1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › GPL und Co.: Crawler zählen…

666 Zeilen Code

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 666 Zeilen Code

    Autor: golom 01.04.11 - 18:08

    2 Milliarden geteilt durch 30 millionen mact im Schnit 666 Zeilen Code pro Project. Abgesehn davon, dass das eine interessant Zahl ist, is sie sehr klein.

    Viele Projekte haben ja über ine Millionen Zeilen Code. Wieveil bleibt da für kleine übrig? Kann man bei 600 Zeilen wirklich schon von einem Projekt reden?

  2. Re: 666 Zeilen Code

    Autor: FoxfireGole 01.04.11 - 18:35

    Hab mir genau das selbe gedacht. Imho ist die Zahl mit den 30 Millionen purer Schwachsinn.

    Wenn man mal ein paar größere OSS-Projekte anschaut: Mono (über 10Mio LOC), Linux Kernel (über 10Mio LOC), OpenOffice 25Mio LOC, LibreOffice 25Mio LOC, Genome 8Mio LOC dann bleiben am Ende abermillionen von "Projekten" übrig die wohl nicht mal 25 LOC haben. Sind das dann Projekte?

    Vielleicht hat jemand mit den 30 Millionen ja die Anzahl der Source-Files gemeint? Zudem zählen Crawler ja auch noch jeden Fork und vor allem jeden abrufbaren Repository-Clone als eigenständig.

  3. Re: 666 Zeilen Code

    Autor: Lala Satalin Deviluke 01.04.11 - 22:56

    Ihr vergesst zum Beispiel Chrome-Erweiterungen. Da reichen oft nur 4 Zeilen Code. Zum Beispiel gab es eine Erweiterung, die neue Tabs in den Vordergrund bringt. War nur eine Zeile.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  4. Re: 666 Zeilen Code

    Autor: WolfgangS 02.04.11 - 10:53

    1 Zeile würde ich nciht als Projekt sehen...

  5. Ihr vergesst hier was

    Autor: antares 02.04.11 - 14:09

    WolfgangS schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 1 Zeile würde ich nciht als Projekt sehen...


    Immerhin geht gibt es von mehreren Projekten forks - viele Projekte teilen Quellcodeabschnitte, so wie zb ReactOS und Wine ihre Codebasis untereinander austauschen. Derartiger Code wird von google nicht doppelt gezählt.

    Warum UNIX/Linux schaedlich ist:
    'kill' macht Menschen zu brutalen, blutruenstigen Bestien,
    'killall' zuechtet regelrecht Massenmoerder,
    'whoami' loest bei psychisch labilen Personen Existenzkrisen aus!
    'touch /dev/breasts' macht root zum Sex-Offender
    ******
    macht aus nutzern raubmordhörer ohne klickibuntigui!

  6. Re: Ihr vergesst hier was

    Autor: elgooG 02.04.11 - 14:59

    WolfgangS schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 1 Zeile würde ich nciht als Projekt sehen...
    Kommt auf die Programmiersprache (denke da zB an Brainfuck) und die Länge der Zeile an. ;-)

    antares schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Immerhin geht gibt es von mehreren Projekten forks - viele Projekte teilen
    > Quellcodeabschnitte, so wie zb ReactOS und Wine ihre Codebasis
    > untereinander austauschen. Derartiger Code wird von google nicht doppelt
    > gezählt.

    ...dazu kommen sicher auch noch Mirrors. Da die Zahl ja von dem Crawler ermittelt wurde, kann man die Zahl auch maximal als grobe Schätzung betrachten. Zumindest lässt sich so aber der Umfang an OSS erahnen, das ist doch schon was.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.04.11 14:59 durch elgooG.

  7. Re: 666 Zeilen Code

    Autor: R2D2_ 03.04.11 - 13:18

    Ich komm nur auf 66 Zeilen pro Projekt:
    2 000 000 000 / 30 000 000 = 66

  8. Re: 666 Zeilen Code

    Autor: Anonymer Nutzer 03.04.11 - 16:26

    Codegroesse ist kein Mass fuer Qualitaet und zumindest absolut kein direktes Mass fuer Features. Meist ist sogar der kuerzere Code der qualitativ hoeherwertige (bei gleichen Features).

  9. Re: 666 Zeilen Code

    Autor: Anonymer Nutzer 03.04.11 - 16:37

    WolfgangS schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 1 Zeile würde ich nciht als Projekt sehen...

    Aha. Und damit auch die Aussage "Keine Software ist fehlerfrei" wahr wird, ist eine Zeile Code auch keine Software. Alles klar. Seit wann ist ein allgemeiner Begriff von Umfang gemessen in einer beliebigen Einheit* abhaengig?

    * Beliebige Einheit deswegen, weil man in vielen Programmiersprachen umfangreichen komplexen Quellcode in eine Zeile schreiben koennte - damit ist die Angabe "eine Zeile" eigentlich keine (vergleichbare) Einheit und damit auch keine Grundlage, aufgrund der Menge ueber Projektakzeptanz zu reden.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Informatiker im EDI Software Support (m/w/d)
    IWOfurn Service GmbH, Holzgerlingen (Home-Office)
  2. Datenbankentwickler:in (m/w/d)
    Kassenärztliche Vereinigung Schleswig-Holstein, Bad Segeberg
  3. SAP Logistik-Berater (m/w/x) mit Fokus auf SD - SAP Logistic
    über duerenhoff GmbH, Darmstadt
  4. Software-Entwickler (gn) SAP / Schnittstellen
    Getriebebau NORD GmbH & Co. KG, Bargteheide

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 28,99€
  2. 25,99€
  3. (u. a. Age of Empires Definitive Collection für 17,99€, Age of Empires Definitive Collection...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nuratrue im Test: Spitzenklang mit leichten Abstrichen
Nuratrue im Test
Spitzenklang mit leichten Abstrichen

Nura hat seine ersten True-Wireless-Hörstöpsel herausgebracht - der Sound ist sehr gut, perfekt sind die Stöpsel aber nicht, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Nuratrue Nura präsentiert erste True-Wireless-Kopfhörer
  2. Oneplus-Gründer Nothing präsentiert True-Wireless-Kopfhörer mit ANC
  3. Neue Produkte geplant Sennheiser sucht Investor für Privatkundengeschäft

Corona und IT: Arbeiten ganz ohne Geschäftsreisen
Corona und IT
Arbeiten ganz ohne Geschäftsreisen

Für manche in der IT mag er ein Segen sein, für andere ist er projektgefährdend: der coronabedingte Wegfall von Geschäftsreisen.
Ein Erfahrungsbericht von Boris Mayer


    Elektronische Patientenakte: Ganz oder gar nicht
    Elektronische Patientenakte
    Ganz oder gar nicht

    Zwischen dem Bundesdatenschutzbeauftragten und den Krankenkassen bahnt sich ein Rechtsstreit über die elektronische Patientenakte an.
    Von Christiane Schulzki-Haddouti

    1. Spiegel, Zeit, Heise Datenschutzverein geht gegen Pur-Abos vor
    2. Daten gegen Service EuGH soll über Facebooks Geschäftsmodell entscheiden
    3. DSGVO Datenschützer will "Cookie-Banner-Wahnsinn" beenden