Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Große Koalition: Schnelles…

dem puls dre zheit hinterher geschlichen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. dem puls dre zheit hinterher geschlichen

    Autor: Moe479 03.07.14 - 19:25

    schon heute werden von kunden mehere hundert mbit erfragt, in 4 jahren nur einen bruchteil davon flächendeckend realisieren zu wollen halte ich für keinesfalls ausreichend, die groko hats imho einfach nicht drauf!



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 03.07.14 19:30 durch Moe479.

  2. Re: dem puls dre zheit hinterher geschlichen

    Autor: M.P. 03.07.14 - 19:41

    Moe479 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... werden von kunden mehere hundert mbit erfragt...

    Pro Sekunde, Woche, Jahr? .....

    Pro Jahr habe ich das damals (tm) sogar mit einem Telefonmoden hinbekommen ;-)

  3. Re: dem puls dre zheit hinterher geschlichen

    Autor: Cappa 03.07.14 - 20:36

    > 3 mal bearbeitet, ...

    ... und immer noch keinen einzigen Satz richtig geschrieben?

  4. Re: dem puls dre zheit hinterher geschlichen

    Autor: cat24max1 03.07.14 - 23:24

    Moe479 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > schon heute werden von kunden mehere hundert mbit erfragt, in 4 jahren nur
    > einen bruchteil davon flächendeckend realisieren zu wollen halte ich für
    > keinesfalls ausreichend, die groko hats imho einfach nicht drauf!

    Schwachsinn. Leute, die 50 Mbit/s oder mehr brauchen sind eine Minderheit. Die meisten Buchen aus Kostengründen und weil sie es nicht brauchen normale 16 Mbit/s Anschlüsse, auch wenn mehr Verfügbar ist.

    Die Telekom hat in ihren FTTH Städten gerade mal 40% Kundenbelegung auf den 100/200 Tarifen, ganz einfach weil die Mehrheit das nicht braucht.

  5. Re: dem puls dre zheit hinterher geschlichen

    Autor: The_Soap92 04.07.14 - 00:36

    Und dann gibt's Leute wie mich die für 10 Mbits zahlen, 5 bekommen und keine gescheite Leitung hierher haben, weil nicht ausgebaut ist.

  6. Re: Dem Puls der Zeit hinterher geschlichen

    Autor: Gucky 04.07.14 - 00:59

    Zahle 16 Mbit/s kriege 10 Mbit/s. Das ist nicht ganz so schlimm auch wenn 2 Leute mal Filme aus dem Internet gucken wollen. Aber das mein Upload bei gerade mal 635kbit/s liegt ist für mich unter aller Sau.
    Alleine mal 200MB auf einem NAS hochladen ist dann einer Tortur.
    Geschweige denn wenn ich mal ein bisschen spiele.... da braucht man mind das doppelte...auch wenns nicht viel mehr ist, es ist ein großer Unterschied.

  7. Re: dem puls dre zheit hinterher geschlichen

    Autor: Moe479 04.07.14 - 05:15

    gäbe es das an jeder ecke für nen 5er, dann würde auch meine mutti zugreifen ...

    ... anwendungen für mehr bandbreite lassen sich sehr schnell finden z.b. 8k video-streamig, 100gb spieldownloads in annehmbarer zeit usw. usw., da fällt einem schon was ein.

  8. Re: Dem Puls der Zeit hinterher geschlichen

    Autor: ansi4713 04.07.14 - 07:26

    Ihr Glücklichen...

    Bei mir gibts nur 3MBit egal von welchem Anbieter.

    Gerade mal 200 m weiter sind es schon 12 MBit und im Ortskern sollen angeblich sogar 50 möglich sein. Hilft mir natürlich jetzt auch nicht wirklich weiter...

    Bit denne...
    ansi4713

  9. Re: Dem Puls der Zeit hinterher geschlichen

    Autor: M3SHUGGAH 04.07.14 - 07:52

    Dann laden immerhin deine Seiten, YouTube Videos laufen auf 360p flüssig und zocken geht auch. Also?

    Also vor 2 Jahren hatte ich noch ISDN, weils nicht anders ging, 64kbits, DAS ist eine Tortur. Vor allem wenn man pro Minute zahlen muss.

  10. Re: dem puls dre zheit hinterher geschlichen

    Autor: elidor 04.07.14 - 08:07

    Ich glaube ein Problem liegt da noch, dass die Telekomiker lächerliche Tarife anbieten. Ich hab die Preise zwar nicht im Kopf, aber wenn sie für 40¤/Monat eine Festnetzflat + symmetrische 100mbit/s anbieten würden, würde da deutlich mehr Leute zuschlagen.

    Momentan wird einfach nur versucht möglichst viel Geld zu machen und den Ausbau künstlich herauszuzögern.
    Ich hoffe die Kabelnetzbetreiber hauen demnächst ihre 200 oder 400mbit/s für alle raus, machen den Quatsch bezahlbar und bieten dazu einen gescheiten Upload. Dann steht die Telekom auch mal unter Druck die Preise anzupassen.

  11. Re: Dem Puls der Zeit hinterher geschlichen

    Autor: Phreeze 04.07.14 - 08:09

    Gucky schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zahle 16 Mbit/s kriege 10 Mbit/s. Das ist nicht ganz so schlimm auch wenn 2
    > Leute mal Filme aus dem Internet gucken wollen. Aber das mein Upload bei
    > gerade mal 635kbit/s liegt ist für mich unter aller Sau.
    > Alleine mal 200MB auf einem NAS hochladen ist dann einer Tortur.
    > Geschweige denn wenn ich mal ein bisschen spiele.... da braucht man mind
    > das doppelte...auch wenns nicht viel mehr ist, es ist ein großer
    > Unterschied.
    Tausch mal deinen Switch, mein NAS steht 1m neben dem PC und da krieg ich Gbit ;) Oder meinst du Online-Cloud ?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Kratzer EDV GmbH, München
  2. über experteer GmbH, München, Erfurt
  3. neubau kompass AG, München
  4. Hays AG, Großraum Frankfurt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 44,99€
  2. 34,99€
  3. 2,80€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


MINT: Werden Frauen überfördert?
MINT
Werden Frauen überfördert?

Es gibt hierzulande einige Förderprogramme, die mehr Frauen für MINT begeistern und in IT-Berufe bringen möchten. Werden Männer dadurch benachteiligt?
Von Valerie Lux

  1. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
  2. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  3. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss

Umwelt: Grüne Energie aus der Toilette
Umwelt
Grüne Energie aus der Toilette

In Hamburg wird in bislang nicht gekanntem Maßstab getestet, wie gut sich aus Toilettenabwasser Strom und Wärme erzeugen lassen. Außerdem sollen aus dem Abwasser Pflanzennährstoffe für die Landwirtschaft gewonnen werden. Dafür müssen aber erst einmal die Schadstoffe aus den Gärresten gefiltert werden.
Von Monika Rößiger

  1. Fridays for Future Klimastreiks online und offline

Programmiersprache: Java 13 bringt mehrzeilige Strings mit Textblöcken
Programmiersprache
Java 13 bringt mehrzeilige Strings mit Textblöcken

Die Sprache Java steht im Ruf, eher umständlich zu sein. Die Entwickler versuchen aber, viel daran zu ändern. Mit der nun verfügbaren Version Java 13 gibt es etwa Textblöcke, mit denen sich endlich angenehm und ohne unnötige Umstände mehrzeilige Strings definieren lassen.
Von Nicolai Parlog

  1. Java Offenes Enterprise-Java Jakarta EE 8 erschienen
  2. Microsoft SQL-Server 2019 bringt kostenlosen Java-Support
  3. Paketmanagement Java-Dependencies über unsichere HTTP-Downloads

  1. Open Source: NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder
    Open Source
    NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder

    Nach nicht einmal einem Jahr Dienstzeit ist der Chef von NPM zurückgetreten. Das Unternehmen mit dem gleichnamigen Javascript-Paketmanager hat in diesem Jahr einige Mitarbeiter verloren, Arbeitnehmerklagen verhandeln müssen und eine aussichtsreiche Konkurrenz bekommen.

  2. Google: Chrome soll bessere Tab-Verwaltung bekommen
    Google
    Chrome soll bessere Tab-Verwaltung bekommen

    Der Chrome-Browser von Google soll künftig noch einfacher nutzbar sein. Die Entwickler setzen dafür Verbesserungen an der Tab-Verwaltung um. Links sollen sich einfach vom Smartphone auf den Rechner übertragen lassen und der Browser soll individueller werden.

  3. Samsung: Galaxy Fold bleibt extrem empfindlich
    Samsung
    Galaxy Fold bleibt extrem empfindlich

    Die versprochenen Überarbeitungen von Samsung an dem Falt-Smartphone Galaxy Fold, scheinen nach dem missglückten Marktstart doch nicht weitreichend genug zu sein. Eine offizielle Pflegeanleitung zeigt, wie empfindlich das Gerät weiterhin ist.


  1. 12:30

  2. 11:51

  3. 11:21

  4. 10:51

  5. 09:57

  6. 19:00

  7. 18:30

  8. 17:55