Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Großversuch: Innenminister…

Es gehört zu den Grundrechten in Deutschland...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Es gehört zu den Grundrechten in Deutschland...

    Autor: Danke 27.09.10 - 16:50

    ...nicht Englisch zu sprechen. Arme deutsche Sprache. Sogar die einfachsten Wörter werden Englisch gemacht. Aber Körperscanner klingt natürlich harmloser als Körperabtaster.

  2. Re: Es gehört zu den Grundrechten in Deutschland...

    Autor: Bassa 27.09.10 - 16:52

    Wer hat denn Dein Grundgesetz geschrieben?

    Und Scanner ist wohl fast schon eingedeutscht.

  3. Re: Es gehört zu den Grundrechten in Deutschland...

    Autor: BigFoot 27.09.10 - 16:53

    aber nur FASt das reicht nicht! das ist etwa so als würde man sagen "er hat es fast geschaft von einem haus auf das andere zu springen". Das ändert sein zustand "matsch" auch nicht!

  4. Re: Es gehört zu den Grundrechten in Deutschland...

    Autor: magic23 27.09.10 - 16:54

    "Scanner" findet man mittlerweile im Duden, ergo müsste das doch bedeuten, dass es bereits komplett eingedeutscht wurde und nicht nur fast..

  5. Re: Es gehört zu den Grundrechten in Deutschland...

    Autor: Bullet No. 1 27.09.10 - 16:55

    > aber nur FASt das reicht nicht! das ist etwa so
    > als würde man sagen "er hat es fast geschaft von
    > einem haus auf das andere zu springen". Das ändert
    > sein zustand "matsch" auch nicht!

    Netter Vergleich :-D

  6. Re: Es gehört zu den Grundrechten in Deutschland...

    Autor: Danke 27.09.10 - 16:58

    magic23 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Scanner" findet man mittlerweile im Duden, ergo müsste das doch bedeuten,
    > dass es bereits komplett eingedeutscht wurde und nicht nur fast..


    Soll das ein Argument sein? Bestimmt der Duden, was deutsche Sprache ist? Scanner wird anders ausgesprochen, als es geschrieben wird und ist deshalb kein deutsches Wort und wird es niemals werden.

  7. Re: Es gehört zu den Grundrechten in Deutschland...

    Autor: DB 27.09.10 - 17:02

    Gegenfrage: Soll das ein Argument sein?
    Handy wird auch anders ausgesprochen, obwohl es ein deutsches Wort ist.

    Danke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Soll das ein Argument sein? Bestimmt der Duden, was deutsche Sprache ist?
    > Scanner wird anders ausgesprochen, als es geschrieben wird und ist deshalb
    > kein deutsches Wort und wird es niemals werden.

  8. Re: Es gehört zu den Grundrechten in Deutschland...

    Autor: Danke 27.09.10 - 17:05

    DB schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gegenfrage: Soll das ein Argument sein?
    > Handy wird auch anders ausgesprochen, obwohl es ein deutsches Wort ist.
    >
    > Danke schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Soll das ein Argument sein? Bestimmt der Duden, was deutsche Sprache
    > ist?
    > > Scanner wird anders ausgesprochen, als es geschrieben wird und ist
    > deshalb
    > > kein deutsches Wort und wird es niemals werden.


    Handy ist und bleibt ein englisches Wort. Dabei kommt es gar nicht auf die korrekte Übersetzung an. Und warum sollte es ein deutsches sein? Weil der Duden dir das vorschreibt?

  9. Re: Es gehört zu den Grundrechten in Deutschland...

    Autor: Bullet No. 1 27.09.10 - 17:15

    > Handy ist und bleibt ein englisches Wort. Dabei
    > kommt es gar nicht auf die korrekte Übersetzung
    > an. Und warum sollte es ein deutsches sein? Weil
    > der Duden dir das vorschreibt?

    Nein, Weil es das Wort "Handy" für ein Mobiltelefon im Englischen nicht gibt. Die sagen Mobiletelefon oder Celltelefone (wahlweise mit ph oder f).

    "Handy" habe ich nur mal bei Fallout 1 im Zusammenhang mit "praktisch" oder "nützlich" gesehen.

  10. Re: Es gehört zu den Grundrechten in Deutschland...

    Autor: ABE 27.09.10 - 17:57

    >
    > Soll das ein Argument sein? Bestimmt der Duden, was deutsche Sprache ist?

    Ein Volk bestimmt seine Sprache in der Regel basisdemokratisch und vor allem unabhängig davon was ihm einige Stammtisch-Sprachnazionalisten als Sprache diktieren wollen.

  11. Re: Es gehört zu den Grundrechten in Deutschland...

    Autor: ubuntu_user 27.09.10 - 18:04

    sei doch froh, dann muss man das wort nicht zweimal lernen ...
    also ob man durch mehrere wörter für das gleiche gerät irgendetwas gewonnen hätte ...

  12. Re: Es gehört zu den Grundrechten in Deutschland...

    Autor: ubuntu_user 27.09.10 - 18:08

    ich ergänze:
    - viele wörter mit h: Höhe, Kuh, etc
    - ss, ß, s:
    - ck, k

    usw ...

  13. Re: Es gehört zu den Grundrechten in Deutschland...

    Autor: t3d_et 27.09.10 - 18:41

    Danke hat schon recht.

    Der Duden ist heute deskriptiv und nicht präskriptiv. Er schreibt also nicht vor, was "Deutsch" ist und was nicht, sondern nimmt Wörter auf, die genügend häufig in Texten zB Zeitungen verwendet werden.

    Und "Handy" ist ein englisches/amerikanisches Wort. Es stammt vermutlich von "handy-talkie" den ersten walkie-talkies im 2. weltkrieg die nicht mehr Rucksackform hatten sondern handlich klein waren.

    Linguisten streiten sich natürlich darüber, wann ein Wort als deutsch gilt, aber grundsätzlich ist schon die Schreibung entscheidend. zB gilt "Streik" als deutsch obwohl es vom englischen "Strike" stammt.

  14. Re: Es gehört zu den Grundrechten in Deutschland...

    Autor: nicht allein 27.09.10 - 19:42

    ...aber andere Sprachen zeigen ähnliches auf.

    "un"like wird anders ausgesprochen als "Un"ion. Es ist also nicht allein in der deutschen Sprache so.

    Gibt so einen schönen Spruch: Vater schreibt sich mit f wie Pferd.

  15. Re: Es gehört zu den Grundrechten in Deutschland...

    Autor: Mark Pfeiser 27.09.10 - 21:04

    Danke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...nicht Englisch zu sprechen. Arme deutsche Sprache. Sogar die einfachsten
    > Wörter werden Englisch gemacht. Aber Körperscanner klingt natürlich
    > harmloser als Körperabtaster.

    Körperabtaster klingt so, als würde jmd den Körper mit Händen abtasten. Dann müsste das Gerät "kontaktloser Körperabtaster mittels elektromagnetischen Wellen" heißen...

    Just my 2 Cents

  16. Re: Es gehört zu den Grundrechten in Deutschland...

    Autor: Basement Dad 27.09.10 - 23:14

    Nur, für einen Deutschen klingt das so (ferd = Pferd, .. Schemie = Chemie) *SCNR*.

  17. Re: Wenn Du sonst keine Sorgen hast

    Autor: Benno Ohnesorg-e 28.09.10 - 06:15

    Danke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...nicht Englisch zu sprechen. Arme deutsche Sprache. Sogar die einfachsten
    > Wörter werden Englisch gemacht. Aber Körperscanner klingt natürlich
    > harmloser als Körperabtaster.


    Es ist schon eher peinlich was Du hier als Anlaß nimmst und obendrein als Grundrecht ausschreibst.

    Mein Tipp für Dich: Internet abmelden und wieder die Bild kaufen!

    Internet ist ja auch nicht arisch...

  18. Re: Es gehört zu den Grundrechten in Deutschland...

    Autor: BadnerMichel 08.02.11 - 07:09

    Guten Tag @Diskussion!

    Man müsste erst die Art des Abtaster anführen. Laut Wiki ist wohl die Terahertzwellen Technologie die in den USA an Flughäfen eingesetzt wird. Also müsste es nach meinem jetzigen Kenntnisstand so lauten: Terahertzwellen Körperabtaster

    Ich möchte was aus Sicht eines halben Ausländer/Hauptschüler beitragen der zu 100% integriert ist. Also, ich finde das die deutsche Sprache Reich an Wörtern ist und sie ist in der Lage etwas sehr genau zu beschreiben. Und das ist auch sehr gut so. Ich verstehe nicht das viele Englische Wörter nehmen und diese so im Alltag eingebaut werden. Scanner oder Handy hören sich nicht "Cool" an und viele Wissen auch gar nicht was diese eigentlich bedeuten. Wenn wir doch so ein gutes Werkzeug haben sollten wir uns auch dem bedienen. Und noch was: Bücher in englischer Sprache werden oft mehrmals anders übersetzt weil diese Raum für Interpretationen zulässt. Also wollen wir wirklich so einen Rückschritt machen?

    Ciao!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. enercity AG, Hannover
  2. Amprion GmbH, Pulheim-Brauweiler
  3. Technische Informationsbibliothek (TIB), Hannover
  4. Modis GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 119,90€ + Versand (Vergleichspreis 144,61€ + Versand)
  2. 199€
  3. (aktuell u. a. AMD Ryzen Threadripper 1920X für 209,90€ statt 254,01€ im Vergleich und be...
  4. (u. a. Logitech G502 Proteus Spectrum für 39€ und Nokia 3.2 DS 16 GB für 84,99€ - Bestpreise!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

Rabbids Coding angespielt: Hasenprogrammierung für Einsteiger
Rabbids Coding angespielt
Hasenprogrammierung für Einsteiger

Erst ein paar einfache Anweisungen, dann folgen Optimierungen: Mit dem kostenlos erhältlichen PC-Lernspiel Rabbids Coding von Ubisoft können Jugendliche und Erwachsene ein bisschen über Programmierung lernen und viel Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Transport Fever 2 angespielt Wachstum ist doch nicht alles
  2. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  3. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle

  1. Streaming: Apple und Netflix aus Auktion um South Park ausgestiegen
    Streaming
    Apple und Netflix aus Auktion um South Park ausgestiegen

    Insidern zufolge könnte der Bieterwettstreit um die Streaming-Rechte der Zeichentrickserie South Park bis zu 500 Millionen US-Dollar erreichen. Netflix soll sein Angebot bereits zurückgezogen haben. Auch Apple will wohl nicht mitbieten - was am jüngsten Verbot der Sendung in China liegen soll.

  2. Google: Vorabwiderspruch bei Street View wird überprüft
    Google
    Vorabwiderspruch bei Street View wird überprüft

    Googles Street View ist in Deutschland bisher kaum verfügbar, das Bildmaterial ist veraltet und Häuser sind oft verpixelt. Grund ist der Vorabwiderspruch gegen die Anzeige von Häusern, den viele Besitzer in Anspruch nahmen. Google lässt nun prüfen, ob neue Aufnahmen ohne Vorabwiderspruch möglich sind.

  3. Datenschutz: Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt
    Datenschutz
    Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt

    Behörden in Deutschland haben im bisherigen Jahresverlauf häufiger auf Konten von Bürgern zugegriffen als im Vorjahreszeitraum. Dem Bundesdatenschutzbeauftragten gefällt das nicht - er fordert eine Überprüfung der rechtlichen Grundlage.


  1. 15:12

  2. 14:18

  3. 13:21

  4. 12:56

  5. 11:20

  6. 14:43

  7. 13:45

  8. 12:49