1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google-Gründer Brin: Internet…

Google kann sich doch von der US-Regierung loslösen

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Google kann sich doch von der US-Regierung loslösen

    Autor: Sharra 16.04.12 - 13:42

    Alle Firmenstandorte in den USA dicht machen.
    Keine Informationen mehr aus oder in die USA liefern.
    Den Zugriff auf sämtliche Googledienste für die USA blockieren.

    Damit wären sie zumindest direkt nicht mehr für die US-Gerichtsbarkeit greifbar.

    Es sei denn natürlich, die Musikindustrie würde zusammen mit dem FBI und dem US-Militär den neuen Google-Hauptsitz stürmen, die Chefs festnehmen, und dann in die USA ausliefern lassen.

    Wie muss man sich eigentlich RIAA-Sturmtruppen vorstellen?
    Quietschbunte Uniformen, nichtssagende Gesichter, und der wilden Drohung laute Pop-Musik abzuspielen, wenn man eine falsche Bewegung macht?

  2. Re: Google kann sich doch von der US-Regierung loslösen

    Autor: skoda 16.04.12 - 15:20

    und wer nutz dann ihre dienste ? hier in den usa laufen eine menge firmen via gdocs gmail und gmaps - wer soll den den dreck zahlen ? europa >?

  3. Re: Google kann sich doch von der US-Regierung loslösen

    Autor: posix 16.04.12 - 17:32

    Rein theoretisch gesehen könnten sie ihre Standorte in den USA dicht machen, wie sie es damals mit China getan haben, als die Google etwas diktieren wollten was nicht hinnehmbar war.
    Google ist ebenso ein mächtiges Unternehmen, kann man es sich leisten darauf zu verzichten? Zumal Google ja nicht rein auf die Suchmaschine beschränkt ist, und noch weit mehr am laufen hat.

  4. Re: Google kann sich doch von der US-Regierung loslösen

    Autor: Threat-Anzeiger 16.04.12 - 21:58

    skoda schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > und wer nutz dann ihre dienste ? hier in den usa laufen eine menge firmen
    > via gdocs gmail und gmaps - wer soll den den dreck zahlen ? europa >?


    nicht zu vergessen dass einer der grössten kunden von google die US-Regierung selbst ist. die benutzen nämlich google office!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Börse Stuttgart GmbH, Stuttgart
  2. Robert Koch-Institut, Wildau
  3. TEAM GmbH, Paderborn
  4. parcIT GmbH, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,50€
  2. 10,79€
  3. 5,99€
  4. 7,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme