1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gesetz: Bestandsdatenauskunft…

Plattformbetreiber als Hilfspolizei für die Stasi 2.0 ?

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Plattformbetreiber als Hilfspolizei für die Stasi 2.0 ?

    Autor: CraWler 26.03.21 - 13:48

    Grundsätzlich ist es ja nicht falsch wenn Plattformbetreiber extremistische Straftäter (Neonazis die zu konkreter Gewalt aufrufen, Islamisten usw) melden müssen sofern Sie Kentniss von den entsprechenden Inhalten erlangt haben.

    Jedoch besteht das Risiko das so auch mehr und mehr Ermittlungsarbeit die eigentlich Staatsaufgabe ist an Private Konzerne ausgelagert wird und das ist sehr gefährlich.

    Die EU Plannt ja jetzt das ALLE Kommunikation durch Filter geleitet werden soll wo diese dann auf Strafbare Inhalte hin kontrolliert werden soll. Also alle E-Mails, Chatverläufe, Messenger Nachrichten (auch verschlüsselte) sollen von den Konzernen durchsucht und die Daten dann an Behörden ausgeleitet werden.

    Also im Endeffekt wollen die Regierungen in Europa die US Konzerne so zu Hilfspolizisten für den Aufbau ihres Überwachungsstaates machen in dem diesen Firmen nicht nur der Zugriff auf alle Daten gegeben werden soll, sondern auch die gesetzliche Pflicht diese Komplett nach Intransparenten Kriterien zu überwachen und an Behörden auszuleiten.

    Die Stasi 2.0 ist im Anmarsch....

    Alle Details zu dem Vorhaben auf:

    https://www.patrick-breyer.de/?p=595673

    Piratenpartei Wähler

  2. Re: Plattformbetreiber als Hilfspolizei für die Stasi 2.0 ?

    Autor: jankapunkt 26.03.21 - 14:13

    Dann wird es Zeit in die Kommunikation ein wenig Datenmüll zu packen, der aussieht wie mehrfach verschlüsselt aber nur inhaltslose random bytes sind. Dann wird das sehr schnell ganz schön mühsam, denn wie wollen die das unterscheiden ohne es zu analyiseren.

  3. Re: Plattformbetreiber als Hilfspolizei für die Stasi 2.0 ?

    Autor: CraWler 26.03.21 - 16:59

    Ein paar Nerds könnten das alles schon umgehen, genauso wie die meisten kriminellen und Gegnerischen Geheimdienste. Würde aber dann dennoch nichts daran ändern das 99% der Bevölkerung überwacht werden und dafür kann es dann nur eine politische Lösung geben.

    Piratenpartei Wähler

  4. Re: Plattformbetreiber als Hilfspolizei für die Stasi 2.0 ?

    Autor: Jarlaxle 26.03.21 - 18:15

    >Auch Beleidigungen im Internet sollen mit bis zu zwei Jahren Haft bestraft werden.

    Ich seh schon wir brauchen mehr Gefängnisse in der Zukunft wenn man Leute wegen sowas schon in den Knast schickt. Muss man sich mal vorstellen bis zu 2 Jahre Knast wegen einer Beleidigung wer sowas verzettelt hat doch nicht mehr alle Tassen im Schrank. Bleibt einen nur noch die Sarkasmus Option in der Zukunft wo man jeden Depp als Hochbegabten bezeichnet.

    Frag mich wie es bei Plattformen wie Reddit mit Sitz in der USA ist die können ja schlecht verlangen das die extra Deutsche Gesetze anwenden nur für die Leute mit einer Deutschen Ip. Das stelle ich mir etwas schwierig vor. Hoffentlich bleibts bei Plattformen wie Twitter und Facebook die ich sowieso nie nutze allein schon weil man da eine Telefonnummer angeben muss zur Registrierung.



    4 mal bearbeitet, zuletzt am 26.03.21 18:34 durch Jarlaxle.

  5. Re: Plattformbetreiber als Hilfspolizei für die Stasi 2.0 ?

    Autor: CraWler 26.03.21 - 18:32

    Genau und die CDU Politiker bezeichnen wir dann nur noch als ehrliche, unbestechliche hochbegabte Digitalexperten damit sich ja niemand von denen beleidigt fühlt und einen verklagt......

    Piratenpartei Wähler

  6. Re: Plattformbetreiber als Hilfspolizei für die Stasi 2.0 ?

    Autor: Jarlaxle 26.03.21 - 18:37

    CraWler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Genau und die CDU Politiker bezeichnen wir dann nur noch als ehrliche,
    > unbestechliche hochbegabte Digitalexperten damit sich ja niemand von denen
    > beleidigt fühlt und einen verklagt......

    Ja so sieht wohl die Zukunft aus, so ähnlich liefs unterm Kommunismus da hatte man auch oft einen sarkastischen Ton wenn man die Führung lobte. Aber das kommt dabei raus wenn man anstatt die Probleme/Ursachen zu bekämpfen einen Kampf gegen die Sympthome/Windmühlen führt. Nur weil man dann gewisse Dinge nicht mehr liesst werden sie nicht verschwinden.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.03.21 18:40 durch Jarlaxle.

  7. Re: Plattformbetreiber als Hilfspolizei für die Stasi 2.0 ?

    Autor: Mailerdeamon 27.03.21 - 13:20

    Ja, das wird,dann irgendwann wieder zu: "Aber ich liebe Euch doch alle, ich liebe doch alle Menschen", führen.

    Wenn man alles zugekleistert hat und plötzlich merkt das in Wirklichkeit längst niemand mehr hinter einem steht und man es nicht versteht, weil man seiner eigenen Propaganda geglaubt hat 😃

  8. Re: Plattformbetreiber als Hilfspolizei für die Stasi 2.0 ?

    Autor: CraWler 27.03.21 - 13:35

    Das werden die erst dann merken wenn die ganzen Rentner die aus Prinzip schon immer CDU/SPD Wählen mal weg sind und die Umfragen in den Keller gehen, das kann aber noch eine ganze Weile dauern !

    Piratenpartei Wähler

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Minebea Intec, Aachen
  2. Bayerische Versorgungskammer, München
  3. persona service AG & Co. KG, Unna
  4. Helios IT Service GmbH, Dippoldiswalde

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 11€
  2. 29,99€
  3. (u. a. Star Wars Battlefront 2 für 7,99€, A Way Out für 5,99€)
  4. 4,19€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme