Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gutachten der…

Dank der NSA ist schon die staerkste Bastion der Schweiz eingeknickt: die Banken

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Dank der NSA ist schon die staerkste Bastion der Schweiz eingeknickt: die Banken

    Autor: sirbender 08.09.14 - 11:51

    Die Schweizer Banken waren so eine Art Teflon-Diamant. Im Vergleich dazu ist die Schweizer Regierung eine Art Schluckwasser-Hotdogwurst. Und selbst den Teflon-Diamant hat die NSA geknackt indem sie per Backdoor die Aktivitaeten der Schweizer Banken ans Licht hiefte und dann per "Erpressung" Banken und Politik weichgekocht hat.

    Und jetzt wollen die dem Snowden Asyl gewaehren? Die NSA hat bestimmt noch Tonnenwiese Material gegen jeden einzelnen Politiker im Keller. Was meint ihr warum sich alle ach so tollen Menschenrechtsstaaten in Europa bisher eingepisst haben?

  2. Re: Dank der NSA ist schon die staerkste Bastion der Schweiz eingeknickt: die Banken

    Autor: pumok 08.09.14 - 15:13

    hast du mehr infos zu dem thema? mir ist neu, dass das bankgeheimnis wegen der NSA gelockert wurde.

  3. Re: Dank der NSA ist schon die staerkste Bastion der Schweiz eingeknickt: die Banken

    Autor: net_cyborg 08.09.14 - 16:16

    Wüsste auch keinen bekannten Fall wo etwas wegen NSA Spionage preis gegeben wurde.
    Das hat die USA in dem Fall garnicht nötig, man droht einfach die US Ableger Schweizer Banken zu verklagen oder Banklizenzen zu entziehen etc. das ist ein wesentlich stärkeres Drohmittel als einzelne Leute dort zu kom­pro­mit­tie­ren bzw. zu erpressen.

    Auch nett zu lesen:
    [www.swissinfo.ch]

  4. Re: Dank der NSA ist schon die staerkste Bastion der Schweiz eingeknickt: die Banken

    Autor: sirbender 09.09.14 - 10:49

    Drohen geht nur mit Beweisen. Banken dichtmachen, Lizenzen entziehen auch.

    Und wie beim Knacken von TOR wird FBI und NSA den Teufel tun und zugeben, dass Sie es gemacht haben und dass es eine IT-Sicherheitsluecke war. Da wird dann einfach behauptet jemand Internes haette die Daten verkauft.

  5. Re: Dank der NSA ist schon die staerkste Bastion der Schweiz eingeknickt: die Banken

    Autor: sirbender 09.09.14 - 10:51

    Einfach mal das Update lesen: https://www.golem.de/news/silk-road-wie-das-fbi-den-server-trotz-tor-lokalisierte-1409-109083.html

    Eine Sicherheitsluecke ist nur solange gut, solange sie nicht bekannt ist. Dass man TOR knacken kann z.B.

    Deswegen werden die ALLES tun um abzustreiten woher Information X wirklich kam. Am besten erzaehlt man irgendeine Story wie man Information X bekommen hat.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn
  2. BRZ Deutschland GmbH, Nürnberg
  3. SWM Services GmbH, München
  4. DFL Digital Sports GmbH, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

Zukunft der Arbeit: Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat
Zukunft der Arbeit
Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat

Millionen verlieren ihren Job, aber die Gesellschaft gewinnt dabei trotzdem: So stellen sich die Verfechter des bedingungslosen Grundeinkommens die Zukunft vor. Wie soll das gehen?
Eine Analyse von Daniel Hautmann

  1. Verbraucherschutzminister Kritik an eingeschränktem Widerspruchsrecht im Online-Handel
  2. Bundesfinanzminister Scholz warnt vor Schnellschüssen bei Digitalsteuer
  3. Sommerzeit EU-Kommission will die Zeitumstellung abschaffen

Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

  1. Streaming: ARD-Vorsitzender Wilhelm plant "europäisches Youtube"
    Streaming
    ARD-Vorsitzender Wilhelm plant "europäisches Youtube"

    Statt nur mit den privaten Fernsehsendern zusammenzugehen, will der ARD-Chef die öffentlich-rechtlichen Sender Europas auf einer Streamingplattform zusammenschließen. Das Angebot soll nicht gebührenfinanziert sein. Germanys Gold wird Europeans Gold.

  2. Comcast: Bezahlsender Sky für 38,8 Milliarden US-Dollar verkauft
    Comcast
    Bezahlsender Sky für 38,8 Milliarden US-Dollar verkauft

    Sky gehört nun mehrheitlich dem US-Kabelnetzbetreiber Comcast. Eine Bietergruppe um Rupert Murdoch und Disney konnte sich nicht durchsetzen.

  3. Verwertungskette: Deutsche Kinos kämpfen gegen Netflix
    Verwertungskette
    Deutsche Kinos kämpfen gegen Netflix

    Die deutschen Arthouse-Kinos wollen eine Netflix-Produktion boykottieren. Es geht um nichts weniger als den Gewinner des Goldenen Löwen der Filmfestspiele von Venedig.


  1. 14:30

  2. 13:34

  3. 12:21

  4. 10:57

  5. 13:50

  6. 12:35

  7. 12:15

  8. 11:42