Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google: China ja - aber ohne…

Bei 15% Marktanteil zählt Google in China sowieso nichts

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bei 15% Marktanteil zählt Google in China sowieso nichts

    Autor: guugle 22.01.10 - 20:09

    Im übrigen war Google die Zensur und die Hackerei in China jahrelang wurscht, bis die Chinesen sich in Google Server hackten.

    Scheinheilig, ekelerregend, was Google da treibt.

  2. Re: Bei 15% Marktanteil zählt Google in China sowieso nichts

    Autor: Gix 22.01.10 - 21:36

    Du weißt schon, dass 15% Marktanteil in China mehr Google Nutzer bedeutet als 100% Marktanteil in Deutschland, Österreich und Schweiz zusammen?

  3. Re: Bei 15% Marktanteil zählt Google in China sowieso nichts

    Autor: Ich_echt 22.01.10 - 22:27

    @Gix: Mich hats jetzt eben selbst interessiert, hab bei google (wo sonst) die Daten mal gesucht:

    China hat ca. 230 Mio. Internetnutzer, davon Marktanteil 15%: ~34,5 Mio.

    Deutschland hat ca. 40 Mio. Internetnutzer, davon Marktanteil ~90%: 36 Mio.

    Schweiz+Österreich sind es ca. 9 Mio Internetnutzer, davon Marktanteil geschätzt auch ca. 90%, macht ca. 8Mio.


    Also untern Strich: In China nutzen ca. 35 Mio. Menschen Google, in D+CH+AU zusammen ca. 45Mio. Menschen.

    Also sind de facto enorme Ausmaße, aber so wies in der Presse mit 15% zu lesen ist, fällt das garnicht auf. Naja, ist ein bisschen Augenwischerei, wenn man das so runterspielt. Da spielen bei Google vielleicht auch noch andere Sachen eine Rolle. Denke mal, Sie wollen Ihr Image aufbessern. Gegen Menschenrechtskämpfer-Hacker zu sein kommt da ziemlich gut, wenn man selbst im Visier von Datensammlung und Internetmonopol steht.

  4. Re: Bei 15% Marktanteil zählt Google in China sowieso nichts

    Autor: echtecht 22.01.10 - 22:32

    Ich_echt schrieb:

    > China hat ca. 230 Mio. Internetnutzer, davon Marktanteil 15%: ~34,5 Mio.

    http://www.web2asia.com/2009/07/17/q2-2009-china-internet-statistics-report-released/

    Es sind sogar 338 Millionen.....

  5. Re: Bei 15% Marktanteil zählt Google in China sowieso nichts

    Autor: antares 23.01.10 - 12:27

    selbst wenn, schaut euch doch mal einkommen und kaufkraft dieser chinesischen nutzer an? dann fällt vielleicht auf, dass auch 80Millionen Chinesen weniger wert sind als 40mio Deutsche, wenn man vom Standpunkt des Geldverdienens mit Werbung ausgeht!

  6. Re: Bei 15% Marktanteil zählt Google in China sowieso nichts

    Autor: echtecht 23.01.10 - 13:35

    antares schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > selbst wenn, schaut euch doch mal einkommen und kaufkraft dieser
    > chinesischen nutzer an? dann fällt vielleicht auf, dass auch 80Millionen
    > Chinesen weniger wert sind als 40mio Deutsche, wenn man vom Standpunkt des
    > Geldverdienens mit Werbung ausgeht!

    Das mag vielleicht sein. Trotzdem ist es mehr als die 15% Marktanteil implizieren.

    Aber schon richtig, offensichtlich ist Google der chinesische Markt nicht wichtig sonst würden sie sich nicht so undiplomatisch verhalten und gleichzeitig damit bei vielen naiven westlichen Google-Fanbois Sympathien erzeugen.....

    (Zumal ja Google global aktiv ist und da sind dann 80 Millionen Chinesen noch weniger am Gesamtanteil)

  7. Re: Bei 15% Marktanteil zählt Google in China sowieso nichts

    Autor: guugle 23.01.10 - 19:42

    Gix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du weißt schon, dass 15% Marktanteil in China mehr Google Nutzer bedeutet
    > als 100% Marktanteil in Deutschland, Österreich und Schweiz zusammen?

    Äh, darum geht es nicht. Das Problem ist ein ganz anderes: Mit 15% Marktanteil, selbst mit 30% Marktanteil, kann Google für Adwords in China kaum Geld verlangen und Adwords ist der einzige Bereich in dem Google Geld verdient.

    Wenn ich werbe, werbe ich da wo ich Reichweite habe. Google hat in China im Vergleich zu Baidu keine Reichweite und damit ist Werbung auf Google in China relativ sinnfrei.

  8. Re: Bei 15% Marktanteil zählt Google in China sowieso nichts

    Autor: horstnase 24.01.10 - 12:57

    guugle schrieb:

    > Wenn ich werbe, werbe ich da wo ich Reichweite habe. Google hat in China im
    > Vergleich zu Baidu keine Reichweite und damit ist Werbung auf Google in
    > China relativ sinnfrei.

    Ich würde auch 100% Marktanteil in Lichtenstein 10% Marktanteil in Deutschland vorziehen...... Herr lass Hirn regnen.

    Das die Kaufkraft in China nicht so groß ist, drückt die 50 Millionen potentiellen Kunden natürlich in ihrem Wert, macht sie damit aber noch lange nicht weniger wertvoll als 30000 Lichtensteiner.....

  9. Re: Bei 15% Marktanteil zählt Google in China sowieso nichts

    Autor: guugle 24.01.10 - 13:16

    horstnase schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > guugle schrieb:
    >
    > > Wenn ich werbe, werbe ich da wo ich Reichweite habe. Google hat in China
    > im
    > > Vergleich zu Baidu keine Reichweite und damit ist Werbung auf Google in
    > > China relativ sinnfrei.
    >
    > Ich würde auch 100% Marktanteil in Lichtenstein 10% Marktanteil in
    > Deutschland vorziehen...... Herr lass Hirn regnen.

    Richtig, Herr lass Hirn regnen, dann muss ich keinen solchen sinnfreien Schmarrn lesen.

    Eine Werbefläche welche in China nur einen unwesentlichen Anteil von 15% erreicht, lässt sich im Vergleich zu Baidu mit 65% Marktanteil extrem schwer, bzw. nur spottbillig verkaufen.

    Das ist exakt das gleiche Problem, dass Bing oder Yahoo in Deutschland haben. Ich bekomme dort spottbillig Werbefläche, aber eine Werbefläche die kaum jemand sieht.

    Also, Herr, schmeiß Hirn vom Himmel oder lass wenigstens die Leute aufmerksam Text lesen und den dann auch noch verstehen.

    > Das die Kaufkraft in China nicht so groß ist, drückt die 50 Millionen
    > potentiellen Kunden natürlich in ihrem Wert, macht sie damit aber noch
    > lange nicht weniger wertvoll als 30000 Lichtensteiner.....

    Die Kaufkraft interessiert in diesem Zusammenhang nicht. Was zählt ist: Erreiche ich mit meiner Werbefläche 350 Millionen Chinesen, oder 50 Millionen Chinesen. Erreiche ich 50 Millionen Deutsche, oder 5 Millionen.

    Also, setzen, SÄCHS, Thema verfehlt.

  10. Re: Bei 15% Marktanteil zählt Google in China sowieso nichts

    Autor: horstnase 24.01.10 - 14:55

    guugle schrieb:

    > Das ist exakt das gleiche Problem, dass Bing oder Yahoo in Deutschland
    > haben. Ich bekomme dort spottbillig Werbefläche, aber eine Werbefläche die
    > kaum jemand sieht.

    Das richtet sich doch aber nach ABSOLUTEN ZAHLEN....

    Ist das so schwer zu begreifen?

    Deswegen ja mein Beispiel mit Liechtenstein.... Wenn du da 100% Reichweite hast ist das trotzdem nichts wert da du nur 32000 Leute erreichst.

    Oder willst du mir jetzt ernsthaft erzählen, dass 5 Millionen bei 10% Reichweite schlechter sind als 32000 bei 100% Reichweite?

  11. Re: Bei 15% Marktanteil zählt Google in China sowieso nichts

    Autor: Karl Martell 24.01.10 - 17:46

    Hmm Google könnte weltweit alle chinesischen Firmen aus seinem Suchindex entfernen; würde mich mal interesseieren ob es dann ein einlenken geben würde.

  12. Re: Bei 15% Marktanteil zählt Google in China sowieso nichts

    Autor: Trios 25.01.10 - 13:17

    Mal ehrlich, Google hat sich in der westlichen Welt durchaus gut etabliert, aber da pfeiffen die Chinesen drauf. Ich bin mir ziemlich sicher, dass sich in China niemand umbringen würde, gäbe es Google quasi über Nacht auf einmal nicht mehr! Diese westlichen Firmen, besonders die US amerikanischen, treten zuweilen auf, na wissen se ... . Das geht hier doch nicht um Menschenrechte, Zensur, Demokratie oder Ähnliches, hier gehts um Kohle, weiter nichts und Google hat da sicher das Nachsehen, müssen die da eben außen vor bleiben, auch wenn man es gerade andersherum darzustellen versucht, grins!

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Rheinische Post Mediengruppe, Düsseldorf
  2. Universität Stuttgart, Stuttgart
  3. Rodenstock GmbH, München, Regen
  4. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 54,95€
  4. (-43%) 11,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Google-Apps könnten Hersteller bis zu 40 US-Dollar kosten
  2. Google Pixel-Besitzer beklagen nicht abgespeicherte Fotos
  3. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen

Probefahrt mit Tesla Model 3: Wie auf Schienen übers Golden Gate
Probefahrt mit Tesla Model 3
Wie auf Schienen übers Golden Gate

Die Produktion des Tesla Model 3 für den europäischen Markt wird gerade vorbereitet. Golem.de hat einen Tag in und um San Francisco getestet, was Käufer von dem Elektroauto erwarten können.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. 1.000 Autos pro Tag Tesla baut das hunderttausendste Model 3
  2. Goodwood Festival of Speed Tesla bringt Model 3 erstmals offiziell nach Europa
  3. Elektroauto Produktionsziel des Tesla Model 3 erreicht

Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

  1. Vectoring: Rund 118.000 bekommen 100 MBit/s von der Telekom
    Vectoring
    Rund 118.000 bekommen 100 MBit/s von der Telekom

    Die Telekom kann wieder Erfolge beim Vectoring ausweisen. Zugleich entbrennt ein Streit darüber, wer überhaupt auf dem Land Breitband ausbaut.

  2. Windows 10: Retpoline-Patch gegen Spectre verbessert CPU-Leistung
    Windows 10
    Retpoline-Patch gegen Spectre verbessert CPU-Leistung

    In der kommenden Version von Windows 10 will Microsoft Retpoline gegen Spectre einführen. Das verlangsame das System nicht mehr so stark und bringe gerade auf älteren PCs eine spürbare Verbesserung. Allerdings dauert die Einführung noch ein wenig.

  3. Richard Stallman: GNU-Projekt bekommt Richtlinien für gute Kommunikation
    Richard Stallman
    GNU-Projekt bekommt Richtlinien für gute Kommunikation

    Ausgelöst durch die Diskussionen um den Code-of-Conduct in Linux und anderen Projekten erhält nun auch das GNU-Projekt Richtlinien zur Kommunikation. Strikte Vorschriften sollen aber explizit nicht gemacht werden, entschied Projektgründer Richard Stallman.


  1. 21:17

  2. 17:58

  3. 17:50

  4. 17:42

  5. 17:14

  6. 16:47

  7. 16:33

  8. 13:53