1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Glasfasernetz: Telekom…

Der VATM freut sich ... aber keiner will investieren

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Der VATM freut sich ... aber keiner will investieren

    Autor: Paule 20.09.10 - 17:09

    Der VATM freut sich, daß seine Mitglieder weiterhin Geschäfte ohne eigene Investitionen/Risiko zu regulierten Einkaufskonditionen machen dürfen.

    Der BREKO freut sich, weil er ja fordern kann, daß seine Mitglieder natürlich keine "Marktmacht" haben und somit ja wohl auf gar keinen Fall dieser Regulierung unterliegen dürfen.

    Tjaaa, alle freuen sich... bloss worüber eigentlich?

    Denn die Telekom hatte schon vor ein paar Wochen angekündigt, daß sie selbst auf keinen Fall in ein flächendeckendes FTTH Netz investieren wird und lieber Netze anderer Investoren resellen möchte. (Das scheint sich ja mehr zu lohnen, als selber zu investieren)

    Da stellt sich dann doch die Frage welches Netz denn von allen resellt werden soll, wenn überhaupt niemand ein Netz aufbaut.

    Im Prinzip bleiben wohl nur die Gemeinden bzw. die öffentlichen Versorgungsunternehmen, um mit Steuergeldern eine flächendeckende FTTH Infrastruktur aufzubauen und sie dann an alle Unternehmen zu vermieten.

    Nur in grösseren Städten könnte mit den Regulierungsvorgaben wohl noch Interesse an eigenen Investitionen durch die Wirtschaft sein.
    Die Steuerkasse der ländlichen Gegenden zahlt hingegen die Zeche selber.

  2. Re: Der VATM freut sich ... aber keiner will investieren

    Autor: slatch.de 20.09.10 - 17:17

    Die Telekom hat über Jahre weg ein Netz aufgebaut und MUSS es jetzt zu Tiefstpreisen an die Konkurrenz vermieten. Logisch, dass die nicht nochmal was aufbauen wollen um dann am Ende wieder als die Dummen darzustellen. Es sollten jetzt mal die gezwungen werden ein Netz aufzubauen, die bisher KEIN eigenes haben.

    Mal sehen, ob dann immer noch über die ach so doofe Telekom geshcimpft wird.

  3. Re: Der VATM freut sich ... aber keiner will investieren

    Autor: PascalTurbo 20.09.10 - 17:35

    Ich verstehe nicht so ganz, was das soll: Auf der einen Seite muss die Telekom ihre Netze öffnen während die kleinen auf der andren Seite davon profitieren, ihre Netze nicht der Konkurenz zugänglich zu machen.
    Für mich als Kunde sehe ich da keinen Vorteil: Dann hat eben auf dem Land nicht die Telekom das Monopol sondern kleine Anbieter.
    Wo ist der Unterschied?

  4. Re: Der VATM freut sich ... aber keiner will investieren

    Autor: neisklar 20.09.10 - 19:34

    naja, man sollte meinen das sich "die da oben" ein beispiel machen könnten wie es richtig geht...

    http://en.wikipedia.org/wiki/Internet_in_Japan

    ..tun sie aber anscheinend nicht.

    schade

  5. Re: Der VATM freut sich ... aber keiner will investieren

    Autor: Rainer Haessner 20.09.10 - 20:17

    > naja, man sollte meinen das sich "die da oben" ein beispiel machen könnten
    > wie es richtig geht...
    >
    > en.wikipedia.org
    >
    > ..tun sie aber anscheinend nicht.
    >
    > schade

    Ob nun Japan das geeignete Beispiel ist? Zum einen kommt natürlich die extreme Bevölkerungsdichte auf den 10% besiedelbaren Landes der Installation einer Netzwerkinfrastruktur sehr entgegen. Die Installation selber? Ziemlich kreuz und quer durch die Lande gezogen. Potthäßlich. Man denke da mal an die Siedlung in - ich glaube - Köln, die eine Weile komplett ohne Telefon dastand, weil es einen Streit um die oberirdische Verkabelung gab.

  6. Re: Der VATM freut sich ... aber keiner will investieren

    Autor: N. Anu 20.09.10 - 21:35

    neisklar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > naja, man sollte meinen das sich "die da oben" ein beispiel machen könnten
    > wie es richtig geht...
    >
    > en.wikipedia.org

    Ich rate jetzt einfach mal ins blaue hinein: Du meinst damit nicht das oberirdische Verlegen von Leitungen? Obwohl das enorm viel Geld sparen würde...

  7. Re: Der VATM freut sich ... aber keiner will investieren

    Autor: hurtz 20.09.10 - 22:13

    hehe ich lach mich tot, wenn die telekom einfach mal den kompletten ausbau stoppt, mal gucken, was die anderen anbieter dann mieten wollen und wer ausbaut :D
    aber gemeckert wird ja nur über die telekom :D

  8. Re: Der VATM freut sich ... aber keiner will investieren

    Autor: Youssarian 21.09.10 - 07:57

    hurtz schrieb:

    > hehe ich lach mich tot, wenn die telekom einfach mal den kompletten ausbau
    > stoppt, mal gucken, was die anderen anbieter dann mieten wollen und wer
    > ausbaut :D

    Am Rande: Die Telekom hat im Sommer 2008 den VDSL-Ausbau gestoppt.

  9. Re: Der VATM freut sich ... aber keiner will investieren

    Autor: Telekomiker 21.09.10 - 08:17

    Das stimmt nicht wirklich!!!!

    Die Telekom baut nach wie vor VDSL aus und investiert somit in das Netz!!! Bei uns im Ort zum Beispiel...und nein damit hatte nichts der Landkreis zutun ;-) Ich besitze schon seit längerem einen Entertain Anschluss und könnte ab Mitte diesen Jahres VDSL 25 bzw. 50 bekommen.

  10. Re: Der VATM freut sich ... aber keiner will investieren

    Autor: Youssarian 21.09.10 - 08:21

    Telekomiker schrieb:

    > Die Telekom baut nach wie vor VDSL aus

    Mindestens das "nach wie vor" stimmt nicht, weil sie es zwischendrin eben nicht mehr getan hat. ;-)

    > Ich besitze schon seit längerem einen Entertain Anschluss und
    > könnte ab Mitte diesen Jahres VDSL 25 bzw. 50 bekommen.

    Schön zu hören!

  11. EU bremst Ausbau der Glasfaserinfrastruktur...

    Autor: enedhil 21.09.10 - 08:26

    "EU bremst Ausbau der Glasfaserinfrastruktur"

    So könnte die Schlagzeile auch lauten. Ich frage mich, was für Drogen die EU-Fuzzis so nehmen, wenn sie so eine Mist verzapfen. Oder sind inzwischen in Brüssel alle rosaroten Brillen ausverkauft???

    Mal ehrlich, warum hinkt den Europa im Glasfasergeschäft hinterher? Eben weil hier so stark reguliert wird. Glaubt den Die EU-Kommission ernsthaft, das irgendein Anbieter richtig viel Geld in dei Hand nimmt und ein für ihn teures Netz aufbaut, das er anschließend zu Spottpreisen der Konkurrenz überlassen muss?
    Wenn man als Investor wenigstens eine Sperre von 5 Jahren gegen die Wettbewerber erwirken könnte, hätte man wenigstens ein wenig Investitionssicherheit. Die Telekom hat das ja versucht und die Bundesregierung hat dem auch zugestimmt, es wurde aber sofort von der EU rückgängig gemacht.

    Klar, als Telekom hätte ich dann auch kein Interesse mehr daran, das Netz weiter auszubauen.

    Und wenn ich schon diesen Fuzzi von BITKOM höre, krieg ich echt nen Hals. Klar, es darf natürlich nur der sog. Marktbeherrschende Investor reguliert werden, die kleinen dürfen auf keinen Fall ihr Netz für die Konkurrenz öffnen müssen, logisch, wäre ja auch unfair. Wie wird denn überhaupt festgelegt, wer marktbeherrschend ist? Wenn die Telekom nun gar kein Glasfasernetz aufbauen würde und sagen wir mal Netcologne schließt 2000 Haushalte an (alles nur rein hypothetisch), dann wäre doch plötzlich Netcologne die marktbeherrschende Macht im Glasfasermarkt, oder? Aber hier wird natürlich nicht zwischen Kupfer- und Glasfasernetz unterschieden, obwohl es meiner Meinung nach ein komplett neuer Markt ist.

    Dieser ganze EU-Mist ko*** mich nur noch an. Dtl. ist die Melkkuh der gesamten EU, die EU-Fuzzis mischen sich in die Unternehmenspolitik ein und bremsen wirkliche Investitionen und Innovationen schon bevor sie überhaupt stattfinden, Der deutsche Steuerzahler zahlt die Renten ab 55 Jahren der Griechen und darf als Dankeschön dann bald bis 70 arbeiten um anschließend nahe des Existensminimums zu leben... und und und

    so langsam reicht es echt. Reguliert doch erstmal die Regulierungswut der EU ... oder schafft sie gleich ganz ab. Man sieht doch an der gerade stattfinden Diskussion über Frankreichs Roma-Abschiebung, das man sowieso nicht auf einen Nenner kommt.

  12. Re: Der VATM freut sich ... aber keiner will investieren

    Autor: Oktavian 21.09.10 - 08:36

    > Am Rande: Die Telekom hat im Sommer 2008 den VDSL-Ausbau gestoppt.

    Für wie lange hat sie ihn denn gestoppt? Zumindest in meiner Region (Stadtrand Dortmund) wurde 2009 kräftig gebaut, und seit Anfang des Jahres liegt hier auch VDSL.

  13. Re: EU bremst Ausbau der Glasfaserinfrastruktur...

    Autor: ogxhoxlhxogxogx 21.09.10 - 09:34

    Wenn du einen autokredit bekommst, den du mit deiner lehrstelle in der nachbarstadt abbezahlen musst und die bank dich zwingt, alle die in die stadt wollen ( stehen an mitnehmpunkten an der stadtgrenze ) gegen geld mitzunehmen ist nur dein auto schneller abbezahlt.

    Es gibt genug glasfasern.
    Und als t-aktionär erwarte ich, das dieses kapital nicht nutzlos in der erde rumliegt, damit politiker und t-manager überall auf dem lande umts auf meine kosten haben.
    Jede ungenutzte glasfaser ist an die konkurrenz zu vermieten.
    Hertz/sixt, ryanair/lufthansa und sogar dönerwilli verkaufen ihre produkte an jeden.
    Wieso also heult die t-com rum ?

    Da sie eh ein monopol hat, kann sie die kosten offenlegen.
    Was soll daran ein geschäftsgeheimnis sein, wenn die kosten laut tcom ja so hoch sind, das bei offenlegung niemand eine zweitw glasfaser danebenlegt und für billiger anbietet.

    Dh wenn die tcom und presse besser wären, würden sie festlegen, das die vatm-firmen und alle anderen glasfaserfirmen ihre eigenen glasfasern und betriebsausgaben dafür nur zum eu-regulierungspreis anzubieten haben.
    Wenn der regulierungspreis zu niedrig ist, werden die schon heulen.

    Wer zum regulierungspreis nicht anbieten will, muss sich outen und darf nicht zum regulierungspreis kaufen sondern muss den preis zahlen, den die tcom eigentlich haben will.

    Verteiltes selbst-justierendes gleichpreisprinzip.

    Aber hiervwollen wohl auch fast alle, das alle tankstellenketten jeweils ein autobahnnetz betreiben und jede erdgas-firma und solar/windpark sein eigene gaspipeline nach russland bzw stromnetz aufbaut.

  14. Re: EU bremst Ausbau der Glasfaserinfrastruktur...

    Autor: Padarox 12.11.10 - 00:26

    Tja, weil man da einfach mal den Kopf zum Rechnen benutzen muss.
    Weil man darf denke ich mal nicht davon ausgehen das die Kosten die die T-Com für die Anschlüsse verlangen würde in gleicher Höhe ausfallen würden wie die der Konkurrenz... Und dass das dann gleichzeitig bedeutet das die Leitungen immer mehr "verramscht" werden ist auch klar. Was ja auch wieder bedeutet es dauert länger bis die Kosten der Investition die Leitungen zu legen wieder eingefahren wurden...

    Mal ehrlich das sind vergleiche die gewaltig hinken...
    Man Stelle sich mal vor du entwickelst ein Innovatives Produkt welches dich 100.000€ kostet. du willst es für 100€ / Stück verkaufen um dann nach 1000 Stück die Kosten drin zu haben. Und jetzt kommt die "Super EU" und sagt dir du musst deine Innovation an die Konkurrenz für 20€ verkaufen - damit die auch überleben können?!

    Das geht mal gar net... Und wo wir bei deinem Vergleich mit Autobahnnetz und Stromnetz waren... Da muss ich irgendwie an die (in Zukunft wahrscheinlich) geplante Privatisierung von Straßen denken... Oder die Reportagen über verfallene/einsturzgefährdete Strommasten - um die sich scheinbar kein Energiekonzern kümmern will...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Spezialist als Software-Entwickler (m/w/d)
    McPaper AG, Berlin
  2. Spezialist (m/w/d) IT-Security
    AOK Systems GmbH, Berlin, Bonn, Frankfurt am Main, Hamburg, München
  3. Partner & Business Operations Manager (w/m/d) OZG-Umsetzung
    HanseVision GmbH, Hamburg
  4. DevOps Engineer (m/w/d) Testautomation Platform
    ING Deutschland, Frankfurt, Nürnberg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de