13 - 01:20

    Telesto schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn sich rausstellt, dass die Cloud-Anbieter für die Ermittlungsbehörden
    > Backdoors einbauen,

    Das Ermittler rund um den Globus auf Datenbestände (jedweder Art)
    die sich auf externen Servern befinden zugreifen, ist ja nun wirklich
    nichts neues. Das war schon so, lange bevor das Buzzword "Cloud"
    überhaupt in die Welt gesetzt wurde.

    Backdoors müssen dazu keine eingebaut werden. Im konkreten
    Fall, werden einfach die inländischen Anbieter per Gesetz dazu
    verpflichtet einen entsprechenden Zugang zu den Servern
    einzurichten. Ähnlich wie man das bei den Banken (Stichwort:
    Kontodatenabfragen durch Behörden) ja schon länger
    praktiziert.

    Zwischenbemerkung:
    2012 gab es in Deutschland statistisch gemittelte
    481 Kontodatenabfragen durch Behörden...pro Tag.
    Das interessiert aber scheinbar kein Schwein..

    Der Wirkungsbereich dieses Gesetzes endet natürlich an
    der Landesgrenze....aber für Server die z.B. in den USA
    stehen es gibt ja immer noch die US-amerikanischen Kollegen
    (mit ihren deutlich größeren Möglichkeiten) und das sog.
    Rechtshilfeersuchen.

    Kurz:
    Eigentlich ändert sich nicht wirklich viel.

  3. Re: Einfach verschlüsseln

    Autor: chiefmasterbridgebuilder 17.04.13 - 06:51

    Pergamon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Telesto schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > Kurz:
    > Eigentlich ändert sich nicht wirklich viel.

    Du weißt schon, dass 1. jetzt Hinz und Kunz Behörden Zugriff auf Deine Daten u. Passwörter erhalten können (was im Moment noch nicht so ist) selbst wenn Du nur mal falsch geparkt hast (Ordnungswidrigkeit) (eine Ordnungswidrigkeit reicht bisher für keinerlei Datenauskünfte)?
    Wie kommst Du dann darauf, dass sich nicht wirklich viel ändert?

    Der Punkt ist ja auch der, dass nach und nach unsere Rechte flöten gehen.
    Und wenn wir bei jeder Kleinigkeit sagen (selbst WENN es nur eine Kleinigkeit wäre, was hier nicht mal der Fall ist), dass sich nicht viel ändert, haben wir in einigen Jahren einen großen Haufen von Kleinigkeiten und haben dann überhaupt keine Rechte mehr auf Privatsphäre etc.
    Ganz nach dem Motto "Wehret den Anfängen!".



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.04.13 06:54 durch chiefmasterbridgebuilder.

  4. Re: Einfach verschlüsseln

    Autor: SeveQ 17.04.13 - 07:37

    Pergamon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Telesto schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wenn sich rausstellt, dass die Cloud-Anbieter für die
    > Ermittlungsbehörden
    > > Backdoors einbauen,
    >
    > Das Ermittler rund um den Globus auf Datenbestände (jedweder Art)
    > die sich auf externen Servern befinden zugreifen, ist ja nun wirklich
    > nichts neues. Das war schon so, lange bevor das Buzzword "Cloud"
    > überhaupt in die Welt gesetzt wurde.

    Das macht es nicht unbedingt besser oder richtiger oder erträglicher.

    >
    > Backdoors müssen dazu keine eingebaut werden. Im konkreten
    > Fall, werden einfach die inländischen Anbieter per Gesetz dazu
    > verpflichtet einen entsprechenden Zugang zu den Servern
    > einzurichten. Ähnlich wie man das bei den Banken (Stichwort:
    > Kontodatenabfragen durch Behörden) ja schon länger
    > praktiziert.
    >

    Was ist das anderes als eine Backdoor?

    > Zwischenbemerkung:
    > 2012 gab es in Deutschland statistisch gemittelte
    > 481 Kontodatenabfragen durch Behörden...pro Tag.
    > Das interessiert aber scheinbar kein Schwein..
    >

    Doch. Mindestens ein Schwein schon: mich!

    > Der Wirkungsbereich dieses Gesetzes endet natürlich an
    > der Landesgrenze....aber für Server die z.B. in den USA
    > stehen es gibt ja immer noch die US-amerikanischen Kollegen
    > (mit ihren deutlich größeren Möglichkeiten) und das sog.
    > Rechtshilfeersuchen.
    >

    Ja. Theoretisch. Aber seit wann interessieren die Amerikaner irgendwelche Grenzen?

    > Kurz:
    > Eigentlich ändert sich nicht wirklich viel.

    Nein. Wieder nicht viel. Nächstesmal auch nicht viel. Dann auch wieder nicht viel und so weiter bis sich eben doch viel geändert hat und wir uns fragen, wie es so weit hat kommen können. Frosch und heißes Wasser und so, wissen schon.

    Für "Wehret den Anfängen" ist es zu spät. Wir können nur noch jeden kleinen Schritt in Richtung der Konsolidierung eines vollständigen Überwachungsstaates verhindern - UND SOLLTEN DAS AUCH TUN! und uns nicht davon beruhigen und wieder einlullen lassen, dass sich ja "nicht viel" ändert.

  5. Re: Einfach verschlüsseln

    Autor: enteKross 17.04.13 - 12:31

    Dann sag mir mal...
    - Wie verschlüssel ich Daten die mein iPhone in der Cloud speichert?
    - Wie bringe ich GMail dazu meine Mails verschlüsselt zu speichern?
    - Wie bringe ich Evernote dazu meine Notizen zu verschlüsseln?

    Antwort: Gar nicht!
    Nun gut, ich als besorgter Informatiker kann dazu übergehen diese Dienste nicht mehr zu nutzen. Aber jeder "Normalo" mit iPhone macht sich darüber keine Gedanken und hat wahrscheinlich nicht mal eine Ahnung davon, dass es solche Gesetze gibt / geben wird.

  6. Re: Einfach verschlüsseln

    Autor: tingelchen 17.04.13 - 12:45

    Dir ist aber schon klar, das die Kontodaten ohne Angabe irgendwelcher Gründe an die USA übermittelt werden und zwar alle. Wobei sich die USA das Recht vorbehält diese an dritte weiter zu verkaufen.

    Was sind da dann schon ein paar Passwörter. Deine PIN will eh keiner haben. Die PUK reicht vollkommen aus um dein Handy zu übernehmen. Der Rest kann eh nicht ausgehändigt werden, weil verschlüsselt in der Datenbank... hoffentlich...

    Geheimdienste kümmern sich auch jetzt einen Dreck um Gesetze irgend eines Landes und brechen fröhlich überall ein, was nicht bei 3 auf den Bäumen ist. Der einzige Unterschied ist nur, das es damit legitimiert wird.

    Sollte man das gut heißen? Natürlich nicht... ist mittlerweile ja schlimmer als wenn der Staat erlangt für jedes Haus einen Generalschlüssel ab geben zu müssen, damit sie mal eben vorbei schauen können... natürlich nur zur eigenen Sicherheit.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Nürnberg
  2. Analytik Jena GmbH, Jena
  3. Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS, Nürnberg
  4. RUAG Ammotec GmbH, Fürth

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Resident Evil Village für 49,99€, Wochenangebote (u. a. Resident Evil 7 Gold Edition für...
  2. (u. a. Xiaomi Redmi Note 9 128GB 6.53 Zoll FHD+ inkl. Kopfhörer für 179,90€, Xiaomi Mi 10T...
  3. (u. a. Eufy Smart-Home-Produkte, Xiaomi Redmi Note 9T 5G 64GB, 6.53 Zoll FHD+ DotDisplay 90Hz für...
  4. (u. a. MatePad T 10s 10,1 Zoll 64GB für 175€, MateBook D 15 Zoll Ultrabook Ryzen 7 8GB 512GB SSD...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Biden und die IT-Konzerne: Die Zähmung der Widerspenstigen
Biden und die IT-Konzerne
Die Zähmung der Widerspenstigen

Bislang konnten sich IT-Konzerne wie Google und Facebook noch gegen eine schärfere Regulierung wehren. Das könnte sich unter Joe Biden ändern.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Quibi Mobile-Streaming-Dienst nach einem halben Jahr dicht

IT-Security outsourcen: Besser als gar keine Sicherheit
IT-Security outsourcen
Besser als gar keine Sicherheit

Security as a Service (SECaaS) verspricht ein Höchstmaß an Sicherheit. Das Auslagern eines so heiklen Bereichs birgt jedoch auch Risiken.
Von Boris Mayer

  1. Joe Biden Stellenanzeige im Quellcode von Whitehouse.gov versteckt
  2. Sturm auf Kapitol Pelosis Laptop sollte Russland angeboten werden
  3. Malware Offenbar Ermittlungen gegen Jetbrains nach Solarwinds-Hack

BVG: Lieber ungeschützt im Nahverkehr
BVG
Lieber ungeschützt im Nahverkehr

In einem Streit mit dem BSI definiert sich die BVG als klein, um unsicher bleiben zu dürfen. Das ist kleinkariert und absurd.
Ein IMHO von Moritz Tremmel

  1. Mobilitätswende Berlin schickt 100. Elektrobus auf die Straße
  2. Solaris Urbino 18 electric Berliner Verkehrsbetriebe mit elektrischen Gelenkbussen
  3. Dekarbonisierung Alle Berliner Busse werden elektrisch