Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google-News-Urteil: Belgische…

Eine selbstverständliche Reaktion auf eine dämliche Aktion

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Eine selbstverständliche Reaktion auf eine dämliche Aktion

    Autor: petameter 19.07.11 - 10:50

    Ich kann sowohl die verantwortlichen Verlage, als auch die verhandelnden Gerichte nicht verstehen. Mich beschleicht das Gefühl, dass die entscheidenden Richter nicht verstanden haben, wie Google funktioniert und die Verlagsvertreter nicht über die Konsequenzen im Klaren waren.

    Googles Reaktion ist so selbstverständlich, wie es nur geht. Das armseligste was die Verlage jetzt machen konnten, war genau das was sie taten - nämlich sich darüber zu beschweren, dass Google deren Inhalte nicht mehr berücksichtigt, schliesslich wollten sie vor Gericht genau dies erreichen.

    Lächerlich und lustig zugleich.

  2. Re: Eine selbstverständliche Reaktion auf eine dämliche Aktion

    Autor: litschi 21.07.11 - 02:40

    Hätten die Gerichte es erlaubrt wären die Inhalte der Zeitung Online verfügbar,wer kauft denn dann noch die Zeitung ? Keiner ! So geht die Zeitung den Bach runter und folglich gibt es für Google News auch nichts mehr zu zeigen. Das Urteil dient einzig und allein dem Schutz der Presse und ist daher verständlich.

  3. Re: Eine selbstverständliche Reaktion auf eine dämliche Aktion

    Autor: petameter 21.07.11 - 14:24

    Bist du dir sicher, dass es nicht um die online verfügbaren Artikel der jeweiligen Zeitschrift geht, die Google in seinem Aggregator darstellte?

    Wenn es so wäre, dass die Zeitung niemand mehr kaufte sobald man die Inhalte kostenlos online sehen könnte, dann hätte nach deinem Modell allein die Onlinepräsenz der jeweiligen Zeitung schon für das von dir vorhergesagte Ende der Printausgabe gesorgt.

    Howdy.

  4. Re: Eine selbstverständliche Reaktion auf eine dämliche Aktion

    Autor: petameter 21.07.11 - 14:27

    Bist du dir sicher, dass es nicht um die online verfügbaren Artikel der jeweiligen Zeitschrift geht, die Google in seinem Aggregator darstellte?

    Wenn es so wäre, dass die Zeitung niemand mehr kaufte sobald man die Inhalte kostenlos online sehen könnte, dann hätte nach deinem Modell allein die Onlinepräsenz der jeweiligen Zeitung schon für das von dir vorhergesagte Ende der Printausgabe gesorgt.

    Howdy.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ALTANA Management Services GmbH, Wesel
  2. SEITENBAU GmbH, Konstanz, Berlin, Köln
  3. EMH metering GmbH & Co. KG, Gallin
  4. ttransact Elektronische Zahlungssysteme GmbH dba. epay, Martinsried bei München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 54,98€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 32,99€
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Threadripper 2990WX und 2950X im Test: Viel hilft nicht immer viel
Threadripper 2990WX und 2950X im Test
Viel hilft nicht immer viel

Für Workstations: AMDs Threadripper 2990WX mit 32 Kernen schlägt Intels ähnlich teure 18-Core-CPU klar und der günstigere Threadripper 2950X hält noch mit. Für das Ryzen-Topmodell muss aber die Software angepasst sein und sie darf nicht zu viel Datentransferrate benötigen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. 32-Kern-CPU Threadripper 2990WX läuft mit Radeons besser
  2. Threadripper 2990WX AMDs 32-Kerner kostet weniger als Intels 18-Kerner
  3. Zhongshan Subor Z+ AMD baut SoC mit PS4-Pro-Leistung für chinesische Konsole

IMHO: Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
IMHO
Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime

Es könnte alles so schön sein abseits vom klassischen Fernsehen. Netflix und Amazon Prime bieten modernes Encoding, 4K-Auflösung, HDR-Farben und -Lichter, flüssige Kamerafahrten wie im Kino - leider nur in der Theorie, denn sie bringen es nicht zum Kunden.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. IMHO Ein Lob für Twitter und Github
  2. Linux Mit Ignoranz gegen die GPL
  3. Sicherheit Tag der unsinnigen Passwort-Ratschläge

Matebook X Pro im Test: Huaweis zweites Notebook ist klasse
Matebook X Pro im Test
Huaweis zweites Notebook ist klasse

Mit dem Matebook X Pro veröffentlicht Huawei sein zweites Ultrabook. Das schlanke Gerät überzeugt durch ein gutes Display, flotte Hardware samt dedizierter Grafikeinheit, clevere Kühlung und sinnvolle Anschlüsse. Nur die eigenwillig positionierte Webcam halten wir für fragwürdig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Android Huawei stellt zwei neue Tablets mit 10-Zoll-Displays vor
  2. Smartphones Huawei will Ende 2019 Nummer 1 werden
  3. Handelskrieg Huawei-Chef kritisiert Rückständigkeit in den USA

  1. Razer Mamba Elite: Razer legt seine Mamba erneut mit mehr RGB auf
    Razer Mamba Elite
    Razer legt seine Mamba erneut mit mehr RGB auf

    Aller guten Dinge sind drei? Die Mamba Elite ist die dritte Version von Razers Gaming-Maus. Sie besitzt mehr einstellbare LEDs, eine etwas veränderte Ergonomie und Maustaster mit einer hohen Haltbarkeit - zumindest auf dem Papier.

  2. Apple: iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
    Apple
    iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten

    Apple soll angeblich bei der nächsten OLED-iPhone-Generation, die für Herbst 2018 erwartet wird, eine Stifteingabe wie beim iPad Pro vorsehen. Zwei Berichte weisen darauf hin, dass Apple so mit Samsungs Note 9 konkurrieren will.

  3. Sono Motors: Elektroauto Sion für 16.000 Euro schon 7.000 Mal reserviert
    Sono Motors
    Elektroauto Sion für 16.000 Euro schon 7.000 Mal reserviert

    Sono Motors, der Hersteller des kleinen Elektroautos Sion, kann mittlerweile 7.000 Reservierungen verzeichnen. Das Probefahrtenkonzept wird ausgeweitet und auf Holland ausgedehnt.


  1. 08:17

  2. 07:51

  3. 07:37

  4. 07:21

  5. 17:42

  6. 17:29

  7. 16:37

  8. 16:20