1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gigafactory Berlin: Tesla…

Das können wir noch

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das können wir noch

    Autor: alabiana 08.04.21 - 10:53

    Uns Totverwalten, das ist das was wir noch können. Bei vielem andern muss man sich fragen, ob wir dazu noch in der Lage sind.
    Wenn ein Familienmitglied von einem geht, kann man gleich zwei Särge bestellen. Einen für das Familienmitglied und einen für den ganzen Papierkram, wenn man Glück hat reicht der auch, wenn nicht muss man doch mal ein Feuerchen machen.

  2. Re: Das können wir noch

    Autor: fanreisender 08.04.21 - 11:08

    Interessanterweise beneiden uns fast alle Länder dieser WElt um unsere funktionierende Bürokratie. Bei aller berechtigten Kritik weist die durchaus ihre Vorteile auf.

  3. Re: Das können wir noch

    Autor: Benutztername12345 08.04.21 - 11:10

    Die meisten Leser hier sind ja aus Deutschland, in welchem Land bist du?

  4. Re: Das können wir noch

    Autor: Incognito 08.04.21 - 11:10

    alabiana schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Uns Totverwalten, das ist das was wir noch können. Bei vielem andern muss
    > man sich fragen, ob wir dazu noch in der Lage sind.
    > Wenn ein Familienmitglied von einem geht, kann man gleich zwei Särge
    > bestellen. Einen für das Familienmitglied und einen für den ganzen
    > Papierkram, wenn man Glück hat reicht der auch, wenn nicht muss man doch
    > mal ein Feuerchen machen.

    Bürokratieabbau == Weniger Beamte == Schwächeres Ministerium

    Bereinigung der Bürokratieb ist unerwünscht. Kein Minister wird sich dafür einsetzen. Kein Kanzler der Beamte als Wahlclientel haben will, wird sich dafür einsetzen. Bürokratie ist leider eine Einbahnstraße aus der man kaum rauskommt. Lieber lähmt man die Wirtschaft und erdrückt die arbeitende Bevölkerung an Pensionsabgaben.

  5. Re: Das können wir noch

    Autor: Tubes 08.04.21 - 11:12

    Leider wahr. Und der Restmarkt, der durch ein planwirtschaftliches Zentralbankgeld aus dem Nichts betankt wird (Basel 1-4), gegen die endliche Ressourcen, sorgt dafür, dass dieses pseudo Geld immer schneller devaluiert und beschleunigt und damit den darunter noch lebenden und alles am laufenden haltenden "Kapitalismus", der keiner ist und war, aber immer schneller degeneriert.

    Die 68er haben gewonnen und wir werden die "Revolution" ausbaden.

    ICXCNIKA

  6. Re: Das können wir noch

    Autor: Landorin 08.04.21 - 11:21

    alabiana schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Uns Totverwalten, das ist das was wir noch können. Bei vielem andern muss
    > man sich fragen, ob wir dazu noch in der Lage sind.
    > Wenn ein Familienmitglied von einem geht, kann man gleich zwei Särge
    > bestellen. Einen für das Familienmitglied und einen für den ganzen
    > Papierkram, wenn man Glück hat reicht der auch, wenn nicht muss man doch
    > mal ein Feuerchen machen.

    Aber, aber. Immer diese Superlative, wie der Bundespräsident sagte. Man solle sich doch auf das Positive konzentrieren. :) Hörte sich an wie "bei all dem Mist, den wir in letzter Zeit gemacht haben, wird man depressiv, also blenden wir das lieber aus, lernen nicht daraus und konzentrieren uns auf ein paar positive Dinge". ;)

    Dein Spruch erinnert mich an eine Bafög Beamte "manchmal verwalten wir uns nur noch selbst".

  7. Re: Das können wir noch

    Autor: bofhl 08.04.21 - 12:16

    fanreisender schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Interessanterweise beneiden uns fast alle Länder dieser WElt um unsere
    > funktionierende Bürokratie. Bei aller berechtigten Kritik weist die
    > durchaus ihre Vorteile auf.

    Welche Länder beneiden Deutschland für ihre Bürokratie? Mir sind keine bekannt! Die meisten meinen eher, dass sie ihre lokale korrupte Bürokratie weg haben wollen!
    Und Vorteile der dt. Bürokratie darf man suchen - und wird sie kaum finden!

  8. Re: Das können wir noch

    Autor: SanderK 08.04.21 - 12:22

    alabiana schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Uns Totverwalten, das ist das was wir noch können. Bei vielem andern muss
    > man sich fragen, ob wir dazu noch in der Lage sind.
    > Wenn ein Familienmitglied von einem geht, kann man gleich zwei Särge
    > bestellen. Einen für das Familienmitglied und einen für den ganzen
    > Papierkram, wenn man Glück hat reicht der auch, wenn nicht muss man doch
    > mal ein Feuerchen machen.
    Was? Wie? Hatte nie so viel Papierkram dabei.
    Ja, es Nervt das Überregulieren. Nein, es hat nicht nur Negatives. Wobei die positive Seite je nach Auslegung zu betrachten ist, welchen Standpunkt man vertritt ^^
    Im Allgemeinen sollte man dem Volke nicht so viel Mitspracherecht gewähren. Würde den Prozess auch beschleunigen :) Wollen wir das? ^^

  9. Re: Das können wir noch

    Autor: Trockenobst 08.04.21 - 12:56

    alabiana schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Uns Totverwalten, das ist das was wir noch können. Bei vielem andern muss
    > man sich fragen, ob wir dazu noch in der Lage sind.

    Ein Bauer wollte für seine Tochter mit Kind eine Scheune z.T. oben als Wohnbereich umwidmen.
    Das hat sich recht schnell geklärt, dann ging es um die externe Stahltreppe hoch zum 1. Stock mit der Wohnung. Die Baugenehmigung dauerte satte 9 Monate. Als vorübergehenden "Hack" setzte er ein Baugerüst ein. Die fertige Treppe lag 2 Monate später unter einer Plane daneben.

    In der Zeit bekam er drei Begehungen zwecks des Baugerüsts, die Nachbarn haben ihn wohl angeschwärzt. Die Baugenehmigung jedoch nicht. Später kam raus dass die Dame im Amt in Mutterschaft war und es gab keinen Ersatz. Also haben sie auf Zeit gespielt und die Begehung sollte denen wohl den Arsch im Fall der Fälle retten.

    Weil der Bauer natürlich eine wilde Konstruktion aus schlechtem Stahl hin baut um seine Tochter und Enkelin zu gefährden. Das war ja der erzwungene Baugerüst Hack. Ist alles klar, DEUTSCHLAND.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.04.21 13:02 durch Trockenobst.

  10. Re: Das können wir noch

    Autor: Trockenobst 08.04.21 - 13:01

    Incognito schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bürokratieabbau == Weniger Beamte == Schwächeres Ministerium
    > Bereinigung der Bürokratieb ist unerwünscht.

    Nur die falschen Bürokraten natürlich. Bei den Steuerfahndern heißt es immer, man will da nicht so viele haben weil sich das von der Bevölkerungszahl ausbalancieren soll. Da hat man gerade in Bayern mal 100 neue Papierpusher eingestellt, sodass die Quoten aufgefüllt waren.

    Dabei weiß jeder, das ein guter Steuerfahnder 2-4x sein Gehalt einbringt. In Italien hat man das während der letzten großen Krise gemacht und hat bei den ersten 10% die man mit der Lupe durchsucht hat schon 50% gefunden die nachzahlen mussten. Danach hat man das Experiment unter viel politischen Druck beendet. EU's Bananenrepubliken.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Bonn
  2. Vodafone GmbH, Berlin
  3. Kassenärztliche Vereinigung Niedersachsen, Hannover (Home-Office möglich)
  4. WILO SE, Dortmund

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Day 1 Edition PS4/Xbox One für 29,99€, Day 1 Edition PC für 49,99€)
  2. 219,99€ (Release 7.05.)
  3. (u. a. WD Blue SN550 1TB PCIe-SSD für 88€, Philips 65OLED855/12 65 Zoll OLED für 1.999€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme