1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › GPL und Co.: Crawler zählen…

Was hat Google an OpenSource nicht verstanden???

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was hat Google an OpenSource nicht verstanden???

    Autor: Anonymer Nutzer 03.04.11 - 16:03

    Ich halte zwar Google fuer eine der anwenderfreundlichsten Grossfirmen ueberhaupt, aber mit solchen Aussagen disqualifiziert man sich durch Verwicklung in Widersprueche. Opensource heisst nunmal "Offenlegung des Quellcodes" und da kann man nicht kritisieren, dass irgendeine Lizenz zur Offenlegung zwingt... Auch ist das Gelaber um die Anzahl benoetigter Lizenzen totaler Schwachsinn. Jeder Lizenzvergeber kann doch selbst entscheiden, was er mit seiner Lizenz erlaubt und fordert. Sowas nennt sich Freiheit und ist im Verstaendnis u.a. ein grundlegender Bestandteil von OpenSource.

  2. Re: Was hat Google an OpenSource nicht verstanden???

    Autor: Polynom 04.04.11 - 10:46

    Google hat Open Source wohl verstanden, möchte das System aber für sich nutzen. Jeder, der mal versucht, zig unterschiedliche Lizenzbedingungen unter einen Hut zu bringen, wird sich über die Vielfalt ärgern.

    Und dabei spielt es keine Rolle, ob ich bspw. versuche GPL mit mit anderen Lizenzen zu nutzen, oder ob ich eine kommerzielle Microsoft Lizenz mit anderen Lizenzen nutzen möchte!

    Die Lizenzproblematik erschwert das Entwickeln komplexer Lösungen, da ich durch den Lizenzdschungel kaum noch absolute Lizenzsicherheit mehr bekomme, sondern nur noch Risikominimierung treiben kann, wenn ich Open Source Code dabei mitnutzen möchte.

    P(x) = 3x^3 + 2x^2 + 1x^1 − 10x^0

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Informatiker als IT-Mitarbeiter (m/w/d)
    Max-Planck-Institut für Chemie (Otto-Hahn-Institut), Mainz
  2. Technischer Support-Mitarbeiter (m/w/x)
    HOTTGENROTH & TACOS GmbH, Münsterland
  3. Data Analyst KI (m/w/d)
    Technische Hochschule Ingolstadt, Ingolstadt
  4. Senior Softwareentwickler und Systemverantwortlicher für die zentrale finanzmathematische ... (m/w/d)
    L-Bank, Karlsruhe

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Gopro Hero 10 Black ausprobiert: Gopros neue Kamera ist die Schnellste
Gopro Hero 10 Black ausprobiert
Gopros neue Kamera ist die Schnellste

Endlich ein neuer Chip und mehr Zeitlupe! Wo Gopros Action-Kamera das Vorgängermodell schlägt, konnten wir vor dem Produktstart ausprobieren.
Von Martin Wolf

  1. Gopro Hero 9 Black Gereifte Gopro im Test

Neue iPhones und mehr: Apple macht ein Päuschen
Neue iPhones und mehr
Apple macht ein Päuschen

Apple hat neue Produkte vorgestellt - Bahnbrechendes war nicht dabei. Selbst die Apple-Manager machten einen lustlosen Eindruck.
Eine Analyse von Tobias Költzsch

  1. #AppleToo Unruhe bei Apple-Mitarbeitern wegen Arbeitsplatzbedingungen
  2. Apple iPhone 13 Pro nimmt Prores in 4K nur mit großem Speicher auf
  3. NSO-Trojaner Apple schließt Sicherheitslücke in iOS, MacOS und WatchOS

Bundestagswahl 2021: Die Parteien im Datenschutz-Check
Bundestagswahl 2021
Die Parteien im Datenschutz-Check

Gesagt, getan? Wir haben geprüft, was CDU, SPD, Grüne, FDP, Linke und AfD zum Datenschutz fordern - und was sie selbst auf ihren Webseiten umsetzen.
Eine Analyse von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Bundestagswahl Wahl-O-Mat 2021 ist online
  2. Bundestagswahl 2021 Einige Wahlbehörden nur über unsichere Mailserver erreichbar
  3. Kandidaten-Triell Sogar Gendern ist wichtiger als Digitalisierung