1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Grundverschlüsselung: "Auch…

Warum sollte die KDG das machen?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum sollte die KDG das machen?

    Autor: Illy 16.12.11 - 16:27

    Jetzt mal im Ernst: Wie soll die KDG denn bitteschön ihre kostenpflichtigen Programme denn je unter die Kunden bekommen, wenn diese noch nichtmal eine passende Smartcard dazu hätten? Kein Kunde würde spontan die Hürde nehmen sich eine wohl monatlich kostenpflichtige Smartcard zu bestellen wenn es im aktuellen Augenblick nur einen PPV-Film sehen möchte.

    Okay, natürlich könnte man einem Kunden eine Smartcard schmackhaft machen indem man paar Freifilme mitgibt, aber trotzdem wird dann der Wachstum der Smartcard nichtmehr so hoch sein wie es im Augenblick der Fall ist (friss oder stirb).

    Dazu kommt ja auchnoch das man die "Schwarzseher" schlechter aussperren kann: Ohne Smartcard, kein Schwarzsehen. Das kann man als Unternehmen, welches sein Produkt nicht verschenken möchte, ja nicht tolerieren. Egal ob der Sohnemann in seinem Zimmer nun einen Fernseher hat und, auf kurz oder lang, digital fernsehen möchte und dafür ungern eine weitere, kostenpflichtige SC bestellt werden muss.

    Irgendwie kommt mir gerade der Gedanke dass die deutschen TV-Gucker die neuen Autofahrer sind (GEZ, Kabelanschluss, Extraprogramme/SKY), da will ich garnicht wissen was da für Summen zusammenkommen - Und das alles für "The Voice of Germany", "Gute Zeiten, Schlechte Zeiten Folge 4891" oder "red! Stars, Lifestyle & More" - Siehe http://www.dwdl.de/zahlenzentrale/#tvquoten

  2. Re: Warum sollte die KDG das machen?

    Autor: keineZeit 16.12.11 - 16:59

    Illy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jetzt mal im Ernst: Wie soll die KDG denn bitteschön ihre kostenpflichtigen
    > Programme denn je unter die Kunden bekommen,

    Es sind nicht "ihre" Programme? Seit wann gehören RTL, SAT 1 und wie sie alle heissen, Kabel Deutschland? Und es sind auch keine kostenpflichtigen Programme. Es sind freie TV Programme, die sich über die Werbung finanzieren und nur über die Werbung.

    Deshalb sollten sie es tun. Und deshalb kommt bei mir Mitte nächsten Jahres eine Schüssel aufs Dach, wenn sich bis dorthin nichts tut.

  3. Re: Warum sollte die KDG das machen?

    Autor: jayrworthington 16.12.11 - 17:22

    Illy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jetzt mal im Ernst:

    Hier hoer' ich auf zu lesen.

  4. Re: Warum sollte die KDG das machen?

    Autor: nille02 16.12.11 - 18:10

    keineZeit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es sind freie TV Programme, die sich über die Werbung
    > finanzieren und nur über die Werbung.

    Und wenn du sie in HD möchtest zahlst du 50¤ im Jahr für eine Handvoll Sender.

  5. Re: Warum sollte die KDG das machen?

    Autor: keineZeit 16.12.11 - 18:40

    nille02 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > keineZeit schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Es sind freie TV Programme, die sich über die Werbung
    > > finanzieren und nur über die Werbung.
    >
    > Und wenn du sie in HD möchtest zahlst du 50¤ im Jahr für eine Handvoll
    > Sender.

    Von HD war weder im dem Artikel noch im diesem Thread die Rede. Warte doch mal ein Weilchen. Nach allem was ich weiss und wie ich auf TV Movie mal nachlesen konnte, werden die öffentlich-rechtlichen am Mai 2012 alle Programme, also auch 3Sat und die Dritten in HD ausstrahlen. Wenn das stimmt, muss auch bei den anderen etwas passieren, zumindest mit dem völlig überzogenem Preis.

  6. Re: Warum sollte die KDG das machen?

    Autor: nomnomnom 16.12.11 - 18:50

    keineZeit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es sind nicht "ihre" Programme? Seit wann gehören RTL, SAT 1 und wie sie
    > alle heissen, Kabel Deutschland? Und es sind auch keine kostenpflichtigen
    > Programme. Es sind freie TV Programme, die sich über die Werbung
    > finanzieren und nur über die Werbung.
    >
    > Deshalb sollten sie es tun.

    Genau, und Telefongespräche sollten auch Gratis sein. Die Leute die links und rechts ins Telefon sprechen gehören ja nicht der Telefongesellschaft!

  7. Re: Warum sollte die KDG das machen?

    Autor: Lördrjck 16.12.11 - 19:26

    Man bezahlt also erst mal eine monatliche Gebühr für den Anschluss, und darf dann nochmal für die "frei empfangbaren" draufzahlen? Wo gibts den sowas?

    Um welche Kanäle handelt es sich dabei denn genau? ich konnte auf die schnelle nichts dazu finden.

  8. Re: Warum sollte die KDG das machen?

    Autor: SouThPaRk1991 16.12.11 - 19:33

    Was soll denn diese Aussage? Er hat doch vollkommen Recht. Die Privaten finanzieren sich nunmal über Werbung. Als Zuschauer muss ich nichts bezahlten (außer bei HD+). Der Vergleich mit einem Telefongespräch ist total unsinnig, da dabei Werbung nicht machbar ist und auch nicht gewünscht ist. Zudem zahle ich dabei als Kunde ja auch u.a. deshalb, weil mir der Anbieter eine entsprechende Infrastruktur zur Verfügung stellt. Wenn du kostenlos telefonieren möchtest, dann kannst du dir ja eigene Leitungen legen. Die Sender zahlen übrigens ebenso für diese Infrastrukturen. Das nennt sich dann Einspeisungsgebühr. Und auch für den Empfang zahle ich als Kunde, da der Anbieter mir eine Leitung zu meinem Haus legt und dafür sorgt, dass ich auch immer Empfang habe. Fazit: Ich KÖNNTE als Kunde als praktisch nur noch für die Produktionskosten aufkommen (evtl auch für die Einspeisungskosten), doch stattdessen wird das eben über die geschaltete Werbung finanziert. Das Gegenmodell dazu ist das Pay-TV so wie es Sky anbietet, denn die schalten keine(/kaum) Werbung.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.12.11 19:39 durch SouThPaRk1991.

  9. Re: Warum sollte die KDG das machen?

    Autor: Digifruit 16.12.11 - 19:44

    Es handelt sich um das gesamte digitale Fernsehprogramm von Kabel Deutschland das grundverschlüsselt ist! HD Digital ist nochmals aufpreispflichtig. Analoges Fernsehen gibt es zum Grundpreis des Kabelanschluss, mehr nicht, welches sogar extra von Kabel Deutschland umgewandelt werden muss, weil alle Sender mittlerweile digital ihr Programm ausstrahlen.

    Man zahlt dann allerdings nicht nur die zusätzliche monatliche Gebühr von 2,90 EUR sondern muss sich auch noch ein CI-Modul zum Preis von 79 EUR kaufen oder für 4,90 EUR monatlich mieten, um das FreeTV wieder entschlüsseln zu können. Das alles nur weil man den aktuellen Stand der Technik nutzen möchte.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 16.12.11 19:48 durch Digifruit.

  10. Re: Warum sollte die KDG das machen?

    Autor: Martin F. 16.12.11 - 20:18

    SouThPaRk1991 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Vergleich mit einem Telefongespräch ist
    > total unsinnig, da dabei Werbung nicht machbar ist und auch nicht gewünscht
    > ist.

    Werbefinanziert telefonieren ist möglich und wird auch praktiziert.

    --
    Bitte prüfen Sie, ob Sie diesen Beitrag wirklich ausdrucken müssen!

  11. Re: Warum sollte die KDG das machen?

    Autor: SouThPaRk1991 16.12.11 - 20:38

    Gut, das mag sein, steht aber auch nicht in Konflikt zu meiner Aussage, dass werbefinanzierte Angebote in der Regel kostenfrei sind.

  12. Re: Warum sollte die KDG das machen?

    Autor: erc0 17.12.11 - 09:58

    Digifruit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man zahlt dann allerdings nicht nur die zusätzliche monatliche Gebühr von
    > 2,90 EUR sondern muss sich auch noch ein CI-Modul zum Preis von 79 EUR
    > kaufen oder für 4,90 EUR monatlich mieten, um das FreeTV wieder
    > entschlüsseln zu können. Das alles nur weil man den aktuellen Stand der
    > Technik nutzen möchte.

    Du hast die 15¤ Einrichtungsgebühr, das zwangsweise untergeschobene Premium HD Test-Abo (was sich natürlich nach 4 Wochen automatisch in ein kostenpflichteiges ABO für +10¤/Monat mit 1 Jahr Laufzweit wandelt) und das es offiziel nur noch CI+ gibt vergessen.
    Was Kabeldeutschland da abliefert ist wirklich unverschämt, aber auch verständlich. Wieso sollte ein Unternehmen auch "Kundenfreundlich" wenn die meinsten Kunden gar keine wahl haben.

  13. Re: Warum sollte die KDG das machen?

    Autor: Verleihnix 17.12.11 - 10:35

    > Wieso sollte ein Unternehmen auch "Kundenfreundlich" wenn die
    > meinsten Kunden gar keine wahl haben.

    Bingo! Du hast in gewissen Teilen Deutschlands keine freie Wahl der Kabel-Anbieter und damit können sich die Unternehmen quasi herausnehmen, was sie wollen (ausgenommen unitymedia will KBW übernehmen und wird von Kartellamt zu einem bestimmten Verhalten gezwungen).

    Und warum sollte KabelD nicht 31,20 Euro im Jahr abgreifen (für eigentlich keine Dienstleistung) wenn niemand sie daran hindert? Werbefinanziert und Gerechtigkeit hin oder her - sie können es dank mangelnder Konkurrenz machen.

  14. Re: Warum sollte die KDG das machen?

    Autor: SouThPaRk1991 17.12.11 - 17:18

    Kleiner Hinweis: KabelBW wurde zu nichts gezwungen, da KabelBW bereits Kundenfreundlich agierte.

  15. Re: Warum sollte die KDG das machen?

    Autor: Verleihnix 17.12.11 - 20:12

    Kleiner Hinweis zum kleinen Hinweis: KabelBW muss man auch zu nichts zwingen, weil Unitymedia KabelBW übernimmt und die Auflage des BKartellA Unitymedia trifft und nicht KabelBW (und auch alle Netze von Unitymedia, die davor auch fröhlich grundverschlüsselt haben).

  16. Re: Warum sollte die KDG das machen?

    Autor: Akkon 17.12.11 - 20:22

    Illy schrieb:
    > Dazu kommt ja auchnoch das man die "Schwarzseher" schlechter aussperren
    > kann: Ohne Smartcard, kein Schwarzsehen. Das kann man als Unternehmen,
    > welches sein Produkt nicht verschenken möchte, ja nicht tolerieren. Egal ob
    > der Sohnemann in seinem Zimmer nun einen Fernseher hat und, auf kurz oder
    > lang, digital fernsehen möchte und dafür ungern eine weitere,
    > kostenpflichtige SC bestellt werden muss.

    Genau das ist ein grosses Problem bei KDG, die Schwarzseher.
    Aber zu deinem genannten Beispiel gibt es ja noch die Möglichkeit, eine zweite Smartcard zu ordern für den Sohnemann. Die ist kostenlos und nicht mit Abogebühren verbunden.

    Ich arbeite für KDG und die Schwarzseher sind da ein echtes Problem, schrecken vor Selbstanklemmung, vernichten von Verplombungen und Sachbeschädigung beim gewaltsammen öffen eines Verteilerkastens nicht zurück. Solche Menschen besitzen dann auch noch die Dreistheit, bei der KDG Technik anzurufen und einen natürlich kostenlosen Techniker anzufordern weil sie Störungen im Bild haben.

    Im analogen Bereich hat KDG keine Möglichkeiten der Kontrolle, im digitalen Bereich dank Reciver und Smartcard aber schon. Und gerade auf diese privaten haben es die Schwarzseher abgesehen, ansonsten könnten sie sich ja auch mit DVB-T zufrieden geben.

    KDG bietet nunmal eine Dienstleistung an, sowas muss finanziert werden. Bisher gibt es noch keine Techniker, die für lau Netze warten, ausbauen oder reparieren. Die meisten scheinen hier auch nicht wirklich einen Schimmer davon zuhaben, wie aufwändig es ist, digital TV einzuspeisen.

    Und dann kommt der letzte Punkt, der Support. Da draussen laufen genug Honks rum die 0 Ahnung haben und wegen jedem Wewechen wird die Hotline angerufen statt mal in die Bedienungsanleitung zuschauen, und die Leute dort arbeiten auch nicht für umsonst. Sowas gibt es bei den Satschauern nicht, die bringen Eigeninitative an den Tag weil sie einen privaten Technikereinsatz sonst komplett selber bezahlen müssen. Wäre mir neu, wenn SES Astra den Satschauern kostenlos Techniker nach Hause schickt.

    Edit:
    Ahso, die Telekom bietet ja über Entertain ebenfals die privaten an. Aber ohne Abo schaut man dort kein TV.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.12.11 20:24 durch Akkon.

  17. Re: Warum sollte die KDG das machen?

    Autor: SouThPaRk1991 17.12.11 - 21:01

    Stimmt so nichts ganz. Dem Kartellamt war es im Grunde egal wer wen übernimmt. Die Bedingungen wurden nur formuliert, um aus Sicht des Kartellamtes für mehr Wettbewerb zu sorgen (steht übrigens auch im Artikel).

  18. Re: Warum sollte die KDG das machen?

    Autor: erc0 17.12.11 - 21:10

    Akkon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Genau das ist ein grosses Problem bei KDG, die Schwarzseher.
    > Aber zu deinem genannten Beispiel gibt es ja noch die Möglichkeit, eine
    > zweite Smartcard zu ordern für den Sohnemann. Die ist kostenlos und nicht
    > mit Abogebühren verbunden.

    Laut Preisliste kostet die 24,90¤ und irgendwo reinstecken muss man sie schließlich auch. Kostenlos ist anders.

  19. Re: Warum sollte die KDG das machen?

    Autor: iu3h45iuh456 17.12.11 - 21:12

    Akkon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich arbeite für KDG und die Schwarzseher sind da ein echtes Problem,
    > schrecken vor Selbstanklemmung, vernichten von Verplombungen und
    > Sachbeschädigung beim gewaltsammen öffen eines Verteilerkastens nicht
    > zurück. Solche Menschen besitzen dann auch noch die Dreistheit, bei der KDG
    > Technik anzurufen und einen natürlich kostenlosen Techniker anzufordern
    > weil sie Störungen im Bild haben.

    Das ist nicht schön. Es ist nur so, dass KDG auch mal an die Kunden denken sollte und nicht nur daran, wie sie sich selber am besten schützen können. Das wäre fantastisch.

  20. Re: Warum sollte die KDG das machen?

    Autor: nicoledos 17.12.11 - 22:28

    Due bezahlst bei der Grundverschlüsselung auch nicht den Fernsehsender, sondern die Bereitstellung der Infrastruktur. Warum soll jemand über eine Grundgebühr diese bezahlen, wenn jeder mit einem DVB-C Empfänger auch so alles Empfangen kann? Neben der Infrastruktur muss auch noch für die GEMA geblecht werden.

    Es ist natürlich einfach über die Geschäftsmethoden der Betreiber zu lästern und dies mit zu hohen Kosten zu begründen. Dafür wird dann aber gleichzeitig die GEZ-Pflicht für alle eingeführt.

    Ob die Höhe der Gebühren angemessen ist ist wieder eine andere Frage, dies ist dann aber auch wieder eine Sache der Aufsichtsbehörden. Jene Behörden, die überhaupt zugelassen haben, dass KD eine derartige Marktdominanz erreichen konnte.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Frankfurt am Main, Braunschweig
  2. medneo GmbH, Berlin
  3. Knorr-Bremse Systeme für Nutzfahrzeuge GmbH, Schwieberdingen
  4. Bayerischer Verwaltungsgerichtshof, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Ghost Recon Breakpoint für 24,00€, Anno 1800 Gold Edition für 42,75€, Assassin's Creed...
  2. 9,00€ (Standard)/15,00€ (Gold)/18,00€ (Ultimate)
  3. 38,99€
  4. (u. a. BenQ 24,5 Zoll Monitor für 99,00€, Sharkoon PureWriter Tastatur 59,90€, Lenovo IdeaPad...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch
  3. Consumer Electronics Show Die Konzept-Messe

Fitnesstracker im Test: Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4
Fitnesstracker im Test
Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4

Alle kosten um die 30 Euro, haben ähnliche Funktionen - trotzdem gibt es bei aktuellen Fitnesstrackern von Aldi, Honor und Xiaomi spürbare Unterschiede. Als größte Stärke des Geräts von Aldi empfanden wir kurioserweise eine technische Schwäche.
Von Peter Steinlechner

  1. Wearable Acer und Vatikan präsentieren smarten Rosenkranz
  2. Apple Watch Series 5 im Test Endlich richtungsweisend
  3. Suunto 5 Sportuhr mit schlauem Akku vorgestellt

Holo-Monitor angeschaut: Looking Glass' 8K-Monitor erzeugt Holo-Bild
Holo-Monitor angeschaut
Looking Glass' 8K-Monitor erzeugt Holo-Bild

CES 2020 Mit seinem neuen 8K-Monitor hat Looking Glass Factory eine Möglichkeit geschaffen, ohne zusätzliche Hardware 3D-Material zu betrachten. Die holographische Projektion wird in einem Glaskubus erzeugt und sieht beeindruckend realistisch aus.
Von Tobias Költzsch und Martin Wolf

  1. UHD Alliance Fernseher mit Filmmaker-Modus kommen noch 2020
  2. Concept One ausprobiert Oneplus lässt die Kameras verschwinden
  3. Alienware Concept Ufo im Hands on Die Switch für Erwachsene

  1. Rainbow Six Siege: Ubisoft verklagt DDoS-Anbieter
    Rainbow Six Siege
    Ubisoft verklagt DDoS-Anbieter

    Seit Monaten gibt es DDOS-Angriffe gegen Rainbow Six Siege, nun klagt Ubisoft gegen einen Anbieter. Der offeriert das Lahmlegen der Server ab 150 Euro, offenbar stecken auch Deutsche hinter den Attacken.

  2. Facebook-Urteil: Gericht erkennt "Drecks Fotze" nun doch als Beleidigung an
    Facebook-Urteil
    Gericht erkennt "Drecks Fotze" nun doch als Beleidigung an

    Im September entschied das Berliner Landgericht, dass die Grünen-Politikerin Renate Künast Aussagen wie "Drecks Fotze" hinnehmen müsse. Nun hat es seine ursprüngliche Entscheidung widerrufen, da sich die Kommentare auf ein Fake-Zitat bezogen hatten.

  3. Fastfood: Werbeschlacht der Lieferdienste kostete 780 Millionen Euro
    Fastfood
    Werbeschlacht der Lieferdienste kostete 780 Millionen Euro

    Der zugespitzte Konkurrenzkampf auf dem deutschen Markt für Fastfood-Lieferungen war für den Werbemarkt gut. Deutschland sei laut Delivery Hero aber generell "kein guter Markt" für Essenslieferdienste.


  1. 17:16

  2. 17:01

  3. 16:47

  4. 16:33

  5. 15:24

  6. 15:09

  7. 15:05

  8. 15:00