1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Große Koalition…

Demokratie: Diktatur auf Zeit

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Demokratie: Diktatur auf Zeit

    Autor: Friedhelm 09.03.18 - 16:28

    Ist ein Politiker launisch, dann läßt er einfach Glyphosat noch 20 Jahre weiterlaufen.

    Oder er baut einen Flughafen der nie eröffnet wird, sowie einen Bahnhof, der dann 500% teurer wird. Es ist ja nicht sein Geld.

    Das ist das große Problem. Und das Volk kann man auch nicht fragen, die sind noch launischer.

    Ist die Legislaturperiode vorbei... kommen die nächsten Diktatoren, die sich irgendwie durchwurtscheln. Politiker-Ausbildung? Existiert nicht. Jeder versucht sich daran, so wie Eltern sich an ihren Kindern versuchen.

    Ergebnis: sehr oft nicht gut

    Es müsste ein Computerprogramm geben das alles durchrechnet und "alles"berücksichtig (mehr als es 500 Experten-Menschen könnten), und dann die Prognosen ausrechnet, sowie die Launen der Menschen beachtet (ihre Spielchen).

    Dann bekommt man ganz Lobby- und Launenfrei das Ergebnis schwarz auf weiß. Und keiner kann mehr daran rumpopeln.



    5 mal bearbeitet, zuletzt am 09.03.18 16:34 durch Friedhelm.

  2. Re: Demokratie: Diktatur auf Zeit

    Autor: gfa-g 09.03.18 - 16:40

    > Dann bekommt man ganz Lobby- und Launenfrei das Ergebnis schwarz auf weiß.
    > Und keiner kann mehr daran rumpopeln.
    Das Problem ist ja selten die Erkenntnis oder das Betrachten der verschiedenen Optionen. Wenn man wollte, dann könnte man es schon heute.

    Selbst wenn das Programm wirklich alle Meinungen und Wünsche so gut wie möglich berücksichtigt, und dabei das Grundgesetz achtet, die Leute werden es nicht akzeptieren oder umsetzen.

    Wenn es um Gerechtigkeit und die best mögliche Lösung ginge, sähen viele Ergebnisse anders aus. Da es das nicht tut, wird versucht die eigene Ideologie soweit durchzudrücken wie möglich. Daran wird auch ein Programm wenig ändern können.

  3. Re: Demokratie: Diktatur auf Zeit

    Autor: forenuser 09.03.18 - 17:25

    Sind 99% dafür so sind sind wohl 1% dagegen, und die werden sich dann auch Gehör verschaffen. Allen Recht machen kann man es nicht.

    Und auch eine KI kann nicht 5 Jahre in die Zukunft blicken.

    --
    Für Computerforen: Ich nutze RISC OS - und wünsch' es bleibt auch so.
    Für Mob.-Tel.-Foren: Ich nutze <del>Windows 10 Mobile</del> iOS - und bin froh, dass es kein Android ist. Aber es ist leider auch kein Windows 10 Mobile oder gar webOS.

  4. Re: Demokratie: Diktatur auf Zeit

    Autor: Vaako 09.03.18 - 17:25

    Friedhelm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist ein Politiker launisch, dann läßt er einfach Glyphosat noch 20 Jahre
    > weiterlaufen.
    >
    > Oder er baut einen Flughafen der nie eröffnet wird, sowie einen Bahnhof,
    > der dann 500% teurer wird. Es ist ja nicht sein Geld.
    >
    > Das ist das große Problem. Und das Volk kann man auch nicht fragen, die
    > sind noch launischer.
    >
    > Ist die Legislaturperiode vorbei... kommen die nächsten Diktatoren, die
    > sich irgendwie durchwurtscheln. Politiker-Ausbildung? Existiert nicht.
    > Jeder versucht sich daran, so wie Eltern sich an ihren Kindern versuchen.
    >
    > Ergebnis: sehr oft nicht gut
    >
    > Es müsste ein Computerprogramm geben das alles durchrechnet und
    > "alles"berücksichtig (mehr als es 500 Experten-Menschen könnten), und dann
    > die Prognosen ausrechnet, sowie die Launen der Menschen beachtet (ihre
    > Spielchen).
    >
    > Dann bekommt man ganz Lobby- und Launenfrei das Ergebnis schwarz auf weiß.
    > Und keiner kann mehr daran rumpopeln.

    Fehlt halt noch eine 5te Gewalt im Staat (da die 4te die Presse leider auch schon unter der Fuchtel der Parteien und der Wirtschaft ist), ein Gremium was nur die Politiker überwacht und diese bei zuvielen Verstößen aus dem Amt wirft aber ohne Bezüge dannach.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 09.03.18 17:32 durch Vaako.

  5. Re: Demokratie: Diktatur auf Zeit

    Autor: PineapplePizza 09.03.18 - 23:19

    Friedhelm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es müsste ein Computerprogramm geben das alles durchrechnet und
    > "alles"berücksichtig (mehr als es 500 Experten-Menschen könnten), und dann
    > die Prognosen ausrechnet, sowie die Launen der Menschen beachtet (ihre
    > Spielchen).

    Ja, mach mal. Gründest du jetzt die Open Source Partei? Die Piraten haben ja nichts auf die Reihe bekommen in der Richtung. Das Problem ist, du kannst so eine Software haben die alles perfekt kann, aber keiner würde sie wählen.

    Daß der BER nicht offen ist - ist mehr der Bürokratie geschuldet, denn bei allen anderen Flughäfen sieht es auch keinen Deut besser aus.

  6. Re: Demokratie: Diktatur auf Zeit

    Autor: cyzz 10.03.18 - 13:26

    Vaako schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Friedhelm schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ist ein Politiker launisch, dann läßt er einfach Glyphosat noch 20 Jahre
    > > weiterlaufen.
    > >
    > > Oder er baut einen Flughafen der nie eröffnet wird, sowie einen Bahnhof,
    > > der dann 500% teurer wird. Es ist ja nicht sein Geld.
    > >
    > > Das ist das große Problem. Und das Volk kann man auch nicht fragen, die
    > > sind noch launischer.
    > >
    > > Ist die Legislaturperiode vorbei... kommen die nächsten Diktatoren, die
    > > sich irgendwie durchwurtscheln. Politiker-Ausbildung? Existiert nicht.
    > > Jeder versucht sich daran, so wie Eltern sich an ihren Kindern
    > versuchen.
    > >
    > > Ergebnis: sehr oft nicht gut
    > >
    > > Es müsste ein Computerprogramm geben das alles durchrechnet und
    > > "alles"berücksichtig (mehr als es 500 Experten-Menschen könnten), und
    > dann
    > > die Prognosen ausrechnet, sowie die Launen der Menschen beachtet (ihre
    > > Spielchen).
    > >
    > > Dann bekommt man ganz Lobby- und Launenfrei das Ergebnis schwarz auf
    > weiß.
    > > Und keiner kann mehr daran rumpopeln.
    >
    > Fehlt halt noch eine 5te Gewalt im Staat (da die 4te die Presse leider auch
    > schon unter der Fuchtel der Parteien und der Wirtschaft ist), ein Gremium
    > was nur die Politiker überwacht und diese bei zuvielen Verstößen aus dem
    > Amt wirft aber ohne Bezüge dannach.

    Die 5. Gewalt sind wohl die Wähler und die haben mit 75% Wahlbeteiligung versagt und dazu noch mit 33% Frau Merkel gewählt.

    "Von 80,52 Millionen Deutschen (Gesamtbevölkerung) waren bei der letzten Bundestagswahl 61,95 Millionen wahlberechtigt. Tatsächlich wählten nur 71,5 Prozent der Wahlberechtigten und somit 44,31 Millionen Bundesbürger. Somit haben sich bei der letzten Bundestagswahl 17,64 Millionen deutsche Wahlberechtigte (28,5 Prozent) enthalten."

  7. Re: Demokratie: Diktatur auf Zeit

    Autor: thinksimple 10.03.18 - 14:53

    cyzz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vaako schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Friedhelm schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Ist ein Politiker launisch, dann läßt er einfach Glyphosat noch 20
    > Jahre
    > > > weiterlaufen.
    > > >
    > > > Oder er baut einen Flughafen der nie eröffnet wird, sowie einen
    > Bahnhof,
    > > > der dann 500% teurer wird. Es ist ja nicht sein Geld.
    > > >
    > > > Das ist das große Problem. Und das Volk kann man auch nicht fragen,
    > die
    > > > sind noch launischer.
    > > >
    > > > Ist die Legislaturperiode vorbei... kommen die nächsten Diktatoren,
    > die
    > > > sich irgendwie durchwurtscheln. Politiker-Ausbildung? Existiert nicht.
    > > > Jeder versucht sich daran, so wie Eltern sich an ihren Kindern
    > > versuchen.
    > > >
    > > > Ergebnis: sehr oft nicht gut
    > > >
    > > > Es müsste ein Computerprogramm geben das alles durchrechnet und
    > > > "alles"berücksichtig (mehr als es 500 Experten-Menschen könnten), und
    > > dann
    > > > die Prognosen ausrechnet, sowie die Launen der Menschen beachtet (ihre
    > > > Spielchen).
    > > >
    > > > Dann bekommt man ganz Lobby- und Launenfrei das Ergebnis schwarz auf
    > > weiß.
    > > > Und keiner kann mehr daran rumpopeln.
    > >
    > > Fehlt halt noch eine 5te Gewalt im Staat (da die 4te die Presse leider
    > auch
    > > schon unter der Fuchtel der Parteien und der Wirtschaft ist), ein
    > Gremium
    > > was nur die Politiker überwacht und diese bei zuvielen Verstößen aus dem
    > > Amt wirft aber ohne Bezüge dannach.
    >
    > Die 5. Gewalt sind wohl die Wähler und die haben mit 75% Wahlbeteiligung
    > versagt und dazu noch mit 33% Frau Merkel gewählt.
    >
    > "Von 80,52 Millionen Deutschen (Gesamtbevölkerung) waren bei der letzten
    > Bundestagswahl 61,95 Millionen wahlberechtigt. Tatsächlich wählten nur 71,5
    > Prozent der Wahlberechtigten und somit 44,31 Millionen Bundesbürger. Somit
    > haben sich bei der letzten Bundestagswahl 17,64 Millionen deutsche
    > Wahlberechtigte (28,5 Prozent) enthalten."


    Am wenigsten gehen die unter 25jährigen wählen. Die maulen aber am meisten.

    Alleinfahrende Autos hin oder her,
    aber Backpapierzuschnitte sind schon eine geile Erfindung.

  8. Re: Demokratie: Diktatur auf Zeit

    Autor: Umaru 10.03.18 - 14:55

    Frei nach Popper: Die Demokratie ist nur dazu da, um die Tyrannei zu verhindern.
    Dazu soll zählen, die eigene Regierung ohne Blutvergießen loswerden zu können - daran scheitert es mittlerweile ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Marc Cain GmbH, Bodelshausen
  2. Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld
  3. DECATHLON Deutschland SE & Co. KG, Plochingen
  4. HOTTGENROTH & TACOS GmbH, Münsterland

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme