Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Große Koalition I: Großflächiger…

Hauptziel: Raubkopierer

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hauptziel: Raubkopierer

    Autor: TC 17.05.17 - 16:21

    Wer noch glaubt, damit sollen Terroristen und Verbrecher erwischt werden, sollte mal auffwachen. Alles an Überwachung wird primär von der Medienlobby finanziert und gefördert, um den Kampf gegen Uhrheberrechtsverletzungen endlich endültig zu gewinnen.

  2. Re: Hauptziel: Raubkopierer

    Autor: AngryFrog 17.05.17 - 16:25

    Man nimmt mit, was man in die Finger kriegt, egal ob Raubmordkopierer oder Rauschgiftkiffer - Alles aufgeklärte Verbrechen. Macht sich gut in der Statistik.

  3. Und wenn schon

    Autor: McWiesel 17.05.17 - 17:52

    TC schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer noch glaubt, damit sollen Terroristen und Verbrecher erwischt werden,
    > sollte mal auffwachen. Alles an Überwachung wird primär von der Medienlobby
    > finanziert und gefördert, um den Kampf gegen Uhrheberrechtsverletzungen
    > endlich endültig zu gewinnen.


    Ja warum sollte man andere Verbrechen nicht gleichzeitig mit anzeigen? Wenn die Polizei grad ne Verkehrskontrolle macht und Du mit nem Joint rumläufst, soll sie das dann ignorieren, nur weil das Primärziel im Moment Autofahrer sind?

    Raubkopie und Urheberrechtsverletzung ist hier und in fast allen Ländern der Welt eben strafbar und wird vollkommen rechtskonform zur Anzeige gebracht. Wenn es Dir nicht passt, steht es Dir jederzeit frei in irgendein Bananenstaat auszuwandern, wo es scheissegal ist wenn jemand dein Eigentum klaut oder sich dran bereichert. Wir leben hier hingegen in einem Rechtstaat der sowas hoffentlich mit der nötigen Härte verfolgt.

    Dummerweise wird man in sonem Banenenstaat wohl kaum son gutes Leben führen können - warum wohl.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.05.17 17:53 durch McWiesel.

  4. Re: Und wenn schon

    Autor: DragonHunter 17.05.17 - 19:41

    McWiesel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > TC schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wer noch glaubt, damit sollen Terroristen und Verbrecher erwischt
    > werden,
    > > sollte mal auffwachen. Alles an Überwachung wird primär von der
    > Medienlobby
    > > finanziert und gefördert, um den Kampf gegen Uhrheberrechtsverletzungen
    > > endlich endültig zu gewinnen.
    >
    > Ja warum sollte man andere Verbrechen nicht gleichzeitig mit anzeigen? Wenn
    > die Polizei grad ne Verkehrskontrolle macht und Du mit nem Joint rumläufst,
    > soll sie das dann ignorieren, nur weil das Primärziel im Moment Autofahrer
    > sind?
    >
    > Raubkopie und Urheberrechtsverletzung ist hier und in fast allen Ländern
    > der Welt eben strafbar und wird vollkommen rechtskonform zur Anzeige
    > gebracht. Wenn es Dir nicht passt, steht es Dir jederzeit frei in irgendein
    > Bananenstaat auszuwandern, wo es scheissegal ist wenn jemand dein Eigentum
    > klaut oder sich dran bereichert. Wir leben hier hingegen in einem
    > Rechtstaat der sowas hoffentlich mit der nötigen Härte verfolgt.
    >

    Die Frage ist nur, wieso es völlig okay ist, dieses Beweismaterial zu nutzen. Es ist, im Sinne der StPO für das Verbrechen oder eher die Straftat, widerrechtlich beschafft worden. Ist wie mit Steuer-CDs, das ist für mich auch Hehlerei... Der Staat darf sowas also? Irgendwie widersinnig. Eigentlich sollten Gesetze doch für alle gelten, oder nicht?

    Vor dem Hintergrund noch von einem "Rechtsstaat" zu reden wird immer schwieriger.

  5. Re: Und wenn schon

    Autor: Seismoid 17.05.17 - 19:44

    McWiesel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Raubkopie und Urheberrechtsverletzung ist hier und in fast allen Ländern
    > der Welt eben strafbar und wird vollkommen rechtskonform zur Anzeige
    > gebracht. Wenn es Dir nicht passt, steht es Dir jederzeit frei in irgendein
    > Bananenstaat auszuwandern, wo es scheissegal ist wenn jemand dein Eigentum
    > klaut oder sich dran bereichert. Wir leben hier hingegen in einem
    > Rechtstaat der sowas hoffentlich mit der nötigen Härte verfolgt.
    >
    ach, btw, was wurde eigentlich aus dem recht auf privatkopie? wir drücken doch beim kauf jedes rohlings, jedes usb-sticks, etc. ein paar euro an die content-mafia ab. und am ende steht doch wieder auf jeder scheiß-cd "dieser datenträger ist durch technische maßnahmen kopiergeschütz" und der aufdruck allein genügt praktisch schon, dass kopieren plötzlich verboten ist. eieiei ...

  6. Re: Und wenn schon

    Autor: Profi 17.05.17 - 20:23

    McWiesel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn es Dir nicht passt, steht es Dir jederzeit frei in irgendein
    > Bananenstaat auszuwandern, wo es scheissegal ist wenn jemand dein Eigentum
    > klaut oder sich dran bereichert. Wir leben hier hingegen in einem
    > Rechtstaat der sowas hoffentlich mit der nötigen Härte verfolgt.

    Selber betroffen, oder warum so hart?

  7. Re: Und wenn schon

    Autor: divStar 17.05.17 - 21:21

    McWiesel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > TC schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wer noch glaubt, damit sollen Terroristen und Verbrecher erwischt
    > werden,
    > > sollte mal auffwachen. Alles an Überwachung wird primär von der
    > Medienlobby
    > > finanziert und gefördert, um den Kampf gegen Uhrheberrechtsverletzungen
    > > endlich endültig zu gewinnen.
    >
    > Ja warum sollte man andere Verbrechen nicht gleichzeitig mit anzeigen? Wenn
    > die Polizei grad ne Verkehrskontrolle macht und Du mit nem Joint rumläufst,
    > soll sie das dann ignorieren, nur weil das Primärziel im Moment Autofahrer
    > sind?
    >
    > Raubkopie und Urheberrechtsverletzung ist hier und in fast allen Ländern
    > der Welt eben strafbar und wird vollkommen rechtskonform zur Anzeige
    > gebracht. Wenn es Dir nicht passt, steht es Dir jederzeit frei in irgendein
    > Bananenstaat auszuwandern, wo es scheissegal ist wenn jemand dein Eigentum
    > klaut oder sich dran bereichert. Wir leben hier hingegen in einem
    > Rechtstaat der sowas hoffentlich mit der nötigen Härte verfolgt.
    >
    > Dummerweise wird man in sonem Banenenstaat wohl kaum son gutes Leben führen
    > können - warum wohl.

    Contentmafia ist wie ein Drogendealer. Nur haben sie die Regierung für Gesetze in ihrem Sinn rechtzeitig geschmiert. Oder warum dürfen die mich mit Plakaten, On- und Offlinewerbung überall anfixxen ohne mich direkt zu bezahlen?

    Deswegen habe ich kein Problem etwas zu kopieren. Ich stehle denen ja nichts bzw. haben sie es ja dann immer noch (sowohl Material als auch eine Chance, dass ich das Zeug noch kaufe).

  8. Dümmste Ausrede ever - Award

    Autor: teenriot* 17.05.17 - 22:55

    wird dir hiermit überreicht.

  9. Re: Hauptziel: Raubkopierer

    Autor: Rulf 17.05.17 - 23:24

    drum wird ja auch gerade dieser hype um die angebliche disney-erpressung gemacht...
    sollte da wirklich ein schaden enstanden sein, dann kann man sich fast sicher sein, daß illegales kopieren zum terrorismus erklärt wird...
    dann sind wir nicht mehr weit von:"big brother is watching you."...

  10. Re: Und wenn schon

    Autor: FreiGeistler 17.05.17 - 23:36

    McWiesel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Raubkopie und Urheberrechtsverletzung ist hier und in fast allen Ländern
    > der Welt eben strafbar und wird vollkommen rechtskonform zur Anzeige
    > gebracht. Wenn es Dir nicht passt, steht es Dir jederzeit frei in irgendein
    > Bananenstaat auszuwandern, wo es scheissegal ist wenn jemand dein Eigentum
    > klaut oder sich dran bereichert. Wir leben hier hingegen in einem
    > Rechtstaat der sowas hoffentlich mit der nötigen Härte verfolgt.
    >
    > Dummerweise wird man in sonem Banenenstaat wohl kaum son gutes Leben führen
    > können - warum wohl.

    Jemine, wieder so einer.
    1. Raub setzt gewaltsame Enteignung voraus. So wird es also kaum im Gesetzestext stehen, da kopieren weder gewaltsam noch enteignen entspricht.
    2. Was soll das mit dem Bananenstaat? In der Schweiz macht sich nicht der Downloader/Streamer strafbar (ist ja frei zugänglich im öffentlichen Raum "Internet" verfügbar), sondern der Uploader; nämlich der Urheberrechtsverletzung und eventuell weitere.
    Also nein, kein Mangel an Rechtstaatlichkeit, eher im Gegenteil. Aber ein Mangel an Bestechlichkeit.
    Ich halte das für ein gesundes Mass, schade wird es nicht überall so gehandhabt.
    3. Wie kommst du bei Kopien auf Diebstahl? Es sollte doch bekannt sein, dass man nicht mit "geschätzte Anzahl Kopien = real entgangene Einnahmen" rechnen kann.
    Und auch dann wäre es kein Diebstahl, sondern Urheberrechtsverletzung.

    4. Würdest du tatsächlich die Aufweichung der Rechtstaatlichkeit beführworten um ein paar "Raubkopierer" (alternativ Pädophile oder in GB Pornoseiten) zu verhindern?



    5 mal bearbeitet, zuletzt am 17.05.17 23:50 durch FreiGeistler.

  11. Re: Hauptziel: Raubkopierer

    Autor: ML82 17.05.17 - 23:59

    Das wird schon seit geraumer Zeit installiert ... immer feiner, immer fester, der Normalbürger hat kaum Zeit sich damit zu beschäftigen und von der Wirtschaft geförderte politische Eliten und 'Rechtsgelehrte' machen den ganzen Tag nichts anderes ... das Ergebnis steht allein mit dieser rein Interessenmäßigen Schieflage der Beschäftigung damit schon relativ fest, wenn es heute nicht klappt dann morgen ... es wird gnadenlos Salamitaktik gefahren, Scheibe um Scheibe abgeschnitten, es wird ja immer nur ein wenig weniger ... der Frosch wird schließlich langsam gekocht, damit er nicht aus dem Topf hüpft ... und zum Schluss kann er nicht mehr hüpfen, ist völlig degeneriert und damit servierfertig.

  12. Re: Und wenn schon

    Autor: Klobinger 18.05.17 - 22:06

    >klauen
    >bereichern
    Wir sind hier beim Urheberrecht. Ist es echt so schwer, korrekte Termini zu verwenden?

  13. Re: Und wenn schon

    Autor: ptepic 20.05.17 - 09:51

    Raubmordkinderschänderterroristenvergewaltiger - Kopierer

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. SICK AG, Reute bei Freiburg im Breisgau
  2. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  3. über Hanseatisches Personalkontor Mannheim, Mannheim
  4. IKOR Management- und Systemberatung GmbH, deutschlandweit

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. The Big Bang Theory, The Vampire Diaries, True Detective)
  2. (u. a. The Revenant, Batman v Superman, James Bond Spectre, Legend of Tarzan)
  3. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


The Surge im Test: Frust und Feiern in der Zukunft
The Surge im Test
Frust und Feiern in der Zukunft
  1. Computerspiele und Psyche Wie Computerspieler zu Süchtigen erklärt werden sollen
  2. Wirtschaftssimulation Pizza Connection 3 wird gebacken
  3. Mobile-Games-Auslese Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn

Redmond Campus Building 87: Microsofts Area 51 für Hardware
Redmond Campus Building 87
Microsofts Area 51 für Hardware
  1. Windows on ARM Microsoft erklärt den kommenden x86-Emulator im Detail
  2. Azure Microsoft betreut MySQL und PostgreSQL in der Cloud
  3. Microsoft Azure bekommt eine beeindruckend beängstigende Video-API

3D-Druck bei der Bahn: Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
3D-Druck bei der Bahn
Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
  1. Bahnchef Richard Lutz Künftig "kein Ticket mehr für die Bahn" notwendig
  2. Flatrate Öffentliches Fahrradleihen kostet 50 Euro im Jahr
  3. Nextbike Berlins neues Fahrradverleihsystem startet

  1. Digital Paper DPT-RP1: Sonys neuer E-Paper-Notizblock wird 700 US-Dollar kosten
    Digital Paper DPT-RP1
    Sonys neuer E-Paper-Notizblock wird 700 US-Dollar kosten

    Sonys neues digitales Papier wird deutlich günstiger angeboten als der drei Jahre alte Vorgänger. Zudem steigt die Auflösung des Notizsystems, das sich wie echtes Papier anfühlen soll. Die typische Akkulaufzeit soll bei drei Wochen liegen, allerdings mit Einschränkungen.

  2. USB Typ C Alternate Mode: Thunderbolt-3-Docks von Belkin und Elgato ab Juni
    USB Typ C Alternate Mode
    Thunderbolt-3-Docks von Belkin und Elgato ab Juni

    Sowohl Belkin als auch Elgato haben ihre recht teuren Thunderbolt-3-Docks für Juni 2017 angekündigt. Die Geräte bieten unter anderen Gigabit-Ethernet und externe Displayanschlüsse. Aber nur eines ist für Windows und MacOS.

  3. Sphero Lightning McQueen: Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen
    Sphero Lightning McQueen
    Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen

    Das neue Spielzeug von Sphero ist keine Kugel, sondern hat vier Räder und einen Mund. Ob mit dem neuen Fahrzeug des Herstellers Rennfeeling und Filmatmosphäre aufkommt, konnten wir vorab ausprobieren.


  1. 10:10

  2. 09:59

  3. 09:00

  4. 18:58

  5. 18:20

  6. 17:59

  7. 17:44

  8. 17:20