1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gigafactory Berlin: Tesla…

Tesla bekämpft den Klimawandel!

Über PC-Games lässt sich am besten ohne nerviges Gedöns oder Flamewar labern! Dafür gibt's den Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Tesla bekämpft den Klimawandel!

    Autor: Bondra81 08.04.21 - 12:36

    Die Aussage allein ist schon so lächerlich. Tesla baut eine riesige Fabrik, die Unmengen an CO2 ausstoßen wird und behauptet ernsthaft sie bekämpfen den Klimawandel.
    Die Umwelt und das Klima interessiert Tesla überhaupt nicht. Es ist ein vollkommen kapitalistisches Unternehmen und nur am Profit interessiert. Aber das ist ja ok. Nur sollen die mal damit aufhören und immer den Umweltschutz vorzuschieben.
    Würde das Tesla wirklich interessieren, dann würden die ein kleines, sparsames und erschwinglichen Elektroauto für normale Bürger bauen und nicht nur Luxusautos.
    Und die Fabrik wäre Klimaneutral aber wie gesagt...

  2. Re: Tesla bekämpft den Klimawandel!

    Autor: Flexor 08.04.21 - 13:23

    Oh Moment, ich mag zwar jetzt als Tesla-Fanboy hingestellt werden aber ich bin mir recht sicher, dass der Umweltschutz schon im Interesse von Tesla und Musk ist.

    Die Gigafactorys haben, wenn von Regierung möglich, Solar auf dem Dach und versuchen alles Umweltneutral zu bauen.
    "...und natürlich will das Unternehmen darin dank Solar-Modulen auf dem Dach möglichst viel sauberen Strom zur Produktion verwenden. Das ist zum Beispiel auch für die neue deutsche Gigafactory bei Berlin vorgesehen, wenn auch bislang nicht konkret geplant."
    https://teslamag.de/news/satelliten-ausklaerung-tesla-gigafactory-nevada-bekommt-mehr-solar-module-30721

    Selbst für die gefällten Bäume werden wieder neue gepflanzt:
    https://www.forstpraxis.de/tesla-aufforstung/#:~:text=Die%20ersten%2050%20ha%20pflanzt,Im%20November%20folgen%20die%20Laubb%C3%A4ume.

    Ein kleineres und günstigeres E-Auto ist auch schon ewig in Planung.
    Früher unter Tesla Model C und recht aktuell soll es wohl das nächste werden:
    https://ecomento.de/2020/01/17/tesla-entwurf-kleineres-elektroauto-moeglich-wechat/

    Man kann nur nicht genug Geld mit Kleinwagen machen um eine ganze Frima aufzubauen die derweil mehrere Standorte Weltweit hat und das in gut einem Jahrzehnt.

  3. Re: Tesla bekämpft den Klimawandel!

    Autor: smonkey 08.04.21 - 13:36

    Flexor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Gigafactorys haben, wenn von Regierung möglich, Solar auf dem Dach und
    > versuchen alles Umweltneutral zu bauen.

    Das wird immer behauptet. Die Realität sieht leider anders aus. In Nevada ist selbst nach 4-5 Jahren gerade mal ein Bruchteil der Dachfläche mit PV bedeckt:

    "Immer noch war damit allerdings höchstens ein Sechstel der gesamten Dach-Fläche mit Modulen belegt." (aus deinem Artikel).



    > Im August [2018!] hatte Firmenchef Elon Musk angekündigt: „Die Tesla Gigafactory wird zum Ende des nächsten Jahres zu 100 % mit erneuerbaren Energien (mit Tesla Solar) betrieben.“
    https://teslamag.de/news/tesla-gigafactory-1-weltweit-groesstes-solardach-200000-solarpanele-19797

    Auf der Gigafactory 2 sehe ich auch noch kein einziges PV-Modul:


    In Grünheide gibt es dazu, wie Du ja selbst schreibst, aktuell gar keine Pläne mehr dafür. Dafür wird, wie in Nevada, ein Gaskraftwerk für die besonders energieintensiven Fertgigungsprozesse gebaut:

    > Allerdings will Tesla auf dem Gelände in Grünheide ein eigenes Erdgaskraftwerk errichten. Erdgas werde für den Schmelzprozess in der Gießerei, Trockenöfen und Lackieranlagen sowie für die zentrale Heizungsanlage benötigt, heißt es in den ausliegenden Plänen.
    https://www.manager-magazin.de/unternehmen/autoindustrie/tesla-gigafactory-berlin-auto-und-akkuwerk-startet-ohne-li-ion-zellenfertigung-a-1304072.html

    Statt dessen werden 1,5 Mrd. $ in hoch klimaschädliche Bitcoin Transaktionen investiert:
    > Tesla: Musks Bitcoinkauf hat die CO2-Bilanz von 1,8 Millionen Autos
    https://t3n.de/news/tesla-musk-bitcoinkauf-co2-1367784/

    Das scheint mir doch alles mehr Greenwashing als ernstgemeintes Interesse am Klimaschutz zu sein.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 08.04.21 13:44 durch smonkey.

  4. Re: Tesla bekämpft den Klimawandel!

    Autor: niels_on 08.04.21 - 13:56

    Diese Art der Argumentation eignet sich um so ziemlich alles an Produkten im Bereich Umweltschutz und erneuerbare Energien zu diskreditieren. Wir leben in einem kapitalistischen System, ALLE nicht nur die großen Firmen agieren innerhalb dieses Systems und sind den Regeln unterworfen, manche reizen alles aus was legal möglich ist, manche nicht ganz, doch wirtschaftliche Interessen bleiben immer EIN oder DER dominierende Faktor. Innerhalb dieses Systems ist es unmöglich in allen Aspekten ethisch korrekt und klimaneutral zu bleiben und doch bleibt ein Spielraum.

    Für einen richtigen und langfristigen Wandel braucht es aber mehr als Appelle an ethische Produktionsweisen und ethischen Konsum, solange doch alles der Logik des Marktes unterliegt, dazu braucht es ein Wandel zu einem System mit einer internen Logik bei der sich jedes Handeln um die Frage nach dem Nutzen für Mensch, Tiere und Umwelt in der Gesamtheit anstatt den größten individuellen Vorteil dreht bzw. der Erkenntnis dass dieser nicht im Erreichen des höchsten Kontostandes sondern in einem ausgeglichenem Umfeld liegt. Je mehr ich auf zufriedene Menschen und eine gesunde Umwelt treffe desto glücklicher bin auch ich...

  5. Re: Tesla bekämpft den Klimawandel!

    Autor: nuclear 08.04.21 - 14:21

    > Selbst für die gefällten Bäume werden wieder neue gepflanzt:
    > https://www.forstpraxis.de/tesla-aufforstung
    > /#:~:text=Die%20ersten%2050%20ha%20pflanzt,Im%20November%20folgen%20die%20Laubb
    > %C3%A4ume.

    Das ist in Deutschland Vorraussetzung. Ersatzpflanzung ist da das Stichwort und musst du selbst als Privatperson machen. Häufig auch für die Versieglung von Flächen.

    Also das sich Tesla an die Gesetze hält ist nicht wirklich beeindruckend.

    Und der Rest: Wie schon gesagt, Tesla baut keine PV Paneele auf die Dächer. Es wird aber wohl Ökostrom eingekauft.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.04.21 14:23 durch nuclear.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  2. Dr. Kleeberg & Partner GmbH, München
  3. Kirsch Pharma GmbH, Salzgitter
  4. viastore SOFTWARE GmbH, Stuttgart Feuerbach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 335,00€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. 4K-HDMI für 5,59€, 5-Fach-Steckdosenleiste für 20,99€, HDMI-Verlängerungskabel für 7...
  3. (u. a. Cooler Master Masterkeys MK750 RGB für 119,90€, Chieftec CF-3012 3er RGB-Lüfter für 28...
  4. (u. a. Heckenschere für 117,99€, Hochdruckreiniger für 62,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme