Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gutachten der…

Dank der NSA ist schon die staerkste Bastion der Schweiz eingeknickt: die Banken

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Dank der NSA ist schon die staerkste Bastion der Schweiz eingeknickt: die Banken

    Autor: sirbender 08.09.14 - 11:51

    Die Schweizer Banken waren so eine Art Teflon-Diamant. Im Vergleich dazu ist die Schweizer Regierung eine Art Schluckwasser-Hotdogwurst. Und selbst den Teflon-Diamant hat die NSA geknackt indem sie per Backdoor die Aktivitaeten der Schweizer Banken ans Licht hiefte und dann per "Erpressung" Banken und Politik weichgekocht hat.

    Und jetzt wollen die dem Snowden Asyl gewaehren? Die NSA hat bestimmt noch Tonnenwiese Material gegen jeden einzelnen Politiker im Keller. Was meint ihr warum sich alle ach so tollen Menschenrechtsstaaten in Europa bisher eingepisst haben?

  2. Re: Dank der NSA ist schon die staerkste Bastion der Schweiz eingeknickt: die Banken

    Autor: pumok 08.09.14 - 15:13

    hast du mehr infos zu dem thema? mir ist neu, dass das bankgeheimnis wegen der NSA gelockert wurde.

  3. Re: Dank der NSA ist schon die staerkste Bastion der Schweiz eingeknickt: die Banken

    Autor: net_cyborg 08.09.14 - 16:16

    Wüsste auch keinen bekannten Fall wo etwas wegen NSA Spionage preis gegeben wurde.
    Das hat die USA in dem Fall garnicht nötig, man droht einfach die US Ableger Schweizer Banken zu verklagen oder Banklizenzen zu entziehen etc. das ist ein wesentlich stärkeres Drohmittel als einzelne Leute dort zu kom­pro­mit­tie­ren bzw. zu erpressen.

    Auch nett zu lesen:
    [www.swissinfo.ch]

  4. Re: Dank der NSA ist schon die staerkste Bastion der Schweiz eingeknickt: die Banken

    Autor: sirbender 09.09.14 - 10:49

    Drohen geht nur mit Beweisen. Banken dichtmachen, Lizenzen entziehen auch.

    Und wie beim Knacken von TOR wird FBI und NSA den Teufel tun und zugeben, dass Sie es gemacht haben und dass es eine IT-Sicherheitsluecke war. Da wird dann einfach behauptet jemand Internes haette die Daten verkauft.

  5. Re: Dank der NSA ist schon die staerkste Bastion der Schweiz eingeknickt: die Banken

    Autor: sirbender 09.09.14 - 10:51

    Einfach mal das Update lesen: https://www.golem.de/news/silk-road-wie-das-fbi-den-server-trotz-tor-lokalisierte-1409-109083.html

    Eine Sicherheitsluecke ist nur solange gut, solange sie nicht bekannt ist. Dass man TOR knacken kann z.B.

    Deswegen werden die ALLES tun um abzustreiten woher Information X wirklich kam. Am besten erzaehlt man irgendeine Story wie man Information X bekommen hat.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl
  2. Bosch Gruppe, Grasbrunn
  3. Jade Hochschule Wilhelmshaven/Oldenburg/Elsfleth, Oldenburg
  4. Hanseatisches Personalkontor, Großraum Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 24,99€
  2. (-56%) 10,99€
  3. 26,95€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
Von Michael Wieczorek

  1. Playstation Classic im Test Sony schlampt, aber Rettung naht

Smartphone-Kaufberatung: Viel Smartphone für wenig Geld
Smartphone-Kaufberatung
Viel Smartphone für wenig Geld

Auch zum diesjährigen Weihnachtsfest verschenken sicher viele Menschen Smartphones - oder wünschen sich selbst eins. Der Markt ist so groß wie unüberschaubar. Wir haben 2018 viele getestet und geben Empfehlungen für Geräte unter 300 Euro.
Von Tobias Költzsch

  1. Smartphone-Kaufberatung Mehr Smartphone für mehr Geld
  2. CDU-Generalsekretärin Alle Behördengänge sollen am Smartphone erfolgen können
  3. Smartphone-Kameras im Vergleich Die Allrounder in der Hosentasche

Key-Reseller: Das umstrittene Geschäft mit den günstigen Gaming-Keys
Key-Reseller
Das umstrittene Geschäft mit den günstigen Gaming-Keys

Computerspiele zum Superpreis - ist das legal? Die Geschäftspraktiken von Key-Resellern wie G2A, Gamesrocket und Kinguin waren jahrelang umstritten, mittlerweile scheint die Zeit der Skandale vorbei zu sein. Doch Entwickler und Publisher sind weiterhin kritisch.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper und Sönke Siemens


    1. Elektro-Lkw: Tesla-Truck wird an fünf Superchargern geladen
      Elektro-Lkw
      Tesla-Truck wird an fünf Superchargern geladen

      Als Tesla seine elektrischen Sattelschlepper vor mehr als einem Jahr erstmals gezeigt hat, hieß es, dass spezielle Ladestationen für diese erforderlich seien. Nun ist entdeckt worden, dass der Lkw an fünf Superchargern geladen werden kann.

    2. Smart Home: AVM stellt Funktaster Fritzdect 400 vor
      Smart Home
      AVM stellt Funktaster Fritzdect 400 vor

      Mit dem Fritzdect 400 hat AVM ein Smart-Home-Produkt vorgestellt, das es ermöglicht, die Steckdosen Fritzdect 200 und 210 per Knopfdruck, aber kabellos ein- und auszuschalten. Eine blinkende LED bestätigt den Tastendruck.

    3. Chinesischer Anbieter: Kleiner Elektro-SUV Nio ES6 soll 480 km weit kommen
      Chinesischer Anbieter
      Kleiner Elektro-SUV Nio ES6 soll 480 km weit kommen

      Der chinesische Anbieter Nio hat ein Elektroauto vorgestellt, das eine Reichweite von bis zu 480 km bei einem Preis von umgerechnet 46.000 Euro haben soll.


    1. 07:50

    2. 07:30

    3. 07:20

    4. 15:00

    5. 13:00

    6. 11:30

    7. 11:00

    8. 10:30