Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Grevenreuth AG…

abmahnungen kommen per post!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. abmahnungen kommen per post!

    Autor: bämm 24.06.10 - 15:42

    woher soll der abmahner denn die email-adresse haben? nur spam kommt unangefordert per email.

  2. Re: abmahnungen kommen per post!

    Autor: nur die post 24.06.10 - 16:25

    Gericht: E-Mail-Abmahnungen sind zulässig
    Das Hamburger Landgericht vertritt die Auffassung, dass Abmahnungen grundsätzlich auch per E-Mail zugesandt werden können. Bleibt die E-Mail in der Firewall oder dem Spamfilter hängen, soll sie laut Gericht trotzdem als zugestellt gelten.
    03.02.2010, Original-Link: https://www.golem.de/1002/72859.html

  3. Re: abmahnungen kommen per post!

    Autor: The Insaint 24.06.10 - 17:34

    nur die post schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gericht: E-Mail-Abmahnungen sind zulässig
    > Das Hamburger Landgericht vertritt die Auffassung, daß Abmahnungen
    > grundsätzlich auch per E-Mail zugesandt werden können. Bleibt die E-Mail in
    > der Firewall oder dem Spamfilter hängen, soll sie laut Gericht trotzdem als
    > zugestellt gelten.
    > 03.02.2010, Original-Link: www.golem.de

    Der "Auffassung" kann das LG ja ruhig sein, ist ja deren gutes Recht.
    Ich bin z.B. der Auffassung, daß der Zusteller schlüssig beweisen muß, daß _ich_, als Person, die Sendung (in dem Fall Email) persönlich erhalten habe.
    Sowas ist z.Z. jedoch durch Post nur per Einschreiben möglich, oder wenn das Schreiben persönlich übergeben wurde (wie es z.B. in den USA auch üblich ist).

    Somit ist die "Auffassung" des LG zweifelhaft, denn eine "Zustellung" kann erst dann als erfolgt gesehen werden, wenn der Empfänger die Sendung _persönlich erhalten_ hat. Alles andere ist Mutmaßung und nicht beweisbar.

  4. Re: abmahnungen kommen per post!

    Autor: nur die post 24.06.10 - 17:43

    Das urteil erlaubt dann aber, gleich den Gerichtsvollzieher zu schicken, der die 1000 Euro Strafe pro Fall (pro MP3 oder pro Tag und pro Filiale wo man seinen MP3-Player besser als den der Konkurrenz behauptet hat) o.ä. einzusammeln.

    Mit dem daraufhin ("die kohle habe ich nicht. geht weg. ihr habt unrecht. ich habe recht") angemeldeten Insolvenz-Antrag ist Deine Handlungsfähigkeit und Deine Kundenzahl sehr schnell deutlich eingeschränkt.
    Viel "Spass" dann noch.

    Unter Vollkaufleuten gibts kein Treu und Glauben und kein Verbraucherschutz oder "überraschende Formulierungen" o.ä.

  5. Re: abmahnungen kommen per post!

    Autor: The Insaint 24.06.10 - 17:51

    Das Urteil kann das aber nicht erlauben, wenn nicht bewiesen werden kann, daß das Schreiben jemals seinen Bestimmungsort rechtsgültig erreicht hat. Gerade bei Emails. Du kannst dir zwar einen Übermittlungsstatus schicken lassen (so wie beim Fax) und eine Empfangsbestätigung anfordern (wenn's wer anklickt) ... ob das aber die betroffene Person war, kannst du trotzdem nicht beweisen.
    Und so könnte ja jeder behaupten, er habe eine Email geschickt und kann dir daraufhin, einfach so, einen Gerichtsvollzieher auf den Hals hetzen.
    Ned wirklich ...

    Was das alles mit "Vollkaufleuten" zu tun haben soll, entzieht sich mir jedoch ...

  6. Re: abmahnungen kommen per post!

    Autor: GOGOG 24.06.10 - 19:32

    Dieses Schreiben muss nicht "ankommen". Es ist ja ein Angebot das Gerchtliche Verfahren zu sparen, die verhältnismässig günstige Abmahngebühr zu zahlen und die Sache vergessen. Wenn du das nicht gelesen hast und darauf auch nicht reagierst und der Abmahner es ernst meint, dann kommt es zu einem richtigen Verfahren. Die Einladung komt natürlich nicht per EMail. So ist mein Verständnis der Abmahnung. Korrektur willkommen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bayerische Versorgungskammer, München
  2. Die Haftpflichtkasse VVaG, Roßdorf
  3. Computacenter AG & Co. oHG, München
  4. Eppendorf AG, Jülich

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 198,04€ + Versand mit Gutschein: NBBTUF15 (Vergleichspreis 232,90€ + Versand)
  2. (u. a. mit Spiele-Angeboten)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit
Probefahrt mit Mercedes EQC
Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Freightliner eCascadia Daimler bringt Elektro-Lkw mit 400 km Reichweite
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Mit der Lichtdusche gegen den Sekundenschlaf
  3. Elektro-SUV Produktion des Mercedes-Benz EQC beginnt

Noise Cancelling Headphones 700 im Test: Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus
Noise Cancelling Headphones 700 im Test
Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

Bose schafft mit seinen neuen Noise Cancelling Headphones 700 eine fast so gute Geräuschreduzierung wie Sony und ist in manchen Punkten sogar besser. Die Kopfhörer haben uns beim Testen aber auch mal genervt.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Bose Frames im Test Sonnenbrille mit Musik
  2. Noise Cancelling Headphones 700 ANC-Kopfhörer von Bose versprechen tollen Klang
  3. Frames Boses Audio-Sonnenbrille kommt für 230 Euro nach Deutschland

Arbeit: Hilfe für frustrierte ITler
Arbeit
Hilfe für frustrierte ITler

Viele ITler sind frustriert, weil ihre Führungskraft nichts vom Fach versteht und sie mit Ideen gegen Wände laufen. Doch nicht immer ist an der Situation nur die Führungskraft schuld. Denn oft verkaufen die ITler ihre Ideen einfach nicht gut genug.
Von Robert Meyer

  1. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt
  2. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"
  3. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt

  1. Verfassungsschutz: Einbruch für den Staatstrojaner
    Verfassungsschutz
    Einbruch für den Staatstrojaner

    Der Verfassungsschutz soll künftig auch Computer und Smartphones von Verdächtigen durchsuchen dürfen. Um Staatstrojaner zu installieren, sollen Wohnungseinbrüche erlaubt sein.

  2. Be emobil: Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt
    Be emobil
    Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt

    Der Ladenetzbetreiber Allego hat die Abrechnung der öffentlichen Ladestationen in Berlin umgestellt. Statt eines Pauschalpreises für den Ladevorgang zahlen Elektroautomobilisten in Zukunft nach geladener Strommenge.

  3. Segway-Ninebot: E-Scooter sollen autonom zur Ladestation fahren
    Segway-Ninebot
    E-Scooter sollen autonom zur Ladestation fahren

    Das Aufladen von E-Scootern ist für die Verleihdienste aufwendig und kostspielig. Daher könnten künftig Geister-Scooter durch die Städte rollen. Beim Kauf "normaler" E-Scooter gibt es derweil Verzögerungen.


  1. 14:28

  2. 13:20

  3. 12:29

  4. 11:36

  5. 09:15

  6. 17:43

  7. 16:16

  8. 15:55