1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google-News-Urteil…

Eine selbstverständliche Reaktion auf eine dämliche Aktion

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Eine selbstverständliche Reaktion auf eine dämliche Aktion

    Autor: petameter 19.07.11 - 10:50

    Ich kann sowohl die verantwortlichen Verlage, als auch die verhandelnden Gerichte nicht verstehen. Mich beschleicht das Gefühl, dass die entscheidenden Richter nicht verstanden haben, wie Google funktioniert und die Verlagsvertreter nicht über die Konsequenzen im Klaren waren.

    Googles Reaktion ist so selbstverständlich, wie es nur geht. Das armseligste was die Verlage jetzt machen konnten, war genau das was sie taten - nämlich sich darüber zu beschweren, dass Google deren Inhalte nicht mehr berücksichtigt, schliesslich wollten sie vor Gericht genau dies erreichen.

    Lächerlich und lustig zugleich.

  2. Re: Eine selbstverständliche Reaktion auf eine dämliche Aktion

    Autor: litschi 21.07.11 - 02:40

    Hätten die Gerichte es erlaubrt wären die Inhalte der Zeitung Online verfügbar,wer kauft denn dann noch die Zeitung ? Keiner ! So geht die Zeitung den Bach runter und folglich gibt es für Google News auch nichts mehr zu zeigen. Das Urteil dient einzig und allein dem Schutz der Presse und ist daher verständlich.

  3. Re: Eine selbstverständliche Reaktion auf eine dämliche Aktion

    Autor: petameter 21.07.11 - 14:24

    Bist du dir sicher, dass es nicht um die online verfügbaren Artikel der jeweiligen Zeitschrift geht, die Google in seinem Aggregator darstellte?

    Wenn es so wäre, dass die Zeitung niemand mehr kaufte sobald man die Inhalte kostenlos online sehen könnte, dann hätte nach deinem Modell allein die Onlinepräsenz der jeweiligen Zeitung schon für das von dir vorhergesagte Ende der Printausgabe gesorgt.

    Howdy.

  4. Re: Eine selbstverständliche Reaktion auf eine dämliche Aktion

    Autor: petameter 21.07.11 - 14:27

    Bist du dir sicher, dass es nicht um die online verfügbaren Artikel der jeweiligen Zeitschrift geht, die Google in seinem Aggregator darstellte?

    Wenn es so wäre, dass die Zeitung niemand mehr kaufte sobald man die Inhalte kostenlos online sehen könnte, dann hätte nach deinem Modell allein die Onlinepräsenz der jeweiligen Zeitung schon für das von dir vorhergesagte Ende der Printausgabe gesorgt.

    Howdy.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (m/w/d)
    ESPERA-WERKE GmbH, Duisburg
  2. IT-Projektmanager (m/w/d) für Medizinische Systeme
    Limbach Gruppe SE - Niederlassung H&S, Rüsselsheim
  3. SAP Job - SAP PP, MM, WM Inhouse Consultant Job
    über duerenhoff GmbH, Offenburg
  4. Senior Solution Architect Azure (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Hamburg, Frankfurt am Main, München

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 17,99
  2. 5€ inkl. Versand (Vergleichspreis 10,98€)
  3. 359,99€ (Release: 04.11.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Datenschutz: GPS-Ortung in Firmenwagen meist unzulässig
Datenschutz
GPS-Ortung in Firmenwagen meist unzulässig

Manche Firmen statten ihre Dienstwagen mit GPS-Sendern aus, einige machen das sogar mit Diensthandys. Solcherlei Überwachung ist meist nicht rechtens.
Von Harald Büring

  1. Microsoft Office-Pakete datenschutzkonform nutzen
  2. Schweiz Alles andere als ein Datenschutzparadies
  3. Alternativen zu Google Analytics Tools für Reichweitenanalyse datenschutzkonform nutzen

Gene Roddenberrys andere Sci-Fi-Stoffe: Neben Star Trek leider fast vergessen
Gene Roddenberrys andere Sci-Fi-Stoffe
Neben Star Trek leider fast vergessen

Der Name Gene Roddenberry steht vor allem für Star Trek. Nach dem Ende der klassischen Serie hat er aber noch andere Science-Fiction-Stoffe entwickelt.
Von Peter Osteried

  1. Star Trek Trailer zur dritten Staffel von Picard zeigt TNG-Crew
  2. Star Trek Playmobil bringt Bird of Prey aus Star Trek III als Spielset
  3. William Shatner "Gene Roddenberry würde sich im Grab umdrehen"

Solarenergiespeicher Bluetti EP500 Pro: Wie ich versuchte, autark zu werden
Solarenergiespeicher Bluetti EP500 Pro
Wie ich versuchte, autark zu werden

Ich vermesse per Drohne, schleppe Solarpanels und eine 83-kg-Powerstation, drucke Abstandshalter im 3D-Drucker - und spare Stromkosten. Zudem berechne ich, ob und wann sich die Ausgaben für die Anlage amortisieren.
Ein Erfahrungsbericht von Thomas Ell

  1. Fotovoltaik Solarzellen werden billiger und grüner
  2. Umweltschutz Swiss tankt bald klimaneutrales Kerosin
  3. Saubere Energie Strom aus dem Gewächshaus