1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Godaddy registriert keine .cn…

Die chinesische Regierung legt sich ein Ei

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die chinesische Regierung legt sich ein Ei

    Autor: Hans Meiser23 25.03.10 - 16:50

    Die Regierung kann offene Informationsmedien zulassen, muss dann aber zwangsweise mehr oder weniger gute Arbeit leisten, denn sonst würde es das Volk erfahren was schief geloffen ist.

    Die faulere Methode ist, jegliche offene Medien einzuschränken. Somit läuft der Staat nicht in Gefahr, eigener Fehler bezichtigt zu werden. Jedoch auf lange Sicht wird der Zensuraufwand enorm zunehmen, weil der Mensch das Bedürfniss nach Wahrheit hat und diese immer vehementer sucht.

  2. und du brütest es aus?

    Autor: Fetti-Fettsack 25.03.10 - 16:56

    in china wird es nie freie meinungen und gleiche informationen für alle geben. im kern ist die chinesische regierung der grösste kommunistische müll aller zeiten, google hin oder her, änder wird sich erst was, wenn dieses land mal von einer richtigen flutwelle leergespült wurde.

  3. Re: Die chinesische Regierung legt sich ein Ei

    Autor: MediaTyco 25.03.10 - 16:59

    Jegliche Meldungen unserer westlichen Medien laufen an der Wurzel durch 2 Büros von 2 großen Presseagenturen.

    Schau dir nur mal Freie News-Blogs an. Da findest du haufenweise Infos, die auch uns vorenthalten werden.

  4. Re: Die chinesische Regierung legt sich ein Ei

    Autor: Hans Meiser23 25.03.10 - 17:07

    >Jegliche Meldungen unserer westlichen Medien laufen an der Wurzel >durch 2 Büros von 2 großen Presseagenturen.

    Nur ist bei uns der Unterschied, dass der Staat nichts gegen freie Information hat, d.h. jeder der sich nicht die Mühe scheut, der kommt an freie Infos.

    In China verhindert das aktiv der Staat, sei es durch die Firewall sowie vielerlei Drohgebärden gegenüber denjenigen die versuchen die Firewall zu überwinden.

  5. Re: und du brütest es aus?

    Autor: Loolig 25.03.10 - 17:15

    Mit Kommunismus hat das chinesische System ungefähr so viel zu tun wie purer Kapitalismus mit sozialer Marktwirtschaft... nämlich gar nix.

  6. Re: und du brütest es aus?

    Autor: antares 25.03.10 - 17:15

    Fetti-Fettsack schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > in china wird es nie freie meinungen und gleiche informationen für alle
    > geben. im kern ist die chinesische regierung der grösste kommunistische
    > müll aller zeiten, google hin oder her, änder wird sich erst was, wenn
    > dieses land mal von einer richtigen flutwelle leergespült wurde.


    leider sind die chinesen noch nichtmal kommunistisch. das steht höchstens auf dem papier, aber wenn man sich die Märkte in China so anschaut, dann gehts bei denen um Geld wie kaum sonstwo. Fakt ist: Die Chinesische Regierung und das Chinesische System müssen WEG!
    Das wäre einerseits mit einer Öffnung des internets möglich gewesen, andererseits wird es (hoffentlich) jetzt so kommen, dass die chinesische Wirtschaft durch den Rückzug amerikanischer Unternehmen zu schwächeln beginnt.

    Und wenn man sich die Wachstumsraten der chinesischen Wirtschaft anschaut, dann kann sich jeder vorstellen, was bei denen in einer Wirtschaftskrise passieren wird - es wäre auf jeden Fall der perfekte Zeitpunkt für einen Systemwechsel!

  7. Re: Die chinesische Regierung legt sich ein Ei

    Autor: Loolig 25.03.10 - 17:16

    Schon mal was über die aktuellen ACTA in der Tagesschauoder auf Spiegel gelesen?
    Warum wohl nicht?

  8. Re: und du brütest es aus?

    Autor: Merkbefreit 25.03.10 - 17:19

    Die Chinesen könnten mit einem Schnippsen die USA in den Ruin treiben.. bzw. machen sie das jetzt auf die langsame tour, indem sie ihre Dollar-Schulden umschichten und sich massiv einkaufen...

    Die Chinesen sind auch nicht sonderlich von der aktuellen Finanzkrise betroffen haben dagegen Wachstumszahlen von denen der Westen feuchte Träume bekommen würde... wer China am Ende sieht sollte mal die Nachrichtenquellen wechseln ;)

  9. Re: Die chinesische Regierung legt sich ein Ei

    Autor: Hans Meiser23 25.03.10 - 17:23

    >Schon mal was über die aktuellen ACTA in der Tagesschauoder
    >auf Spiegel gelesen? Warum wohl nicht?

    Diese Aussage werte ich etwa gleich hoch wie "Bush hat das Attentat vom 11.9 organisiert" -> Verschwörungstheorie.

  10. Re: Die chinesische Regierung legt sich ein Ei

    Autor: Bouncy 25.03.10 - 17:51

    Hans Meiser23 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Regierung kann offene Informationsmedien zulassen, muss dann aber
    > zwangsweise mehr oder weniger gute Arbeit leisten, denn sonst würde es das
    > Volk erfahren was schief geloffen ist.
    ich fürchte bei aller kritik an den methoden muß man objektiv zugeben, dass die regierung tatsächlich zumindest in teilbereichen gute arbeit leistet. jedenfalls spricht der massive wirtschaftliche aufschwung und der nicht-vorhandene bürgerkrief dafür...

  11. Re: Die chinesische Regierung legt sich ein Ei

    Autor: Hans Meiser23 25.03.10 - 19:05

    Naja, dieser "Erfolg" der Chineschen Regierung steht auf wackeligen Beinen: Der nicht vorhandene Bürgerkrieg geht auf Kosten von gewalttätig unterdrückten Völkern (Was früher oder später zu einem Pulverfass führt). Und der Wirtschaftliche aufschwung kommt von den Millionen billigen Arbeitskräften, was irgendwann auch mal ein Ende hat -> mit diesen Voraussetzungen benötigt es keine gute Regierung um dieses gute Ergebnis zu produzieren.

  12. Re: und du brütest es aus?

    Autor: Der braune Lurch 25.03.10 - 19:06

    Ja, China hat ein enormes Wirtschaftswachstum, ist aber auch stark davon abhängig, wie deren eigenen Institute sagen.

    ------------------------------
    Der Molch macht's.
    ------------------------------

  13. Re: Die chinesische Regierung legt sich ein Ei

    Autor: Der braune Lurch 25.03.10 - 19:06

    Ferner kann man hier auf Golem doch was über ACTA lesen. Zensiert scheint es also nicht zu sein.

    ------------------------------
    Der Molch macht's.
    ------------------------------

  14. Re: Die chinesische Regierung legt sich ein Ei

    Autor: Loolig 25.03.10 - 20:43

    Wer WTC7 so hinnimmt gehört in eine geschlossene Anstalt..

    Was hast du denn in der Tagesschau so alles über die aktuelle ATCA gehört? also ich nix...

    Genauso wenig wie es Kritik an Gesetzen gibt, biss sie vom BVG geschluckt werden.. die Presse (das Internet mal ausgenommen) in D. ist ein Witz..
    Und das I. bekommen sie irgendwann auch noch in den Griff ;)

  15. Re: Die chinesische Regierung legt sich ein Ei

    Autor: Der braune Lurch 25.03.10 - 21:55

    Ja, WTC7 ist eine Geschichte, die einen stutzig macht, aber man darf darüber seine Meinung frei äußern und das ist ein riesiger Unterschied.

    ------------------------------
    Der Molch macht's.
    ------------------------------

  16. Re: Die chinesische Regierung legt sich ein Ei

    Autor: tjo 25.03.10 - 23:25

    guter journalismus hat als grundprinzip die aufgabe ohne eigenen standpunkt zu informieren. deswegen erfolgt sehr selten eine wertung direkt durch die redakion der tagesschau, sondern sie präsentiert eben die argumente der befürwörter und der ablehner.

  17. Re: Die chinesische Regierung legt sich ein Ei

    Autor: Der braune Lurch 26.03.10 - 07:33

    Das ist aber eine Frage des Journalismus' und hat mit Zensur nichts zu tun.

    ------------------------------
    Der Molch macht's.
    ------------------------------

  18. Re: Die chinesische Regierung legt sich ein Ei

    Autor: Loolig 26.03.10 - 08:38

    Falsch das sollte sie tun, lässt aber ganz bewusst bestimmte Themen immer wieder unter den Tisch fallen und berichtet gar nicht darüber...

  19. Re: Die chinesische Regierung legt sich ein Ei

    Autor: e_Bert 26.03.10 - 08:51

    Hans Meiser23 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja, dieser "Erfolg" der Chineschen Regierung steht auf wackeligen Beinen:
    > Der nicht vorhandene Bürgerkrieg geht auf Kosten von gewalttätig
    > unterdrückten Völkern (Was früher oder später zu einem Pulverfass führt).
    > Und der Wirtschaftliche aufschwung kommt von den Millionen billigen
    > Arbeitskräften, was irgendwann auch mal ein Ende hat -> mit diesen
    > Voraussetzungen benötigt es keine gute Regierung um dieses gute Ergebnis zu
    > produzieren.

    Wenn dieser Unsinn wahr wäre hätte Russland längst China hinsichtlich des Wirtschaftswachstums überholt - Millionen billiger Arbeitskräfte sind vorhanden, hinreichend unterdrückt sind sie, zusätzlich sind noch mehr Rohstoffe im Inland verfügbar.

  20. Re: Die chinesische Regierung legt sich ein Ei

    Autor: McHack 26.03.10 - 09:28

    Ich glaube nicht, das man westliche Staaten mit China vergleichen kann. ACTA hin oder her.
    Der Versuch ACTA geheim zu halten ist eine Schweinerei und ich es ist schade, dass sich die Menschen nicht dagegen wehren.

    Das liegt aber sicher daran, das die meisten keine Ahnung von der Materie haben. ACTA ist wie das SWIFT Abkommen oder Fluggast-Informations Abkommen mit der USA ein faules Ei. Genauso wie die angeblich sicheren (und für die Sicherheit ausgestellten) biometrischen Pässe.

    Und hier noch etwas an die Schweizer: Diese Idioten hatten es in der Hand und konnten über den biometrischen Pass abstimmen und haben ihn angenommen!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Bayreuth
  2. Campact e.V., deutschlandweit (Remote-Arbeitsplatz)
  3. Staatliche Lotterieverwaltung, München
  4. Hochland SE, Heimenkirch, Schongau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,99€
  2. 5€
  3. (-83%) 6,99€
  4. (-58%) 16,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de