1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google-Gründer Brin: Internet…

Ach, und Apps für Android...

Über PC-Games lässt sich am besten ohne nerviges Gedöns oder Flamewar labern! Dafür gibt's den Freiraum!
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ach, und Apps für Android...

    Autor: Netspy 16.04.12 - 12:40

    … sind durchsuchbar? Das wäre mir ja ganz neu und entsprechend sollte er auch Google kritisieren.

  2. Re: Ach, und Apps für Android...

    Autor: Lord Gamma 16.04.12 - 12:51

    Außer wenn Google die lokalen Datenbestände der Android-Geräte abgreift ;)

  3. Re: Ach, und Apps für Android...

    Autor: keiner 16.04.12 - 12:58

    Netspy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > … sind durchsuchbar? Das wäre mir ja ganz neu und entsprechend sollte
    > er auch Google kritisieren.

    Welche Android-App VON GOOGLE ist denn ein geschlossenes System?

  4. Re: Ach, und Apps für Android...

    Autor: Netspy 16.04.12 - 13:06

    keiner schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Welche Android-App VON GOOGLE ist denn ein geschlossenes System?

    Ich hoffe doch jede oder soll der Google Crawler wirklich Zugriff auf jedes Android-Gerät haben?

  5. Re: Ach, und Apps für Android...

    Autor: keiner 16.04.12 - 13:14

    Netspy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hoffe doch jede oder soll der Google Crawler wirklich Zugriff auf jedes
    > Android-Gerät haben?

    Es geht doch nicht darum ob jeder Crawler auf jede Datei, jeden Kommentar, jedes Foto, etc. egal ob "privat" oder nicht Zugriff hat. Es geht doch darum ob es seitens der App überhaupt die Möglichkeit gibt (gewollt) Daten zu veröffentlichen bzw. ob APIs dies unterstützen und ob anderweitige Apps dann auch auf diese Daten zugreifen können.

    Wo ist denn bspw. das "Takeout" von Facebook, welches es einem ermöglicht die Plattform zu wechseln?

  6. Re: Ach, und Apps für Android...

    Autor: Fragile Heart 16.04.12 - 13:28

    Sehen die Google APIs sowas denn vor?

    -------------------
    Only fools believe that nothing changes, nothing leaves, but I need to believe that we at least will have some dignity

  7. Re: Ach, und Apps für Android...

    Autor: keiner 16.04.12 - 13:35

    Ja, denn anders würden Apps wie bspw. gReader, Tasks, My Docs, etc. gar nicht funktionieren, wenn diese nicht in der Lage wären (als alternativer Client) auf die Daten/APIs der Googledienste zuzugreifen.

  8. Re: Ach, und Apps für Android...

    Autor: Fragile Heart 16.04.12 - 13:57

    Entschuldige, aber die Argumentation finde ich jetzt etwas arg dünn. Es gibt doch vergleichbare Apps fürs iPhone, ergo müsste es nach deiner Argumentation auch "offen" sein.

    -------------------
    Only fools believe that nothing changes, nothing leaves, but I need to believe that we at least will have some dignity

  9. Re: Ach, und Apps für Android...

    Autor: keiner 16.04.12 - 13:59

    Und genau deshalb ging es ja auch nicht "nur" reim um den Zugriff auf APIs... ;)

  10. Re: Ach, und Apps für Android...

    Autor: Fragile Heart 16.04.12 - 14:01

    Ok, dann hab ich das falsch verstanden. Danke für die Aufklärung :)

    -------------------
    Only fools believe that nothing changes, nothing leaves, but I need to believe that we at least will have some dignity

  11. Re: Ach, und Apps für Android...

    Autor: Netspy 16.04.12 - 14:14

    Erkläre mir doch mal bitte, was da jetzt in diesem Fall bei Google offener als bei Apple ist? Wo genau gefährden Apps von Apple das freie Internet?

  12. Re: Ach, und Apps für Android...

    Autor: keiner 16.04.12 - 14:21

    Gibt es Apples Ping noch? Wie verläuft denn der Zugriff auf Ping?
    Welche Möglichkeiten gibt es denn um auf Apples iCloud zuzugreifen?

  13. Re: Ach, und Apps für Android...

    Autor: Netspy 16.04.12 - 14:38

    Was hat das jetzt mit Google zu tun und warum gefährdet das das freie Internet? Google hat auch nicht für alle Dienste freie APIs und wenn es welche gibt, braucht es teilweise Monate, bis diese zur Verfügung stehen (bspw. G+). Auch werden dort nicht unbedingt alle Daten angeboten.

    Davon abgesehen hat Brin ja wohl gesagt:

    > Zum Beispiel all die Daten in Apps, die für Web Crawler unzugänglich sind.
    > Sie lassen sich nicht durchsuchen.

    Die Daten von Android-Apps sollten ebenfalls nicht durchsuchbar für Web Crawler sein, schließlich geht es Google rein gar nichts an, was auf den Geräten ist.

    Noch mal, wo ist da jetzt der Unterschied von Android-Apps und iOS-Apps?

  14. Re: Ach, und Apps für Android...

    Autor: keiner 16.04.12 - 14:47

    Sollte es dir nur reim um den Unterschied gehen...
    Entwickler sind bei der Entwicklung von iOS-Apps reglementiert, welches bei Android nicht der Fall ist. Dies liegt jedoch nicht an den Apps an sich, sondern viel mehr an dem System dahinter und schränken somit das „Internet, je nach Definition „Internet“ bereits schon ein“.
    Weder Facebook, noch Apple oder Google sind „das Internet“, nehmen jedoch einen erheblichen Raum des Internets ein.

  15. Re: Ach, und Apps für Android...

    Autor: Netspy 16.04.12 - 15:48

    Beantworte doch bitte meine Frage in Bezug auf das Zitat von Brin.

  16. Re: Ach, und Apps für Android...

    Autor: Anonymer Nutzer 16.04.12 - 16:45

    Ich glaube ihr bringt da was durcheinander.

    Bei Facebook geht es darum, dass wenn ihr etwas auf Facebook sehen wollt, ihr auch auf Facebook sein müsst. (Selbst wenn ein Beitrag als "öffentlich" gilt).
    Für alle ausserhalb von Facebook "existieren" die Beiträge gar nicht.

    Ein Beitrag/Bild auf G+ der als "öffentlich" angegeben wird, ist jedem zugänglich, egal ob er einen Google Account hat oder nicht.

    Bei Apple geht es darum, damit eine App unter einem (nicht "behandelten") iOS laufen kann, muss sie über Apple. Bei Android hat man die Wahl, ich veröffentliche meine App über den Play Store (was gewisse Vorteile und Nachteile hat) oder ich biete sie auf meiner Website zum Herunterladen an. (was gewisse Vorteile und Nachteile hat). Und dazu muss der Nutzer nichts machen, was die Garantie aufheben würde.

    Bei iOS ist es Apple oder gar nicht. (oder der Nutzer gefängnisbricht sein iPhone, was aber die Garantie verpuffen lässt.)

    Beides ist eine Einschränkung der Freiheit des Internets.

    Was ich mir jedoch von Google wünschen würde, eine art "Mitnahme Option" für Apps aus dem Store, also, dass wenn ich die Platform wechsle ich die Apps (sofern auf der anderen Platform vorhanden) weiter nutzen kann ohne zusätzliche Kosten.

  17. Re: Ach, und Apps für Android...

    Autor: chrulri 16.04.12 - 16:47

    Sorry, bin ja auch nicht der grösste Fan von Facebook's Politik, aber was öffentlich markiert wird, IST öffentlich und von jedem Nicht-/Facebookler einsehbar.

  18. Re: Ach, und Apps für Android...

    Autor: Netspy 16.04.12 - 16:54

    Ich denke nicht, dass ich was durcheinander bringe. Hier noch mal das Zitat von Brin:

    > Zum Beispiel all die Daten in Apps, die für Web Crawler unzugänglich sind.
    > Sie lassen sich nicht durchsuchen.

    Er bemängelt, dass die Daten von Apps (er meint dann wohl iOS-Apps) für Web Crawler (er meint wohl den Googlebot) unzugänglich sind.

    Nun kann man die Kritik verschieden interpretieren:

    1. er weiß nicht, dass das ganz normal ist und auch bei Android-Apps so ist
    2. unter Android kann Google alle Daten auslesen und auswerten

    Erstens wäre etwas peinlich für ihn und zweitens wäre schon ein ziemlicher Skandal.

  19. Re: Ach, und Apps für Android...

    Autor: chrulri 16.04.12 - 17:07

    Das Zitat
    > "There's a lot to be lost," he said. "For example, all the information in apps – that data is not crawlable by web crawlers. You can't search it."
    steht in keinem Zusammenhang mit iOS, WP oder Android sondern steht generell im Raum.

    Könntest du mir den Kontext erläutern welcher dich dazu bewegt zu behaupten er würde mit diesem Satz iOS kritisieren?

    Ich würde mal eher behaupten, dass er damit Apps im allgemeinen meint, somit auch für Android und was es sonst noch gibt.

  20. Re: Ach, und Apps für Android...

    Autor: Netspy 16.04.12 - 17:25

    Ich habe seine Aussagen jetzt nicht im Original gelesen aber laut Überschrift von Golem sieht er die Freiheit des Internets durch Sopa, Facebook und Apple bedroht und sagt dann etwas über Apps. Es ist da sehr naheliegen, einen Zusammenhang zu sehen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. d.velop Life Sciences GmbH, Gescher
  2. C.D. Wälzholz GmbH & Co. KG, Hagen
  3. Paulmann Licht GmbH, Springe
  4. Schwarz Produktion GmbH & Co. KG, Weißenfels, Raum Halle/Leipzig

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 399,99€
  2. 564,96€
  3. (u. a. Biturbo Akku-Winkelschleifer GWX für 233,98€, Schlagbohrschrauber GSB für 156,99€)
  4. (u. a. Asus ProArt Display PA248QV 24,1 Zoll Full-HD 75Hz für 214,90€, Canon...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme