1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google Barge: Google lüftet…

Steuervermeidung

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Steuervermeidung

    Autor: M.P. 08.11.13 - 08:53

    Sie verankern die Dinger in Internationalen Gewässern und verlegen ihren Haupt-Firmensitz dorthin ;-)

    Alle Firmenteile führen ihre Gewinne an den Firmensitz dorthin ab, und schwupps muss Google keine Steuer mehr zahlen.
    Müssen bloß aufpassen, daß die Virgin Islands nicht ihre Marine schickt, um die Dinger zu versenken - ist ja schon eine Unterminierung ihres Geschäftsmodells.

    Vielleicht machen die Marine-Einheiten aller Steuer-Oasen eine gemeinsame Marine Aktion...

  2. Re: Steuervermeidung

    Autor: Anonymer Nutzer 08.11.13 - 09:19

    Ehrlich gesagt hört sich das ziemlich plausibel an für mich.

  3. Re: Steuervermeidung

    Autor: Dresh 08.11.13 - 09:33

    Ich finde diesen Grund auch sehr naheliegend.
    Allerdings sehen mir die Dinger nicht unbedingt hochseetauglich aus. Damit dürfe es schon schwer werden (je nach Wetterbedingungen) die 12-Meilen-Zone zu erreichen.

    Der Schiffskorpus schein mir - gemessen an der Höhe der Aufbauten - doch eher für ruhigere Gewässer konzipiert.

  4. Re: Steuervermeidung

    Autor: meerlin 08.11.13 - 10:33

    Wenn Google das machen würde und es dazu auch noch so funktionieren würde, wie schnell würden wohl andere Firmen nachziehen und wie lange würde es dauern, bis Privatleute das dann auch nach machen? :D



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.11.13 10:40 durch meerlin.

  5. Re: Steuervermeidung

    Autor: M.P. 08.11.13 - 11:05

    meerlin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn Google das machen würde und es dazu auch noch so funktionieren würde,
    > wie schnell würden wohl andere Firmen nachziehen und wie lange würde es
    > dauern, bis Privatleute das dann auch nach machen? :D

    Ahemm

    http://de.wikipedia.org/wiki/The_World_%28Schiff%29

  6. Re: Steuervermeidung

    Autor: Trockenobst 08.11.13 - 17:37

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > de.wikipedia.org

    Und wenn sich jemand fragt für was das Gut ist? Einfach 180-270 Tage auf dem Schiff leben und wenn Du genau in dem Jahr deine Firma teuer an Google verkaufst keine teuren Einkommensteuern zahlen.

    Das selbe geht auch mit Dubai und Macao, aber da ist das Leben u.U. gefährlich/teuer.

  7. Re: Steuervermeidung

    Autor: gaym0r 10.11.13 - 15:21

    meerlin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bis Privatleute das dann auch nach machen? :D

    Ich würde nicht gern auf dem Meer leben wollen.

  8. Re: Steuervermeidung

    Autor: M.P. 12.11.13 - 12:19

    Anfällig für Seekrankheit, oder Angst vor Kapitänen vom Schlage eines Francesco Schettino?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Information Security Experts (m/w/d)
    Allianz Deutschland AG, München Unterföhring
  2. (Senior) Technical Consultant (m/w/d) Network Solutions
    Controlware GmbH, Dietzenbach bei Frankfurt am Main
  3. Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m/w/d) für das Zukunftslabor Gesundheit
    HAWK Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst, Göttingen
  4. Leiter Anwendungsentwicklung (m/w/d)*
    über Dr. Richter Heidelberger GmbH & Co. KG, Rhein-Neckar-Kreis

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. gratis
  2. (u. a. Gears 5 für 9,99€, Forza Horizon 4 für 29,99€)
  3. 29,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Probleme mit Agilität in Konzernen: Agil sein muss man auch wollen
Probleme mit Agilität in Konzernen
Agil sein muss man auch wollen

Ansätze wie das Spotify-Modell sollen großen Firmen helfen, agil zu werden. Wer aber erwartet, dass man es überstülpen kann und dann ist alles gut, der irrt sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    Kia EV6: Überzeugender Angriff auf die elektrische Luxusklasse
    Kia EV6
    Überzeugender Angriff auf die elektrische Luxusklasse

    Mit einer 800-Volt-Architektur und Ladeleistungen von bis zu 250 kW fordert Kias neues Elektroauto EV6 nicht nur Tesla heraus.
    Ein Hands-on von Franz W. Rother

    1. Elektroauto Der EV6 von Kia kommt im Herbst auf den Markt
    2. Elektroauto Kia zeigt unverhüllte Fotos des EV6
    3. Elektroauto Kia veröffentlicht erste Bilder des EV6

    Early Access: Spielerisch wertvolle Baustellen
    Early Access
    Spielerisch wertvolle Baustellen

    Vor allen anderen spielen, bei der Entwicklung mitmachen: Golem.de stellt besonders spannende Early-Access-Neuheiten vor.
    Von Rainer Sigl

    1. Hype auf Steam Mehr als 500.000 Menschen spielen Valheim
    2. Hype auf Steam Warum ist Valheim eigentlich so beliebt?
    3. Nur für echte Gamer Die besten Spiele-Geheimtipps 2020